Marion Billet

 4.2 Sterne bei 18 Bewertungen

Neue Bücher

Hörst du "Der Nussknacker"?

Neu erschienen am 26.09.2018 als Pappbuch bei FISCHER Sauerländer.

Alle Bücher von Marion Billet

Sortieren:
Buchformat:
Hörst du die Musik aus aller Welt?

Hörst du die Musik aus aller Welt?

 (3)
Erschienen am 23.04.2015
Hörst du die klassische Musik?

Hörst du die klassische Musik?

 (3)
Erschienen am 22.09.2016
Hörst du die Musik zum Tanzen?

Hörst du die Musik zum Tanzen?

 (2)
Erschienen am 23.02.2017
Hörst du die Tierkinder?

Hörst du die Tierkinder?

 (2)
Erschienen am 25.02.2016
Hörst du die Zauberflöte?

Hörst du die Zauberflöte?

 (2)
Erschienen am 21.09.2017
Hörst du die Musikinstrumente?

Hörst du die Musikinstrumente?

 (2)
Erschienen am 24.07.2014
Hörst du Trommel, Harfe & Co?

Hörst du Trommel, Harfe & Co?

 (1)
Erschienen am 24.09.2015
Hörst du die Tonleiter?

Hörst du die Tonleiter?

 (1)
Erschienen am 22.02.2018

Neue Rezensionen zu Marion Billet

Neu
kidsfun72s avatar

Rezension zu "Hörst du die Tonleiter?" von Marion Billet

So kann man die Tonleiter näher bringen.
kidsfun72vor 8 Monaten

Ein weiteres Buch aus der Reihe „Hörst du“ ist erschienen und dieses Mal dreht sich alles um „Die Tonleiter“ und der dazu gehörenden Töne. Die Größe des Hardcover Buches ist wie bei den bereits erschienenen Büchern. Gleich geblieben ist auch das Sound Modul und die Klappe auf der letzten Seite wo man das Modul ausschalten kann um Batterie zu sparen beziehungsweise kann dort die Batterie ausgewechselt werden. Zum Hören der einzelnen Töne drückt man die Aussparung auf der Seite die man aufgeschlagen hat. Die Musik ist gut und deutlich zu hören und wird erst leiser wenn die Batterie sich langsam dem Ende neigt. Doch nun zum Inhalt:

Auf der ersten Doppelseite steht das Eichhörnchen auf der Wiese am Fuße eines Baumes. Dort trifft er eine Taube die auch im nach dem tiefen Ton C im Soundmodul zu hören ist genau die eine Klarinette.

Die nächste Doppelseite ist der Szene ist das Eichhörnchen etwas höher in den Baum geklettert und hat eine Nuss gefunden und den Ton D. Dieser wird von Wassertropfen begleitet. Aber diesmal ist das Eichhörnchen auch nicht allein und ein Junge hängt mit dem Kopf nach unten an einem Ast etwas Höher als das Eichhörnchen und hält ebenfalls eine Nuss in der Hand und bei ihm ist der Ton D zu finden. Begleitet wird die Szene durch Kinderlachen.

Noch ein Stück höher im Baum trifft das Eichhörnchen wieder einen Vogel der ihm zwitschernder Weise etwas mitteilen möchte und dabei ist auch der Ton F zu hören.

Nun folgt eine Doppelseite auf der wo das Bild mehr auf die linke Seite verlagert ist und das Eichhörnchen noch etwas höher im Baum zu finden ist. Es scheint etwas übermütig geworden zu sein beim Klettern denn es hat sich den Kopf gestoßen und hört nun die Glocken läuten und den Ton G. Aber es ist nicht allein und wird von einer Eule die im Baumstamm ihr Nest hat beobachtet. Auch der Rucksack vom Eichhörnchen füllt sich Etage für Etage mit Nüssen.

Aber es geht trotzdem auf der nächsten Doppelseite noch ein Stück nach oben. Das sitzt eine graue Katze mit großen runden Kulleraugen und einer Nuss. Sie ist natürlich im Sound zu hören, genau wie der Ton A. Nur einen Ast höher verrichtet Herr Specht seine Arbeit und pickt ein Loch in den Baum. Er wird mit dem Ton H begleitet und dem Geräusch von seiner Arbeit.

Die Letzte Doppelseite ist das Eichhörnchen fast im Baumwipfel angekommen und verliert das Gleichgewicht, so dass er ins Wanken gerät und all seine gesammelten Nüsse aus dem Rucksack auf den Boden fallen. Das ist auch akustisch zu hören genau wie die Grille die oben im Baum zu sehen ist.

Auf der Einzelseite gegenüber der wo sich die Klapp für das Soundmodul befindet sind noch einmal alle Szenenbilder klein zu sehen und die Tonleiter mit den Notenlinien. Alle Bilder sind recht einfach gezeichnet, so dass bereits die Kleinen sie erfassen können. Markant sind auch bei diesem Buch auch der Reihe wieder die Großen Augen der Protagonisten. Die Farbgestaltung ist freundlich und die Farben sind flächig angelegt ohne Struktur beim Fell der Tiere zum Beispiel. Der Vergleich mit dem Baum und der Tonleiter finde ich sehr gelungen, da sich das die Kinder so besser vorstellen können und sie lernen auch noch welcher Bewohner in den verschiedenen Baumhöhen zu finden ist.

Die Reihe „Hörst du“ zu einer sehr empfehlenswerten Buch Reihe besonders für die Kleinen. Die einfache Handhabung und die stabile Verarbeitung sind genau das Richtige für Kinderhände und laden so zum Entdecken und erforschen und zuhören ein.

Kommentieren0
0
Teilen
kidsfun72s avatar

Rezension zu "Hörst du die Musik zum Tanzen?" von Marion Billet

Tänze und dazu die passende Musik und die Kleidung die den Tanzcharakter wieder gibt.
kidsfun72vor 8 Monaten

Ein weiteres Buch aus der Reihe „Hörst du“ ist erschienen und dieses Mal dreht sich alles um Tänze und der dazu gehörenden Musik. Die Größe des Hardcover Buches ist wie bei den bereits erschienenen Büchern. Gleich geblieben ist auch das Sound Modul und die Klappe auf der letzten Seite wo man das Modul ausschalten kann um Batterie zu sparen beziehungsweise kann dort die Batterie ausgewechselt werden. Zum Hören der einzelnen Stücke drückt man die Aussparung auf der Seite die man aufgeschlagen hat. Die Musik ist gut und deutlich zu hören und wird erst leiser wenn die Batterie sich langsam dem Ende neigt. Doch nun zum Inhalt:

Auf der ersten Doppelseite tanzt ein Paar in großer Robe einen Walzer zur Musik „ Left Foot Forward“ von Graham Donald und  Harry Preskett. Hierbei wird in der Zeichnung sehr auf die typische Haltung geachtet.

Die nächste Doppelseite Tanzt das Esel Paar einen Tango zu „Tango Apasionado“ von Eric Gemsa und F. Fournet. Auch passt die Haltung wieder gut zum Tanz welches besonders an der Fußhaltung zu sehen ist und an den recht steifen Oberkörpern. Sie Trägt ein rotes Kleid und er einen dunklen Anzug was auch recht typisch für den Tango ist.

Der Charleston nach dem Lied „Charleston Spinn von John Rowcroft  ist auf der folgenden Doppelseite Bildlich mit einer im Typischen Fransenkleid und einem Tänzer mit Anzug und Zylinder dargestellt. Diese sind ja bekannt als sehr fleißige Tiere, die ungemütlich Baumaterial und Futter in ihre Behausung schaffen.  Wieder sind die Augen der Tiere sehr groß dargestellt und durch die gleiche  Richtungen in die die Tiere schauen wirkt das sehr lebendig.

Nun folgt eine Doppelseite af der die Flamingos Salsa tanzen zu der Musik „Viva La Fiesta“ von Patrick Maarek und Philippe Guez. Unterstütz wird die Salsa Szene durch einen trommelnden Papagei und den Palme und natürlich wieder der Typischen Beinhaltung und der tiefe Blick in die Augen des Tanz Paares.

Was wäre der Rock ´n´ Roll  ohne die Große Locke bei den Herren und den Pettieko bei den Damen. Getanzt wird hier nach dem Lied „ Rock And Roll Party“ von Laurent Boy. Unstrichen wird der Tanz Stiel durch das Karo Muster auf dem Boden und der Typischen Kleidung.

Die Letzte Doppelseite ist dem Hip – Hop gewidmet. Hier zur Musik von Yannick Kalfayan und Per Blutgen Andreasen zu dem Lied „Hap Hip-Hop“. Typisch für den neusten Tanz in diesem Buch ist das dieser auf der Straße oder auf Plätzen im Freien mit einem Getto Blaster getanzt oder teilweise geturnt werden. Die Typische Kleidung hierzu sind T-Shirts und die Kappe auf dem Kopf nicht zu vergessen. Hier zeigt die Zeichnung sehr schön dass nicht nur auf den Füßen sondern auch auf den Händen oder dem Kopf getanzt wird.

Bei all den Tänzen die hier zu hören sind werden die verschiedenen Instrumente gut herausgearbeitet und man kann sie sehr deutlich erkennen. Die Zeichnungen geben die Tänze gut wieder. Das macht die Reihe „Hörst du“ zu einer sehr empfehlenswerten Buch Reihe besonders für die Kleinen. Die einfache Handhabung und die stabile Verarbeitung sind genau das Richtige für Kinderhände und laden so zum Entdecken und erforschen ein.

Kommentieren0
1
Teilen
kidsfun72s avatar

Rezension zu "Hörst du Trommel, Harfe & Co?" von Marion Billet

Instrumente kennen lernen für die Kleinsten
kidsfun72vor 8 Monaten

 

Dieses kleine 15 x 15 cm Pappbilderbuch stellt große Instrumente vor. In den kindgerechten Zeichnungen werden die Instrumente von tierischen Musikern vorgestellt. Das Fuchsmädchen spielt Klarinette, der Hase Cello, der Waschbär Trompete, das Reh Harfe, der Bär Schlagzeug und der Hirsch Elektrogitarre. Alle Darstellungen der Instrumente entsprechen ihrem realen Vorbild. Ein Widererkennungseffekt ist für die Kinder auf jeden Fall gegeben. Dagegen sind die Tiere karikiert und vermenschlicht. Ihre Umgebung ist schlicht ohne zusätzliche kleine Details. Die Farben sind freundlich aber nicht aufdringlich gewählt. Damit bleibt das Instrument im zentralen Fokus des Betrachters. Auf jeder Doppelseite findet sich ein Schriftzug mit dem Namen des Instrumentes. Besonders schön ist an der Haltung der Tiere zu erkennen wie die Instrumente gehandhabt werden. Dieses Buch ist nicht nur zum Anschauen, sondern auch zum Anhören. Auf jedem Instrument befindet sich eine kleine Vertiefung. Drückt man darauf, wird ein integriertes Soundmodul aktiviert und lässt das Instrument erklingen. Diese reagieren auch bei kleinen Kinderhänden sehr gut und können alleine betätigt werden. Es erklingen die originalen Töne der Instrumente in sehr guter Qualität. Eine kurze Melodie verschafft einen Eindruck über die Klangfarbe. Besonders positiv ist es, dass man das Soundmodul auf der letzten Seite des Buches ausschalten kann. Verborgen hinter einer kleinen Klappe ist der Schalter zu finden. Die Batterien können dort ebenfalls gewechselt werden. Dies garantiert einen langen Hörgenuss und schont die Nerven gestresster Eltern. Die Melodien sind sehr leise, wenn man das Buch auf einen Tisch legt. Die beste Position zum Hören ist bei aufrechter Buchhaltung. Mit diesem Buch kann man kleinen Kindern ausgewählte Instrumente vorstellen. Das Buch eignet sich auch für die Kita oder musikalische Früherziehung. Spiele zur Gehörschulung bieten sich an.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks