Marion G. Harmon Karriere: Superheldin

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Karriere: Superheldin“ von Marion G. Harmon

Wer träumt nicht manchmal davon, Superkräfte zu haben?
Dies war auch Hopes Traum, bevor sie erwachsen wurde. Umso ironischer, dass sie durch den Ashland-Anschlag plötzlich Superkräfte entwickelt, gerade als sie ihr Studium an der Universität von Chicago beginnen will. Nachdem die Sentinels, Chicagos führendes Superhelden-Team, Hope den Decknamen „Astra“ verliehen und sie eingeladen haben, sich ihnen anzuschließen, stellt sich die Frage, ob sie den Mut hat, Cape und Maske zu tragen und eine Karriere als Superheldin zu beginnen. Egal, wie sie sich entscheidet: Erst einmal muss sie ihre neuen Kräfte in den Griff bekommen, denn Superkräfte bringen auch ernsthafte Nachteile mit sich. Doch wird sie im Anschluss das Leben als Sentinel wählen oder ihren ursprünglichen Lebensplan weiter verfolgen?
In einer Welt, in der Superhelden Gewerkschaften gründen, Agenten haben und die stärksten und fotogensten Individuen unter ihnen zu wortwörtlichen Superstars aufsteigen, ist der Reiz groß, ein „Cape“ zu werden. Aber der Preis dafür kann hoch sein – besonders wenn man geoutet wird und den Schutz seiner geheimen Identität verliert. Hope kann die Entscheidung aufschieben, indem sie erst einmal nur zum Sidekick des Teams wird.
Als jedoch der Teatime-Anarchist – der Superbösewicht, der für den Anschlag von Ashland verantwortlich ist – sich für sie interessiert, verkompliziert das die Sache für Hope erheblich. In ihrer Rolle als Astra scheint sie dazu bestimmt zu sein, die Welt zu retten – oder zumindest einen bedeutenden Teil davon.
Willkommen in der Welt von Wearing the Cape, der spannenden neuen Superhelden-Reihe aus den USA.

Stöbern in Science-Fiction

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Perfekte Science Fiktion mit grandiosen Charakteren und einem faszinierenden Setting. Ich liebe es!

Meritamun

Alien Covenant: Origins

Alan Dean Foster schafft es mit Alien Covernant: Origins leider nicht alle Fans mit abzuholen.

einz1975

Die drei Sonnen

Eines der seltsamsten Bücher, die ich je in der Hand hatte. Man sollte Wissenschaftler sein, um es zu verstehen. Mir zu abgehoben ... sorry

alexanderptok

Bios

Eine Odyssee durch eine perverse Zukunft; und eine Suche nach den Grenzen des Erlaubten. Saumäßig spannend, hoch brisant und aktuell. KAUFEN

alexanderptok

SoulSystems 1: Finde, was du liebst

toller Einstig in eine neue Reihe

Sanny

Das Buch des Phönix

Wieder ein sehr tolles und besonderes Buch von Okorafor!

Kugeni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Karriere: Superheldin" von Marion G. Harmon

    Karriere: Superheldin

    Feder-und-Schwert_Verlag

    *** Träumen wir nicht alle manchmal davon, Superkräfte zu haben? ***Die Leserunde zum Auftakt einer neuen Urban Fantasy/Jugendbuch-Reihe bei Feder & Schwert! Liebe LovelyBooks-Community,wir vom Feder & Schwert-Verlag möchten wieder eine Leserunde mit euch starten und vergeben hierfür 10 Printexemplare und 10 E-Books!Dieses Mal geht es um den kurz vor Weihnachten bei uns erschienenen Roman Karriere: Superheldin, den Auftakt der brandneuen Wearing the Cape-Reihe. Und darum geht es:Die 18-jährige Hope Corrigan ist ein (beinahe) ganz gewöhnliches US-amerikanisches Mädchen: fester Bestandteil einer Mädchen-Clique, eine Mutter, die eine wohltätige Stiftung führt, Feldhockey-Spielerin in der High School, wohlerzogen und katholisch. Eine Zukunft außerhalb des Rahmens von College, gesellschaftlichen Anlässen und späterer Familiengründung hätte sie sich nie vorgestellt.Als Hope Opfer eines terroristischen Anschlags wird, erhält sie mit einem Schlag Superkräfte - und von da an nimmt das Schicksal seinen Lauf: Atlas, der Kopf des berühmten Superhelden-Teams Chicago Sentinels, nimmt sie unter dem Decknamen Astra als seine persönliche Schülerin und Sidekick auf. Und als wäre das nicht schon genug Umbruch in Hopes Leben, entdeckt sie schnell, dass auch weitere Personen Interesse an Astras Werdegang haben, und sie bemerkt schnell, dass ihr eine herausragende Rolle in zukünftigen Ereignissen zugedacht scheint – auch wenn niemand sie nach ihrer Meinung gefragt hat …Hier findet ihr den Anfang des Buches als Leseprobe, wenn ihr euch bereits ein ausführlicheres Bild machen wollt: https://b2l.bz/T343eFEs erwartet euch ein Coming-of-Age-Roman für Jugendliche und Erwachsene mit jeder Menge Humor, Action und Spannung. Wenn ihr dieses tolle Buch gern lesen und in unserer Leserunde mitmachen möchtet, dann bewerbt euch bis zum 28.1.2018 24:00 Uhr über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet uns folgende Frage: Welche Superkraft hättet ihr selbst am liebsten? Die Gewinner werden am 29.1.2017 ausgelost und erhalten anschließend ihre Bücher. Die Leserunde startet dann offiziell am 1.2.2018!Hinweis: Der Gewinn eines Buches verpflichtet zum zeitnahen Mitmachen in der Leserunde und einer abschließenden Rezension, ihr solltet euch also nur bewerben, wenn ihr auch Zeit habt, das Buch in etwa 6-8 Wochen zu lesen. Idealerweise solltet ihr schon mindestens eine Rezension auf Lovelybooks veröffentlicht haben.Wenn mehr Bewerbungen eingehen als wir Verlosungsexemplare haben, werden die Gewinner*innen durch Losverfahren bestimmt.Die Leserunde wird von mir (Kathrin, Verlagsleiterin von Feder & Schwert und Übersetzerin des Romans) moderiert und betreut. Wir wünschen allen, die teilnehmen möchten, viel Glück und freuen uns schon auf die gemeinsame Diskussion!Weitere Informationen zu Feder & Schwert findet ihr hier: www.feder-und-schwert.com

    Mehr
    • 5
    • 28. January 2018 um 23:59
  • Der irgendwie etwas andere Superheldenroman

    Karriere: Superheldin

    Powerschnute

    13. December 2017 um 16:34

    Superhelden gibt es ja viele und jeder hat seine eigene Geschichte. In "Karriere: Superheldin" folgen wir der achtzehnjährigen Hope, die bei einem Anschlag ihre Superkräfte entdeckt und danach als Superhelden-Sidekick ihre Ausbildung als Vollzeit-Superheldin beginnt. Frau Schnute liest ja eher selten Bücher mit jugendlichen Hauptfiguren, aber bei diesem Buch hat sich das "Ich mach mal eine Ausnahme, weil es irgendwie cool klingt" ehrlich gelohnt. Frau Schnute wurde nicht enttäuscht. Hope ist eine äußerst erfrischende Hauptfigur. Mit 18 ist sie kein typischer Teenager mehr aber eigentlich auch noch nicht wirklich erwachsen. Noch dazu kommt sie aus einer intakten Familie mit sich-immer-noch liebenden Eltern und einem intakten sozialen Netz. Spätestens dann, als ich erwartete, dass ihre Jugend mich endlich nerven würde, wurde ich immer wieder positiv überrascht. Sie erinnert mich von der Persönlichkeit in vielerlei Hinsicht an mich selbst und das habe ich bisher noch in keinem Jugendbuch erlebt, dass ich mich mit der jugendlichen, weiblichen Hauptfigur identifizieren kann. Schon allein dafür hätte das Buch 5 Sterne verdient. Wenn man mal die Superhelden-Elemente beiseite lässt, ist Hope echt eine coole Socke. Sie weiß wer sie ist. Sie hat im Leben schon einiges durch (Krebs, Tod der besten Freundin) und auch sonst hat sie einen recht nüchternen Kopf, und einen äußerst trockenen Humor. Es ist wahrhaftig erfrischend für mich als Leserin, die mehr als doppelt so alt ist wie Hope. Hope lässt sich nicht einfach von Instinkten und ihrem Bauchgefühl leiten. Ganz im Gegenteil, sie verlässt sich auf ihren Kopf und darauf, dass ihre Eltern schon wussten, was sie bei ihrer Erziehung richtig gemacht haben. Eigentlich kann ich gar nicht aufhören zu schwärmen. Man trifft sowas einfach viel zu selten. Und selbst als die Liebe Einzug hält in der Geschichte und aus Hopes Schwärmerei mehr wird, bleibt sie besonnen und mutiert nicht zum gefühlsgesteuerten, unterwürfigen Weiblein. Einfach ganz große Klasse. Natürlich muss es auch etwas Kritik geben und die richte ich gegen die USA-Zentriertheit des Romans. Überhaupt waren da einige Aspekte drin, die mich haben grübeln lassen. Schönheit fand eigentlich nur Erwähnung, wenn die oder der erwähnte blond gelockt und blauäugig war. In Rezensionen konnte ich lesen, dass Mr. Harmon das wohl in den weiteren Bänden verbessert hat, also bleibt das erstmal abzuwarten. Aber hey, die Amis haben eine Indianerin als Präsidentin (Hut ab!) die noch dazu ebenfalls Superkräfte hat (ehrlich mal, wie geil ist das denn?) Die Bandbreite der Superhelden und Superschurken ist äußerst groß, die beschriebenen Superkräfte äußerst beeindruckend. Besonders gefallen hat mir, dass jedes Kapitel mit Zitaten eingeleitet wurde, die Einblick in die Hintergrundgeschichte der Welt geben. Harmon schafft damit eine Welt voller Wunder und Schrecken mit einer großen Auswahl an Figuren und Charakteren. Band 2 werde ich definitiv lesen und ich weiß noch nicht, ob ich hier auch bis zur deutschen Übersetzung warte oder mir schon die englische Originalversion besorge. Es ist einfach eine tolle Welt, die er da geschaffen hat (Ja, Marion G. Harmon ist männlich, lasst Euch nicht von dem Vornamen täuschen).Fazit Ein tolles Superheldenbuch und der einzige Punkt, den ich abziehen muss ist wirklich der, dass mich dieses "USA über alles" arg gestört hat. Ansonsten bin ich super gespannt auf den nächsten Teil und freue mich riesig darüber, dass ich dieses Buch lesen durfte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks