Marissa Meyer

 4,5 Sterne bei 5.121 Bewertungen
Autorin von Wie Monde so silbern, Wie Blut so rot und weiteren Büchern.
Autorenbild von Marissa Meyer (©@ Privat)

Lebenslauf von Marissa Meyer

Königin der Märchen-Nacherzählungen: Die US-amerikanische Schriftstellerin Marissa Meyer wurde in Tacoma, im Bundesstaat Washington geboren, wo sie auch heute mit ihrem Mann, ihren zwei Töchtern und ihren zwei Katzen lebt. Bereits in ihrer Kindheit träumte sie davon, einmal vom Schreiben leben zu können und begann in ihrer Jugend, Sailor Moon Fanfiction unter dem Nickname Alicia Blade zu verfassen. Marissa Meyer liebt Fantasy, Grimms Märchen und Jane Austen und hat im Anschluss an ihren Highschool-Abschluss Kreatives Schreiben mit dem Schwerpunkt Kinderliteratur studiert. Bevor sie als Vollzeitautorin arbeiten konnte, hat sie in Seattle als Lektorin gearbeitet. Nachdem sie mit "Wie Monde so silbern" debütierte, hat sie eine sehr erfolgreiche Jugendroman-Reihe, die das Herz von Science-Fictions Fans schlagen lässt, veröffentlicht. In der Neuinterpretation von Märchen ist sie unschlagbar. Sie stand nicht nur mit ihrer Tetralogie "Die Luna Chroniken" auf der New York Times Bestsellerliste, sondern wurde auch in 27 Ländern verkauft.

Alle Bücher von Marissa Meyer

Cover des Buches Wie Monde so silbern (ISBN: 9783551315281)

Wie Monde so silbern

 (1.620)
Erschienen am 28.07.2016
Cover des Buches Wie Blut so rot (ISBN: 9783551582874)

Wie Blut so rot

 (1.002)
Erschienen am 24.01.2014
Cover des Buches Wie Sterne so golden (ISBN: 9783551582881)

Wie Sterne so golden

 (752)
Erschienen am 26.09.2014
Cover des Buches Wie Schnee so weiß (ISBN: 9783551582898)

Wie Schnee so weiß

 (545)
Erschienen am 29.01.2016
Cover des Buches Renegades - Gefährlicher Freund (ISBN: 9783453271784)

Renegades - Gefährlicher Freund

 (152)
Erschienen am 10.09.2018
Cover des Buches Die Luna-Chroniken 0: Das mechanische Mädchen (ISBN: 9783646926064)

Die Luna-Chroniken 0: Das mechanische Mädchen

 (120)
Erschienen am 20.12.2013
Cover des Buches Renegades - Geheimnisvoller Feind (ISBN: 9783453271791)

Renegades - Geheimnisvoller Feind

 (77)
Erschienen am 10.06.2019
Cover des Buches Die Luna-Chroniken - Die Armee der Königin (ISBN: 9783646926200)

Die Luna-Chroniken - Die Armee der Königin

 (76)
Erschienen am 24.01.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Marissa Meyer

Cover des Buches Renegades - Gefährlicher Freund (ISBN: 9783453271784)Letizias avatar

Rezension zu "Renegades - Gefährlicher Freund" von Marissa Meyer

Mehr als Superhelden
Letiziavor 17 Tagen

Lange wurden die Wunderkinder – Menschen mit Superkräften – gefürchtet und gehasst. Bis eine Gruppe der Wunderkinder, die Anarchisten, das nicht mehr akzeptiert und die Gesellschaft ins Chaos stürzten. Die Renegades standen ihnen gegenüber und zerschlugen die Anarchisten. Heute gibt es nur noch wenige von ihnen und Nova ist so eine Anarchistin. Sie hasst die Renegades und zusammen mit ihren Freunden entwickelt sie einen Plan, um die Regierung der Renegades zu stürzen.

 Da das Buch schon etwas länger in meinem Regal stand, wusste ich nicht mehr so genau, was die Handlung war und wurde von der Superhelden-Geschichte überrascht. Ich hatte eher eine Sci-Fi/Dystopie-Geschichte im Kopf. Und obwohl ich Superhelden-Geschichten eigentlich nicht besonders mag (eher als langweilig empfinde), hat mich das Buch dann positiv überrascht. 

 Der Beginn ist gleich eine turbulentere Szene und man lernt die Protagonistin Nova kennen, die zu den letzten verbliebenen Anarchisten gehört. Im Verlauf erfährt man immer mehr, warum sie bei den Anarchisten und die Renegades so verabscheut. Als Protagonistin macht es sie sehr spannend, denn sie ist nicht grundlegend böse, sondern es gibt Gründe für ihr Verhalten und sie ist auch nicht immer damit einverstanden, was die Anarchisten machen. 

 Bei Nova ist es also gut ausgearbeitet, dass sie kein Schwarz-Weiß-Charakter ist. Bei den anderen Anarchisten hätte ich mir das auch gewünscht. Erklärungen, warum sie sich den Anarchisten angeschlossen haben, womit sie ihre Handlungen begründen. Das würde sie nicht zu den typischen Bösewichten machen. (Einer der Hauptgründe warum ich Superhelden-Geschichten nicht mag; die strikte Einteilung in Gut und Böse).

 Bei den Renegades hätte ich mir bei den Hauptpersonen auch gewünscht zu erfahren, warum sie sich der Organisation anschließen. Es möchte bestimmt nicht jedes Wunderkind automatisch ein Renegade werden.

 Beim Auftakt einer Reihe bleiben die ruhigeren Szenen nicht aus, damit die Welt besser erklärt werden kann. Das ist hier durchaus notwendig, um die vielen Informationen einzubringen. Wie die Wunderkinder an ihre Kräfte kommen, wie die Gesellschaftsstruktur aufgebaut ist, was in der Vergangenheit passiert ist. Es gibt aber auch viel spannende und actionreiche Abschnitte und ich hatte das Gefühl, dass immer etwas passiert. 

 Die Abschlussszene des Buches fand ich nicht so überraschend, da es mir immer wieder in den Sinn gekommen ist, dass es so sein könnte. Und wenn ein großes Geheimnis, das einer der Charaktere verheimlicht, auch für den Leser länger im Verborgenen geblieben wäre, hätte es sogar noch spannender gemacht. 

 Die Liebesgeschichte spielt (bis jetzt) wirklich nur einen kleinen Part und das finde ich sehr gut. So kann es sich viel authentischer entwickeln.

 Außer ein paar Kleinigkeiten hat mir der erste Band sehr gut gefallen. Wenn die Charaktere im zweiten Teil noch weiter ausgearbeitet werden und mehr Dimension bekommen, wäre es noch besser. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wie Monde so silbern (ISBN: 9783551315281)A_N_N_4s avatar

Rezension zu "Wie Monde so silbern" von Marissa Meyer

Ich habe Ungewöhnliches erwartet und Unterhaltsames bekommen.
A_N_N_4vor 18 Tagen

Der Klappentext und die Story klingen für Außenstehende etwas skurril. Besonders die Kombination von Märchen und Science-Fiction. Deshalb habe ich auch lange Jahre einen Bogen um die Bücher gemacht, da ich davon nichts Gutes erwartet habe. Wie falsch ich doch lag…

Nachdem ich in der Geschichte drin war, konnte ich sie nicht mehr zu Seite legen. Das Buch hatte für mich das Feeling von Popcornkino. Die Protagonistin Cinder ist sehr nahbar und die ganz Welt fühlt sich sehr „echt“ an, obwohl sie mir völlig fremd ist. Positiv überrascht hat mich auch, dass der Fokus nicht einzig und allein auf der Liebesgeschichte liegt.

Da es eine Märchenadaption ist, habe ich erwartet, dass sich einige Teile der Geschichte vorhersehen lassen. Aus diesem Grund kann ich darüber hinwegsehen, dass sich viele meiner Vermutungen bestätigt haben. Manchmal war es aber auch ein Wink mit dem Zaunpfahl… Jedoch kann ich mit Sicherheit sagen, dass die darauffolgenden Bände nicht mehr so durchschaubar sind (Bin aktuell bei Band 4). Die Geschichte wird immer epischer und bildgewaltiger. Es lohnt sich!

Wer sich noch unsicher ist, ob die Geschichte etwas für ihn ist, hier ein großer Tipp: Das Hörbuch zum Buch gibt es vollständig auf YouTube (Stand 2021). Ich schätze mal, dass es dem Verlag anfangs schwerfällt, Leute in so eine absurd klingende Geschichte zu ziehen und es deshalb als Einstieg angeboten wird. Denn die Geschichte um Cinder ist nach dem ersten Band noch nicht vorbei und wer danach aufhört, verpasst das Beste.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wie Monde so silbern (ISBN: 9783551315281)mybookishwayfares avatar

Rezension zu "Wie Monde so silbern" von Marissa Meyer

MEGA Start in die Reihe. Ich bin komplett begeistert!
mybookishwayfarevor 18 Tagen

Wie Monde so silbern ist der 1. Band einer 4-teiligen Reihe, den Luna Chroniken. Es ist eine moderne Märchenadaption im Science-fiction Bereich. Sie ist in der 3. Person geschrieben, was mir aber anfangs nichtmal wirklich aufgefallen ist, sondern erst nach ca. 150-200 Seiten, daher absolut passend und nicht störend. Zudem ist es immer aus anderen Blickwinkeln also von Cinder, Kai..etc.

Die Reihe spielt nach dem 4. Weltkrieg, also super weit in der Zukunft, ich weiß aber nicht wie weit. Es gibt zwar Zeitangaben, aber die verstehe ich (noch) nicht :D
Zudem gibt es sozusagen 2 Bevölkerungsgruppen, die Erdbewohner und die Lunarier (leben auf dem Mond).
Die Lunarier haben zudem eine besondere "Gabe", welche das ist verrate ich jetzt aber nicht 🤭

Anfangs war ich komplett überfordert und überrascht, da ich was anderes erwartet habe, und zwar in Richtung New Adult und definitv ohne Science-fiction. Das war allerdings allein meine Schuld, da ich nicht auf das Genre geachtet gab, genauso wenig wie auf Rezensionen. Mir wurde es mehrfach empfohlen und anscheinend hab ich auch nicht richtig zugehört. Dazu muss ich aber sagen, dass der Klappentext eher meine Theorie unterstützt hat, er lässt absolut nicht auf Science-fiction schließen. :D
Durch den ganz anderen Start, hatte ich kurz Probleme in die Geschichte zu kommen, das hat sich aber nach ca. 20-30 Seiten wieder gelegt und es wurde nach und nach alles super erklärt.
Ich war so begeistert von der Kombination aus Science-fiction und Märchen, ich hab sowas noch nie gelesen und das hat mich so mitgerissen, dass ich nach den anfänglichen Startschwierigkeiten total in die Story gezogen wurde.

Die Protagonistin Cinder find ich auch so super sympathisch, ich mag sie einfach so so gern, genauso wie den Prinz Kai, der einfach ein so gutes Herz hat. Das merkt man sofort in seinen Handlungen.
Es sind auch die wichtigsten Märchenaspekte mit dabei, zum Beispiel die Stiefmutter und die zwei Stiefschwestern, den Prinzen und den Ball.
Das einzige was etwas untergeht, ist die Liebesgeschichte, aber ich find das nichtmal wirklich schlimm. Das braucht das Buch auch gar nicht. Außerdem ist es auch viel realistischer, dass sie sich nicht unsterblich verliebt um den Hals fallen, nachdem sie sich vielleicht 5 mal gesehen haben.

Alles in allem eine MEGA Start in die Reihe und ich freu mich schon sehr auf den 2. Band, um mehr über die weitere Geschichte von Cinder und Kai zu erfahren aber auch über Scarlet (Rotkäppchen) und Wolf

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wer taucht ein mit uns in die Welt der Märchen?

Gemeinsam mit euch möchten wir die neue Märchenanthologie aus dem Drachenmond Verlag lesen und die unterschiedlichen Kurzgeschichten mit euch diskutieren.

Wie auch im letzten Jahr werden wieder mehrere Autoren an der Leserunde teilnehmen.


Das Buch erscheint zur Frankfurter Buchmesse 2017; bereits heute kannst du dich für eines von 30 Rezensionsexemplaren bewerben. Dabei handelt es sich um fünf Print-Bücher und 25 ebooks.

Ihr wisst nicht, worum es geht?

Tief verborgen in verwunschenen Wäldern leben magische Wölfe, weben finstere Hexen mächtige Zauber und suchen mutige Recken nach Erlösung.

Lausche dem Gesang der Sirenen, triff den König der Feen und tanze mit den Wesen der Anderswelt im Mondlicht.

Doch achte auf deine Schritte. Denn wer sich in den Schatten dieser Welt verliert, bleibt auf ewig verschwunden.

Euch erwarten 19 märchenhafte Kurzgeschichten aus der Feder folgender Autoren:

Julia Adrian, Bettina Belitz, Stephan R. Bellem, Nina Blazon, Nicole Böhm, Patricia Briggs, Lena Falkenhagen, Alexandra Fuchs, Christian Handel, Jim C. Hines, Nina MacKay, Marissa Meyer, Oliver Schlick, Katharina Seck, Sylvia Johanna Sollfrank, Maggie Stiefvater, Andreas Suchanek, Halo Summer und Michelle Natascha Weber.

Macht mit!

Wir hoffen, dass viele von euch Lust haben, die Anthologie gemeinsam mit uns zu lesen und darüber zu sprechen.

Wir wünschen uns, dass ihr im Anschluss an die Leserunde die Anthologie auf einem Verkaufsportal eurer Wahl rezensiert.

Bewerbt euch gern für ein Exemplar und lasst uns wissen, was ihr an märchenhafter Fantasy mögt oder warum ihr gern teilnehmen würdet.

Natürlich könnt ihr auch teilnehmen, wenn das Los nicht auf euch gefallen ist. Denn wir sind der Meinung: Je mehr wir sind, desto spannender wird es!



Start der Leserunde ist der 18.10.2017.
 





1254 BeiträgeVerlosung beendet
Hallo zusammen,

nach der Leserunde zum ersten Teil, wollen wir auch den zweiten zusammen lesen. Als Starttermin habe ich den 13.11. ins Auge gefasst, bin da aber sehr flexibel falls der doch nicht so gut passt ;)

Jeder liest mit seinem eigenen Exemplar, es gibt keine Bücher zu gewinnen.

Da das Buch schon in vier Teile unterteilt ist, habe ich die jetzt einfach für die Leseabschnitte übernommen :)
24 Beiträge
Hallo zusammen,

in der Gruppe Serien-Leserunden haben wir uns überlegt, dieses Buch gemeinsam zu lesen.

Starten wollen wir am 13.05.2017.

Es gibt leider keine Bücher zu gewinnen, jeder liest mit seinem eigenen Exemplar.

Bitte achtet darauf, eure Beiträge einzuklappen, falls ihr inhaltlich spoilert.

Viel Spaß :)
43 Beiträge

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks