Marion Twin , Susanne Twin 2030: Chimärenblut

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(8)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „2030: Chimärenblut“ von Marion Twin

Stell dir vor, du wirst ein Mischwesen! Stell dir vor, sie jagen dich! ... und die Welt ist nicht mehr so, wie du sie kennst! Du bist im Jahr 2030: CHIMÄREN-Welt! Im Jahr 2030 bricht ein neues Zeitalter für Mensch und Tier an: Die Ära der Genveränderten. Josefine Garden und Leon Blanc gehören zu diesen neuen Wesen. Sie sind Tierschutzaktivisten, die zwischen die Fronten der Viren-Mafia und der Polizei geraten. Man will ihnen einen Mord anhängen, sie werden gejagt und schließlich gefoltert. Plötzlich geht ihre Wandlung weiter … Haben sie und ihre Liebe eine Chance?

Wie jemand überhaupt auf den Gedanken kommt, zwei oder mehrere völlig unterschiedliche Spezies kreuzen zu wollen, ist m. M. nach schon ziemlich behandlungsbedürftig. Hybriden in freier Wildbahn kommen wohl nicht umsonst meistens steril auf die Welt. Die Erschaffung von Hybriden und Cybriden ist allerdings für die Medizin ein Riesenthema, weshalb wir wohl nicht ganz so fernab der Zukunftsvision im Buch leben, wie wir gerne möchten...

— seraphim

Stöbern in Fantasy

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Eine schöne Geschichte, nur konnte sie mich nicht so ganz erreichen.

Lila-Buecherwelten

Riders - Schatten und Licht

Es hatte gute Ansätze & das Thema ist spannend. Jedoch fand ich es etwas langwierig, weil es mir repetitiv vorkam & manches übertrieben war

schokigirl

Ewigkeitsgefüge

Tolle Charaktere, Habdlung aber leider sehr schleppend. Da hätte man mehr draus machen können! 3,5/5

Weltenwandlerin98

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Tolles Buch!!!

SandysBunteBuecherwelt

Gwendys Wunschkasten

Eine wirkliche Kurzgeschichte, die eher in eine Kurzgeschichtensammlung Kings gepasst hätte.

Schwamm

Eisige Gezeiten

Bildgewaltige Fantasyfortsetzung mit tollen Charakteren und einer faszinierenden Geschichte.

FireheartBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "2030: Chimärenblut" von Marion Twin

    2030: Chimärenblut

    LucyCrime

    08. August 2011 um 17:45

    Ich bin begeistert von diesem Roman. Eine interessante Mischung aus Spannung, Dramatik Aktuellem und zukünftig Möglichem. Dabei geht es durchaus um ein hoch brisantes Thema. Ein Lese muss, um sich mit der Welt, die wir morgen haben wollen auseinanderzusetzen. Liest man den Prolog, kann man nicht mehr widerstehen, den Roman lesen zu wollen und wenn dann der Roman beginnt, ist man bereits mitten im Geschehen. Menschen heute, in einer Welt, die eine Menge Probleme und Katastrophen bietet. Doch was passiert, wenn wir nicht aufpassen, wenn wir nicht Einhalt gebieten. Hier können wir nachlesen wie unsere Welt in Zukunft aussehen könnte, wohin sie sich nach heutigen Erkenntnissen entwickelt, wenn wir nicht aufpassen. Chimären wecken unsere Aufmerksamkeit. Leon, eine Pferdechimäre und Josefine, eine Fischchimäre, stehen als Hauptprotagonisten im Vordergrund. Man kommt nicht umhin, sie leibhaftig vor sich zu sehen und glaubt gleichzeitig ihr Seelenleben zu kennen. Die Art und Weise, wie die Figuren des Romans ausgearbeitet und dargestellt sind unterbreitet dem Leser Chimären so, dass er sich sehr gut etwas unter diesen Mischwesen vorstellen bzw. etwas mit ihnen anfangen kann. Als Leser fiebert man in jeglicher Hinsicht mit. Vor allem das Geheimnisvolle, das Leon umgibt, die Frage, wer er wirklich ist, dient der Spannung. Darüber hinaus wirken die auftretenden Chimären in diesem Werk authentisch, was an und für sich eine erschreckende Wirkung erzeugt. Hierzu passen sich die Aktivisten in diesem Buch hervorragend dem Thema an und wirken glaubwürdig. Wilmeroth, der böse Hühnerbaron, steht stellvertretend für alle heutigen kommerziellen Tierhalter, die keinen gesunden Bezug zu Tieren mehr haben. Man wird ihn nicht mögen und das ist wohl so gewollt. Insofern gelungener Bösewicht. Hillary Hilden zeigt die Welt des Luxus, sorglos durchs Leben gehen und alles für Geld zu haben. Ethan, ihr Sohn spielt auch eine bedeutende Rolle in diesem Werk. Alles in allem eine bunte Mischung an Charakteren. Temporeich, schnörkellos und klar erzählt. Gut platzierte Dialoge und spannend erzählte Handlung im Wechsel. Außerdem sind mir viele nette Wortspielereien bezüglich der jeweiligen Chimäre aufgefallen. Je nach dem welches, Tier sich in dem Menschen zeigt, greifen die Autorinnen Eigenschaften auf und verwenden sie fast versteckt im Ausdruck. Dennoch würzt es den Text auf besondere Weise und bereitet dem Leser ein kleines Vergnügen vor einem ansonsten ernsten Hintergrund. Ein Zitat, aus George Orwells Farm der Tiere 'Die Tiere draußen schauten von Schwein zu Mensch und von Mensch zu Schwein', aber es war bereits unmöglich, zu sagen, wer das Schwein und wer der Mensch war.' Lange her, hat viele Leser begeistert und heute noch eine unglaubliche reale Aussage und unterstützt hier den Handlungsverlauf dieser Geschichte. Eine Dystopie erster Klasse. Ein fantastisch ausgeklügeltes Werk, voller Spannung. Ein fiktives Werk mit durchaus möglichem realem Bezug. Ein aufrüttelndes Buch, das zum Nachdenken anregt. In einer gut erzählten Geschichte mit Figuren, die dem Leser sehr vertraut werden, wird nebenher ganz leicht Wissen vermittelt. Wissen um Zustände, die heute erkennbar sind und morgen so enden könnten. Deshalb sei der Vergleich mit 'Der Schwarm' erlaubt, worin uns Frank Schätzing auch auf Umweltprobleme aufmerksam macht, die allzu real sich so weiter entwickeln könnten. Der Markt braucht meiner Meinung nach solche Bücher. Den Unterhaltungswert mindert es nicht im Geringsten. Ich habe das Buch sehr gerne und mit großem Interesse gelesen. Auch das Rassismusthema entdecke ich in diesem Buch, sowie Terrorismus (Rebellen) und auch das Thema Liebe fehlt nicht. Die Qual einer Veränderung. wird gezeigt. Viele Schauplätze, die keine Langeweile aufkommen lassen. Was ist, wenn ein Mensch zum Tier mutiert und sich wohlmöglich ein weiteres einmischt? Diesen Thriller lesen! Ein Mensch wird zur Chimäre. Ein trauriges Schicksal und doch beinhaltet es Hoffnung, aber dazu ist es nötig etwas zu tun.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks