Marion Zimmer Bradley Magier der Nacht

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 57 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(16)
(6)
(2)
(4)

Inhaltsangabe zu „Magier der Nacht“ von Marion Zimmer Bradley

Nach vielen Jahren kehrt der Magier Colin MacLaren in die USA zurück. Dort trifft der Dozent der Parapsychologie auf den okkulten Zirkel seines Widersachers Toller Hasloch. Er muss feststellen, dass der Welt größtes Unheil droht. Denn Toller Hasloch will eine Weltherrschaft der Finsternis errichten und bereitet sich bereits auf die Präsidentschaftskandidatur vor. In dem faszinierenden Endzeitszenario kommt es zu einem dramatischen Kampf, bei dem es nicht nur um das Leben von Colin MacLaren, sondern um die Zukunft der Menschheit geht. (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Fantasy

Gwendys Wunschkasten

Eine ganz nette Geschichte, aber kein großes Highlight.

TamiraS

Rosen & Knochen

"Ein düsteres Märchen mit einem Klecks Liebe."

Lexy_Koch

Animant Crumbs Staubchronik

Ein genialer historischer Roman, der mich sentimental gemacht hat und ich vergöttere ihn.

travelsandbooks

Fallen Queen

Die Idee fand ich nicht schlecht, jedoch hat sich die Story in meinen Augen unheimlich gezogen. Und das Ende war leider so gar nicht meins

Brine

Fremder Himmel

Tolles Abenteuer in einer magischen Welt!

Blintschik

Göttin der Dunkelheit

Eine Idee mit Potential, die mich dennoch nicht begeistern konnte

Lilala

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Enttäuschend

    Magier der Nacht

    YvetteH

    28. March 2014 um 10:02

    Eigentlich bin ich ein Fan von Marion Zimmer Bradley, aber dieses Buch hat mich echt enttäuscht.
    Ganz ehrlich, dieses Buch hat 640 Seiten und interessant wird es erst auf den letzten 50 Seiten. Für eine Abhandlung der Geschichte Amerikas brauche ich keine Roman, da guck ich ins Geschichtsbuch.

    Leider kann ich dieses Buch nicht weiterempfehlen.

    1 Stern für die letzten 50 Seiten.

  • Rezension zu "Magier der Nacht" von Marion Zimmer Bradley

    Magier der Nacht

    Irrlicht

    Oh-mein-Gott!!!Selten habe ich mich so durch ein Buch gequält.....ich wollte einfach nur noch wissen wie es ausgeht....

    • 2

    Zhunami

    23. April 2012 um 10:28
  • Rezension zu "Magier der Nacht" von Marion Zimmer Bradley

    Magier der Nacht

    Zhunami

    23. April 2012 um 10:28

    Die Idee, Geschehnisse und Personen der Gegenwart mit einem fantastischen Hintergrund zu mischen, finde ich wirklich gut. In dem Buch von Marion Zimmer Bradley wurde genau das realisiert. Der mittlerweile schon etwas ältere Angehörige des Pfades des Lichts, Colin McLaren, der bereits den Zweiten Weltkrieg überstanden hat, führt seine Geschichte in mehreren Jahrzehnten fort. Wir begegnen dem Zeitalter der Hippies, den 80ern und 90ern sowie der Gegenwart. Häufig tauchen Figuren auf, die man aus der Weltgeschichte kennt. Diese ganze Idee wäre wirklich grandios gewesen, wenn die Handlung an sich nicht so unsagbar langweilig wäre. Ich habe einige Wochen gebraucht, um mich durch dieses Buch zu quälen. Die Autorin ergeht sich immer wieder darin, auf ausführlichste Weise Personen vorzustellen, dass es schon fast einer abgehandelten Biographie gleich, nur um diese dann im Verlauf des Buches überhaupt keine Rolle mehr spielen zu lassen. Ständig werden Spannungsbögen völlig unlogisch zerrissen. Sobald etwas Spannung aufgebaut wurde und man tatsächlich denkt - oha, jetzt wird's interessant - kommt eine völlig vorhersehbare "Wendung", die alles zerstört. Die meiste Zeit ist der Protagonist oder dessen farblose Begleitung damit beschäftigt, zu telefonieren, irgendwohin zu laufen oder mit irgendwem zu reden. Diese Gespräche laufen dann auch meist so ab, dass man sich wünscht, die Autorin käme doch bitte endlich zum Punkt. Kommt sie aber nicht. Sehr schade! Dieses Buch kann ich wirklich nicht empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Magier der Nacht" von Marion Zimmer Bradley

    Magier der Nacht

    Buecherviech

    07. May 2010 um 22:24

    Nach dem zweiten Weltkrieg kehrt der Magier Colin MacLaren in die Staaten zurück, nachdem er in Europa „auf der Seite des Lichts“ gekämpft hat, einem Kampf gegen die okkulten Mächte der Nazis. Er richtet sein Leben neu ein, sucht einen neuen Sinn, wird Lehrer, Freund, Mentor und bleibt Kämpfer für das Gute. Der Roman spannt sich über Jahrzehnte hinweg, beschreibt das Leben von MacLaren, besonders ist hierbei, dass viele Handlungen anderer Romane von Marion Zimmer Bradley darin vorkommen. Dabei begegnen einem auch Figuren in Nebenrollen wieder, die man von einem anderen Standpunkt aus betrachtet und sozusagen von aussen sieht, nachdem sie in anderen Romanen im Mittelpunkt standen. „Magier der Nacht“ ist im Grunde ein Schlüssel zum Werk von Marion Zimmer Bradley, denn es verbindet manche Reihe miteinander, etwas, das mir erst so richtig bei zweiten und dritten Mal lesen bewusst wurde. Zudem fand ich die durch das Erleben der Autorin geprägte, intensive Beschreibung des Zeitgeistes, dem an der Geschichte teilgenommen haben sehr interessant. Natürlich ist es ein magischer Hintergrund, eine Variante der Wirklichkeit, in der eben auch das Mystische seinen Raum einnimmt und Platz hat, was es nicht zu einer historisch korrekten Abhandlung macht, dennoch ist es voller dichter Atmosphäre, für mich eines der interessantesten, spannensten und schönsten Bücher von der Autorin. (Zugegebenermassen eine meiner LieblingsautorInnen.)

    Mehr
  • Rezension zu "Magier der Nacht" von Marion Zimmer Bradley

    Magier der Nacht

    Dean King

    16. January 2010 um 08:44

    Bin ja ein großer Fantasy-Fan, aber mit dem Stil von Zimmer-Bradley kann ich einfach nichts anfangen - ist mir viel zu langatmig. Aber viele andere werden's mögen...

  • Rezension zu "Magier der Nacht" von Marion Zimmer Bradley

    Magier der Nacht

    Orca4380

    12. July 2007 um 16:15

    Diese Buch gehört zu einer kleinen Serie. Dämonenlicht, Geisterlicht und Engel der Dämmerung. Alle vier sind sehr zu empfehlen. Die Figuren sind interessant und kommen sehr gut rüber.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks