Marion Krafzik

 4.6 Sterne bei 51 Bewertungen
Autor von Gesichter des Verrats, Ohne jeden Skrupel und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Secrets - Am Rande des Abgrunds

 (7)
Neu erschienen am 10.03.2020 als Taschenbuch bei Edition M.

Alle Bücher von Marion Krafzik

Cover des Buches Gesichter des Verrats9781519794673

Gesichter des Verrats

 (11)
Erschienen am 10.12.2015
Cover des Buches Ohne jeden SkrupelB079HXQ1KF

Ohne jeden Skrupel

 (10)
Erschienen am 31.01.2018
Cover des Buches Das Kreischen der MöwenB06XDDGPHK

Das Kreischen der Möwen

 (10)
Erschienen am 01.03.2017
Cover des Buches Secrets - Am Rande des Abgrunds9782496702644

Secrets - Am Rande des Abgrunds

 (7)
Erschienen am 10.03.2020
Cover des Buches Truth - Du kannst ihr nicht entkommen9782496700404

Truth - Du kannst ihr nicht entkommen

 (6)
Erschienen am 20.08.2019
Cover des Buches TRUTH: Du kannst ihr nicht entkommenB07L1R6GQR

TRUTH: Du kannst ihr nicht entkommen

 (4)
Erschienen am 30.11.2018
Cover des Buches Gefangen in einem SchwurB00QMRYP6A

Gefangen in einem Schwur

 (2)
Erschienen am 04.12.2014
Cover des Buches TRUTH: Du kannst ihr nicht entkommen9781790599639

TRUTH: Du kannst ihr nicht entkommen

 (1)
Erschienen am 01.12.2018

Marion Krafzik im LovelyBooks Interview

Die Psychothriller-Autorin Marion Krafzik erzählt in unserem Interview von ihren Hunden, vom Pilze sammeln und verrät uns ihr Lieblingswort.

Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Meine schönsten Feedbacks habe ich in Emails und in persönlichen Nachrichten auf Facebook erhalten. Sie waren sehr persönlich, mit einer Spur von Vertrautheit, als würden wir uns schon ewig kennen. Das mag ich sehr.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Wenn ich mit meinen Hunden im Wald unterwegs bin. Ja ja, ich weiß ich sollte mich um meine Hunde kümmern, keine Sorge, natürlich kommen sie auf ihre Kosten, denn erst wenn sie bespaßt sind, lassen sie mich auch meinen Spaß haben. Das Denken. Dann spiele ich im Kopf verschieden Szenen durch, hinterfrage den Plot, verwerfe ihn auch manchmal und dann geht es von neuem los, bis ich eine Idee habe die für mich logisch, nachvollziehbar und spannend ist.

Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Oh, sehr unterschiedlich. Immer passend zu der Geschichte und den Charakteren. Das geht von Rock, Pop bis hin zur Klassik. Sade Adu, Simply Red, Lisa Stansfield, Pharrell Williams, Leonard Cohen, Chopin, Mozart, um nur einige zu nennen. Allerdings höre ich nur Musik, wenn ich die Charaktere entwickle, ihnen Leben einhauche. Beim reinen Schreiben bevorzuge ich die Ruhe.

Hast du ein Lieblingswort?

Nein, eigentlich nicht…doch warte eines habe ich doch: Dammeldö

Welches Buch verschenkst du gerne?

Meinst du eines meiner Bücher? Alle.

Gibt es etwas, was du gerne lernen würdest?

Ja, wie ich verdammt nochmal ohne Streichhölzer oder Feuerzeug, bei Dauerregen ein Lagerfeuer entzünden kann. Nein im Ernst, ich würde gern die Sprache Zulu lernen. Ich habe zwar fünf Jahre in Südafrika im Natal gelebt, aber Zulu zu sprechen war eine Herausforderung die ich, bis auf ein paar Brocken der Höflichkeit, nicht geschafft habe.

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Meine Leidenschaft ist nicht heimlich, ich lebe sie im Herbst aus. Pilze sammeln. Und ich liebe das Meer. So oft es mir möglich ist, fahre ich nach Dänemark. Die Luft, die unendliche Weite sind Balsam für mich.

Ein Satz über dein neues Buch:

Lügen und Verdrängen liegen dicht beieinander doch eines Tages wirst du mit der Wahrheit konfrontiert und du musst um dein Leben fürchten.

Ein Satz aus deinem neuen Buch:

Zögernd bewegt sie sich auf den von Erde, Laub und Zweigen bedeckten Körper zu.

Zu guter Letzt: Welche Figur aus deiner Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Da ich alle meine Hauptprotagonisten mag, würde ich sie gerne bei mir zu einem guten Essen und einem Glas Wein einladen. Alle an einem Tisch zu sehen und sie hautnah beobachten, würde mir sehr gefallen, obwohl ich weiß, dass ich auf einem Pulverfass sitze. Denn die Frage die ich mir stelle ist, ob sie mich genauso mögen wie ich sie. Ich weiß, wir würden Diskussionen darüber haben, warum ich ihnen so viele Steine in den Weg gelegt habe. Aber am Ende würden sie es verstehen - dieses Warum.

Neue Rezensionen zu Marion Krafzik

Neu

Rezension zu "Secrets - Am Rande des Abgrunds" von Marion Krafzik

Gute Story, spannend, aber zu kurz
Ankilivor 7 Tagen

Die Story des Buches hat mich sehr angesprochen und sie hat sich auch gut durch das ganze Buch gezogen, verständlich, logisch. Die Spannung dazu hat sich ganz gut aufgebaut, auch konnte man man nicht von Anfang an wissen oder erahnen wer diese Person ist,  die Jennifer beobachtet. 

Für mich war jedoch dieses Buch eindeutig zu kurz, beziehungsweise dieses Buch hätte locker 100 Seiten mehr verdient. Es war zwischendurch einfach zu schnell und es wechselte oft von Spannung in die man sich hinein fühlen konnte, in eine andere Szene, die die spannende Situation wieder relativierte und durch die Naivität von Jennifer, aber auch der Polizei wieder zunichte machte.  Auch  als Jennifer ihren Verfolger mit dem Stein schlug und dachte er wäre tot, war es mir doch zu einfach. Es dauerte zu lange bis man hörte dass die Polizei ihn gar nicht gefunden hat und der Flug mit dem Hubschrauber und die Sorge um Smilla war  in diesem Moment zu wichtig, als dass Jennifer daran dachte  sich selbst in Sicherheit zu wiegen. Zu wissen ob Denis tot war, hätte sie viel früher nachfragen müssen. Das hat mich etwas gestört an der Story. 

Wobei natürlich zum Schluss die Auflösung kam,  warum Dennis  noch am Leben ist. Sie werden sich in Syrien wieder treffen und das Spiel beginnt von vorn. 

Aus dieser Sichtweise gefällt es mir sehr gut, denn man weiß nicht was da noch kommt und die Spannung bleibt trotz dem Ende des Buches dann erhalten und man überlegt oder kann sich vorstellen wie die Geschichte noch weitergeht.

aus diesem Grund gebe ich dem Buch auch 4 Sterne😊

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Secrets - Am Rande des Abgrunds" von Marion Krafzik

"Wenn die Vergangenheit dich einholt, stirbt deine Zukunft"
MissSophivor 2 Monaten

Schon alleine dieser Ausspruch, der in den Klappentext einführt, hat mich in seinen Bann gezogen.  Ein Blickfang, der mich "abgeholt" hat und der mich veranlasst hat, das Buch zu kaufen und mich von ihm fesseln zu lassen.

Und er hat mich nicht enttäuscht. Das Buch nimmt von Anfang an rasant an Tempo auf und die Autorin "spielt" mit uns Lesern. Wenn ich dachte, eine Ahnung zu haben, ging es doch wieder in eine andere Richtung. 

Die Protagonisten werden gut eingeführt und man kann nicht umhin, den einen oder anderen in Schubladen zu stecken. Ob sie dann tatsächlich auch dorthin gehören, klärt sich erst ganz am Ende.

Es geht um Vergangenes, darum, wie sehr es unser heutiges Leben prägt und beeinflusst. Und wieder einmal mehr bestätigt sich für mich der Verdacht, dass es eben nicht reicht, einfach nicht mehr zurückzublicken. Manche Puzzelteile rücken erst dann an ihren Platz, wenn wir uns stellen und uns auseinandersetzen. Manchmal ergeben Dinge erst dann einen Sinn, wenn man ihre Vorgeschichte weiß. Und manchmal schafft man es nicht, Dinge unter Verschluss halten zu wollen.

Ein sehr temporeicher Thriller, der sich genau mit diesen Themen auseinandersetzt. Und auch den Titel kann man im Nachhinein besser deuten. Das letzte Drittel war so rasant, dass ich manchmal vergessen habe zu atmen. Ein grandioses Shutdown....

Uneingeschränkte Leseempfehlung

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Secrets - Am Rande des Abgrunds" von Marion Krafzik

Am Rande des Nervenkitzels
Lottewoessvor 2 Monaten

Jenny ist Journalistin mit Leib und Seele. Sie berichtet hautnah aus Kriegsgebieten. Doch als sie den Tod zahlreicher Menschen aus kürzester Distanz  miterleben muss und nicht verkraftet , ja sich zusätzlich noch eine Teilschuld gibt, schickt ihr Chef sie in eine Zwangspause. Tief empört und enttäuscht, auch von ihrem Kameramann Dennis, fährt sie zu ihren Eltern in den kleinen Ort Östervala. Doch die ersehnte Ruhe findet sie dort nicht. Dei Beziehung zu ihrer Mutter ist bestenfalls kompliziert zu nennen, zudem hat sie einige Dinge aus ihrer Jugendzeit zu bewältigen. Als Erstes begegnet sie gleich ihrer Jugendliebe Nils, der noch immer Saiten in ihr zum Schwingen bringt, obwohl er mit ihrer Freundin Svenja verheiratet ist. Zu allen Problemen stöbert ihr Hund am ersten Tag die Leiche einer jungen Frau auf. Ob Jenny es will oder nicht, bald steckt sie mittendrin in den Ermittlungen. In der Tat ist einiges eigenartig: Die Kommissarin Smilla Berglund hält sich bedeckt, Schriftsteller und Nachbar Colin beschreibt in seinem Manuskript grausame Morde und selbst ihre Mutter hat Geheimnisse. Zu spät erkennt Jenny, dass auch sie in Gefahr gerät ...


Wie schon in ihren vorhergehenden Büchern gelingt es der Autorin, von Anfang an eine spannungsgeladene Atmosphäre zu schaffen. Jenny, traumatisiert von ihren Kriegserlebnissen wird nun mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, in der so gar nichts zu stimmen schien. Das Puzzle entfaltet sich von Szene zu Szene, geschrieben aus mehreren Blickwinkeln. Beeindruckend war für mich besonders die Sichtweise des Täters, der für lange Zeit nur eine unheimliche Gestalt aus dem ›Off‹ bleibt. Auch in Jenny, die ihre Kriegserlebnisse in Form von Träumen von ihrer toten Freundin Samira verarbeitet, konnte ich mich gut einfühlen. Ein wenig blass blieb Freundin Svenja, die sich ihr Leben schönredet. 

Der Showdown spielt sich wiederum in den einsamen Wäldern Schwedens ab – für mich der einzig (winzige) Kritikpunkt, da ein ähnliches Szenario bereits in einem anderen Buch der Autorin aufbereitet wurde. Richtig fies ist der Schluss – ich kann nur verraten: Gänsehaut pur.

Ein Thriller der Extraklasse, mit bis ins Detail ausgearbeiteten Charakteren, in bekannt flüssigem Schreibstil, flott und angenehm zu lesen. Ich empfehle die Geschichte allen Thrillerfans, sie werden das Buch nicht aus der Hand legen können.

Kommentare: 3
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 50 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks