Marion Kreimeyer-Visse

 4,3 Sterne bei 44 Bewertungen

Lebenslauf von Marion Kreimeyer-Visse

Die Illustratorin Marion Kreimeyer-Visse wurde 1964 in Recke/Westfalen geboren. Das erste Bilderbuch ihrer Kindheit, eine Lesefibel, blieb ihr unvergessen und prägte unbewusst ihre Zukunft. Sie studierte Grafik-Design an der Fachhochschule Münster mit Schwerpunkt Buchillustration – zufällig bei dem Professor, der Gestalter dieses Buches war. Seit 1991 zeichnet sie freiberuflich für bedeutende Grundschullehrwerke und entwickelt zahlreiche Bilder- und Sachbücher. "Kinderbücher offenbaren Bilder, die bleiben, manchmal tief im Herzen. Sie faszinieren und prägen und helfen beim Verstehen", sagt die Illustratorin über ihre Arbeit. Auf der Suche nach dem bildlichen Optimum, baut die Tochter eines Tüftlers und Konstrukteurs komplexe Bilderwelten als zweidimensionales Papiertheater mit verschiebbaren Figuren auf, die in einem kreativen Prozess zu Buchseiten werden. Für die Ravensburger Erfolgsreihe "Wieso? Weshalb? Warum?" recherchiert sie am liebsten vor Ort und mittendrin. Mal geht sie auf Safari in einem Zoo, mal erforscht sie das Innenleben einer Universitätsklinik oder sie erkundet staunend Hühnermobil und Melkroboter. Marion Kreimeyer-Visse lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf im Münsterland.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Marion Kreimeyer-Visse

Neue Rezensionen zu Marion Kreimeyer-Visse

Cover des Buches Wieso? Weshalb? Warum? junior zum Hören: Einsatzfahrzeuge (Band 2) (ISBN: 9783473329656)

Rezension zu "Wieso? Weshalb? Warum? junior zum Hören: Einsatzfahrzeuge (Band 2)" von Marion Kreimeyer-Visse

Tatü- Tata
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Monaten

Die Feuerwehr macht sich auf den Weg. Die Polizei schaltet das Martinshorn ein, der Krankenwagen lädt einen kleinen Patienten ein. All diese Dinge kann der kleine neugierige Leser (oder Zuhörer) in diesem Buch entdecken.

Das Cover ist schlicht, zeigt aber ein Polizeiauto und das ist ja schon einmal ein Kindermagnet. Die Illustrationen erstrecken sich über die gesamten Doppelseiten im Inneren. Dazu gibt es einige Klappen. Unter einer dieser Klappen verbirgt sich ein Lichtsensor der das passende Geräusch auslöst. Das begeistert natürlich den jungen Leser.

So wirklich informativ ist das Buch nicht. Die meisten der Informationen sind nicht unbedingt neu. Aber es ist definitiv unterhaltsam für das Kind.

Einziger Minuspunkt an dem ganzen Buch ist, dass das Auslösen des Geräusches sehr starken Lichteinfall benötigt. Somit fällt es dem sehr jungen Kind doch schwer das so sehr erwartete "Tatü-Tata" aus dem Buch zu kitzeln und es wird schnell frustriert. Nichtsdestotrotz, nette Unterhaltung für den jungen Leser und gewohnt gute Qualität der "Wieso, Weshalb, Warum?"- Reihe.

Kommentieren0
0
Teilen

Welches Kind findet Rettungsfahrzeuge nicht faszinieren? Egal ob Feuerwehr, Sanitätswagen oder Polizei, sobald das Blaulicht und Martinshorn angeschaltet wird, löst das riesengroße Begeisterung bei meinem Kind aus. Mithilfe dieses Buches lernen Kinder spielerisch die Einsatzfahrzeuge zu benennen und erkennen. Zudem gibt es kleine Texte zum Vorlesen, welche die Einsätze erläutern. Diese Erklärungen sind sehr kindgerecht und daher für die Zielgruppe gutverständlich.

 

Die Illustrationen sind liebevoll, farbenfroh und detailreich. Allen voran der Hubschrauber hat es unserem Kind angetan. Da die Zeichnungen sehr lebensecht und detailreich sind betrachtet mein Kind diese gerne und lange.

 

Wir haben bereits mehrere Bücher dieser Reihe zuhause und bei allen überzeugt uns die  Lösung mit der Geräuschauslösung nicht. Die Töne der Einsatzfahrzeuge sollen durch Lichtsensoren ausgelöst werden, aber dies klappt oftmals nicht (ist sehr abhängig von den Lichtverhältnissen). Die Zielgruppe ist einfach noch zu klein um den Grund dafür zu verstehen. Mein Kind ist daher oftmals richtig enttäuscht, wenn die Geräusche nicht auslösen und verliert dann auch das Interesse an dem Buch.

 

FAZIT:

 „Mein junior zum Hören- Einsatzfahrzeuge“ überzeugt durch die liebevolle und kindgerechte Gestaltung und die Auswahl an Einsatzfahrzeugen. Mit diesem Buch wird spielerisch Wissen vermittelt. Da die Geräusche oftmals nicht auslösen vergebe ich 4 Sterne!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wir entdecken Deutschland (ISBN: 9783473328826)SternchenBlaus avatar

Rezension zu "Wir entdecken Deutschland" von Andrea Erne

Rundreise
SternchenBlauvor einem Jahr

Die Reihe „Wieso Weshalb Warum?“ aus dem Ravensburger Verlag mit den vielen Pappen zum Aufklappen ist ja schon längst ein Klassiker. Diesen Deutschland-Atlas finde ich dabei besonders gut gelungen. Mein Sohn auch, denn, obwohl er schon 8 ist und schon weitaus komplizierte Sachbücher liest, darf dieses Buch noch nicht weiterziehen. Und das spricht ja immer besonders für ein Buch, finde ich. (Der Verlag empfiehlt von 4 bis 7 Jahren.)

Die farbenfrohen, lebhaften Illustrationen von Marion Kreimeyer-Visse machen richtig viel Spaß. Die Seiten sind schon fast etwas überbordend, aber dadurch laden sie erst recht zum Entdecken ein. Hinter den Klappen versteckt sich ein Regenbogen oder die Dresdener Frauenkirchen wird hinter den Ruinen wieder rekonstruiert sichtbar.

Nach einer Doppelseite zur Einführung folgt die Vorstellung der 16 Bundesländer. Für die gibt es dann zwischen einer halben (Hamburg, Bremen, Saarland, Brandenburg) und einer Doppelseite Platz (NRW, Hessen, Baden-Würremberg, Bayern). Von Geschichte, Tourismus, Natur, Essen und Bräuchen werden hier ganz unterschiedliche Themenfelder abgedeckt. Pro Bundesland sind es dann halt doch immer nur einige wenige Aspekte die beleuchtet werden können, ganz klischeefrei geht das dann zwangsläufig nicht ab: Das Oktoberfest fehlt dann in Bayern ebensowenig wie die Hochfinanz in Hessen. Trotzdem finde ich die Auswahl sehr gelungen und die Kinder sehen doch eine große Bandbreite, was dieses Land so ausmacht.

Einen Wermutstropfen gibt es da allerdings doch: Die Welt, die hier gezeigt wird, hast fast rein weiße Hautfarbe, zuvorderst die Familie mit Vater, Mutter und drei Kindern, die durch die Bilder führen. Nur zwei, drei Ausnahmen gibt es mal. Und dann noch gibt es noch ein Bild auf der Einführungsseite, bei dem eine Art Festival der Kulturen gezeigt wird. Der Text darunter versucht ebenfalls den Blick etwas zu weiten, aber leider geht das meiner Meinung nach mehrfach daneben. Ich hatte überlegt die Stelle zu zitieren, möchte sie aber nicht so Eins-zu-Eins stehen lassen. Daher liste ich meine Hauptkritik auf. So wird von „Bewohnern“ geschrieben, aber es gibt halt zudem viele Bürger*innen mit Migrationshintergrund. Und dazu wird ausschließlich Bild von „Zuwanderern“ aufgemacht, die „aus verschiedenen Ländern nach Deutschland (kommen) und hierbleiben wollen.“ Das blendet die Deutschen, die bereits in mehrfacher Generation mit anderem Background hier leben leider komplett aus. Und auch, dass die meisten eben nicht „nicht deutsch“ sprechen, wie hier im Narrativ nahegelegt wird, sondern eben noch zusätzliche Muttersprachen. Schade! Diesen Abschnitt könnte Ravensburger in einer Neuauflage wirklich korrigieren.

Ich habe meinem Sohn diese Stelle daher immer anders vorgelesen.

Fazit

Toller Deutschland-Atlas mit den gewohnt schönen Pappklappen, die zum Entdecken einladen. Nur bei der Diversity hat das Buch einen Minuspunkt, darum 4 von 5 Sternen.

Kommentare: 6
36
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 46 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Marion Kreimeyer-Visse?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks