Marion Bischoff

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(2)
(0)
(0)
(0)
Marion Bischoff

Lebenslauf von Marion Bischoff

Vor kurzer Zeit wurde ich gefragt, was meine größte Stärke sei. Ich antwortete: "Ehrgeiz." Direkt danach folgte die Frage nach meiner größten Schwäche. Die Antwort: "Ehrgeiz." Ich nehme mich selbst täglich in die Pflicht, das, was ich tue, bestmöglich zu erledigen. Dabei wechselt sich bei mir die Arbeit an Fachtexten für pädagogische Verlage mit meinem belletristischen Schreiben ab. Hinzu kommen Lektorat, Marketing und einige andere Aufgaben. Anders als bei vielen Kollegen, habe ich meinen Arbeitstag streng getaktet. Dank meiner festgelegten Arbeitszeiten, ist es für meine Familie leichter, mich nicht während des Schreibprozesses zu stören, denn das mag ich nicht besonders. Mein Job ist abwechslungsreich. Als Autorin trifft man ständig neue Menschen. Man lernt andere Autoren kennen und schätzen, trifft Leser und Zuhörer bei Lesungen und öffentlichen Auftritten und man hat den großen Luxus, überall arbeiten zu können. Daher sind meine Schreibgeräte auch nicht unbedingt mit denen von Kollegen vergleichbar. Ich schreibe am liebsten per Hand. Dazu habe ich meinen Füllhalter immer und überall dabei. Auch das Notizbuch steckt jederzeit griffbereit in der Tasche. Denn: Die Inspiration kommt manchmal so überraschend, dass ich nicht warten kann, bis ich wieder am Schreibtisch sitze. Die Tatsache in mehreren Genres zu schreiben, erleichtert mir meinen Arbeitsprozess ungemein. So kann ich mich immer dem Projekt widmen, das mich in der aktuellen Situation beschäftigt. Das macht meinen Schaffensprozess ebenso abwechslungsreich, wie einzigartig.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • weitere
Beiträge von Marion Bischoff
  • Eine lesenswerte Geschichte

    Heidelbeerkind

    Rinix

    15. July 2018 um 08:00 Rezension zu "Heidelbeerkind" von Marion Bischoff

    Cover: Das Cover gefällt mir gut. Ich vermute man sieht im Hintergrund in grautönen die Hütte, die im Buch eine wichtige Rolle spielt. Die Heidelbeeren und die Schrift sind blau-lila abgesetzt. Ebenso wie der Hütte, kommt auch den Heidelbeeren im Buch eine größere  Bedeutung zu. Handlung: Während der Hitlerzeit findet Elise im Wald einen verwundeten Soldaten und pflegt ihn in  einer Hütte. So nimmt die Geschichte ihren Lauf. Die Story spielt in Clausen, in einem Dorf bei Pirmasens im Pfälzer Wald. Die Autorin verbindet hier die ...

    Mehr
  • Gefährliche Hilfe

    Heidelbeerkind

    Lerchie

    02. July 2018 um 11:07 Rezension zu "Heidelbeerkind" von Marion Bischoff

    Elise war gerade unterwegs um Heidelbeeren zu pflücken, als sie einen verwundeten deutschen Deserteur fand… Sie war ein hilfsbereites Mädchen und sowieso keine Hitler-Freundin. Zum Glück befand sie die Waldhütte ihres Vaters in der Nähe…Elise nahm sich des hilflosen Mannes an, auch in den darauf folgenden Tagen. Zu Hause erzählte sie davon nichts, knappste heimlich von ihrem Essen etwas für den Mann ab… Der Mann war jedoch so schwer verwundet, dass sie nicht mehr weiterwusste, und Hilfe benötigte…So lernte sie den jungen Mann gut ...

    Mehr
  • Die Liebe der einen Hoffnung gibt – sehr berührend und bewegend

    Heidelbeerkind

    zeilengefluester

    28. January 2018 um 12:44 Rezension zu "Heidelbeerkind" von Marion Bischoff

    Eine Geschichte über schwierige Zeiten und die damit verbundenen Ängste. Über Hoffnungsschimmer und die Tiefen des Lebens. Über Familie und Zusammenhalt. Über die Liebe. Inhalt Clausen, ein kleines Dorf im Pfälzerwald im August 1944: Elise liebt es, die morgendliche Ruhe der Natur auf sich wirken zu lassen. Sie pflückt Heidelbeeren, als sie plötzlich dieses Ächzen hört. Ängstlich und neugierig zugleich sieht sie sich um. Zwischen den Hecken liegt ein verwundeter Soldat. Die Panik ist ihm anzusehen. Obwohl Elise weiß, dass auf ...

    Mehr
  • Berührend

    Heidelbeerkind

    Buchbahnhof

    11. July 2017 um 18:47 Rezension zu "Heidelbeerkind" von Marion Bischoff

    Das Buch wird als historischer Liebesroman beworben. Ich muss sagen, dass ich es nicht nur als eben dies empfinde, sondern auch als ein wichtiges Zeitdokument. So oder ähnlich dürften sich viele Geschichten in Deutschland der 30er und 40er Jahre des 20. Jahrhunderts abgespielt haben. Die Bevölkerung leidet Not, wobei Elise in einem kleinen Dorf lebt, in dem man die meiste Zeit über vom Kriegsgeschehen an sich relativ wenig mitbekommt. Dennoch sind die Zeiten schwierig, Freundschaften werden auf harte Proben gestellt und nicht ...

    Mehr
  • Ziegenmilch und Heidelbeeren

    Heidelbeerkind

    mary_stuart

    13. April 2017 um 13:36 Rezension zu "Heidelbeerkind" von Marion Bischoff

    Bücher über den Zweiten Weltkrieg habe ich viele gelesen: die politischen Wälzer von Ken Follett, Geschichten über verfolgte Juden und Menschen, die für die Gerechtigkeit kämpften, Tagebücher, Augenzeugenberichte, ... Aber keines hat mich so in die Welt der "normalen" Menschen eintauchen lassen wie "Heidelbeerkind" von Marion Bischoff.Elise ist eine junge Frau, deren Vater und Verlobter im Kampf gefallen sind. Zusammen mit ihrer Mutter unternimmt sie alles, um ihren Bruder und ihren Großvater durchzubringen. In dem Wissen, dass ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.