Marion Schlegel , Markus Bußler Crashkurs Rohstoffe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Crashkurs Rohstoffe“ von Marion Schlegel

Gold, Öl und nicht zuletzt Seltene Erden - mit Rohstoffen ließen sich in den vergangenen Jahren exorbitante Gewinne erzielen. Doch wie investieren Anleger am besten in Gold? Steigt der Ölpreis auf ein neues Allzeithoch? Und was genau versteckt sich hinter den heiß begehrten Seltenen Erden? Diese Fragen und noch viel mehr beantworten die beiden Rohstoff-Experten Marion Schlegel und Markus Bußler in ihrem Buch "Crashkurs Rohstoffe".

Stöbern in Sachbuch

Magic Kitchen

Anfangs war ich wirklich skeptisch, ob mir dieser kleine Ratgeber wirklich weiterhilft, aber Roberta packt einen da, wo es weh tut!

kassandra1010

Rattatatam, mein Herz

Franziska Seyboldt setzt mit Wortgewalt und Offenheit ein Zeichen gegen die Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen <3.

Tialda

Mix dich schlank

Perfekt für den Einsteiger. Ausführliche Einleitung und eine große Auswahl an einfach umzusetzenden Rezepten für Jedermann.

Kodabaer

Reiselust und Gartenträume

Schön geschrieben mit einer Prise Humor bekommt man Lust aufs Reisen,leider fehlen die Fotos, um das Geschriebene richtig zu genießen

Kamima

Der Ruf der Stille

Leider ganz anders als erwartet, da Knight dem Autoren nur wenige Details seines Lebens im Wald erzählt hat.

beyond_redemption

Glücklich wie ein Däne

Die Dänen sind immer vorne mit dabei trotz hoher Lebenshaltungskosten und Steuern

X-tine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Als erste Übersicht gut geeignet

    Crashkurs Rohstoffe

    R_Manthey

    03. July 2015 um 14:49

    Ob man nach dem Lesen dieses Buches wirklich in der Lage ist, mit "Rohstoff-Investitionen Geld zu verdienen", wie uns der leicht dramatische Aufmacher glauben machen möchte, mag jeder für sich beurteilen. Ich habe da allerdings einige Zweifel, denn dieses Werk liefert zwar einige allgemeine ökonomische Zusammenhänge und Hinweise, jedoch überhaupt keine Handelsmethodik, weder eine allgemeine, noch eine, die sich auf den speziellen Handel von Rohstoffen beziehen würde. Dennoch ist dieses Büchlein durchaus lesenswert, wenn man sich mit dem Thema bisher noch nicht oder noch nicht systematisch befasst hat. Von einem Crashkurs erwartet man, dass man hinterher wenigstens eine gewisse Vorstellung vom Thema besitzt und sich über Details weitergehend informieren kann, weil man nun weiß, wonach man suchen sollte. Diesen Anspruch erfüllt das Buch sehr gut. Nachdem die Autoren im ersten Kapitel erläutert haben, warum nach ihrer Ansicht "Rohstoffe der Megatrend des 21. Jahrhunderts" sind, kommen sie dann zu den einzelnen Rohstoffarten und behandeln in den folgenden fünf Kapiteln Energierohstoffe, Edelmetalle, Industriemetalle, Seltene Metalle und Agrarrohstoffe. Die einzelnen Kapitel besitzen immer eine übersichtliche Struktur. Zunächst werden die einzelnen Rohstoffe beschrieben und ihre Besonderheiten erklärt. Dann erläutern die Autoren in einigen Fällen die entsprechende Marktstruktur und erwähnen Möglichkeiten, um in diese Märkte zu investieren. Diese Möglichkeiten beschränken sich allerdings auf die Nennung von einzelnen Vehikeln, also zum Beispiel von börsennotierten Minenunternehmen oder Rohstoff-Zertifikaten. Diese Aufzählung erfüllt selbstverständlich kein wie auch immer geartetes Vollständigkeitskriterium. Die Qualität und Ausführlichkeit der einzelnen Kapitel stellt sich sehr unterschiedlich dar. Sehr gut fand ich (am Anspruch der Autoren gemessen) die Ausführungen über die Energierohstoffe. Dann vermindert sich die die Tiefe der Erklärungen immer mehr. Das Kapitel über Agrarrohstoffe erweist sich am Ende als recht dürftig. Fazit. Niemand sollte glauben, nach diesem "Crashkurs" ein Spezialist für Rohstoffmärkte zu sein. Diese Märkte unterscheiden sich erheblich von Aktienmärkten. Einige dieser Besonderheiten werden zwar im Text erläutert, doch es fehlen methodische Erklärungen zum tatsächlichen Handeln. Als erste Übersicht erweist sich dieses etwas nervig in unmotiviert rot-schwarzer Wechselschrift aufgemachte Buch aber als gute Hilfe. In diesem Sinne versteht sich meine Bewertung. Sie misst sich am Crashkurs-Vorhaben der Autoren. Dieser von vorneherein geminderte Anspruch wurde gut umgesetzt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks