Marissa Landrigan

 4 Sterne bei 3 Bewertungen

Alle Bücher von Marissa Landrigan

Fleisch essen für Vegetarier

Fleisch essen für Vegetarier

 (3)
Erschienen am 15.03.2018

Neue Rezensionen zu Marissa Landrigan

Neu
Flatters avatar

Rezension zu "Fleisch essen für Vegetarier" von Marissa Landrigan

nachdenklich
Flattervor 5 Monaten


Über die Autorin:

Marissa Landrigan, Professorin für Creative Writing an der Universität Pittsburgh, schreibt unter anderem für den "Atlantic". Sie bezeichnet sich selbst als Autorin, Esserin und Nerd, (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Ein guter Mensch isst nur Gemüse - oder?


Einfach auf Fleisch zu verzichten war für Marissa Landrigan lange die Lösung, um das Gefühl zu haben, verantwortungsvoll zu leben. Doch je mehr sie sich mit dem Thema beschäftigt, desto weniger Orientierung liefert ihr der Vegetarismus. Schonungslos ehrlich und ohne einfache Antworten auf komplexe Fragen zu geben, schildert sie ihre lange Reise von der ahnungslosen zur informierten Verbraucherin: Als ich das Blut an meinen Fingern sah, wurde mir klar, das ich mich nicht länger von der Tatsache würde abwenden können, dass Tiere sterben, damit wir sie essen können. Selbst wenn wir kein Fleisch essen, müssen wir uns bewusst sein, dass unsere Handlungen zum Tod von Tieren beitragen. Wenn wir uns eingestehen, dass wir ein Teil des Lebens sind, müssen wir uns auch eingestehen dass jede Handlung, durch die wir Nahrung gewinnen, das Gleichgewicht dieses Lebens beeinflusst.


Die inspirierende Geschichte einer tierlieben Vegetarierin, die auf der Suche nach einer ethischen und nachhaltigen Ernährung wieder zum Fleischessen findet.


Meine Meinung:

Die Autorin kommt aus einer Familie, in der Essen einen großen Stellenwert hat und man gerne gemeinsam kocht. Sie fängt an sich vegetarisch zu ernähren, als sie zum ersten Mal mit der industriellen "Fleischproduktion" und deren grausamen Wirklichkeit, konfrontiert wird. Also beginnt sie, sich zu informieren, wo und wie sie künftig ethisch richtig einkaufen kann. Und das ist gar nicht so einfach. Sie macht eine Entwicklungsphase durch und wird nach und nach zur Köchin, was sie nie wirklich wollte. Aber immer einen Bogen um Fleisch zu machen, ist auch nicht leicht. Nach und nach widmet sie sich wieder dem Fleischkonsum.

Ich finde es auch sehr wichtig, sich gesund zu ernähren und achte selbst darauf, die richtigen Bioprodukte sowie Fleisch beim Biobauern einzukaufen. Sich mit Herkunft und Verarbeitung von Lebensmitteln auseinanderzusetzen, empfinde ich als äußerst wichtig. Da muß jeder für sich den richtigen Weg finden. 


Fazit:

Ich würde mir wünschen, dass sich jeder darüber Gedanken macht und danach handelt. Da hätten wir alle etwas davon. Interessant zu lesen und regt auf jeden Fall zum Nachdenken an.

Kommentieren0
2
Teilen
Sikals avatar

Rezension zu "Fleisch essen für Vegetarier" von Marissa Landrigan

Ethisch korrekt zu essen ist nicht einfach …
Sikalvor 7 Monaten

… das muss auch die Autorin Marissa Landrigan erkennen. Ursprünglich kommt sie aus einer Familie, in der Essen einen großen Stellenwert einnimmt und gemeinsames Kochen gelebt wird. Als sie dann als Studentin zum ersten Mal mit der grausamen Wirklichkeit der industriellen „Fleischproduktion“ konfrontiert wird, beginnt sie ihr Essen und ihre Werte zu hinterfragen, rebelliert gegen ihr Elternhaus und versucht, sich vegetarisch zu ernähren.

 

Nach und nach merkt sie, dass auch der Vegetarismus seine Tücken hat – einkaufen im Supermarkt zwar bequem doch mit Ethik nicht vereinbar ist. Sie beginnt sich zu informieren, beschäftigt sich mit Marken und deren Hintergründen, Großkonzernen, die verschleiern oder Mitarbeiter ausbeuten, entdeckt, welche Gifte flächendeckend auf Gemüse, Obst und auch die dort arbeitenden Menschen verteilt wird und vieles mehr. Der Prozess dauert für sie einige Jahre und nimmt einen großen Teil ihrer Zeit ein.

 

Sie macht eine ziemliche Entwicklungsphase durch, reift nach und nach zur Köchin, obwohl sie genau das nie tun wollte. Ebenso merkt sie, wie schwierig es manches Mal ist, einen Bogen rund um ein Stück Fleisch zu machen und beginnt nach und nach sich wieder dem Fleischkonsum zu widmen.

 

Ich finde es richtig, wenn man sich mit den Hintergründen seiner Essgewohnheiten, Herkunft und Verarbeitung auseinandersetzt. Zu viele Umweltprobleme entstehen durch industrielle Landwirtschaft, dieses zu hinterfragen und zu analysieren ist unser aller Pflicht. Wie jeder leben möchte – ob mit oder ohne Fleisch – muss jeder selbst für sich entscheiden. Wichtiger finde ich, dass man sich mit einer nachhaltigen Ernährung beschäftigt und den richtigen Weg für sich findet.

 

Marissa Landrigan schreibt über ihre Entwicklung, verbunden mit viel Energie und Engagement schafft sie es, zu einem Leben zu finden, welches für sie passt.

Ich würde mir wünschen, dass sich so mancher nur einen Bruchteil dieser Gedanken macht, die die Autorin aufwirft – da hätten wir alle was davon. Ob Vegetarier die richtige Zielgruppe für dieses Buch sind, wage ich zu bezweifeln …

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Sikals avatar

LovelyBooks Challenge 2018 „Sachbücher & Ratgeber“


  • Du interessierst dich für historische Zeitreisen?
  • Du entdeckst immer wieder spannende, naturwissenschaftliche Publikationen?
  •  Du stöberst gerne wahre Schätze zu politischen oder skurrilen Themen auf?
  •  Oder bevorzugst du Bücher über Tiere, genussvolles Erleben, Kreativität?

Dann lass uns doch an deinen Entdeckungen teilhaben!
Wir freuen uns auf deine Vorstellungen und Tipps, tauschen uns gerne mit dir aus.
Stelle dich der Herausforderung und mach einfach mit!

Und so bist du dabei:

  1. Du meldest dich hier im Thread an und erstellst einen Sammelbeitrag. Dieser kann von dir jederzeit verändert bzw. aktualisiert werden.
  2. Die Challenge dauert von 1.1.2018 bis 31.12.2018. Du kannst jederzeit einsteigen.
  3. Schreibe zu jedem Buch eine Rezension und ordne diese dem jeweiligen Bereich zu. Verlinke bitte deine Rezension in deinem Sammelbeitrag, nur so kann am Ende des Jahres ermittelt werden, ob du die Challenge geschafft hast.

Ziel der Challenge: 12 Bücher in 12 Monaten aus mindestens 3 unterschiedlichen Bereichen zu lesen und zu rezensieren.


Es ist egal, ob du Sachbücher oder Ratgeber liest. Diese können in diversen Formaten (Hörbuch, E-book, Print) vorgestellt werden. Wichtig ist, dass das jeweilige Buch vom Verlag bzw. Lovelybooks als Sachbuch/Ratgeber/Biographie geführt wird.


Primär sollte natürlich der Gedanke zählen, sich auszutauschen oder neue Bücher kennenzulernen. Doch was wäre eine Challenge ohne Gewinn!


Und das kannst du gewinnen:

Natürlich ein Buchpaket von LovelyBooks – dieses wird unter allen Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern verlost, die das Ziel der Challenge geschafft haben.


In eigener Sache: Ich wünsche mir eine Challenge, in der wir respektvoll miteinander umgehen, in der wir die Meinung der anderen akzeptieren (wenn wir sie auch nicht immer teilen werden) und in der wir auch bei hitzigen Diskussionen immer wieder zu einem Konsens finden – „Meinungsfreiheit“ soll hier selbstverständlich sein.


Ich freue mich, wenn du dabei bist.


Ambermoon

annlu

ban-aislingeach

beerenbuecher

Bellis-Perennis

Buchraettin

c_awards_ya_sin

Ceciliasophie

DieBerta

Durga 108

ech

fasersprosse

Federfee

Filzblume

gst

Igelmanu66

Knigaljub

leucoryx

mabuerele

Merijan

Nata1234

Nele75

OliverBaier

peedee

seschat

Sikal

StefanieFreigericht

Talathiel

Wedma

wandablue


 

 

Beiträge: 1730endet in einem Monat
Teilen
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks