Marion Schreiner Vielleicht gab es keine Schuld

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vielleicht gab es keine Schuld“ von Marion Schreiner

Nach dem Tod seines Vaters wächst Christopher Gelton bei seiner psychisch kranken Mutter auf. Ungewünscht, zurückgewiesen und ausgestoßen aus ihrem Leben. Von ihrem neuen Lebensgefährten wird Chris zusätzlich misshandelt. Das Jugendamt wird schließlich auf den Jungen aufmerksam und findet ihn mit schweren Verletzungen am Kopf, im Gesicht und am gesamten Körper unter seinem Bett kauernd vor. Er wird in einem Heim für schwererziehbare Kinder untergebracht. Dort lernt Chris den Jugendpsychologen Bob Koman kennen. Dieser fordert den Jungen auf, sein Leben in einem Buch festzuhalten. Als Bob das Buch liest, wird er in den Sog einer unglaublichen und zugleich gefährlichen Geschichte gezogen.

Stöbern in Krimi & Thriller

Stimme der Toten

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

wildflower369

SOG

Eine komplexe, intelligente Grundstory, eine stetig zunehmende Spannung, eine düstere Atmosphäre & extravagante Charaktere –ein Top-Thriller

BookHook

Durst

Sehr spannende Fortsetzung

Bjjordison

Die Party

Ein spannender Gesellschaftsroman, der die Seiten von Arm und Reich gut beleuchtet und zum Nachdenken anregt.

SteffiKa

Kalte Seele, dunkles Herz

Sehr spannend und psychologisch hoch-interessant. Das Buch hat mich völlig überzeugt und in den Bann gezogen!

MissRichardParker

Scherbengericht

Ein typischer Heinichen, wie man ihn kennt und liebt!

Ascari0

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen