Marion Farouk-Sluglett , Peter Sluglett Der Irak seit 1958

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Irak seit 1958“ von Marion Farouk-Sluglett

Der vorliegende Band untersucht die Entstehungsgeschichte des modernen Irak seit seiner Unabhängigkeit 1921 bis zur Invasion in Kuwait im Jahre 1990. Im Mittelpunkt steht dabei der Zeitraum ab 1958, dem Zeitpunkt, als eine Gruppe von Offizieren die Republik ausrief. 1969 setzte mit der Machtübernahme durch die Bath-Partei eine diktatorische Entwicklung ein, in der von da ab alle Vollmachten sich in den Händen von Saddam Husain konzentrierten. Die Entwicklung dieses Systems auf innenpolitischer Ebene (Politik gegenüber den Kurden), auf ökonomischem Gebiet (Nationalisierung der Ölproduktion) und in der Außenpolitik (Krieg gegen den Iran) analysieren die beiden Autoren in historischer und struktureller Dimension. Dieses Buch ist nicht nur unter aktuellen politischen Gesichtspunkten von Interesse, sondern bietet einen generellen Zugang zu einer Region, die mehr und mehr im Zentrum des Geschehens stehen wird.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen