Mario Wurmitzer Sechzehn

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sechzehn“ von Mario Wurmitzer

„. Also, Tabula Rasa: Ich bin sechzehn. Ich hatte vor ungefähr fünf Wochen Sex mit einem Mädchen namens Theresia Huböck, sie ist jetzt schwanger, ich bin der Vater. Mein Hals brennt, als wäre ich gerade von einem Heavy-Metal-Konzert zurückgekommen und hätte stundenlang jedes Lied mitgesungen. Am Arsch. Mehr fällt mir dazu nicht ein.“

Stöbern in Romane

Der Tag, an dem Hope verschwand

Ein Leben als Vergessene....

Sturmhoehe88

Britt-Marie war hier

Zu alt, zu verschroben für einen Neuanfang...? Niemals !

calimero8169

Wie der Wind und das Meer

Diese Geschichte hat mich vollkommen zerstört. Das alles ist doch so ungerecht. *schnief*

libris_poison

Das Fell des Bären

Leise, gewaltig, rührend und einfach nur wunderbar erzählt der Autor von einer Vater-Sohn-Beziehung, die sich erst noch entwickeln muss.

killmonotony

Drei Tage und ein Leben

Beklemmend und mit überraschenden Wendungen. Psychologisch sehr interessant.

Wiebke_Schmidt-Reyer

Die Hauptstadt

Sehr unterhaltsame Blicke hinter die Kulissen der EU-Kommissionen

elfriede4

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sechzehn" von Mario Wurmitzer

    Sechzehn

    Kiwi_93

    31. August 2013 um 13:23

    In diesem Buch wird realitätsnahe und unverblümt die bunte Gefühlswelt eines Jugendlichen geschildert, der ungewollt Vater wird. Es fesselt einen vor allem durch seine lebendigen Beschreibungen und gekonnte Wortwahl. Auch wenn der Protagonist nicht gerade sympathisch ist und es dem Werk meiner Meinung nach noch etwas an Tiefgang fehlt, ist es ein gelungener Erstling, den es sich lohnt zu lesen.

  • Rezension zu "Sechzehn" von Mario Wurmitzer

    Sechzehn

    powerwriter

    27. October 2010 um 18:52

    Lesegenuss mit Niveau. Mario Wurmitzer ist es gelungen, das Leben eines Sechzehnjährigen, der ungeplant (ungewollt) Vater wird, mit all seinen Ängsten, Nöten und Sorgen, mit Ernst und doch auf liebenswerte, lebensechte Weise, mit Humor und Witz sowie nachdenklich darzustellen. Dieses Erstlingswerk lohnt, gelesen zu werden.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks