Marion Grillparzer Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel“ von Marion Grillparzer

Kleine Formel – große Wirkung: der Weg zum dauerhaften Wunschgewicht Mit Genuss der Kohlenhydrat-Falle entkommen, die Darmflora auf schlank programmieren und das Gehirn auf »zufrieden« trimmen: mit Carb 100. So funktioniert’s: Wir essen weniger Kohlenhydrate – und wenn, dann von den richtigen. Natur-Carbs statt Industrie-Carbs. Damit der Körper kriegt, was er braucht, der Geschmack nicht zu kurz kommt und die Seele auch nicht. Mit dem All-you-can-eat-Pudding, dem Eiweißbrot, dem Carb-100-Smoothie, dem Pasta-Joker und vielen weiteren Rezepten. Bunt und fröhlich illustriert – locker, leicht und motivierend!

Bunt, vielseitig, toll

— Abundantia
Abundantia

Positiv, bunt, gute Laune - verbunden mit vielen wichtigen Informationen... für Einsteiger, weniger für alte "Glyx-Hasen" geeignet

— Kamima
Kamima

Stöbern in Sachbuch

Das Café der Existenzialisten

Toll erzählt und dazu lehrreich und sehr einprägsam.

vk_tairen

Spring in eine Pfütze

Ein super Mitmachbuch

weinlachgummi

Warum wir es tun, wie wir es tun

anders als erwartet

JeannasBuechertraum

Honeymoon XXL

Das Fernweh wird hervorgerufen !!!

vannisbuchzeilen

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

"Gerade eine Frau,sollte die das Unglück haben,nicht ganz dumm zu sein zu sein,tut gut daran,dies nach Kräften zu verschleiern"

lesemaus1981

Das Rushing Woman Syndrom

Das Buch konnte leider nicht so überzeugen. Viele Wiederholungen und zu knappe Lösungsansätze. Dennoch nicht gänzlich uninteressant.

reading_ani

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • gut für Einsteiger

    Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel
    78sunny

    78sunny

    26. April 2017 um 22:09

    In den ersten 41 Seiten gibt das Buch einen schönen Einstieg in das Thema Low Carb Ernährung. Hier wird nichts zu wissenschaftlich erklärt, alles ist gut gegliedert und das Ganze ist schön frisch und modern illustriert. Das besondere im Buch ist die 30 Tage Challenge, die in 3 Phasen unterteilt ist. Außerdem macht man einen Test und findet somit die typgerechte Herangehensweise an die Challenge. Je nach Typ beginnt man die Challenge in verschiedenen Phasen bzw. führt diese unterschiedlich lange aus. Gut finde ich auch, dass der Test auch Untertypen ermittelt und dadurch noch etwas genauer wird. Zu den einzelnen Phasen findet man dann sehr übersichtlich anhand von farbigen Überschriften Rezepte im Buch. Das wurde wirklich sehr gut gelöst. Ansonsten kann ich zu der Challenge allerdings nichts sagen, da ich das Buch hauptsächlich als reines Kochbuch genutzt habe. Die Rezepte erstrecken sich über etwa drei viertel des Buches. Die Gestaltung ist übersichtlich und alles wirkt modern und peppig. Leider gibt es nicht zu jedem Rezept eine Foto. Ich persönlich würde da lieber auf ein paar Rezepte verzichten, damit ich zu jedem ein Foto zu sehen bekommen könnte. Gut gelöst finde ich, dass man anhand kleiner Symbole sofort sieht, ob eine Gericht Paleo, Vegetarisch oder Vegan ist. Auch die jeweilige Proteinquelle (z.b. Fleischsorte, Milchprodukt, Proteinpulver...) wird anhand eines Symbols angezeigt. Ich persönlich brauche das nicht, aber es ist ein netter Zusatz. Die Rezepte sind vielseitig. Man findet etliche Frühstücks-, Mittags- und Abendmahlzeiten sowie Desserts. Sie sind in die einzelnen Phasen der Challenge eingeteilt. Für Leser, die die Challenge durchziehen wollen, ist dies sehr hilfreich und man muss nicht lange suchen. Die Zutaten sind eher aus der oberen Preisklasse und teilweise für Anfänger sehr ausgefallen. Leser, die sich bereits Low Carb ernähren werden größtenteils alles im Haus haben bzw. wissen, wo sie es bekommen. Viele Rezepte verwenden hier Proteinpulver. Ich persönlich nutze dies ab und zu und stehe dem Ganzen nicht negativ gegenüber. Wer allerdings Proteinpulver vermeidet, muss etliche Frühstücksrezepte im Buch abwandeln. Die Fotos im Buch sind wirklich sehr gut, sowohl von der Bildqualität an sich als auch von der Komposition. Man wird wirklich angeregt, diese nachzukochen. Daher muss ich nochmal sagen, dass ich es schade finde, dass es zu vielen Rezepten keine Fotos gibt. Manche Leser stört dies sicher nicht, aber ich bin ein sehr visueller Typ. Für Anfänger bietet das Buch eine sehr ausgewogene und vielseitige Mischung an Rezepten. Leser, wie mich, die schon viele Bücher dieser Art gelesen haben und/oder die sich schon länger Low Carb ernähren, werden vieles bereits kennen. Das finde ich aber völlig in Ordnung, da gerade so ein Challenge-Buch doch eher auf Neueinsteiger zugeschnitten sein sollte. Trotzdem findet man als 'alter Hase' noch etliche schöne, neue Ideen und Varianten im Buch. Für mich ganz persönlich kann das Buch leider nicht so viel bieten. Das Problem liegt bei zwei Zutaten, die in diesem Buch wirklich sehr häufig verwendet werden. Wie oben schon beschrieben, besitze ich etliche Low Carb Kochbücher und beschäftige mich nun schon eine ganze Weile damit. Daher weiß ich das Mandelmehl und Kokosprodukte ein wichtiger Bestandteil der Low Carb Ernährung sind. Leider mag ich beides nicht. Kokosöl ersetzte ich durch Kokosfett, Ghee oder Olivenöl und Kokosmilch ist für einige Rezepte noch in Ordnung, aber ansonsten ersetzte ich sie oder lasse das jeweilige Rezept aus. Bei allen anderen Büchern, die ich besitze war dies nie eine großes Problem. Hier allerdings war es schon sehr deutlich. Ich wünschte ich könnte meinen Geschmack ändern, aber so war das Buch für mich persönlich nicht so gut wie andere Bücher dieser Art. Die Challenge hätte ich daher (selbst wenn ich es gewollt hätte) anhand der Rezepte auch niemals in Angriff nehmen können. *Fazit:* 3,6 von 5 Sternen Wer Mandelmehl und Kokosprodukte genauso wenig mag wie ich, kann dieses Buch nur bedingt nutzen. Ansonsten ist es aber ein wirklich gutes Einsteigerbuch in die Low Carb Ernährung. Gerade durch die Einteilung (anhand eines Tests) in verschiedene Typen und die sehr gut gegliederten Rezepte für die einzelnen Phasen der Abnehm-Challenge ist das Buch ideal für Neulinge geeignet. Auch die vielseitige Rezepte und die gute Einleitung bieten ein gutes Rundumpaket. Erfahrene Low Carb Ernährer werden ebenfalls einige neue Rezepte im Buch finden oder für bereits Bekanntes neue Varianten geboten bekommen.

    Mehr
  • Motivierend und einfach

    Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel
    Abundantia

    Abundantia

    17. April 2017 um 11:32

    Dauerhaft das Gewicht halten, ohne auf Genuss zu verzichten? Ist möglich! Marion Grillparzer zeigt in Zusammenarbeit mit Martina Kittler, wie man leckere Rezepte zubereiten kann und gleichzeitig nicht zunimmt. Das Buch beginnt mit einer Übersicht zum Thema Basiswissen und einem kurzen aber wichtigen Hinweis auf unseren Darm. Das Thema Verdauung wird in den meisten Koch- und Abnehmbüchern nicht mal ansatzweise erwähnt und bietet jedoch mit unter den Grundstein, um unser Essen optimal zu verstoffwechseln. Diverse Rubriken wie Unverträglichkeiten, Fettburner, Superfoods und natürliche Vitalstoffe, werden grob erläutert. Anschließend folgt die Carb-100-Bewegungsformel, die in Kombination mit den ausgewählten Lebensmitteln nicht nur schlank, sondern auch glücklich machen soll. Sogar an einen Guide für das Essen auswärts wurde gedacht. Als Extra gibt es am Schluss direkte Links und Hinweise, wo man was bestellen kann. Ebenso einen QR-Code mit Informationen zum angucken, anhören und runterladen.Meiner Meinung nach ist das Buch für absolute Anfänger nicht ganz optimal, da es schon ein gewisses Wissen zum Thema Ernährung, Kohlenhydtrate und Lebensmittel allgemein voraussetzt. Nichtsdestotrotz sind aus sämtlichen Bereichen die essentiellen Punkte aufgelistet und auch die Rezepte sind lecker und sättigend. Besonders gut haben mir die kleinen Extras gefallen und auch die kunterbunte Gestaltung ist sehr ansprechend. Grillparzers direkte Sprache, gemixt mit schönen Bildern und kombinierten Tabellen, haben mich das Buch ratzfatz lesen lassen. Beim Kochen war ich ebenso motiviert und kann das Buch demnach weiterempfehlen.

    Mehr
  • Nein das war mir keine Hilfe

    Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    19. March 2017 um 10:30

    Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, weil ich dachte es ist keine reine Low-Carb Ernährungsgeschichte, denn das hat mir meine Hausärztin verboten, weil das geht zu sehr auf die Nieren (Was viele Menschen anscheinend gar nicht wissen).Für mich war das Buch irgendwie eine Idee, ich dachte, dass eben das No Carb heißt kein Low-Carb. Da hab ich mich aber geschnitten, irgendwie ist dieses Buch krasser und heftiger als Low Carb.Leider habe ich mich in diesem Buch nicht richtig zurecht gefunden, entweder weil das Buch mir zu viele Produkte schmackhaft machen wollte, die mir dann doch einfach etwas zu teuer waren, andererseits fand ich den Schreibstil der Autorin Marion Grillparzer sehr anstrengend, man merkt das sie viel von sich selbst mit in das Buch hinein geben möchte, auf eine typische bayrische harte Art. An sich sicherlich keine schlechte Idee, mich konnte das aber schon mal nicht überzeugen, weil es mir zu kumpelhaft dadurch erschien und doch einige Abgrenzungen und auch den Blick von Oben bereit hielt, das mag aber einfach so sein, weil ich das so wahr nahm und es müssen andere lange nicht so sehen.Als nächstes wirkte das Buch leicht esoterisch mit den Sportübungen oder der Pfeife und das mag ich mal so gar nicht.Was mich dann als nächstes störte, war das die Essensvorschläge für mich nicht wirklich umsetzbar sind, weil ich nämlich auf Huhn, Zitrusfrüchte und Walnüße hochkant allergisch reagiere. Deswegen musste ich dann eben auch leider feststellen, dieses Buch ist kein Buch für mich - leider.Ich dachte wirklich mit diesem Buch kommt ein erneuter Schwung in mein Abnehmen. Leider nicht.Ich vermute aber das es Menschen gibt, die mit diesem Buch glücklich sein werden und das sie es voll auskosten können.Hierfür finde ich es gut wie viele Listen Frau Grillparzer im Internet bereit gestellt hat um wirklich auch mit dem no Carb arbeiten zu können und das finde ich eigentlich schon praktisch an solchen Büchern.Sie verweist sehr häufig auch auf ihre anderen Bücher und wenn man gerade in einem Kapitel steckt, wo sie eine Frage beantwortet, muss man immer wieder umblättern um zu sehen, was sie gerade anspricht. Irgendwie macht mir deswegen das Buch auch den Eindruck es ist eher für Fortgeschrittenere Menschen in dieser Art sich zu ernähren, als für mich, die sich langsam an Dinge herantasten muss. Also keine wirklich Hilfestellung für mich.Bewertung:Ihr merkt ja selbst, das was ich euch schreibe, zeugt nicht davon, das ich mit diesem Buch zufrieden und glücklich war, deswegen bekommt das Buch leider nur zwei Sterne von mir. Dies kann sich aber ändern, wenn ich wirklich tiefer in diese Thematik eingestiegen bin, oder aber auch nicht. Denn ich lege frustriert dieses Buch erst einmal auf die Seite.

    Mehr
  • die carb-100-formel

    Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel
    smil3everyday

    smil3everyday

    09. March 2017 um 20:06

    Aufbau In diesem Buch sind nicht nur no carb und low carb Rezepte zu finden. Hier geht es vielmehr um eine bewusste Ernährung, mit der man den Körper fit hält und dabei gesund und natürlich abnimmt, sofern man natürlich sein Gewicht reduzieren möchte. Zuerst vermittelt die Autorin ein Basiswissen über Ernährung im Allgemeinen. Zum Beispiel, dass man nicht hungern darf um abzunehmen, sondern sogar essen muss – und zwar das Richtige. Was würdet ihr sagen? Machen nun Kohlenhydrate oder Fett dick? Auf diese und viele andere Fragen wird in diesem Buch eingegangen. Ebenfalls werde weitere Themengebiete erläutert: – Wie Entgiften und Abnehmen zusammenhängen – Superfood – Wie wichtig Eiweiß ist … und vieles mehr All diese Bereiche leitet die Autorin mittels häufig gestellter Fragen ein, die sie anschließend fachgerecht beantwortet. Es werden Fragen wie „Eiweiß – wie viel brauche ich eigentlich?“, „Was ist besser Butter oder Margarine?“ und „Ich esse gesund und treibe Sport – warum tut sich nichts?“ beantwortet. Die Autorin baut immer wieder Listen ein, die die Anzahl der Carbs von bestimmten Lebensmitteln anzeigen. Zum Beispiel sind Lebensmittel mit bis zu 5 Carbs pro Stunde erlaubt, die man bedenkenlos zu sich nehmen kann. Es gibt auch eine Liste der No-Go’s, oder eine Liste von Lebensmitteln, die Heißhunger zur Folge haben. Auch wird darauf eingegangen, wie Nahrungsunverträglichkeit und Übergewicht zusammenhängen können. Passend zu der Carb Ernährung wird eine Carb-100-Bewegungsformel aufgeführt, dort werden tolle Übungen beschrieben und es wird auch erklärt, warum mindestens 10 000 Schritte am Tag durchaus Sinn machen. Was mir hier gut gefallen hat ist eine kleine Liste, die anzeigt wie viele Schritte beispielsweise ein Snickers in Anspruch nimmt. Auch findet man eine Carb-100-Lebensmittel Liste vor, in welcher verschiedenste Lebensmittel von A-Z aufgelistet sind und was diese Lebensmittel so alles leisten. Zum Schluss findet man natürlich ganz tolle Rezepte, die sich wirklich wahnsinnig lecker anhören und sich gut zubereiten lassen. Das Gute daran ist, dass einzelne Rezepte mit einem no carb Stempel markiert sind, diese kann man verwenden wenn man einmal über die Stränge geschlagen hat. Und hat man einmal weniger Zeit für das Frühstück, bietet die Autorin sogar „schnelle Küche“ an. Die Süßen unter euch kommen ebenfalls nicht zu kurz. Aber was tun wenn man einmal mit dem Freund oder der Familie in ein Restaurant zum Essen geht? Kein Problem! Marion Grillparzer hat hierzu einen kleinen Restaurant Survival Guide geschrieben. Fazit Besonders gut hat mir gefallen, dass man bei dieser Ernährungsumstellung auf nichts verzichten muss und wirklich einleuchtend erklärt wird, welche Auswirkungen die Ernährung auf unsere Körperfunktionen hat. Natürlich spielt auch Bewegung eine Rolle für unsere Gesundheit – ohne dass man zu einem Bewegungsjunkie werden muss. Die Sport-/Bewegungstipps haben mir zugesagt, da sie in kein Extrem fallen und der Spaß auch nicht auf der Strecke bleibt. Was mir ebenfalls sehr gefallen hat war, dass ein „Cheat-Day“ oder vielmehr eine „Cheat-Mahlzeit“ erlaubt ist. Denn laut Buch ist dies für den Körper eine Herausforderung, die ihn nicht in einen monotonen Arbeitstrott sinken lässt. Isst man zum Beispiel zum Mittag eine high carb Mahlzeit, wird die nächste Mahlzeit einfach durch eine no carb Mahlzeit ersetzt. Der Aufbau, sowie die unkomplizierte, witzige Schreibweise der Autorin machen richtig Lust, ihre Tipps auch auszuprobieren. Außerdem kann ich mir wirklich vorstellen, dass diese Ernährungsweise langfristig einzuhalten, bzw. sie sogar dauerhaft umsetzbar ist. Toll fand ich auch, dass Marion Grillparzer dem Leser eine gesunde, natürliche Ernährung und Lebensweise näher bringt, die für mich persönlich nichts mit knechtenden Diäten oder ausgeklügelten Ernährungsplänen zu tun hat, sondern eben auf Natürlichkeit setzt. So macht die Autorin unter anderem deutlich, dass die Art der Lebensmittelherstellung wichtig ist und man beim Einkauf auf gute Produkte achten sollte. Ich finde das Buch absolut toll und für mich ist das, was die Autorin schreibt zudem sehr einleuchtend. Wie bereits oben erwähnt, habe ich richtig Lust bekommen, ihre Tipps umzusetzen und mich bewusster zu ernähren.

    Mehr
  • Gut für Neueinsteiger

    Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel
    78sunny

    78sunny

    08. March 2017 um 17:48

    Das Buch ist locker und leicht geschrieben. Durch seine vielen kleinen Abschnitte und Absätze wirkt es eher wie eine Zeitschrift. Das Buch ist vollgepackt mit allem möglichen Informationen zur Low Carb Ernährung. Die Abschnitte ermöglichen es Lesern, die sich mit dem Thema bereits auskennen, für sie wichtige Abschnitte zu finden und andere zu überspringen. Leider ist die Aufteilung der Themen irgendwie chaotisch und einiges wiederholt sich. Das ganze wird eher motivierend und für den Otto-Normal-Verbraucher beschrieben. Wissenschaftliche Erklärungen und Details sucht man hier vergebens. Auf mich wirkt so eine Art und Weise zu schreiben eher nicht so überzeugend. Für Leser, die sich gerade neu mit diesem Thema beschäftigen, ist es allerdings ideal, da man nicht mit Fakten überladen wird. Viele Vorurteile oder falsche Vorstellungen werden hier beschrieben und widerlegt. So ein Buch hätte ich mir gewünscht als ich in das Thema Low Carb eingestiegen bin. Daher halte ich dieses Buch für absolut empfehlenswert für Anfänger der Low Carb Ernährung. Sehr positiv empfand ich, dass man hier nicht nur über Ernährung spricht, sondern auch über die allgemeine Einstellung zu Ernährung und seinen Körper. Auch das Thema Sport kommt nicht zu kurz und es werden schöne kleinen Übungen/Einheiten vorgestellt, die einem auf dem Weg zu einem gesünderen Leben helfen. Überall im Buch verteilt gibt es übersichtliche Listen bzw. Tabellen. Leider muss ich auch hier sagen, dass es auf mich unorganisiert wirkt und man nicht sofort das findet, was man sucht. Das haben andere Autoren bereits besser gemacht. Der Rezepteteil nimmt etwas mehr als ein Drittel des Buches ein. Leider konnte er mich nicht überzeugen, was allerdings daran liegt, dass ich schon viele Low Carb Bücher gelesen habe. Das ganze bietet Neueinsteigern eine tolle Einführung, aber für Leser, die sich schon eine Weile damit beschäftigen, bietet es keinen wirklich neuen Rezeptideen. Die Einteilung und Aufmachung der Rezepte hat mich nicht überzeugt. Auch hier wirkt alles ein klein wenig unorganisiert. Bei manchen Rezepten übersieht man leicht die erste Zutat, weil sie unübersichtlich eine Zeile zu weit oben steht. Wäre dieses Format durchgängig im Buch, hätte es mich nicht gestört, aber es ändert sich ständig. Die Zutaten sind meist alle einfach zu beschaffen. Zumindest im Reformhaus oder Bioladen wird man so gut wie alles finden. Einige Zutaten sind aber auch selbst für mich, eher ungewöhnlich. (Erbenseiweißpulver, Mango Tofu...) Verwirrt war ich, dass die Autorin im vorderen Teil des Buches davon spricht, dass man nicht die mageren Milchprodukte verwenden soll, in einem ihrer Rezepte aber genau diese verwendet. Nur zu wenigen Rezepten gibt es Bilder. Das stört mich sehr. *Fazit:* 4 von 5 Sternen Ja, irgendwie hört sich meine Rezension eher negativ an, aber dass liegt daran, dass ich schon etliches zum Thema gelesen habe und ich eher ein Kochbuch als ein Allroundbuch gesucht habe. Da ich es aber als Allrounder wirklich klasse finde und ich es jedem Neueinsteiger in die Low Carb Ernährung empfehlen würde, habe ich mich für 4 Sterne entschieden.

    Mehr
  • Positiv und informativ - ein tolles Einsteigerbuch

    Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel
    Kamima

    Kamima

    02. March 2017 um 16:46

    Mit diesen Ernährungsbuch ist erneut mein persönliches „Dreamteam“ am Start: Marion Grillparzer ist Ernährungswissenschaftlerin & Journalistin, welche bereits vor vielen Jahr das Wort „Glyx“ entscheidend geprägt hat. Bücher wie „die fantastische Kohlsuppe“, „die Glyx-Diät“ oder aber auch Ratgeber wie „unser Rückenbuch“ und „Körperwissen“ zeugen von der unglaublichen Bandbreite an Wissen, welche die Autorin regelmässig mit uns teilt. Oft mit an Bord ist Martina Kittler, deren Rezepte sich nicht nur „lesen“, sondern leicht nachzumachen sind und einfach gut schmecken. Und für das typische bunte, fröhliche und positive Layout zeichnet sich Astrid Reinbacher verantwortlich. Ich finde, man erkennt schon im Bücherregal, welche Bücher von ihr gestaltet wurden... In diesem Buch finden sowohl alte „Glys-Hasen“ wie auch Neueinsteiger in die gesunde Ernährung viele Tipps rund um die Ernährung, basierend auf den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen – teilweise auch von anderen Autoren und bekannten Ernährungswissenschaftlerin übernommen – und auf eigene Erfahrungen der Autorin. Wobei dieses Buch nicht einen Weg aufzeigt, sondern eigentlich ein Sammelsurium ist, aus dem man seinen eigenen Weg finden kann und muss. So holt sie nach und nach alle Interessierten zu sich ins Boot: als Beispiel die „kein Zucker, kein Weizen“-Fraktion ebenso wie die „Leaky-Gut-Fraktion“ oder auch die Fettleber-Erkrankten. Sie fängt dies quasi mit dem „gute Laune“-Lasso ein, gibt jedem Informationen an die Hand, wie er seinen Weg zu „Cleverer als No Carb“ finden kann und bringt dann alle gemeinsam durch informative, übersichtlich gestaltete Listen, Rezepte, Ernährungs- und Sporttipps in „die Carb-100-Formel“. Das gefällt mir einfach an diesem Buch: egal, wo man steht... man wird von der Autorin abgeholt! Und zwar nicht mit dem erhobenen Zeigefinger oder übertriebener Fröhlichkeit, sondern mit einer ehrlich erscheinenden guten Laune, die auf mich nicht nur motivierend wirkt, sondern – aus eigener Erfahrung so erlebt – auch wirklich gute Laune bringt. Die Rezepte selbst sind teilweise nix Neues... aber es gibt auch so leckere (mir bislang unbekannte) Highlights wie den Hähnchenburger mit Kohlrabi :-) Einfach gehalten, mit bekannten und leicht zu besorgenden Zutaten... ich mag das. Und die Bilder tun ihr Übriges: bei dem Regenbogen-Smoothie habe ich sofort Lust bekommen, meinen Mixer anzuwerfen und das bunte „Xunt“ durch das Röhrchen zu schlürfen. Alles in allem ist diese neue Buch wieder (m)ein neuer Motivator für den Frühling – das Trampolin ist schon entstaubt, liebe Marion Grillparzer :-), und ich freue mich, weitere Rezeptideen nachzukochen... auch wenn einiges für „alte Glyxler“ schon bekannt ist und diese sich daher überlegen können, ob sie das Buch des Inhalts wegen kaufen sollten, sich „nur“ von der positiven Stimmung und motivierenden Art der Autorin anspornen lassen wollen oder doch einfach wieder ein älteres Buch des Trios zur Hand nehmen möchten, ich bin froh, dieses Buch immer wieder durchstöbern und auch wieder in meinem Freundes-/Familienkreis verleihen zu können. Apropos durchstöbern: die vielen, grafisch ansprechend aufbereiteten Listen eignen sich auch zum „schnellen Blick ins Buch“. Sie sind zwar im ganzen Buch verstreut – hier wünschte ich mir mehr Möglichkeit, diese auf einen Blick zu finden (vielleicht durch eine entsprechende farbliche Kennung am Rand oder zum Herausnehmen wie es dies mal in einem früheren Glyxbuch gab) – aber auch auch Infos wie „meine 12 Lieblingstipps“, welche praktischerweise in der Klappenbroschur versteckt sind, lassen das Buch auch zu einem schnellen Nachschlagewerk werden. Hier ist meine persönliche Empfehlung: markiert euch ab Seite 116 die „Carb-100-Lebensmittel-Liste“ und findet zu allen empfohlenen Lebensmitteln entsprechende Informationen, mit denen sich auch gut eine Einkaufsliste schreiben lässt. Auf jeden Fall ist dieses Buch meiner Meinung nach für Einsteiger, die neben fachlich fundierten Informationen auch fröhliche Gute-Laune-Motivation brauchen, eine wirkliche Empfehlung.

    Mehr
  • Schön gestaltetes Buch mit tollen Anregungen

    Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel
    leserattebremen

    leserattebremen

    28. February 2017 um 15:53

    Marion Grillparzer hat wieder ein neues Buch herausgebracht und ich war sehr gespannt, ob es noch etwas Neues bringen kann, da ich bereits einige Glyx-Bücher kannte und auch von der „All you can eat-Diät“ sehr begeistert war. Das Buch heißt „Cleverer als No Carb – Die Carb-100 Formel“ und der Titel fasst eigentlich schon zusammen worum es geht. Statt auf Kohlenhydrate völlig zu verzichten, soll man sie sinnvoll konsumieren, in Form von guten Kohlenhydraten aus Obst, Gemüse und Vollkornprodukten statt aus einfachen Zuckern, die unseren Körper durchdrehen lassen. Die Aufmachung des Buches ist graphisch wieder sehr gelungen, die Optik ist sehr ansprechend und auch sehr übersichtlich gestaltet. Es gibt Kapitel die sich mit Ernährung oder Bewegung auseinandersetzen und eine tolle Liste mit 100 Lebensmitteln, die die Basis für eine gesunde Ernährung darstellen können. Das positive an diesem Buch ist für mich der pädagogische Ansatz, der dahinter steht. Statt wie viele Diäten mit einem „Du darfst nicht“ daherzukommen, vermittelt Grillparzer ein positives Gefühl für Ernährung und Lebensmittel. Statt Dinge zu verbieten, wird Gutes empfohlen, immer mit dem positiven Anreiz, es selbst auszuprobieren und festzustellen, wie gut es funktioniert. Schon nach kurzer Zeit bekommt man selbst ein gutes Gefühl für Lebensmittel, wie viel wo von einem gut tut oder auch eben nicht. Marion Grillparzers Buch richtet sich an gesundheitsbewusste, selbstbestimmte Menschen, die selbst herausfinden können, was ihnen gut tut- dieses Buch ist dafür jedoch ein großartiger Leitfaden und Ideengeber. Am wichtigsten für mich ist die Erkenntnis, dass es kein grundsätzlich verboten oder falsch gibt, sondern ein Durchhänger sich auch immer wieder ausgleichen lässt und dass die Pizza, auf die man eigentlich verzichten wollte, einem als einmalige Ausnahme sicher nicht die ganze Einstellung kaputt machen darf. Daher kann ich „Cleverer als No-Carb – Die Carb-100 Formel“ allen empfehlen, denen es nicht um das bloße Abnehmen, sondern um eine gesunde und ganzheitliche Ernährung und Lebensweise geht. 

    Mehr