Soul Colours - Blaue Harmonie

von Marion Hübinger 
4,0 Sterne bei45 Bewertungen
Soul Colours - Blaue Harmonie
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (33):
SinjeBs avatar

Fein ausgeklügelte, schlüssig erzählte Dystopie, die erfrischenderweise mal nicht in kitschige Romance abdriftet. Sehr empfehlenswert!

Kritisch (4):
Pessimons avatar

Hat mich nicht so abgeholt. Zum Teil langatmig & langweilig, an anderen Stellen zu schnell, mit den Charakteren bin ich nicht warm geworden.

Alle 45 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Soul Colours - Blaue Harmonie"

**Wenn die Farbe deiner Gefühle zu deinem Schicksal wird ** Das Leben der siebzehnjährigen Sarina ist nahezu perfekt. Ihre Familie gehört zu den Wenigen, die es geschafft haben, sich vor der verheerenden Pandemie auf der Erde in Sicherheit zu bringen und auf dem Planeten Aeterna unterzukommen. Hier wird das Leben der Menschen von der Farbe ihrer Auren bestimmt und ist ein harmonisches Miteinander. Zumindest glaubt das Sarina. Bis ihr Bruder eingesperrt wird, weil das Blau seiner Aura in ein zorniges Rot übergeht, und sie erkennt, wie gefährlich diese Welt tatsächlich ist. Aber Sarina hat Glück. Sie ist die Einzige, deren immerzu hellgelbe Aura nichts über ihre Gefühle verraten kann. Sie und der fremde Junge, der plötzlich an ihrer Schule auftaucht ... //Textauszug: »Was?«, rufe ich fassungslos. »Ein Neuzugang unter dem Jahr? Das gab es doch noch nie an der Maxima!« »Im Prinzip richtig. Aber trotzdem soll morgen ein neuer Schüler kommen. Angeblich hat er alle Tests mit Bravour bestanden.« Alle Tests, auch die Feelings? »Wie kann er die Feelings schaffen, wenn er nicht von der Insel ist?« Marie zuckt mit den Schultern, während sie sich unter den Bodyscanner stellt. Die elektrische Anzeige leuchtet orange, ein Zeichen ihrer positiven und vitalen Lebenseinstellung. Die Tür öffnet sich automatisch. »Keine Idee. Aber man hört hier und da was von seinen Scans. Angeblich sind sie gelb, lichtgelb!« Das letzte Wort klingt nach sehr vielen Ausrufezeichen. Ich bleibe abrupt in der geöffneten Tür stehen. Meine Augen richten sich automatisch auf das hellgelbe Licht über mir. Marie kennt mich gut genug, um meine Gedankenblitze zu lesen. »Du hast richtig gehört. Lichtgelb! Genau wie bei dir!«//

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646601572
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Impress
Erscheinungsdatum:03.09.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kleine8310s avatar
    Kleine8310vor 2 Jahren
    Soul Colours - Blaue Harmonie

    "Soul Colours - Blaue Harmonie" ist der erste Band der "Soul Colours" - Trilogie der Autorin Marion Hübinger. Auf dieses Buch bin ich durch das schöne Cover und den Titel aufmerksam geworden und schließlich hat auch der Klappentext meine Neugierde geweckt.

     

    In diesem Buch geht es um die siebzehnjährige Protagonistin Sarina. Sie lebt gemeinsam mit ihren Eltern auf dem Planeten Aeterna und ihr Leben ist durch Harmonie geprägt. Nachdem die Erde von einer katastrophalen Pandemie heimgesucht wurde war Sarina's Familie eine der wenigen, die überhaupt überlebt haben. Das Leben der Menschen auf Aeterna ist durch die Farbe der Auren bestimmt und es scheint alles sehr harmonisch abzulaufen. 


    Doch eines Tages wird Sarina's Bruder aufgrund der Farbe seiner Aura eingesperrt, denn seine blaue Aura ging in Rot über und das offenbarte seinen Zorn. Sarina ist geschockt und auch froh darüber, dass ihre stets hellgelbe Aura keines ihrer Gefühle offenbaren kann. Aber als ein fremder Junge, dessen Aura ebenfalls immer gleichbleibend ist, an ihrer Schule auftaucht, bringt dies ihre Gefühle gehörig durcheinander ...


    Der Einstieg in dieses Buch ist mir gut gelungen. Das lag in erster Linie an dem einfach gehaltenen, jugendlichen und flüssig zu lesenden Schreibstil von Marion Hübinger. Die Geschichte beginnt gleich bei hundert Prozent, womit ich sagen will, dass der Leser/die Leserin direkt in die Welt auf Aeterna hineingeworfen wird. Manche Ideen haben mir hier sehr gut gefallen, aber manches kam mir auch, trotz Fantasy - Aspekt, zu unrealistisch und teilweise etwas unglaubwürdiger vor. Das fand ich schon schade, denn Potenzial hat die Welt, die die Autorin hier geschaffen hat allemal.


    Die Charaktere sind recht gut ausgearbeitet worden, aber ich muss leider sagen, dass ich keine Besonderheiten an ihnen entdecken konnte. Auf mich wirkten sie die meiste Zeit einfach stereotypisch, was mir persönlich, zu wenig war! Die Handlung ist interessant ausgearbeitet, aber komplett fesseln konnte mich die Autorin leider nicht, da es, für meinen Geschmack zu wenig spannende Momente gab! 

     

    Positiv: 

    * einfach gehaltener, flüssiger Schreibstil

    * interessante Buchidee

     

    Negativ: 

    * leider erinnerte mich die Thematik um die Auren sehr stark an ein anderes Buch

    * die Charaktere waren mir persönlich zu unausgereift 

     

     "Soul Colours - Blaue Harmonie" ist ein Auftakt, der mich nicht richtig abholen konnte. Mir war leider zu wenig Spannung vorhanden und die Charaktere waren mir zu stereotyp! Schade!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LillianMcCarthys avatar
    LillianMcCarthyvor 2 Jahren
    Reihenrezension Soul Colours

    Inhalt: **Wenn die Farbe deiner Gefühle zu deinem Schicksal wird **

    Das Leben der siebzehnjährigen Sarina ist nahezu perfekt. Ihre Familie gehört zu den Wenigen, die es geschafft haben, sich vor der verheerenden Pandemie auf der Erde in Sicherheit zu bringen und auf dem Planeten Aeterna unterzukommen. Hier wird das Leben der Menschen von der Farbe ihrer Auren bestimmt und ist ein harmonisches Miteinander. Zumindest glaubt das Sarina. Bis ihr Bruder eingesperrt wird, weil das Blau seiner Aura in ein zorniges Rot übergeht, und sie erkennt, wie gefährlich diese Welt tatsächlich ist. Aber Sarina hat Glück. Sie ist die Einzige, deren immerzu hellgelbe Aura nichts über ihre Gefühle verraten kann. Sie und der fremde Junge, der plötzlich an ihrer Schule auftaucht ... (Klappentext von Band 1 // Quelle: Verlag)

    Meine Meinung: Dies ist zwar eine Reihenrezension zur gesamten Soul Colours Reihe, dennoch ist sie völlig spoilerfrei und geht nicht auf Dinge ein, die während den einzelnen Büchern passiert sind. Ihr könnt diese Rezension also ohne Probleme lesen, wenn ihr die Reihe noch nicht beendet habt.

    Soul Colours klingt nach einer ganz klassischen Dystopie und ist es auch, wie man zu Beginn der Reihe schnell feststellt. Das ist auch nicht weiter schlimm, denn trotzdem schafft es Marion Hübinger nicht eine 0815-Reihe zu schaffen, wie wir sie schon mehrere Male gelesen haben. Sie baut Science Fiction Elemente ein und macht darüber hinaus eine Liebesgeschichte zu einem festen Bestandteil der Trilogie. Auch Sarina stellt nicht die typische Heldin aus Dystopien dar. Sie ist kein Kick-Ass-Girl, dass sich mutig den Rebellen anschließt und der Schlüssel zur Rebellion ist. Nein, sie bekommt vielmehr die Hilfe, die sie dringend benötigt. Auch wenn sie diese im ersten Moment aus ihrer Sicht nicht gebraucht hätte. Ist sie nicht auf ihrem Heimatplaneten, sehnt sie sich nach ihm und ist hin und her gerissen zwischen verschiedenen Welten, Personen und Lebensentwürfen. Das alles hat Sarina ziemlich perfekt gemacht und sie war für mich der durchgängige rote Faden, der mich die Bände der Reihe immer mit Begeisterung hat lesen lassen. Dies förderte auch der Schreibstil Marion Hübingers, der sehr angenehm zu lesen war, und durch den die Seiten nur so dahin geflogen sind.

    Die Story und die Ideen Marion Hübingers waren sehr gut. Besonders auch viele kleine Dinge, die nicht unbedingt im Fokus standen und die Soul Colours von anderen Dystopien dieser Art abheben. Diese mag ich jetzt an dieser Stelle nicht spezifisch nennen und doch hätte ich mir gewünscht, dass manche Punkte einfach noch ein wenig mehr Platz eingenommen hätten. Hier hat sich die Autorin jedoch mehr auf die typisch dystopischen Punkte eingelassen, was auch okay ist aber die Dystopie nicht so sehr zwischen den anderen herausstechen lässt. Was mich allerdings sehr gestört hat war, dass ich der Meinung bin dass drei Teile für die Reihe zu lang waren. Für mich wurde die Reihe von Band zu Band schlechter und während die Länge für Band 1 genau richtig war, muss ich letztendlich sagen, dass ich es besser gefunden hätte, Band 2 und 3 wären in einem Buch zusammengefasst worden und viele unnötige Nebenstränge seien entfernt worden. Es driftet leider besonders zum Ende hin immer mehr von dem eigentlichen Hauptstrang der Geschichte ab und hier wären weniger Seiten sicher besser gewesen. Zumal Sarina gegen Ende auch keine tragende Rolle mehr besessen hat.

    Fazit: Soul Colours ist eine solide Trilogie, die dem Muster einer klassischen Dystopie folgt, jedoch auch Science Fiction Elemente einbaut und eine Liebesgeschichte sehr in den Vordergrund stellt. Die Protagonistin Sarina war mir sehr sympathisch, da sie ausnahmsweise mal nicht dem typischen Bild einer dystopischen Heldin entspricht. Dennoch wurde für mich die Reihe von Band zu Band schlechter und der rote Faden verliert sich immer mehr. Hier wäre ein Band weniger passend gewesen und ich bin sicher, es wäre letztendlich eine sehr gute Dilogie geworden.

    Vielen Dank an Tine und den Carlsen Verlag für die eBooks zur *Blogtour.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Phoenicruxs avatar
    Phoenicruxvor 2 Jahren
    Willkommen in Aeterna!

    Cover:
    Ein farbenfrohes, fantasievolles Cover, das eine gewisse Leichtigkeit ausdrückt. Das Mädchen das auf einer Felskante steht und nach den Sternen greift. Wirklich schön gemacht und ein Blickfang, dieses Cover schaut man sich gerne an.

    Zum Buch:
    Die Schrift der Kapitelzahlen ist genau auf die des Covers abgestimmt und im gleichen Blauton gehalten. Ein angenehmer Schreibstil, der einen richtig neugierig macht. Man versteht alles sofort und wird in die Geschichte hineinversetzt. Das es aus der Ego-Perspektive geschrieben ist, ist ein weiterer Pluspunkt für mich.

    Protagonisten:
    Sarina ist ein außergewöhnliches, tiefgründiges Mädchen. Es fällt schnell auf das sie sehr intelligent und aufmerksam ist und sie hat ein feines Gespür dafür wenn etwas nicht stimmt. Während der Geschichte macht sie kleinere Entwicklungen durch, die sie stärker und mutiger wirken lässt.
    Liam hat was rebellisches an sich, er ist kein Mitläufer und macht was er will. Er scheint ein sehr ernster, junger Mann zu sein. Sehr intelligent, was in aufgesetzte Arroganz ausarten kann, aber einfach nur mit seinem Wissen und Selbstbewusstsein zu tun hat. Mir sind die beiden sehr sympathisch auf ihre Art.

    Meine Meinung:
    Die Geschichte fasziniert mich, wirklich. Die Liebe zum Detail und trotzdem die Einfachheit des Stils, haben mich schnell begeistert. Ich bin immer wieder überrascht und mehr in die Geschichte gezogen worden. Wirklich spannend und man ist neugierig auf die Fortsetzung der Geschichte. Ein grandioser Auftakt einer Reihe, der Lust auf mehr macht

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    NickyMohinis avatar
    NickyMohinivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Geschichte ist etwas Besonderes und hat das gewisse Etwas, so dass ich sie nicht mehr aus meinem Kopf bekomme.
    Der Auftakt einer atemberaubenden Reihe

    "Blaue Harmonie" ist der Auftakt der atemberaubenden Reihe "Soul Colours" von Marion Hübinger.

    Nach einer Pandemie auf der Erde sind die Menschen auf den Planeten Aeterna geflüchtet. Hier leben sie gemeinsam in einer friedlichen Umgebung, in der alles aufeinander abgestimmt ist, denn Aeterna steht für Harmonie, ein zufriedenes Miteinander und ein glückliches Leben. Damit das auch so bleibt, werden die Auren der Menschen durch Scans überprüft.
    So kennt und liebt Sarina das Leben auf Aeterna und dank ihrer einzigartigen, dauerhaft hellgelben Aura, kann niemand ihre Gefühle lesen. Als ihr Bruder Colin aufgrund einer roten Aura weggesperrt wird, gerät Sarinas Leben in Aufruhr. Wie konnte das passieren? Was spielt sich wirklich auf Aeterna ab? Und wer ist dieser neue Junge, dessen Aura genauso aussieht, wie ihre?

    Das Cover ist wunderschön. Es ist idyllisch und harmonisch, so wie die Menschen Aeterna sehen.
    Es wirkt ein wenig wie ein Traum, durch die sanften Farben, den Sternenhimmel im Hintergrund und die einzigartige Landschaft.

    Sarina liebt ihren Planeten, ihre Umgebung und ihre Freunde. Alles scheint perfekt zu sein und sie genießt ihr Leben auf Aeterna. Sie ist sehr glücklich und durch nichts zu erschüttern.
    Sarina ist eine gute Freundin, loyal und hat immer ein offenes Ohr.

    Liam ist geheimnisvoll und schwer einzuschätzen. Er lässt niemanden so leicht an sich ran, spricht in Rätseln und versucht, so wenig wie möglich aufzufallen.
    Nach und nach zeigt er etwas mehr von sich, ist aber weiterhin reserviert und mysteriös. Er hat eine harte Schale und will seinen weichen Kern definitiv nicht zeigen.

    Doch Sarina scheint es zu schaffen, Liams weichen Kern hervorzulocken. Durch sie wird er ein wenig sanfter und kommt aus sich heraus.
    Und auch Liam schafft es, Sarina die Augen zu öffnen, um die Welt, in der sie leben, in einem anderen Licht zu sehen. Er lockt Sarinas mutige Seite hervor.

    Marion Hübinger hat mich mit ihrem Schreibstil und ihren Protagonisten sofort gepackt. Ich bin restlos begeistert. Die Geschichte ist etwas Besonderes und hat das gewisse Etwas, so dass ich sie nicht mehr aus meinem Kopf bekomme.

    "Blaue Harmonie" ist der grandiose Start der Trilogie und ist ein absolutes Lesehighlight 2016.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    PetrovaFires avatar
    PetrovaFirevor 2 Jahren
    Erfindet das Rad nicht neu, aber unterhält gut.

    Ursprünglich veröffentlicht auf Books on PetrovaFire
    http://booksonpetrovafire.blogspot.de/2016/04/rezi-marion-hubinger-blaue-harmonie.html

    Zitat
    "Sunny erinnert mich an einen exotischen Vogel. Sie flattert fröhlich ins Haus, schleppt jede Menge Lebensweisheiten an und hinterlässt überall ein paar Farbtupfer. Und nebenbei arbeitet sie beharrlich daran, dass Mum und ich nicht ganz im Sumpf der Schweigens versinken." - Kapitel 1.

    Gestaltung
    "Blaue Harmonie" ist bisher lediglich als ebook erhältlich, dementsprechend bezieht sich meine Bewertung auch auf dieses Format.
    Das Cover gefällt mir ziemlich gut. Das Nachtblau passt gut zum Titel und hat auch eine beruhigende Wirkung auf mich. Ich frage mich, ob das Mädchen im übertragenen Sinn nach den Sternen greift, was irgendwie zum Buch passen würde. Sonst passt es für mich nicht sonderlich gut zur Geschichte.
    Die Kapitelüberschriften sind in der gleichen Schrift wie das "Soul Colour" auf dem Cover gehalten. An sich sind die Kapitel durchnummeriert und tragen keine gesonderten Titel.
    Insgesamt gefällt mir die Gestaltung gut, auch wenn das Cover mir noch Rätsel aufgibt.

    Meine Meinung
    "Soul Colours - Blaue Harmonie" habe ich ich im Rahmen der Blogtour zur gesamten Reihe gelesen. Die Geschichte handelt von Sarina, welche eine geborene Aeternarin ist, da ihre Eltern und viele andere Menschen noch rechtzeitig von der Erde flüchten konnten, bevor sie sich mit einem Virus infizieren konnten, der seine Opfer umbrachte.
    Wie jede gute Jugendbuchprotagonistin ist auch Sarina etwas Besonderes, nämlich eine Paria. Sie kann ihre Gefühle, welche andauernd überwacht werden, kontrollieren und somit vor den Behörden verstecken. Doch dann taucht - ebenfalls wie immer - ein mysteriöser Junge auf, der ihre Welt auf den Kopf stellt.

    Wie ihr bereits seht, das Buch erfand sicherlich nicht das Rad neu, sondern reiht sich in die Menge von Jugenddystopien problemlos ein. Schade eigentlich, da die Grundidee mir eigentlich sehr gut gefällt. Die Erde ist nicht bewohnbar und die Menschen sind auf verschiedene "Nachbar"planeten geflüchtet. Leider erlebt man im ersten Teil nur Aeterna. Auch dass die Gefühle dauerhaft überwacht werden, hätte - in meinen Augen - noch sehr viel mehr Potenzial gehabt, als bloß die Beeinflussung durch Duftstoffe und die Konsequenzen bei negativen Gefühlen.

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen, ohne dass man sonderlich an bestimmten Stellen hängen bleiben würde. Allerdings sticht er dadurch auch nicht sonderlich heraus.

    Wie oben bereits erwähnt, sind die Protagonisten nicht gerade Charaktere, welche man so noch nicht gesehen hättte. Wobei ich anmerken muss, dass Sarina doch deutlich mehr Bedenken hat und zögerlicher reagiert als ihre vielen Kolleginnen. Das macht es für mich doch realistischer, da ihre Entwicklung in einem sinnvollen Zeitrahmen stattfindet und sie, wie jeder Mensch, doch immer mal wieder Zweifel hat.

    Da ich schlecht mit Namen bin, war ich die Hälfte des Buches immer wieder irritiert von den Geschwistern Josh und Jonas. Erst als sie sich wirklich stark unterschiedlich entwickelten, konnte ich zuordnen, wer wer ist.
    Sunny empfand ich teilweise als nervig und idealisiert. Sie war mehr Mittel zum Zweck als Charakter in meinen Augen. Ebenso Hunter. Auch mit Sarinas Mutter hatte ich so meine Probleme. Ihre Agenda ist mir bisher nichtmal im Ansatz klar. Vielleicht ergibt sich das ja in Band 2 und 3.

    Fazit
    "Soul Colour - Blaue Harmonie" erfindet das Jugendbuch-/Dystopien-Rad nicht neu. Wer auf innovative Charaktere hofft, sollte nach einem anderen Buch suchen; wer allerdings nach einer kurzzeitigen Unterhaltung mit einer interessanten Grundidee sucht, ist richtig bedient.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    _Vanessa_s avatar
    _Vanessa_vor 3 Jahren
    Empfehlenswert!

    Nach einer Pandemie auf der Erde, ist das Leben dort nicht mehr möglich. Nur wenige Menschen konnten sich vor dem großen Sterben auf einen anderen Planeten, Aeterna, flüchten, darunter die Familie von Sarina. Die Menschen leben in vollkommener Harmonie, ihr Leben wird von den Farben ihrer Aura bestimmt, die stetig überwacht wird, damit früh genug eingegriffen werden kann, bevor irgendwas schreckliches geschieht. So wurde auch Sarinas Bruder nach dem Tod ihres Vaters direkt verhaftet, als sich die Farbe seiner Aura von einem strahlenden Blau in ein gefährliches Rot verändert hat. Als dann auch noch ein neuer Schüler mitten im Schuljahr an der Maxima auftaucht, gerät Sarinas Welt völlig aus dem Ruder..


    Meine Meinung:
    "Soul Colours: Blaue Harmonie" wurde als romantischer SciFi-Roman angepriesen, dessen Inhaltsangabe mich sehr neugierig darauf gemacht hat, was das Buch mit sich bringen wird.

    Kaum hatte ich die ersten Seiten des Buches gelesen, wollte ich den Reader schon nicht mehr aus der Hand legen. Marion Hübingers Schreibstil liest sich wunderbar flüssig und konnte mich schnell in den Bann der Geschichte ziehen, die mich so schnell nicht mehr gehen lassen wollte.
    So war es für mich auch kein Wunder, dass ich den Roman schon nach kurzer Zeit und mit nur einer kleinen Unterbrechung verschlungen hatte.

    Die dystopische Geschichte rund um Aeterna, Sarina und den mysteriösen neuen Schüler konnte mich von Anfang bis Ende überzeugen.
    Auf den ersten Seiten lernt man Sarina und ihre Umgebung kennen, erfährt etwas über ihr Leben, Aeterna und für die Handlung wichtige Dinge aus Sarinas Vergangenheit. So zum Beispiel, dass ihr Bruder verhaftet wurde, nachdem sich seine Aura verändert hat, kurz nachdem ihr Vater gestorben ist. Dann taucht ein neuer Schüler mitten im Schuljahr an der Maxima auf, was bisher so noch nicht vorgekommen ist. Ab da beginnt dann alles erst so richtig und das Buch fing an mich zu fesseln.

    Langsam beginnt Sarina zu verstehen, dass nicht alles in ihrem Leben so ist, wie es zu sein scheint, ein ihr bisher unbekanntes Lügennetz kommt ans Licht. Im Lauf der Handlung passieren so einige Dinge, mit denen ich nicht gerechnet hätte und es gibt immer wieder Wendungen, mit denen mich die Autorin überraschen und noch mehr fesseln konnte. Ich wollte die ganze Zeit wissen, wie es nun weitergeht und wie sich bestimmte Sachen entwickeln werden, konnte das Buch kaum aus der Hand legen und als ich es dann doch einmal tun musste, konnte ich nicht aufhören darüber nachzugrübeln, was wohl als nächstes passiert, und der Drang weiterlesen zu müssen, war groß. Kein Wunder also, dass es nur eine ganz kurze Pause war. ;)

    So kam das Ende für meinen Geschmack auch viel zu früh. Es passte wunderbar zum Buch und durch den Cliffhanger bin ich schon sehr gespannt, wie es im zweiten Band weitergeht, der zum Glück schon für November angekündigt wurde. Ich kann es kaum erwarten, diesen zu lesen!

    Protagonistin Sarina war mir von Anfang an sympathisch und sie wurde meiner Meinung nach sehr gut dargestellt. Manchmal fand ich sie nicht ganz glaubwürdig und ich konnte ihre Handlungen/Gedanken nicht immer vollkommen nachvollziehen. Fand ich zwar ein wenig Schade, aber ist nichts dran zu machen und es tat der Geschichte an sich nichts.
    Leider fand ich im Gegensatz dazu die Nebencharaktere ein wenig zu blass dargestellt, manche konnten mich nicht so richtig von sich überzeugen, andere nur wenig mehr und auch die Liebesgeschichte, die sich langsam aufbaute, konnte mich nicht vollständig überzeugen.

    Das Setting des Buches finde ich sehr gelungen. Aeterna ist ein interessanter Planet, den ich mir sehr gut vorstellen konnte. Das System, dass die Farben der Aura der Menschen gescannt werden, finde ich sehr interessant und die Umsetzung ist gelungen und konnte mich von sich überzeugen.

    Fazit:
    "Soul Colours: Blaue Harmonie" konnte mich von Anfang bis Ende von sich überzeugen und fesseln. Trotzt kleinerer Kritikpunkte kann ich das Buch jedem nur ans Herz legen und ich bin schon unendlich gespannt, wie es weitergehen wird!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Mietzes avatar
    Mietzevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Jugendbuch das gute Unterhaltung bietet
    Ein Jugendbuch das gute Unterhaltung bietet

    Hier findet ihr die Rezi zum 1. Band einer Trilogie die eine Mischung aus SciFi, Utopie/Dystopie und ein wenig Endzeit bildet, sehr gelungen umgesetzt und doch anders als von mir erwartet. Lasst euch im April nicht die Blogtour dazu entgehen :=)

    Nachdem ein schreckliches Virus alles Leben auf der Erde vernichtet hat und sich nur wenige Menschen davor retten konnten, leben diese nun auf dem kurz vor der Katastrophe entdeckten Planeten Aeterna. Sarina ist eine der wenigen Paria, sie besitzt eine reine gelbe Aura und hat ihre Gefühle zu jeder Zeit unter Kontrolle. Eine wunderbare Eigenschaft, denn um die Bevölkerung zu schützen wird ständig durch Scanner die Stimmung der Bewohner überwacht.
    Sollte sich wie bei ihrem Bruder eine rote Aura zeigen hat dies eine sofortige Festnahme und Einweisung in ein Kloster zur Folge. Daher ist Sarina stolz auf ihre Fähigkeiten und auch sonst ist sie eigentlich ziemlich zufrieden mit ihrem Leben auf Aeterna.
    Doch dann taucht eines Tages mitten im Schuljahr ein neuer Schüler an ihrer Eliteschule auf und dieser verhält sich mehr als seltsam. Wer ist er und woher kommt er? Und wieso hat auch er eine gelbe Aura wie sie selbst? Sarina beginnt Dinge aufzudecken die sie an allem zweifeln lassen was sie bisher geglaubt hat...

    Als ich den Klappentext gelesen hatte, war ich mir eigentlich schon sicher was mich erwarten würde. Eine Mischung aus SciFi, Endzeit und Utopie/Dystopie, Damit hatte ich allerdings nur teilweise Recht, denn der SciFi-Anteil ist relativ gering da sich die Planeten bis auf die Technologie schon recht stark ähneln. Das ist für mich zwar ein wenig schade, wird aber bestimmt diejenigen beruhigen die nicht so sehr Fan des Genres sind dadurch evtl. etwas unschlüssig dem Buch gegenüberstehen.
    Auch das Thema Endzeit wird nur ein wenig angeschnitten so dass wirklich die Utopie, die nicht wirklich eine ist, den Hauptbestandteil darstellt. Eine gelungene Abwechslung zu meinem momentanen Lesestoff. Auch die Auren habe ich mir doch etwas anders vorgestellt und war doch überrascht was sie letztendlich darstellten.
    Sarina war mir als Protagonistin recht sympathisch wenn sie mir auch durch ihre Beherrschtheit mit ihrer gelben Aura stellenweise ein klein wenig zu unterkühlt gehandelt hat.
    Es war erfrischend im Laufe des Buches und mit dem Erscheinen des fremden Jungen mitzuerleben wie sie sich langsam aber sicher innerlich zu verändern beginnt und selbst eine kleine aber feine Liebesgeschichte Platz in ihrem Leben findet.
    Er selbst ist mir jedoch irgendwie ein wenig fremd geblieben, ich konnte zu ihm nicht wirklich eine Beziehung aufbauen, vielleicht hätte ich dazu noch ein paar Kapitel aus seiner Sicht benötigt.
    Da Sarina uns durch die Geschichte führt ist das jedoch nicht ganz so schlimm, ich hoffe ihn in den beiden Folgebänden noch ein wenig besser kennenzulernen.
    Die Geschichte selbst war gut durchdacht, beinahe durchgehend spannend und die Hintergründe doch recht undurchsichtig und bis auf Kleinigkeiten nicht zu durchschaubar.
    Ich wurde auf jeden Fall gut unterhalten und mehr als einmal durch eine Wendung in der Geschichte überrascht. Nach dem Cliffhanger am Ende bin ich schon sehr gespannt auf Band 2.

    Spannende Geschichte um Intrigen, das Leben in einer vermeintlich perfekten Welt und dem Zwang seine Gefühle jederzeit im Griff haben zu müssen.
    Eine wandlungsfähige Protagonistin deren Welt nach spektakulären Enthüllungen in Trümmern zu liegen scheint und die sich entscheiden muss wem sie Glauben schenkt. Ein Jugendbuch das gute Unterhaltung bietet und ich euch auf jeden Fall empfehlen kann.
    Romantik ist im Buch zu finden, dominiert aber zur Abwechslung macht nicht allzu sehr.











    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Azahras avatar
    Azahravor 3 Jahren
    Spannend

    Mit Soul Colours hat die Autorin einen tollen Auftakt für Sarina und ihren Planeten Aeterna erschaffen. Die Geschichte beginnt mittendrin und hält sich nicht lange mit Erklärungen auf. Die Idee mit den Farben fand ich sehr schön gemacht nur war die Grundidee der Regierung nicht gerade neu. Allgemein ist es doch bei Dystopien so, dass die Regierung immer böse ist, was ich langsam etwas ausgelutscht finde.
    Auch war die Liebe die zwischen Liam und Sarina plötzlich da. Ohne Punkt und Komma. Sehr verwirrend, wie ich finde. Ich hätte mir gerne eine Zwischenszene gewünscht, in der sich die beiden erstmal ruhig annähern.
    An sich aber ein sehr schönes Buch, dass die Werte Familie, Freundschaft und Liebe sehr gut übermittelt und die Story aufrechterhält.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    BookW0nderlands avatar
    BookW0nderlandvor 3 Jahren
    dystopisch angehauchte Lovestory mit wenigen Sci-Fi-Elementen

    Die meisten Menschen sind bei einer Pandemie 2042 ums Leben gekommen und die restlichen sind auf den Planten Aeterna geflohen, darunter auch Sarina und ihre Familie.
    Ich hatte schon ziemlich große Probleme in das Buch hineinzufinden und es hat auch nicht wirklich geschafft mich zu fesseln. Ich fand die Geschichte selbst sehr interessant, denn man wird durch die eigene Aura wird beurteilt, ob jemand harmonisch und friedlich sein kann. Ist die Aura blau oder gelb ist alles in Ordnung, ist die Aura jedoch rot, dann sieht man diese Person als Gefahr. Theoretisch hätte diese futuristisch und dystopisch angehauchte Geschichte nicht mal auf einem anderen Planeten spielen müssen, denn von Aeterna erfährt man nicht wirklich viel, denn es bleibt alles relativ oberflächlich. Ich denke es wäre auch kein großer Unterschied gewesen, hätte diese Geschichte auf der Erde gespielt.
    Leider konnten mich auch die Charaktere nicht wirklich von sich überzeugen, denn fast alle waren relativ blass. Vorallem die Protagonistin Sarina ist nicht wirklich herausgestochen. Sie hat kaum etwas auf Aeterna in Frage gestellt und nahm alles für zu selbstverständlich hin. Sie war mir zwar nicht komplett unsympathisch, aber an den meisten Stellen einfach zu naiv und etwas unzugänglich.
    Ich habe das Buch vorallem wegen dem schönen Cover und dem tollen Klappentext gelesen, aber insgesamt konnte es mich einfach nicht überzeugen. Wer eine Science-Fiction Geschichte erwartet, der wird wohl leider etwas enttäuscht werden, denn dieser Anteil ist sehr gering. Es war eigentlich mehr eine Lovestory, die mich aber auch nicht wirklich für sich gewinnen konnte, da alles einfach viel zu plötzlich ging. Ich habe viel mehr erwartet, aber wurde von dieser Geschichte leider enttäuscht.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    ClaudisGedankenwelts avatar
    ClaudisGedankenweltvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein gelungener Reihenauftakt nach dem man direkt weiterlesen muss :-)
    Gelungener Reihenauftakt

    Inhalt:

    Die sechzehnjährige Sarina lebt ein nahezu perfektes Leben auf dem Planeten Aeterna, der von der Menschheit besiedelt wird. Seit ein Virus alles Leben auf der Erde vernichtet hat ist dort ein Leben nicht mehr möglich und Aeterna wurde zum Glück kurz vor dem Untergang der Menschheit entdeckt. Doch nur wenige schafften es der Pandemie zu entrinnen. Das Leben der Menschen wird hier von der Farbe ihrer Auren bestimmt und ist stets harmonisch. Das glaubt Sarina zumindest bis ihr Bruder verhaftet wird, als seine Aura in ein zorniges Rot wechselt.Und sie erkennt nun wie gefährlich ihre Welt tatsächlich ist. Ihre eigene hellgelbe Aura verrät nichts über ihre Gefühle. Sie ist die einzige Paria an der Schule. Bis ein Junge auftaucht, dessen Aura ebenfalls hellgelb leuchtet…….

    Rezension:

    Der Planet Aeterna ist erst seit 22 Jahren bekannt und daher noch dünn besiedelt. Der Ausbruch des Ikarusvirus hat im Jahr 2042 dafür gesorgt, dass alle Menschen, die noch auf der Erde lebten, innerhalb kürzester Zeit verstarben. Nur wenige konnten sich vorher noch nach Aeterna retten.

    Das Leben auf Aeterna wird von ständiger Überwachung bestimmt. So gibt es überall Scanner, die stets die Auren der Bewohner im Blick behalten. So kommt es auch, dass sobald jemand rot flackert, derjenige gleich verhaftet wird. Wie auch der 21-jährige Collin, Sarinas Bruder. Die Bewohner von Aeterna kochen kaum selbst, sondern das Essen wird so geliefert, wie es der Körper braucht. In der Kantine muss man nur die Watch vor den Scanner halten und bekommt genau das Essen, das der Körper benötigt. So sind alle Einwohner optimal versorgt. Doch die totale Überwachung hat auch Schattenseiten.

    So kann Sarina als eine der wenigen Paria, die es gibt kaum einen Schritt tun von dem ihr Stiefvater Hunter nicht erfährt. Er ist Teil der Miliz und für die Überwachung der Einhaltung aller Regeln zuständig. So kommt es immer wieder zu Spannungen im familiären Umfeld. Und Sarina beginnt Fragen zu stellen als einige Ungereimtheiten auftauchen. Doch wem kann sie trauen? wer wird sie verraten? Und wer weiß alles von den Ereignissen, die sich hinter der schönen Fassade abspielen?

    Mir persönlich hat der Auftakt zur Trilogie gut gefallen und das Setting auf Aeterna ist wirklich interessant und spannend gestaltet. Die Idee, das Gesellschaftssystem nach Auren auszurichten finde ich sehr spannend und ich mich an einigen Stellen schon gefragt wie sich sowas auswirkt auf zwischenmenschliche Beziehungen. Denn auch das Leben auf diesem Planeten ist sehr oberflächlich. Jeder hat seine Routinen, und wenn man davon abweicht fällt man bereits auf. Selbst im Freundeskreis kann man sich nicht unbeobachtet bewegen, weil man nie weiß, wer wirklich zu einem halten würde. So sorgt die Autorin hier für genug Spannungsbögen und unerwartete Wendungen, die das Lesen zu einem Vergnügen machen.

    Fazit:

    Der Auftakt hat mir gut gefallen und das Ende lässt mich gespannt in Richtung Teil 2 blicken, der zum Glück bereits erschienen ist.

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    MarionHues avatar

    In 4 Tagen erscheint mein Serienauftakt SOUL COLOURS - Blaue Harmonie bei Carlsen Impress.   Darum möchte ich euch gern zu einer gemeinsamen Leserunde einladen. Habt ihr Lust, mich b.z.w. meine Figuren ins Jahr 2064 auf einen fernen Planeten namens Aeterna zu begleiten? Dann beantwortet einfach folgende Frage:

    Kannst du dir vorstellen, auf einem anderen Planeten zu leben?

    Der Carlsen Verlag stellt freundlicherweise 10 E-Books zur Verfügung. Das Buch ist ausschließlich als E-Book im epub und Mobi Format erhältlich. Um eine anschließende Rezension wird gebeten.

    Ich wünsche euch viel Spaß!!
                                                               Marion Hübinger



    Das Leben der siebzehnjährigen Sarina ist nahezu perfekt. Ihre Familie gehört zu den Wenigen, die es geschafft haben, sich vor der verheerenden Pandemie auf der Erde in Sicherheit zu bringen und auf dem Planeten Aeterna unterzukommen. Hier wird das Leben der Menschen von der Farbe ihrer Auren bestimmt und ist ein harmonisches Miteinander. Zumindest glaubt das Sarina. Bis ihr Bruder eingesperrt wird, weil das Blau seiner Aura in ein zorniges Rot übergeht, und sie erkennt, wie gefährlich diese Welt tatsächlich ist. Aber Sarina hat Glück. Sie ist die Einzige, deren immerzu hellgelbe Aura nichts über ihre Gefühle verraten kann. Sie und der fremde Junge, der plötzlich an ihrer Schule auftaucht ...

    TEXTAUSZUG

    »Was?«, rufe ich fassungslos. »Ein Neuzugang unter dem Jahr? Das gab es doch noch nie an der Maxima!«
    »Im Prinzip richtig. Aber trotzdem soll morgen ein neuer Schüler kommen. Angeblich hat er alle Tests mit Bravour bestanden.«
    Alle Tests, auch die Feelings? »Wie kann er die Feelings schaffen, wenn er nicht von der Insel ist?«
    Marie zuckt mit den Schultern, während sie sich unter den Bodyscanner stellt. Die elektrische Anzeige leuchtet orange, ein Zeichen ihrer positiven und vitalen Lebenseinstellung. Die Tür öffnet sich automatisch. 
    »Keine Idee. Aber man hört hier und da was von seinen Scans. Angeblich sind sie gelb, lichtgelb!« Das letzte Wort klingt nach sehr vielen Ausrufezeichen. 
    Ich bleibe abrupt in der geöffneten Tür stehen. Meine Augen richten sich automatisch auf das hellgelbe Licht über mir. Marie kennt mich gut genug, um meine Gedankenblitze zu lesen.
    »Du hast richtig gehört. Lichtgelb! Genau wie bei dir!«
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks