Marion Hogl

 5 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Digitale Fotografie, Digitale Fotografie und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Marion Hogl

Marion Hogl arbeitet als freie Fotografin in München mit den Schwerpunkten People und Wildlife/Natur. Sie ist Mitglied bei der GDT (Gesellschaft Deutscher Tierfotografen GDT) und der WPJA (Wedding Photojournalist Association) und gibt Workshops. Ihre besondere Leidenschaft sind Menschen, Emotionen und die Reportagefotografie.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Marion Hogl

Cover des Buches Digitale Fotografie (ISBN: 9783842107755)

Digitale Fotografie

 (3)
Erschienen am 30.09.2021
Cover des Buches Digitale Fotografie (ISBN: 9783842103245)

Digitale Fotografie

 (2)
Erschienen am 28.07.2018
Cover des Buches Porträtfotografie (ISBN: 9783842106536)

Porträtfotografie

 (1)
Erschienen am 28.06.2019

Neue Rezensionen zu Marion Hogl

Cover des Buches Digitale Fotografie (ISBN: 9783842107755)Flaventuss avatar

Rezension zu "Digitale Fotografie" von Marion Hogl

Eine umfassende Fotoschule für Anfänger und fortgeschrittene Fotografen
Flaventusvor 4 Monaten

In der heutigen Zeit begleiten uns Fotos auf Schritt und Tritt. Wer sich die Plattformen anschaut, auf denen Fotos geteilt werden, erkennt man sehr schnell, dass sehr viele Fotos überhaupt nicht interessant sind. Da ist es hilfreich, sich Rat zu holen, wie man selbst es schafft, seine Fotos spannender und interessanter zu gestalten. Ein Weg, sich Rat einzuholen, bietet „Die umfassende Fotoschule für Technik, Bildgestaltung und Motive“ in Form des Ratgebers „Digitale Fotografie“.

Auf über 700 Seiten bietet der Ratgeber nicht nur Grundlagenwissen, sondern geht oftmals in die Tiefe, damit der Fotograf sich anhand dieser Fotoschule weiterentwickeln kann. Natürlich beginnt auch dieser Ratgeber bei den Basics und der grundlegenden Technik sowie der Vorstellung unterschiedlicher Kameratypen. Der erste Teil des Buch befasst sich mit der Technik und geht nicht nur auf die Kameratypen ein, sondern auch auf den Zusammenhang zwischen Blende und Belichtung.

Wer sich die Technik schon angeeignet hat und schon in der Fotografie angekommen ist, der wird dem zweiten Teil des Buchs sehr viele Anregungen und Tipps finden. Das Thema ist nämlich die „Bildgestaltung“. Wie erkenne ich spannende Motive und wie setze ich sie richtig ins Bild? Wie wirken Bilder auf den Betrachter und wie komponiere ich diese richtig? Hier finden ambitionierte Fotografen sehr viele Ratschläge.

Der dritte Teil geht noch weiter in die Tiefe und zeigt die „Fotopraxis“. Hier wird ganz konkret angesprochen, was bei unterschiedlichen Fotosituationen wie z.B. Menschen oder Tieren vor der Kamera zu beachten ist. Zum Ende gibt es noch im vierten Teil einen kleinen Abriss, wie Fotos bearbeitet und präsentiert werden.

Insgesamt ist dieser Ratgeber relativ textlastig, unterstützt diesen aber immer mit passenden Fotos. Mir hat dieser Stil sehr zugesagt. Wenn dem Leser nur Fotos mit ein bisschen Text präsentiert werden, dann sehe ich zwar sehr schnell den Effekt, aber mir fehlt dann das Hintergrundwissen. Und genau hier bereichert dieser Ratgeber meinen fotografischen Horizont, denn ich erfahre sehr viele Mechanismen, die sich in der digitalen Fotografie ergeben. Aufgelockert werden die unterschiedlichen Kapitel mit Übungen und Tipps zum jeweiligen Thema. Denn in der Fotografie gilt bekanntlich das Motto „Übung macht den Meister“. 

Fazit

Diese Fotoschule eignet sich sehr gut, von Anfang an sein fotografisches Talent zu entfesseln und nach und nach auszubauen. Natürlich wird es einiges an Zeit bedürfen, sich die unterschiedlichen Techniken anzuwenden, was gleichfalls ein riesen Vorteil von diesem Ratgeber ist, denn er begleitet den Fotografen über einen langen Zeitraum. Zudem regt er an, sich auch in andere Richtungen weiterzuentwickeln und außerhalb der eigenen fotografischen Komfortzone seine Kenntnisse anzuwenden. Insgesamt eine sehr umfassende Fotoschule für Anfänger und fortgeschrittene Fotografen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Digitale Fotografie (ISBN: 9783842107755)wschs avatar

Rezension zu "Digitale Fotografie" von Marion Hogl

Umfassend, lehrreich, verständlich und dazu noch schöne Aufnahmen
wschvor einem Jahr

Worin der Unterschied zwischen einem gerade-eben-mal-knipsen und einer gelungenen, schönen Aufnahme besteht, das verrät die Autorin in Teil II ihres Buches. Es besteht aus  elf Kapiteln, eines informativer als das andere. "Motive sehen", "Mit Licht und Farbe gestalten", "Bilder komponieren", "Menschen fotografieren", "Naturfotografie", "Makrofotografie", "Tiere vor der Kamera", "Mit der Kamera unterwegs: Städte, Menschen, Architektur", "Nacht und Blaue Stunde", "Action und Events", "Im Studio fotografieren".

Bis auf das letzte Kapitel ist keine aufwändige Zusatzausrüstung notwendig. Nur das Lesen der Erläuterungen, das Betrachten der vielen vergleichenden Fotos des selben Motivs: einmal schlecht, weil nicht durchdacht, die Kamera, das Smartphone einfach mal hingehalten. Und daneben gelungen, weil mit wenig Aufwand vielleicht eine andere Position, ein anderer Blickwinkel, ein anderer Lichteinfall. Eben durchdacht.

In Teil 1 ihre Buches gelingt es der Autorin beispielhaft, die Technik und die technischen Begriffe wie Interpolation, Farbkanäle, Histogramm, Weißabgleich, Blendenwahl, ISO-Werte etc. zu erklären. Mit all den Auswirkungen, die sich schon bei vielen Smartphones entsprechend manipulieren lassen. 

Natürlich geht Marion Hogl ebenso ausführlich auf rein technisch-mechanisch-elektronische Fakten und Informationen ein. Angefangen bei den Unterschieden, Vor- und Nachteilen der verschiedenen Kameraausführungen (Fotohandy, Kompakt-, System-, Bridge-, Spiegelreflex-, Action-, Spiegelreflex- und Mittelformatkamera. Gegebenenfalls soweit anwendbar die diversen Objektive. Sinnvolles Zubehör und "Richtig blitzen" sind ebenso Themen, die erklärt werden.

Auch erwähnt die Autorin einige interessante Foto-Apps. Was m. E. etwas ärgerlich ist: sie geht hinsichtlich der Fotobearbeitungssoftware ausschliesslich auf die Programme von Adobe ein. Wobei auf dem Markt einiges in der Anschaffung an deutlich günstigerer Software zu bekommen ist. Diese Programme müssen sich hinter Adobe wahrlich nicht verstecken.

Ein kleineres Manko. Welches mehr als wett gemacht wird durch die Erklärungen, wie wichtig die Kalibrierung der Kamera selbst und des Monitors, an dem die Bilder bearbeitet werden, ist. Sogar auf die Fragen der Erstellung eines Fotobuches, auf die rechtlichen Aspekte, die es beim Einsatz einer Foto-Drohne oder bei der Veröffentlichung der Fotos im Internet zu beachten gilt, weiss Marion Hogl die Antworten.

Die Jugendlichen, die das Buch zur Hand nehmen und noch auf der Suche nach einem für sie passenden Beruf sind, durch das Buch auf den Gedanken kommen "Fotograf - das ist es!", die bekommen wichtige Hinweise auf den Seiten 644ff. Betitelt mit "Traumberuf Fotograf?"


Alle anderen erfahren wie sie fotografieren anstatt knipsen können.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Digitale Fotografie (ISBN: 9783842107755)S

Rezension zu "Digitale Fotografie" von Marion Hogl

auch sehr gut für Anfänger geeignet
sab-mzvor einem Jahr

Marion Hogl hat auch mit der neuesten Ausgabe von " Digitale Fotografie " ein sehr hilfreiches Buch erstellt.
Dieses Buch ist eine Fotoschule in Buchform.
Sowohl die Technik als auch die Motive und die Bildgestaltung werden sehr detailliert im Buch beschrieben.

Sie fangen mit dem Fotografieren an oder sind auf digitale Fotografie umgestiegen? Dann sind die hier richtig.

Egal ob es darum geht korrekt zu belichten, das Motiv scharf abzubilden, das richtige Objektiv auszuwählen, Licht und Farbe nutzbringend ins Spiel zu bringen und vieles mehr, man findet es im Buch.
Die Autorin führt Sie Schritt-für-Schritt in 21 Kapiteln dahin, dass Ihnen tolle Fotos gelingen.

Marion Hogl beschreibt sehr detailliert was man warum machen soll und was nicht.
Technische Dinge werden allgemeinverständlich erklärt.
Man kann die Anleitungen auch als Anfänger/in gut nachvollziehen.

Ich kann diese reich bebilderte Fotoschule nur empfehlen.
Die vielen Beispielfotos liefern genug Inspirationen für eigene Fototouren.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks