Marion Wiesler Culm 27 v. Chr.

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Culm 27 v. Chr.“ von Marion Wiesler

27 v. Chr. am Culm, dem steirischen Schicksalsberg unzähliger Generationen. Die Kelten Ardudunums blicken auf dreißig Jahre des Friedens zurück. Die strategisch günstige Lage am Gipfel des Culm hat allen Wohlstand durch Handel gebracht. Doch ein dunkles Omen beim Beltanefest verändert das Dorf. Trotz drohender Vorzeichen möchte der alte Fürst seine Macht nicht abgeben. Ungewöhnliche Verbündete und mächtige Gegner warten auf den Druidenschüler Gair im Kampf um sein Leben, seine Liebe und die Zukunft Ardudunums.

Eine interessante, gut recherchierte und authentische Reise zum Kulm - vor tausenden von Jahren, zur Zeit der Kelten...

— _Hekate_
_Hekate_

Gelungener Keltenroman!

— SiriB
SiriB

Ein historischer Roman der mich begeistert hat.

— OmaInge
OmaInge

Sehr schöner Roman über das Leben der Kelten in einer Dorfgemeinschaft. Absolut nachvollziehbar und nie langweilig.

— Wichella
Wichella

Stöbern in Historische Romane

Der Duft des Teufels

Gut recherchierter historischer Roman

Langeweile

Die Rivalin der Königin

Eine interessante Aufarbeitung historischer Fakten, deren Lücken sinnvoll durch Fiktion ergänzt wurden.

MotteEnna

Postkarten an Dora

Sensationeller Debütroman mit interessanten Background-spannend bis zur letzten Seite!

Tine13

Die Tochter des Seidenhändlers

wunderschön

KRLeserin

Heldenflucht

Fesselnd geschrieben und historisch perfekt nachvollzogen ist dieser wirklich lesenswerte Roman.

Sigismund

Die Legion des Raben

Spannend, gut recherchiert, macht Hunger nach mehr

Effie-das-Biest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2160
    widder1987

    widder1987

    28. May 2017 um 20:24
    tlow schreibt Oh nein... Das wäre dann bei mir ein C ^^

    Ich muss da eine BV-Gewinn von 2017 lesen: Culm 27 v.Chr.

  • Culm 27 v. Chr.

    Culm 27 v. Chr.
    _Hekate_

    _Hekate_

    02. May 2017 um 17:22

    Das Buch "Culm 27 v. Chr." spielt, wie der Titel schon sagt, vor mehr als 2000 Jahren am Berg Kulm, wo der Leser einen keltischen Druiden durch eine turbulente, spannende Zeit begleiten wird.Gair, ein ehemaliger Krieger und nun Druidenschüler, lernt die schöne Aislin kennen - doch dann sagt ein Omen über sie, dass nur sie Unheil von Kulm abwenden kann. Doch dazu muss die Frau des Fürsten Centigern von Ardudunum, Gairs Heimat, werden. Und Gair steht plötzlich vor der Frage, wem seine Loyalität gehört: Seiner Heimat Ardudunum, seinem Milchbruder und Fürsten Centigern, oder der Frau, die er liebt?Das Buch ist nicht schlecht geschrieben, aber der Schreibstil sticht auch nicht besonders heraus. Auch die Handlung ist zwar kurzweilig, aber eher eine Liebesgeschichte als besonders spannend. (Wer Liebesgeschichten mag, findet das wahrscheinlich sehr gut, ich bin eher ein Fan von Action.) Was an dem Buch wirklich hervorscheint, ist, wie gut recherchiert es ist. Wenn man es liest, lernt man zugleich auch auf recht spannende und unterhaltsame Weise viel vom Leben der Kelten.Ich schwanke zwischen 3 und 4 Sternen. Zum einen bin ich kein großer Fan von Liebesgeschichten, zum anderen gibt es nur sehr wenige Bücher die in der Keltenzeit spielen und dieses hier ist sogar besonders gut recherchiert. Vorerst bekommt es von mir 4 Sterne, kann aber sein, dass ich die Wertung später noch ändere.

    Mehr
  • Zeitenwende der Kelten

    Culm 27 v. Chr.
    SiriB

    SiriB

    Eine keltische Siedlung in der Steiermark, Anno 27 vor Chr. Ardudunum liegt am Fuß des Berges Culm. Die Bewohner leben seit 30 Jahren in Frieden und Wohlstand, dank der klugen Führung des keltischen Fürsten. Doch jetzt kündigen magische Zeichen eine große Veränderung an.Gair, Schüler des Druiden Aonghas, war zuvor ein Krieger. Ein Unfall zwang ihn jedoch einen anderen Weg einzuschlagen und sein einst brüderliches Verhältnis zu Centigern, dem Sohn des Fürsten, der an diesem Unfall nicht ganz unschuldig war, hat Risse bekommen. Dennoch zieht er mit dessen zwielichtigem Seher Enrik los, um stellvertretend für Centigern dessen Braut abzuholen. Diese Braut stellt sich ausgerechnet als Aislin heraus, eine Geschichtenerzählerin, die Gair bereits kennen gelernt hat und die er ebenfalls begehrt. Als der alte Fürst, der sich bisher geweigert hat zugunsten seines Sohnes abzutreten, eines Tages tot in seinem Bett gefunden wird, beginnt das Unheil Gestalt anzunehmen ….Marion Wiesler erweckt in ihrem Roman mühelos eine Zeit zum Leben, über die wir wenig wissen. Mit einem flüssigen Erzählstil, einer spannenden Handlung und lebendigen Figuren, fesselt sie die Leser von der ersten Seite an. Sie erzählt von einer Zeitenwende, in der sich die Kelten und ihre naturverbundene Kultur mit der Übermacht der römischen Eroberer konfrontiert sehen. Es geht um Anpassung oder blutigen Untergang. Marion Wiesler gelingt es, uns diese Zeitenwende glaubwürdig nahe zu bringen. Sie vermittelt dabei nicht nur Fachwissen, sondern zeigt auch durch ihre Protagonisten, wie das keltische Alltagsleben in dieser Zeit stattgefunden haben könnte. Mich hat dieser Roman sofort gepackt und überzeugt.Sehr informativ und für die Leser hilfreich sind die zu Beginn des Buches aufgeführte Personenliste mit der keltischen Bedeutung der einzelnen Namen, sowie die nachfolgende Liste wichtiger keltischer Begriffe, die erklärt werden. Die Buchgestaltung verdient ein besonderes Lob. Das Cover passt perfekt zur Geschichte und auch die Kapitel sind liebevoll mit Ornamenten ausgestattet. Die Autorin kennt sich zweifellos aus mit dem Thema über das sie in ihrem Buch schreibt, denn sie arbeitet seit 2008 im ersten urgeschichtlichen Freilichtmuseum Keltendorf Kulm, wie man im Nachwort erfährt. Interessierte finden weitere Infos unter: http://www.kulm-keltendorf.at/Wer neugierig ist, wie es am Schicksalsberg „Culm“, „Chulm“ oder „Kulm“ Jahrhunderte später weitergeht, hat die Chance im 2. Band, „Chulm, Anno Domini 1349, Das Jahr der Pest“, mehr zu erfahren.Marion Wiesler arbeitet auch als Märchenerzählerin und hat bereits zwei Märchenbücher heraus gebracht. Eines davon, „Lumpenkind und Siberbaum“, erzählt Märchen in der keltischen Tradition.

    Mehr
    • 3
  • Buchverlosung zu "Culm 27 v. Chr." von Marion Wiesler

    Culm 27 v. Chr.
    MarionWiesler

    MarionWiesler

    Zu meinem Einstieg bei Lovelybooks möchte ich fünf Bücher meines ersten Romans verlosen.Wir befinden uns im keltischen Kernland Norikum (der heutigen Steiermark). Die Kelten Ardudunums blicken auf dreißig Jahre des Friedens zurück. Die strategisch günstige Lage am Gipfel des Culm hat allen Wohlstand durch Handel gebracht. Doch ein dunkles Omen beim Beltanefest verändert das Dorf. Trotz drohender Vorzeichen möchte der alte Fürst seine Macht nicht abgeben. Ungewöhnliche Verbündete und mächtige Gegner warten auf den Druidenschüler Gair im Kampf um sein Leben, seine Liebe und die Zukunft Ardudunums.Eine Leseprobe findet ihr hierDer Kulm (bei Weiz) ist übrigens mein Hausberg, auf den ich jeden Tag blicke. Die positiven Rückmeldungen zu diesem ersten Roman haben einen zweiten - Chulm Anno Domini 1349 - folgen lassen und gerade arbeite ich am Abschluss der Trilogie - Kulm 1918.

    Mehr
    • 66
  • Schicksaljahr eines keltischen Dorfes

    Culm 27 v. Chr.
    OmaInge

    OmaInge

    25. April 2017 um 21:45

    Die Bewohner des keltischen Dorfes Ardudunum leben in Frieden am Gipfel des Kulm. Doch das Jahr 27 vor Christus wird zum Schicksalsjahr der Kelten. Beim Beltanefest wirft ein dunkles Omen seine Schatten voraus. Der alte Fürst Goraid setzt auf Handel aber sein Sohn Centigern sieht im Kampf die Zukunft Ardudunums. „Schicksalsjahr der Kelten“ so der Untertitel des Buches und das ist die Geschichte um Gair den Druidenschüler. Er ist der Milchbruder Centigerns denn seine Mutter war die Amme des Fürstensohnes. Zusammen wachsen sie auf und werden zu Kämpfern ausgebildet. Ein Unfall macht Gair zum Krüppel aber er findet Erfüllung in der Ausbildung zum Druiden. Beim Beltanefest in Ardudunum lernt er Aislin kennen. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, verlieren sich aber wieder aus den Augen. Mir sind Gair und Aislin während der Geschichte ans Herz gewachsen. Beide haben schwere Schicksalsschläge hinnehmen müssen aber auch die Zukunft birgt nicht nur Gutes. Die Geschichte war von Anfang bis Ende fesselnd, Langeweile kam bei mir nicht auf. Im Gegenteil, ich konnte das Buch fast nicht aus der Hand legen. Es ist ein Roman, der das Leben der Kelten kurz vor Christi Geburt beschreibt. Die Autorin, Marion Wiesler, schreibt im Nachwort, dass sie möglichst „korrekt“ gearbeitet hat aber einige Informationen aus ungewöhnlichen Quellen für den Roman genutzt hat. Marion Wiesler ist eine Geschichtenerzählerin und das merkt man dem Buch an. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, war nur traurig als die Geschichte zu Ende ging. Am Anfang des Buches ist ein Personenregister mit der keltischen Bedeutung der Namen. Das Namensregister hat mir besonders am Anfang der Geschichte sehr geholfen. Einige Worte und Kleidungsstücke werden ebenfalls erklärt. Das Cover passt sehr gut zur Geschichte. Ebenso haben mir die Zeichnung und die Kapitelbordüren gefallen. Sie sind, genau wie das Cover, von Veronika Tanton gestaltet worden. Ein sehr lesenswertes Buch für alle die historische Romane mögen. Ein angenehmer Schreibstil macht das Lesen zum Vergnügen.

    Mehr
    • 2
  • Schöne, durchgängig einfallsreiche Geschichte

    Culm 27 v. Chr.
    Wichella

    Wichella

    19. April 2017 um 17:30

    Vor Beginn des Romans findet man eine Auflistung der Personen mit der Erläuterung derer Namen. Auch einige keltische Begriffe und die typische Bekleidung der Kelten werden aufgelistet. Zum Inhalt Es gibt einen Prolog, in den geschildert wird, wie der Hauptprotagonist Craig, vom Krieger zum Druidenschüler wird. Die Geschichte spielt in einem Keltendorf auf dem Berg Culm gelegen. Der Druidenschüler Gair wird bestimmt, zusammen mit dem düsteren Seher und persönlichen  Berater seines Milchbruders  und Fürstensohn, dessen unbekannte Braut ins Dorf zu holen. Sie sei der Schlüssel, um ein böses Omen, das über dem Dorf schwebt, abzuwenden. Aislin , die Sklavin eines Händlers, verbindet sich mit dem Fürstensohn, durch ein besonderes Ritual. Wobei sie und Gair sich sehr sympathisch sind, eigentlich sogar mehr als das. Es verbindet die Beiden aber durchaus mehr, als nur ihre persönliche Zuneigung. Beide haben sie eine besondere Gabe. Gair hat die Gabe des Sehens. Noch ist er in der Ausbildung und lebt mit zwei anderen, jungen Schüler, bei seinem Druiden und  Meister und dessen Frau.  Die Schilderung seines Alltags, seines Lebens im Dorf Ardudunum,  verwoben mit den Schicksalen anderer Dorfbewohner, ihren Träumen, ihrer Liebe, dem Hass und Neid, dem Glauben an ihre Götter, all das, unter dem dunklen Omen der Gefahr und den Reaktionen darauf, ergibt eine spannende Geschichte. Meine Meinung Das Buch ist in einem guten, flotten Schreibstil gehalten.  Wie die Autorin selbst mitteilt, ist über das Leben der Kelten nicht wirklich viel bekannt. Wenn ich auch mehr erfahren habe, wie ich bis dato überdiesen Volksstamm wusste.  Diese Geschichte ist ein Roman, dessen Handlung mit anderen Parametern, als den der Kelten, in verschiedenen Zeitalters spielen könnte. Es wäre in jeder anderen Ära ebenfalls ein spannender Roman, der gekonnt unterhält. Man leidet mit, freut sich, fühlt sich mittendrin im Geschehen. In die Charaktere kann man sich hinein versetzen. Ihr von den Göttern bestimmtes Handeln ist verständlich und nachvollziehbar für den Leser. Einzig der Seher des Fürstensohns ist eine undurchsichtige Gestalt über die man zu wenig erfährt. Die Beweggründe für dessen Verhalten, bleiben im  dunklen verborgen. Dabei geschieht einiges Entscheidendes,  auf dessen Beratung hin.  Dennoch hat dieses Buch 5 Sterne verdient.

    Mehr