Marion Voigt

 3,6 Sterne bei 5 Bewertungen
Autorin von Horizont Irland, Selfpublishing. Vom Manuskript zum Buch und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Marion Voigt

Marion Voigt M. A., geboren 1964, ist Lektorin und Inhaberin von folio · Lektorat | Texte | Agentur im fränkischen Zirndorf. Sie studierte Slawistik, Osteuropäische und Mittlere Geschichte. Seit über 25 Jahren unterstützt die gelernte Buchhändlerin Verlage und Autor:innen. www.folio-lektorat.de

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Marion Voigt

Cover des Buches Horizont Irland (ISBN: 9783800344734)

Horizont Irland

 (2)
Erschienen am 30.06.2016
Cover des Buches Wieselwusel (ISBN: 9783944788203)

Wieselwusel

 (2)
Erschienen am 12.02.2016
Cover des Buches Heiner (ISBN: 9783862224012)

Heiner

 (1)
Erschienen am 01.10.2021
Cover des Buches Selfpublishing. Vom Manuskript zum Buch (ISBN: 9783753424156)

Selfpublishing. Vom Manuskript zum Buch

 (1)
Erschienen am 21.05.2021
Cover des Buches Niedersachsen und Bremen (ISBN: 9783931043483)

Niedersachsen und Bremen

 (1)
Erschienen am 01.01.1996
Cover des Buches Österreich (ISBN: 9783800319640)

Österreich

 (1)
Erschienen am 25.12.2017
Cover des Buches Alte Veste Zirndorf. Die drei Türme (ISBN: 9783000712913)

Alte Veste Zirndorf. Die drei Türme

 (0)
Erschienen am 01.02.2022
Cover des Buches Lust auf Bücher, Nürnberg für Leser (ISBN: 9783980748612)

Lust auf Bücher, Nürnberg für Leser

 (0)
Erschienen am 01.01.2005

Neue Rezensionen zu Marion Voigt

Cover des Buches Heiner (ISBN: 9783862224012)
katikatharinenhofs avatar

Rezension zu "Heiner" von Fritz Stiegler

Porträt eines Lebens
katikatharinenhofvor einem Jahr

Das ist meine kleine Welt,
Sie ist frei und ohne Sorgen,
Denn in meiner kleinen Welt
Freu' ich mich auf jeden Morgen.

(Waterloo & Robinson)

Heiner träumt davon, nach dem Besuch der Landwirtschaftsschule nach Afrika zu reisen, um dort sein Wissen an die Menschen weiterzugeben und ihnen beim Aufbau ihrer Landwirtschaft hilfreich unter die Arme zu greifen. Doch das Schulgeld ist teuer und sein Lohn als einfacher Knecht ist verschwindend gering. Von den Goldenen Zwanzigern merkt Heiner auf dem Land herzlich wenig und so scheint es, dass die Verwirklichung seiner Träume immer mehr in weite Ferne rückt.Um sich zumindest den Traum vom eigenen Hof zu erfüllen, muss Heiner einen hohen Preis zahlen....


Fritz Stiegler erzählt mit leisen Worten die Stationen eines Lebens, das von Kargheit, Entbehrung, Armut und Träumen geprägt ist und in eine längst vergessene Welt entführt, die sich in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts harter bäuerlicher Alltag nennt.

Selten habe ich einen so geradlinigen Menschen erlebt, wie es Heiner ist und der Autor schafft es, diese genügsame Persönlichkeit für den Leser wieder lebendig werden zu lassen und gemeinsam mit ihm die Stationen seines bewegten Lebens mitzuerleben.

Heiners kleine Welt ist im ländlichen Franken fest verankert und das erste Jahr als Knecht ist schwer zu ertragen, denn die Hussnätterin gönnt ihm nicht mal das Schwarze unterm Fingernagel. Zwar hat sie selbst nicht viel auf der hohen Kante, aber Heiner für seinen schwere Arbeit zu entlohnen, liegt ihr fern. Selbst als der Ertrag dank seines Eifers mehr wird, vergällt sie ihm den Erfolg.

Für die Leser:innen wird mit dem Wechsel der Jahreszeiten die Arbeit und das Leben auf dem Hof zugänglich gemacht und durch den sehr bildlichen Schreibstil des Autors hat man das Gefühl, es könne man einen Blick durch das halb blinde Stall- oder zugige Stubenfenster werfen, um ein Teil dieser Szenerie zu werden.

Obwohl unaufgeregt und manchmal schon mit stoischer Gelassenheit erzählt, fesselt der Lebensweg von Heiner die Leser:innen an die Seiten, denn im Verlauf der Jahrzehnte spiegelt sich die Zeitgeschichte des letzten Jahrhundterts wieder. Der politische Wandel macht auch vor der Landbevölkerung nicht halt und hier wird deutlich, wie einfach es gewesen sich, sich der Verantwortung zu entziehen, in dem man einfach wegschaut. Denn was nicht sein darf, kann nicht sein, wenn man es einfach ignoriert.

Dabei wird der Bogen zum aktuellen Zeitgeschehen gespannt und Stiegler braucht nicht einmal mahnend den Zeigefinger zu heben- seine Botschaft kommt ohne große Worte und Gesten aus und erreicht die Leser:innen klar und unmissverständlich.

Für mich einer der schönsten Momente im Buch - das WM-Finale 1954. Die Beschreibung der jubelnden Menschen vor dem Fernseher und Heiners kleiner, ganz persönlicher Glücksmoment lassen mir das Herz aufgehen.

Mit fortschreitendem Alter muss Heiner erkennen, dass er einen hohen Preis für sein Lebensglück bezahlt hat. Seine mehr als gottesfürchtige Ehefrau macht ihm das Leben an ihrer Seite nicht gerade leicht, aber Heiner erfreut sich täglich an seinen Tieren und seiner Arbeit auf dem Hof.

Bis zum Lebensabend dürfen die Leser:innen hier an Heiners Seite sein und ihm in die Seele schauen, seine Gefühle und Gedanken kennenlernen. Ein außergewöhnlicher Mensch, dessen Lebensgeschichte eine wundervolle Botschaft enthält - das Glück liegt oft in den kleinen Dingen des Lebens.

Ein wundervoller Roman mit vielen berührenden Momenten und ab und zu einem kleinen Augenzwinkern.

Absolute Leseempfehlung für diese kleine Kostbarkeit

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Selfpublishing. Vom Manuskript zum Buch (ISBN: 9783753424156)
Heide_Liebmanns avatar

Rezension zu "Selfpublishing. Vom Manuskript zum Buch" von Marion Voigt

Perfekt für Neueinsteiger
Heide_Liebmannvor einem Jahr

Nachdem ich letztes Jahr selbst ins Selfpublishing eingestiegen bin, interessieren mich natürlich die Erfahrungen von Kolleginnen. Marion Voigt hat einen handlichen Ratgeber geschrieben für alle, die sich schlau machen wollen, worauf zu achten ist, wenn man ein Buch im Selbstverlag herausbringen möchte. Es behandelt weniger die technischen Fragen, sondern widmet sich vor allem Themen, die geklärt werden wollen, wenn das Manuskript erstellt ist: Warum sind Lektorat, Gestaltung, Cover etc. so wichtig, und wohin wendet man sich dafür? Wie kann man sein Werk publik machen?

Jedes Kapitel wird ergänzt durch Übungen, die dabei helfen, das eigene Buchprojekt zu verkaufen und sogar in die Buchhandlung zu bekommen.

Ich habe noch einige interessante Informationen gefunden und glaube, für Neueinsteiger ins Thema Selfpublishing ist dieser Leitfaden eine prima Empfehlung!




Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Horizont Irland (ISBN: 9783800344734)
ForeverAngels avatar

Rezension zu "Horizont Irland" von Marion Voigt

Zwischen Magie und Moderne
ForeverAngelvor 6 Jahren

Schon seit ich in der 9ten Klasse, im Rahmen einer Gruppenarbeit, eine Irlandreise zusammenstellen sollte, will ich dieses Land besuchen. Unsere Reise damals war völlig utopisch, 5-Sterne Hotels, Paintballspielen und am gleichen Tag den Giant's Causeway besuchen, jede Nacht woanders schlafen, Bootsausflüge, ... Welche Neunklässlerin kann sich soetwas schon leisten? Doch auch jetzt, viele, viele Jahre danach, übt Irland noch seinen Reiz auf mich aus. Irgendetwas hat dieses Land an sich, das mich schon verzaubert, wenn ich mir nur ein paar Fotos ansehen. Fotos wie aus diesem Bildband, den ich euch heute vorstellen möchte.

Marion Voigt erzählt in ihren Texten, was Karl-Heinz Raach mit seinen Bildern ausdrückt: sie beide erzählen von einem Irland, das zwei Welten miteinander vereint, Magie und Moderne. Da ist einmal die keltische Vergangenheit mit ihren Druiden und Mythen, da ist der Aberglaube an Feen und Kobolde, da ist die Übernahme durch die christliche Kirche. Da sind die Wikinger und auch die Pest. Und auf der anderen Seite sind da die Teilung des Landes in Nord- und Südirland, der Versuch der Selbstbestimmung, die Unabhängigkeit von England, und dem Status von Irland als beliebtes Touristenziel. Romantik prallt auf Moderne.

Dieser Irland Band ist deutlich textlastiger als viele andere Bildbände, die ich bisher betrachtet und besprochen habe. Er vermittelt nicht nur visuelle Eindrücke, sondern auch unfassbar viele Informationen. Zur frühen und späten Geschichte, zur Gegenwart, zu Land und Leuten, zu Bräuchen und Veränderungen. Es ist kein Reiseführer, keine Sorge, es ist nicht mal ein Reisebericht. Aber es ist ein sehr informativer Bildband. Der Fokus der Bilder liegt allerdings mehr auf den Menschen, der Kultur und der Architektur. Reine Landschaftsaufnahmen, ohne Touristen oder Einheimische, gibt es kaum in diesem Band, was ich etwas schade finde. Da hätte ich mir - in den Fotos - etwas mehr Magie und etwas weniger Moderne gewünscht.

Ansonsten ein wirklich informativer Bildband mit hübschen Fotos, bei dem man viel über Irlands Geschichte erfährt.

(c) Books and Biscuit

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Marion Voigt wurde am 01. Januar 1964 in Deutschland geboren.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks