Marion deSanters Nichts reimt sich auf Uschi ... Teil 2

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nichts reimt sich auf Uschi ... Teil 2“ von Marion deSanters

Wenn Richard gedacht und erhofft hatte, dass sich die Lage zwischen ihm und der Mutter seiner Freundin entspannen würde, dann war er einem schwereren Irrtum unterworfen, als er sich je hatte vorstellen können. Statt zu hoffen und glauben, die Episode aus dem Gartenhaus wäre ein einmaliger Ausrutscher gewesen, verstrickt er sich mehr in Träume und Tatsachen, die ihn immer gebannter und intensiver hin zu Uschi ziehen. Zugleich, auch wenn er sich des Widerspruchs bewusst ist, fühlt er sich auch noch näher und enger und intimer und erotischer zu Petra hingezogen. In einen Strudel der Leidenschaft fühlt er sich hinein gezogen, in welchem er gar nicht mehr entscheiden möchte, ob Mutter ODER Tochter das Thema wäre, sondern nur noch in dem ebenso wenig erlaubten und auch unmöglich erscheinenden Mutter UND Tochter sieht er mit einem Mal nur noch den Ausweg ====== ... Und wie sie den Dokumentenverlauf weiter öffnete, um ihm zu zeigen, mit welchen anderen Dokumenten es nun auch Schwierig­kei­ten gab, die allesamt früher aber funktioniert hatten, da musste er sich auf die Zunge beißen, um nicht laut und direkt verzweifelt heraus zu brüllen. Er hatte den Titel einfach nur zu kurz gesehen, konnte aber nicht glauben, dass es Zufall war – schon gar nicht jetzt und heute und dann überhaupt nicht angesichts ihres Vornamens … Nein, Richard, tobte es in ihm wie ein hoffnungsloser Sturm im Wasserglas: das 'Nichts reimt sich auf Uschi …' das kann nur deine unendlich geile Projektion der Gedanken gewesen sein. Das war nicht wirklich glaub­haft, dass Uschi selbst an so einem Werk in einer erotischen Satire über sich selbst arbeiten sollte. Zuerst noch vorsichtig und von den bei­den Frauen ungesehen, drückte er seine Fingernägel fest in seine Handfläche, in der Hoffnung, einen Akupressurpunkt zu treffen, um so seine Lebensgeister zu reizen und zu erwecken. Er brauchte den kur­zen Schmerz, das Gefühl, dass gleich Blut dort zu tropfen beginnen würde, wo er so fest die Nägel versenkte … er musste aufwachen aus dem, was nur ein Tagtraum sein konnte, und dennoch keiner zu sein schien. Und obendrein … ein jeder schien das wie ganz normal und natür­lich, ja alltäglich hin zu nehmen und nur er war es, der halb durch drehte voller wild verstrickter Erotik. ....

Stöbern in Erotische Literatur

Fair Game - Lucy & Gabriel

Das nette Nachbarsmädchen und der Bad Boy - eine süße Romanze

Sarih151

Paper Princess

Irgendetwas fehlte. Dazu muss man sich erst an den Schreibstil gewöhnen. Alles teilweise wirr oder zu schnell erzählt.

vanillag0re

Paper Palace

Spannung, Drama und ein Happy End. Hammer!

MissSaskia

Fighting to Be Free - Nie so geliebt

Es wurde viel Potenzial verschenkt. Band 2 möchte ich trotzdem lesen, denn Jaime ist ein liebenswerter Prota.

buechersindfreunde

Calendar Girl - Verführt

Sehr einfühlsam und einfach genial! Die nächsten beiden Teile wurden bereits bestellt.

Thebookreader

Paper Prince

Knüpft perfekt an den ersten Teil an und die Spannung lässt nicht nach!

pinkflower

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen