Marion deSanters Erotik unterm Weihnachtsbaum - I

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erotik unterm Weihnachtsbaum - I“ von Marion deSanters

Beschauliche Erotik passend zur schönsten Zeit des Jahres Erotisch besinnliches Schmunzeln wird in diesen ein­zel­nen Kurz­geschichten verpackt, die allesamt in jener besinn­lichen Zeit spielen, Advent, Nikolo und Krampus und zuletzt eben Weih­nachten, als Fest und Höhepunkt der Liebe. Jede einzelne Geschichte ist mit einem tiefen ironischen Touch von Erotik erfüllt, ein wenig sanfter und be­sinnlicher in Worte gepackt – sich der Stimmung dieser Zeit har­monisch an­pas­send. Beschauliche und sanfte Erotik und ein Spiel von Worten. Wie man einen Weihnachtsbaum aufstellt: erste Erlebnisse eines jun­gen Maturanten, der schon seit Jahren immer für kleine Dienste seiner Nachbarin zur Verfügung steht und beim Schmücken und Auf­richten des Christbaumes diesmal ganz besonders belohnt wird. Die doppelte Bescherung: Das junge Liebespaar sucht nach Mitteln und Wegen, ein eigenes privates Weihnachtsfest veranstalten zu kön­nen, zusätzlich und zugleich außerhalb des Kreises der liebenden Familie Das Geschenk des Nikolo: Man sollte nicht glauben, wie sehr sich die Rache einer enttäuschten jungen Frau sogar prickelnd erotisch auf Nikolaus und Krampus übertragen kann. Vorweihnachtliches Geschenk: Eine reife Autostopperin entpuppt sich als wahrer Fundus von sinnlicher Erotik und dankt mit einem un­ver­gesslichen Erlebnis für den Transport bis vor die Haustüre. Let it snow – heftiger Schneefall: Haufenweise Schnee vom Himmel erzwingt, dass die Schwägerin das Gästezimmer in Anspruch nehmen muss. Und dennoch bleibt selbst dieses leer ... Pack mich zuerst aus: Eine Ode an die Männer, wie man sich anstellen kann, auf dass man verhindern kann, beim Einpacken der Geschenke zu assistieren. Santas Lieblingstante: In der letzten Minute eingesprungen für den sonst stets üblichen Weihnachtsmann – man sollte gar nicht glauben, welche Art und Form von Wünschen an einen heran getragen wird. Das enthüllte Geschenk: Dichtung und Wahrheit, fact and fiction, Traum und Wirklichkeit – und das anlässlich von den üblichen Weihnachtsfeiern, die uns allen ja jetzt ins Hause schweben. Die Ro(u)te des Nikolaus: Selten wurde wohl je mit der Sprache so in einer Episode gespielt, wie in dieser, die an eindeutigen Zweideutigkeiten förmlich überquillt.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks