Marion Bischoff

 4.8 Sterne bei 17 Bewertungen
Autorin von Heidelbeerkind, Heidelbeerfrau und weiteren Büchern.
Marion Bischoff

Lebenslauf von Marion Bischoff

Vor kurzer Zeit wurde ich gefragt, was meine größte Stärke sei. Ich antwortete: "Ehrgeiz." Direkt danach folgte die Frage nach meiner größten Schwäche. Die Antwort: "Ehrgeiz." Ich nehme mich selbst täglich in die Pflicht, das, was ich tue, bestmöglich zu erledigen. Dabei wechselt sich bei mir die Arbeit an Fachtexten für pädagogische Verlage mit meinem belletristischen Schreiben ab. Hinzu kommen Lektorat, Marketing und einige andere Aufgaben. Anders als bei vielen Kollegen, habe ich meinen Arbeitstag streng getaktet. Dank meiner festgelegten Arbeitszeiten, ist es für meine Familie leichter, mich nicht während des Schreibprozesses zu stören, denn das mag ich nicht besonders. Mein Job ist abwechslungsreich. Als Autorin trifft man ständig neue Menschen. Man lernt andere Autoren kennen und schätzen, trifft Leser und Zuhörer bei Lesungen und öffentlichen Auftritten und man hat den großen Luxus, überall arbeiten zu können. Daher sind meine Schreibgeräte auch nicht unbedingt mit denen von Kollegen vergleichbar. Ich schreibe am liebsten per Hand. Dazu habe ich meinen Füllhalter immer und überall dabei. Auch das Notizbuch steckt jederzeit griffbereit in der Tasche. Denn: Die Inspiration kommt manchmal so überraschend, dass ich nicht warten kann, bis ich wieder am Schreibtisch sitze. Die Tatsache in mehreren Genres zu schreiben, erleichtert mir meinen Arbeitsprozess ungemein. So kann ich mich immer dem Projekt widmen, das mich in der aktuellen Situation beschäftigt. Das macht meinen Schaffensprozess ebenso abwechslungsreich, wie einzigartig.

Alle Bücher von Marion Bischoff

Heidelbeerkind

Heidelbeerkind

 (11)
Erschienen am 20.03.2017
Heidelbeerfrau

Heidelbeerfrau

 (6)
Erschienen am 23.08.2018
Kasti

Kasti

 (0)
Erschienen am 19.08.2008
Danke, kleines Herz

Danke, kleines Herz

 (0)
Erschienen am 19.11.2015
Bankerl G’schichten

Bankerl G’schichten

 (0)
Erschienen am 11.11.2016

Neue Rezensionen zu Marion Bischoff

Neu
B

Rezension zu "Heidelbeerfrau" von Marion Bischoff

Absolut top
BisJohuMvor 5 Monaten

Sehr fesselnd geschrieben. Man fühlt einfach mit

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Heidelbeerfrau" von Marion Bischoff

Ein Buch wie die Melodie, die einem nicht mehr aus dem Kopf geht
mary_stuartvor 5 Monaten

Ich habe bereits den Vorgängerroman der „Heidelbeerfrau“, das „Heidelbeerkind“, geliebt und sehnsüchtig drauf gewartet, dass die Heidelbeerfrau endlich ihren Weg zu mir findet – signiert natürlich. Und ich muss sagen, das Warten hat sich gelohnt! Die Autorin Marion Bischoff, der man auf sozialen Netzwerken als äußerst rührige Dame begegnet, und die parallel zu ihrem zweiten historischen Roman noch eine Anthologie von Weihnachtsgeschichten herausgegeben hat, hat sich in diesem Roman weiterentwickelt und gesteigert.
Sie beschreibt die oberflächlichen Moralvorstellungen dieser Gesellschaft so treffend, in der eine ledige Mutter geächtet wurde, während „ehemalige“ Nazis problemlos wieder in die Gesellschaft aufgenommen wurden, in der Betrug und Schwindel blühten und die Kleinen und Schwachen ausgebeutet wurden. Es sind Detailaufnahmen des „richtigen“ Lebens, die Marion Bischoff geschickt in eine Geschichte verpackt, Detailaufnahmen, die vom Leben geschrieben worden sind. Dass die Autorin sorgfältig recherchiert hat, merkt man nicht nur, wenn man ihre Autorenseite auf Facebook hinunterscrollt, sondern an all den liebevollen Kleinigkeiten, durch die ihre Geschichte lebendig und wahrhaftig wird.
Ihre Protagonisten sind mit viel Liebe entwickelt, reagieren absolut nachvollziehbar und ihre Schicksale gehen jedem ans Herz, der selbst noch mit Oma und Opa über den Krieg und die Zeit danach gesprochen hat – über die Entbehrungen, die Ungerechtigkeit, die Angst vor den Besatzern, die nach dem Ende des Krieges allgegenwärtig war.

Fazit
Wie bereits beim Vorgängerroman habe die Geschichte gelesen und dabei meine Oma vor meinem geistigen Auge gesehen. Ein wunderbares Buch, das mehr ist, als ein bloßer historischer Roman. Es ist ein Stück Zeitgeschichte, verpackt in eine Handlung, die ans Herz geht.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Heidelbeerfrau" von Marion Bischoff

Eine starke Frau kämpft um ihre Zukunft
Eva_Maria_Nielsenvor 6 Monaten

Der Nachfolgeband vom Heidelbeerkind ist da, und ich war richtig froh, endlich zu erfahren, wie es mit Elise und ihrem Nachwuchs, dem Großvater, der Mutter und Hans weitergeht.

Während der erste Band Heidelbeerkind in den letzten Kriegsmonaten angesiedelt ist, befindet sich der Leser nun in der Nachkriegszeit – immer noch in Clausen. Dort, wie fast überall in Deutschland, liegen die Welt und Träume der Menschen in Trümmern. Parteigenossen versuchen, sich ein neues Leben zu kaufen und vor der Verantwortung für ihre Taten zu fliehen. Viele Männer sind immer noch in Gefangenschaft, und für die Frauen ist der Alltag nicht leicht. Die Besatzer entpuppen sich manchmal als Freund der Deutschen und ebenso oft als Feind.

Marion Bischoff hat ihre Heidelbeerfrau in eine Zeit gestellt, wo genug Platz und Raum für große Gefühle ist, wo sich Liebe und Hass oft die Hand reichen, und wo die Menschen ums nackte Überleben kämpfen. Es fehlt an allem.

Wieder gelingt es Marion Bischoff die kleine Welt des Dorfes mit der sozialen Überwachung gut zu schildern. Da ist immer noch die Angst, aus der Rolle zu fallen und aufzufallen; die Furcht, nicht dazu gehören zu dürfen.

Elise, die Hauptperson, ist eine mutige junge Frau, die sich für die Liebe entschieden und sich damit ins Abseits des Dorfes gestellt hat. Sie ist als alleinerziehende Mutter geächtet, auch von ihren einstigen Freunden. Verzweifelt kämpft sie für das Überleben ihrer Familie, hofft, dass der Vater des Kindes eines Tages wieder zu ihr kommt.
Ihre Freundin Gerda, die sie wegen dem „Bankert“ verachtet und meidet, wird selbst schwanger, aber die Scham ist zu groß, als dass sie sich der gesellschaftlichen Ächtung stellen wollte ...

Ein Roman, der mit feinen Pinselstrichen die Nachkriegswelt mit ihren Kämpfen und ihrer Doppelmoral zeigt. Berührend, Mut machend und aufrüttelnd.

Mir hat dieser zweite Band noch besser gefallen als der Vorgängerband. Nach Jahren mit Kriegsliteratur ist nun auch die Zeit gekommen, wo man sich fragt: Und was geschah danach?

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Marion Bischoff wurde am 15. Dezember 1977 in Pirmasens (Deutschland) geboren.

Marion Bischoff im Netz:

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Marion Bischoff?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks