Unbeseelt

von Marion Schreiner 
5,0 Sterne bei3 Bewertungen
Unbeseelt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

C

Ein tiefgründiger Thriller, voller Spannung bis zum Schluss

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Unbeseelt"

Du willst ihm nicht wirklich begegnen… Sam.
Er liebt Seile und Knoten. Seile zum Strangulieren und Knoten, die sich nicht lösen lassen …

Eather und Roman Corbett hatten ihn mit knapp sieben Monaten adoptiert. Wie naiv sie doch an diese Adoption herangegangen waren! Und niemand hatte sie gewarnt oder ihnen geholfen. Im Gegenteil, alle waren damals froh gewesen, dieses Kind los zu sein.

Die Bücher der Autorin:
Die Gelton-Trilogie (auch als Special Edition 3 Bücher in 1)
1. Teil Die Scheune
2. Teil Das blaue Haus
3. Teil Vielleicht gab es keine Schuld

Die Kale-Hatfield-Story (auch als Special Edition 3 Bücher in 1)
1. Teil Es blieb nur dieser Blick
2. Teil Lydias Haus
3. Teil Rachels Zimmer

Edition M - mörderisch gut!
Stumme laute Schreie

Der Culver-Fluch
1.Teil Pat im Wald
2.Teil Das Culver-Haus
3.Teil Unbeseelt

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07C5Z1LKX
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:384 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:12.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Tapsi0709s avatar
    Tapsi0709vor 4 Monaten
    Unbeseelt

    Teil 3 der Culver-Trilogie und der perfekte Abschluss zu dieser Serie.

    Man lernt in diesem Buch Sam kennen, der direkt nach der Geburt von seiner drogenabhängigen Mutter zur Adoption frei gegeben wird. Man kann lesen wie sein Leben mit seinen Adoptiveltern verläuft.
    Es ist sehr spannend und interessant erzählt.
    Später kommt auch noch seine Halbschwester Pat Garland in die Familie und es gibt erste Wendungen in Sam's Leben.
    Am Ende des Buches wurde es dann sehr emotional und ich hätte fast weinen können. 
    Habe alle 3 Teile hintereinander gelesen und die Trilogie ist echt einmalig und sehr lesenswert. Man merkt beim Lesen, wie viel Herzblut in den Büchern steckt und lernt eine für mich völlig neue Welt kennen. Ich habe mich vorher noch nicht mit dem Thema Inzest beschäftigt und diese Bücher geben einem sehr gute und interessante Denkanstöße.
    Der Schreibstil der Autorin Marion Schreiner gefällt mir sehr gut, er hat etwas sehr eigenes. Ich werde demnächst dann wohl auch mit der Gelton-Trilogie beginnen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    xotils avatar
    xotilvor 5 Monaten
    Hammer Buch Top

    Unbeseelt der dritte Teil der Cluver Reihe, doch das Buch lässt sich super lesen ohne das man die Vorgänger kennt .

    Eather und Roman haben lange versucht ein Kind zu adoptieren, als sie endlich den 7 Monaten alten Sam in der Klinik besuchen sind sie hin und weg von Ihm.
    Doch keiner hat sie vor diesem Kind gewarnt , ein Kind das in seinen paar Monaten leben schon so voller Hass ist , das alle froh sind das er entlassen ist und adoptiert wird.Und keiner hat das Ehepaar vor diesem Kind gewarnt.

    Sam wird älter und Sam liebt Knoten , Seile zum strangulieren und Knoten die sich nicht lösen lassen.....

    Unter anderem geht es in der Story um Drogen, Missbrauch und Inzest .

    Der realistisches, flüssig mitreißende Schreibstil macht es schwer das Buch aus der Hand zu legen .

    Marion hat es geschafft hier eine Story zu schreiben ,die einen immer wieder innehalten lässt um über das geschriebene nachzudenken.

    Ein gelungener Thriller, den ich auf jeden Fall gerne weiter empfehle.

    Aus der Reihe sind erschienen

    Der Culver-Fluch
    1.Teil Pat im Wald
    2.Teil Das Culver-Haus
    3.Teil Unbeseelt

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    C
    Calla66vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tiefgründiger Thriller, voller Spannung bis zum Schluss
    Dieses Buch hat eine Seele

    Das Cover:
    Wirkt schon etwas unheimlich. Der Mann wirkt wie unter Wasser oder in eine Staub-bzw. Steinwolke gehüllt. Man erkennt die Adern auf seinem Kopf und Oberkörper. Alles in Grau-Schwarz nur der Titel in Rot. Auf jeden Fall sticht es ins Auge und man vermutet gleich, dass es eben kein leichtes und entspannendes Buch ist. Auf alle Fälle machte es mich schon sehr neugierig auf den Inhalt des Buches.

    Der Klappentext:
    Du willst ihm nicht wirklich begegnen… Sam. Er liebt Seile und Knoten. Seile zum Strangulieren und Knoten, die sich nicht lösen lassen … Eather und Roman Corbett hatten ihn mit knapp sieben Monaten adoptiert. Wie naiv sie doch an diese Adoption herangegangen waren! Und niemand hatte sie gewarnt oder ihnen geholfen. Im Gegenteil, alle waren damals froh gewesen, dieses Kind los zu sein.
    Und auch der Klappentext ist so wie ich es liebe. Nur ein paar Sätze, keine halbe Inhaltsangabe. Doch er macht neugierig, man spürt irgendwie das Unheil. Ich konnte es wirklich kaum erwarten dieses Buch zu lesen.

    Zum Inhalt:
    Das Buch ist ja der dritte Teil einer Reihe, aber man kann es auch ohne seine Vorgänger gelesen zu haben gut verstehen. So ging es mir nämlich, erst als ich das Buch schon zu Hause hatte, merkte ich, dass es nicht der erste Teil war. Trotzdem hatte ich zu keinem Zeitpunkt Schwierigkeiten der Geschichte zu folgen. Alles was für das Verständnis wichtig war, wird im Laufe des Buches erläutert und zwar so, dass perfekt zum Ablauf dieses Teil passt.
    Von Anfang an schafft es die Autorin eine etwas unheilverkündende Stimmung zu erzeugen. Ein Kind, das allein durch seine Blicke die Menschen in seiner Umgebung abstößt. Vor dem man Angst hat, obwohl es ein Baby bzw. ein Kleinkind ist. Kann so ein kleines Kind wirklich voller Hass sein? Oder merkt es einfach nur dass alle es ablehnen?
    Von Beginn an war ich von dieser Geschichte gefesselt, konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Spannung steigt kontinuierlich, obwohl am Anfang nicht wirklich etwas Schlimmes passiert, aber es ist immer dieser Schatten, der über dem Ganzen liegt. Man wartet nur darauf, dass das Schlimme durchbricht.
    Aber egal was passiert, irgendwie hat man kein Mitleid mit den Opfern, denn mit ihrem Verhalten drängen sie Sam nur dazu, dass er sich mit seinen Mitteln zur Wehr setzt.
    Sam lebt in seiner eigenen Welt und man fragt sich wäre alles anders gekommen, wenn sich seine Umgebung anders verhalten hätte?
    Und auch Pat, seine Halbschwester ist so ein zerrissener Mensch und als die beiden dann wirklich zusammentreffen nimmt das Unheil dann seinen Lauf.
    Der Schreibstil passt perfekt zum Inhalt des Buches, immer wieder wechselt die Sichtweise man erfährt viel von den Gefühlen der Protagonisten. Es passieren zwar schlimme Dinge, aber die Schilderungen sind eher sachlich, nicht blutrünstig und der Leser ist schon fasziniert von den Geschehnissen.
    Die Schilderung der Handlungsorte ist auch sehr gelungen und detailliert. Sei es die Wohnung der Corbetts oder später der Wald. Alles ist so beschrieben, dass man es vor seinen Augen sehen kann, sich als direkter Beobachter fühlt. Und es passt perfekt zur Stimmung der Geschichte.
    Wie ich schon erwähnt habe, versteht man die Handlungsweise von Sam und Pat in gewisser Weise, auch wenn ich persönlich Gewalt nicht als Lösung sehe. Und wenn man die Geschichte betrachtet, so ist es natürlich auch keine Lösung.
    Neben Pat und Sam gibt es noch einen weiteren Protagonisten, der eine wichtige Rolle spielt : David, er wird eigentlich eher durch Zufall in das Geschehen hineingezogen und im Gegensatz zu Sams anderen „Opfern“ hat er keine Schuld.
    Aber ich will nicht Zuviel verraten. Das Ende ist gewissermaßen zwar ein Abschluss, bietet aber auch Platz für einen Neubeginn, eine neue Chance. Für wen? Leider kann ich das jetzt auch nicht verraten, denn es würde die Spannung nehmen.
    Ein Thriller der es in sich hat, spannend bis zum Schluss und obwohl man eben von Anfang an ahnt, dass etwas Schlimmes passieren wird, ist die Geschichte doch nicht voraus sehbar. Es ist immer wieder faszinierend wie sich die Protagonisten verhalten und entwickeln. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der etwas tiefgründige Thriller liebt. Dem es nicht nur um Blut und Mord geht, sondern um die Gründe, warum jemand zum Täter wird, was ihn antreibt.
    Und es zeigt sich, dass Sam nicht unbeseelt ist.
    Marion Schreiner, ist mit „Unbeseelt“ wieder ein sehr berührendes und spannendes Buch gelungen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks