Mario Vargas Llosa Der Traum des Kelten

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Traum des Kelten“ von Mario Vargas Llosa

Gequält von Mückenstichen, Schlafentzug und Verzweiflung sitzt Roger Casement 1916 in einer Gefängniszelle im Londoner Pentonville Prison und wartet auf seine Hinrichtung. Der einstige Held ist zum Geächteten geworden. Nun erinnert sich Casement an sein Leben als Diplomat und Abenteurer, der sich dem Kampf gegen die grausamen Kolonialherren im Kongo und Amazonas gewidmet hatte. Gegen die Habgier, Brutalität und Unersättlichkeit, die die Eroberer gegenüber den Eingeborenen walten ließen.

Stöbern in Romane

Das Leben ist manchmal woanders

eine wunderbare Geschichte über einen besonderen Jungen, der einfach er selbst ist und die anderen mitreisst.

meisterlampe

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Ein rundum gelungener Abschlussband der Neapel-Tetralogie, mitreißend erzählt und sehr bewegend.

Barbara62

Dann schlaf auch du

wow. kurz, schnelllebig. bleibt aber trotzdem im kopf.

Monawunder

Das Glück des Zauberers

Dies ist eins jener Bücher, denen man nur selten begegnet, die zu schnell ausgelesen sind und einen dennoch ewig begleiten.Ein Lieblingsbuch

tonks

Die Herzen der Männer

Schönes, lesenswertes Buch. Leider nicht ganz so atmosphärisch wie "Shotgun Lovesongs".

FrolleinJott

Der große Bruder

Ein angenehmer Roman

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kampf der Gerechtigkeit

    Der Traum des Kelten

    Daphne1962

    25. January 2016 um 14:07

    Der Traum des Kelten - von Mario Vargas Llosa - gelesen von Burkhardt Kraussner Der südamerikanische Autor Mario Vargas Llosa (Nobelpeis für Literatur im Jahr 2010) erschaffte eine Biografie über den umstrittenen irischen Diplomaten Sir Roger David Casement, der von 1864 bis zum Jahr 1916 lebte. Casement war entscheident an der Aufklärung der Gräueltaten im Kongo beteiligt. Im Jahr 1904 veröffentlichte er den Kongo-Bericht und setzte den belgischen König "Leopold II" unter Druck. Der Kongo war belgische Kolonie. Was der Kolonialismus angerichtet hat, dessen Folgen noch heute zu spüren sind, wird in diesem lebhaft beschrieben. Im Jahr 1906 reiste Sir Roger Casement dann nach Brasilien als Generalkonsul. Im Auftrag der Regierung machte er sich dann später auf die beschwerliche Reise in den Amazonas nach Peru um auch dort Mißhandlungen und Folter an der Urbevölkerung aufzudecken. Im Amazons wird Kautschuk abgebaut. Die Geschichte hat Mario Vargas Llosa gut strukturiert. Im einen Teil wird der Einsatz und Aufenthalt im Kongo geschildert, im anderen Teil die Reise nach Südamerika und im dritten Teil erleben wir Roger Casement, wie er im Gefängnis von England sitzt und auf seinen Prozess wartet und hofft begnadigt zu werden. Dabei wird danndie Lebensgeschichte des Diplomaten in den Mittelpunkt gerückt. Das macht die Biografie lebendig und verständlich. Es ist auch schwer verdaulich, was für eine schlimme Zeit das war. Geschichtlich sehr interessant und bildend, aber auch recht lang. Wie es zu der Verhaftung der gebürtigen Iren kam und was ihm vorgeworfen wurde, sollte der Hörer selbst in Erfahrung bringen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks