Marisa Kumpf Vampire Diary

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vampire Diary“ von Marisa Kumpf

Um Liebe und Begehren, um Sehnsucht und Fleischeslust geht es in den Gedichten aus der Feder eines lyrischen Vampirs. Der Wunsch, dem anderen nahe zu sein, indem man sein Blut trinkt oder sich metaphorisch als Schneeflocke begegnet, wird immer wieder deutlich. Nur in der Dunkelheit können die Liebenden zusammen sein, doch auch in der Zeit des Wartens bleiben sie zärtlich miteinander verbunden: „Do you want to see, what I see?/ Do you want to feel, as well as me?/ Do you want to go there, where I go?“ Hier wird die unsterbliche Liebe beschworen.
Bei den romantischen Gedichten handelt es sich um lyrische Bestandsaufnahmen, die abwechselnd mit der englischen und der deutschen Sprache spielen. Stimmungsvolle Zeichnungen illustrieren die magische Welt der Vampire.

Stöbern in Gedichte & Drama

Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke

Egal was für eine "Krankheit" man auch hat, Erich Kästner kuriert einen schneller als man denkt :P

Vanii

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Vampire Diary: Lyrik" von Marisa Kumpf

    Vampire Diary

    BeateT

    03. January 2013 um 10:44

    Inhalt: Um Liebe und Begehren, um Sehnsucht und Fleischeslust geht es in den Gedichten aus der Feder eines lyrischen Vampirs. Der Wunsch, dem anderen nahe zu sein, indem man sein Blut trinkt oder sich metaphorisch als Schneeflocke begegnet, wird immer wieder deutlich. Nur in der Dunkelheit können die Liebenden zusammen sein, doch auch in der Zeit des Wartens bleiben sie zärtlich miteinander verbunden: Do you want to see, what I see?/ Do you want to feel, as well as me?/ Do you want to go there, where I go? Hier wird die unsterbliche Liebe beschworen. Bei den romantischen Gedichten handelt es sich um lyrische Bestandsaufnahmen, die abwechselnd mit der englischen und der deutschen Sprache spielen. Stimmungsvolle Zeichnungen illustrieren die magische Welt Meine Meinung: Marisa Kumpf hat wunderschöne Gedichte mit sinnlichen Zeichnungen kombiniert. Jedes Gedicht handelt um Liebe und sind stellenweise sehr erotisch, aber keinesfalls vulgär. Das Buch ist in drei Parts/Teile aufgeteilt, wobei eins und drei in englisch geschrieben wurde und der zweite Teil aus deutschen Gedichten besteht. Marisa Kumpf hat die Vampire als sehr zärtlich beschrieben Fazit: Ich kann jedem das Buch empfehlen, der Vampire auch mal anders sehen möchte und in Gedichten verewigt wurden. Unsterbliche Liebe und Erotik wunderschön miteinander kombiniert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks