Marissa Meyer Die Luna-Chroniken - Wie Sterne so golden

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(21)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Luna-Chroniken - Wie Sterne so golden“ von Marissa Meyer

In Die Luna-Chroniken verbindet Marissa Meyer klassische Märchenmotive mit moderner Science Fiction. Seit ihrer Kindheit hat Cress die Erde nur aus der Ferne betrachten können. Unter strenger Aufsicht der bösen Königin Levana führt sie in ihrem Satelliten ein wenig abwechslungsreiches Leben. Doch immerhin hat sie sich mit den Jahren zu einer begnadeten Hackerin entwickelt und verschafft sich so Zugang zu Levanas geheimen Plänen. Da taucht plötzlich das Raumschiff von Cinder bei ihr auf, die ihr zur Flucht verhilft. Doch wird sie auf der Erde den Ritter in der glänzenden Rüstung finden, von dem sie immer geträumt hat?

Bisher der beste Band. Eine tolle Darstellung von "Rapunzel". Einiges fand ich zu brutal. 4,5 Sterne

— Bella233
Bella233

Macht mehr und mehr Spaß!

— extremehappy
extremehappy

Ich liebe dieses Hörbuch.

— Zeilenfluegel
Zeilenfluegel

Toller 3. Teil einer Serie. Spannend geschrieben, top gelesen. Cress (Rapunzels) Geschichte wird spannend und einfühlsam erzählt.

— mysticcat
mysticcat

Ein absolut gelungener und komplexer dritter Teil, der die Erwartung auf den vierten Band enorm steigert.

— TinaHerr
TinaHerr

Auch der dritte Teil bleibt gewohnt spannend :)

— Nanasha
Nanasha

Sensationeller dritter Teil der Luna Chroniken- absolut empfehlenswert als Hörbuch

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Wir fliegen, wenn wir fallen

Voller Emotionen, bildgewaltig und einfach süß - wenn eine Wunschliste das Leben verändert

Meine_Magische_Buchwelt

Magonia

Einfach zum träumen <3

EllaBrown

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Leider ein Buch mit dem ich einfach nicht warm wurde.

EllaBrown

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Grandiose Fortsetzung. Einfühlsam, spannend und phänomenal!

cyirah

Aquila

Ein wahrer Poznanski-Thriller - spannend, packend und überraschend!

Buchschatzjaegerin

The Sun is also a Star.

würde zu eins meiner Lieblingsbucher <3

sanjeey

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Märchenzauber im Weltall

    Die Luna-Chroniken - Wie Sterne so golden
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    Man konnte es vermuten. Die Sache wird kompliziert, wenn wir das dritte Märchen einbinden. Cress kommt dazu, die kleine Cress, die von Levana gefangen genommen, in einem Satelliten wohnt und die Erde ausspionieren muss, weil sie eine Superhackerin ist. Seit 8 Jahren hat sie keinen Menschen mehr getroffen, einen Friseur auch nicht. Dieses Rapunzel hat Haare bis zum Boden, amüsiert sich einsam im Netz und schwärmt für Carswell Thorne, den berühmten Abenteurer. (Ausgerechnet! ) Auch der dritte Teil der Luna-Chroniken fasziniert. Ab und zu muss man sich kurz sammeln. Welche Prinzessin gehört noch gleich zu welchem Helden? Aber die Geschichte Macht unendlich viel Spaß. Man stelle sich vor, zwischenzeitlich ist Rotkäppchen gefangen, während Rapunzel das Sicherheitssystem des Palastes hackt, damit Cinderella den Prinzen entführen kann, während der Wolf schmollt. Das muss man sich erstmal einfallen lassen. Ich habe mich köstlich amüsiert, obwohl schreckliche Dinge passieren und der Weltuntergang bevorsteht. Dieses Buch ist fantastisch in jeder Hinsicht. Märchenzauber im Weltall, kämpfende Prinzessinnen und wehrhafte Eskort-Druidinnen, unglaublich und großartig. Ich bin sehr froh, dass Teil 4 schon hier liegt.

    Mehr
    • 2
  • Rapunzel einmal anders - und gar nicht wie Rapunzel

    Die Luna-Chroniken - Wie Sterne so golden
    mysticcat

    mysticcat

    04. August 2015 um 13:23

    Dieser Band eignet sich nicht zum Einsteigen in die Serie, da er Wissen aus den beiden vorangegangen Büchern vorraussetzt. Das Buch "Wie Sterne so golden" von Marissa Meyer ist ursprünglich unter dem Titel "Cress" auf Englisch erschienen. Auch dieser 3. Band der Luna Chroniken wurde großartig von Vanida Karun gelesen. Die einzelnen Charaktäre erwachen durch ihre Stimme zum Leben und sind gut voneinander zu unterscheiden. Die Handlung knüpft an "Wie Blut so Rot" an - und hat die Rettung von Cress aus ihrem Satteliten zum Inhalt. Cress ist in den Piloten verliebt und hat ein übermäßig positiv gefärbtes Heldenbild von ihm. Beim Wächter bin ich mir bis zum Schluss nicht sicher, wie er tickt. Die Handlung verläuft in parallelen Strängen, die dann am Ende zusammenlaufen. Die Welt wird erweitert und die schon aufgetretenen Charaktäre gewinnen weiter an Geschichte und Tiefe. Es war auch diesmal wieder eine Freude, dieser Geschichte zu folgen und ich konnte kaum aufhören zu hören. Die Geschichte von Prinzessin Winter, die man in diesem Band kennengelernt hat, erscheint im Jänner 2016. "Fairest", die Geschichte von Königin Levana, wurde bisher nicht auf Deutsch übersetzt - ich hoffe sehr auf die Übersetzung (und Vertonung), ansonsten werde ich mir das Buch auf Englisch holen. Fazit: Ein toller weiterer Teil dieser Serie, der meine Erwartungen voll erfüllt hat.

    Mehr
  • Vorbereitung aufs Finale

    Die Luna-Chroniken - Wie Sterne so golden
    MissDuncelbunt

    MissDuncelbunt

    08. May 2015 um 13:32

    Inhalt. Seit ihrer Kindheit hat Cress die Erde nur aus der Ferne betrachten können. Unter strenger Aufsicht der bösen Königin Levana führt sie in ihrem Satelliten ein wenig abwechslungsreiches leben. Doch immerhin hat sie sich mit den Jahren zu einer begnadeten Hackerin entwickelt und verschafft sich so Zugang zu Levanas geheimen Plänen. Da taucht plötzlich das Raumschiff von Cinver bei ihr auf, die ihr zur Flucht verhilft. Doch wird sie auf der Erde den Ritter der glänzenden Rüstung finden, von dem sie immer geträumt hat? Charaktere. Die Hülle und Hackerin Cress kommt als neue Hauptprotagonistin dazu. Cress lebte jahrelang in einem Satelliten, programmierte für Königin für Levana und bewunderte die Erde aus der Ferne. Nach ihrer Rettung trifft sie zum ersten Mal seit Langem auf das echte Leben außerhalb ihres Satelliten. Dass sie sich dabei mehr als einmal sehr naiv anstellt, ist logisch. Und nachdem sie sich in  ihrem Leben außerhalb des Satelliten ein wenig zurechtgefunden hat, bessert sich diese Naivität auch sehr. Trotzdem konnte ich sie nicht so lieb gewinnen wie die Kick-Ass-Heldinnen Cinder und Scarlet. Aber sie macht sich sehr gut und bietet noch viel Entwicklungspotenzial. Thorne gewinnt an Tiefe. Nicht nur der Bad Boy hat seinen Anteil, sondern auch das, was darunter liegt. Und auch wenn er da nicht ganz der selben Meinung ist, entwickelt er doch einen liebenswerten Heldencharakter :) Absolut beeindruckt fand ich aber die Entwicklung von Kai. Zu sehen, wie er nach und nach hinter Cinders Geheimnisse und Beweggründe kommt; wie er in die Rolle des Kaisers hineinwächst und wie er bei all dem Druck versucht, das Beste für sein Land und auch für Cinder zu tun, ist einfach klasse dargestellt. Meinung. Alles spitzt sich zu, alles bereitet sich auf das Finale vor.  Dadurch, dass die Crew zwischendurch in viele kleine Grüppchen versprengt war, gab es teilweise viele einzelne Handlungsstränge. Und dadurch, dass die verschiedenen Protagonisten unterschiedlich viel wussten, war der Leser vor der Wiederzusammenführung der Charaktere oft schlauer als die Figuren selbst. Das hat mir nicht so gut gefallen.  Zum Glück wurden die Figuren schnell wieder auf den gleichen Stand gebracht und auch Kai weiß endlich, was Sache ist.  Ansonsten konnte sich  der angenehme Schreibstil und die Mischung aus Action, Romantik und Humor fortsetzen. Vanida Karun hat mir wieder sehr gut als Sprecherin gefallen.

    Mehr
  • Weiterhin eine der besten Reihen!!!

    Die Luna-Chroniken - Wie Sterne so golden
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    01. February 2015 um 13:47

    ch habe “Wie Monde so silbern” und “Wie Blut so rot” als Bücher verschlungen und mich in der außerordentlich phantastischen, sehr gut durchdachten und sehr mitreißenden Welt Cinders, Scarletts und jetzt Cress verloren. Ich bewundere die Autorin dafür, dass sie diese drei Märchen und Welten so perfekt miteinander verwebt und allen damit gerecht wird. Die Figuren sind so liebevoll konstruiert, die Geschichte so hervorragend geschrieben, dass man nicht anders kann als diese in den Himmel zu loben! Nach zwei Büchern dachte ich, dass ich auch einmal ein Hörbuch versuchen könnte und was soll ich sagen: Es ist/war toll! Vanida Karun macht einen wirklich perfekten Job, indem sie den verschiedenen Charakteren mit Hilfe unterschiedlicher Stimmen Leben einhaucht. Sie hat eine tolle Stimme und weiß, wie man diese gebraucht! Ich saß wie gebannt und konnte mich auf nichts anderes mehr konzentrieren! Nach diesem spannenden dritten Teil und diesem Ende warte ich gespannt auf Band 4 “Wie Schnee so weiß”, der wohl Ende 2015 erscheinen soll! Ich überlege, mir gleich das Hörbuch statt das Buch zu kaufen!

    Mehr
  • Sensationelle Fortsetzung!

    Die Luna-Chroniken - Wie Sterne so golden
    Nanasha

    Nanasha

    31. January 2015 um 16:03

    Da ich euch bereits die in den Rezensionen zu Band 1 und 2 von der wunderbaren Sprecherin Vanida Karun vorgeschwärmt habe, möchte ich mich nun beim dritten Band relativ kurz halten:Ich liebe ihre Stimme! Im Schnitt brauche ich für ein so langes Hörbuch schon eine Woche, da ich meistens nur abends vor dem Schlafenegehen höre, doch dieses hatte ich in sage und schreibe zwei ganzen Tagen durch. Marissa Meyer hat mich mit dem dritten Teil ihrer Luna Chroniken wieder vollkommen fesseln können. Gekonnt verknüpft sie bekannte Märchenelemente mit einer futuristischen Sci-Fi Stadt, ergänzt diese mit einigen wenigen dystopischen Elementen, dekoriert ihre Geschichte mit genau der richtigen Menge an Fantasy und einer leichten Garnitur an Romantik. Für mich eine erfrischende Abwechslung, da hier die Romantik nicht den Großteil der Geschichte ausmacht. Die Suche nach Selen ist und bleibt der Haupthandlungsstrang. Faszinierend war es auch wieder im dritten Teil, wie die Autorin es gekonnt schafft, neue Handlungsstränge in die einzuflechten ohne den Leser/Hörer zu überfordern. Am Ende läuft jedoch alles wie auch bereits beim zweiten Band zu einer einheitlichen Handlung zusammen und man hat das Gefühl, das Cresc seit der ersten Minute zur Geschichte gehört, wie konnte es jemals anders sein?  Alles in allem ist "Wie Sterne so golden" eine mehr als würdige Fortsetzung, nach der ich kaum noch auf den vierten Band warten kann! Ich weiß nicht, wie Marissa Meyer sich hier noch zu steigern gedenkt, aber ich freue mich tierisch :)

    Mehr
  • Ein Mix aus Science-Fiktion und Märchen- einzigartig und grandios

    Die Luna-Chroniken - Wie Sterne so golden
    Kanya

    Kanya

    22. December 2014 um 20:11

    Inhalt Cress lebt seit ihrer Kindheit in Gefangenschaft und seit Jahren einsam in einem Satelliten. Dort muss sie für Levana, der Königin von Luna, die Erde ausspionieren und als Hackerin alles machen, was die Königin von ihr erwartet. Thaumaturgin Sybil macht ihr deshalb das Leben schwer. Doch Cress wünscht sich nichts sehnlicher als diesem Leben zu entfliehen und ihre große Liebe zu finden. Als Cinder und ihre Freunde wieder Kontakt zu ihr aufnehmen, scheint dieser Wunsch endlich wahr zu werden, denn sie wollen sie befreien und gemeinsam eine Lösung finden um Levana zu besiegen und die Erde zu retten. Meine Meinung Auf diesen dritten Band dieser Reihe habe ich mich mehr als gefreut, weil ich den Mix aus Science-Fiktion und bekannter Märchenfiguren, die auf eine ganz neue Art dargestellt werden, einfach liebe. Dazu hat man im Vorband schon einen kleinen Vorgeschmack auf Cress bekommen und so war ich neugierig auf ihre Geschichte. Cress erinnert an Rapunzel, eingesperrt in einem Satelitten, abgeschieden von anderen Menschen und mit Haaren, die schon viele Jahre nicht mehr geschnitten wurden. Cress ist eine Protagonistin, die man direkt ins Herz schließt und noch einmal ganz anders ist, als Cinder und Scarlett. Sie ist naiv, fast kindlich, liebenswürdig und treu und in Sachen Programmieren und Hacken ein wahres Ass. Ich habe es genossen ihre Geschichte zu erfahren und finde, dass sie das Team um Cinder wunderbar ergänzt. Aber auch die anderen Charaktere können erneut überzeugen, denn sie sind vielfältig, interessant und tiefgründig. Der Plot schließt an den Geschehnissen des Vorbandes an, aber man lernt zuerst Cress kennen und sie steht im Mittelpunkt, aber auch die angefangenen Handlungsstränge der Vorbände werden weitergeführt und verschiedene Perspektiven als personaler Erzähler geschildert. So wird es nie langweilig und alles ergibt ein großes Ganzes, das eine vielfältige und komplexe Geschichte erzählt. Cinder möchte die Hochzeit zwischen Kaiser Kai und Königin Levana verhindern und muss eine Lösung finden, alle zu retten, was so gut wie unmöglich ist und neben Cress' Geschichte steht dieser Aspekt sehr im Mittelpunkt, aber auch die anderen Handlungen werden weitergeführt. Ich liebe die Idee hinter allem und die von Marissa Meyer konstruierte Science-Fiction Welt mit Cyborgs und faszinierenden Technologien, aber auch ihren Bezug auf bekannte Märchen im neuem Gewand. Das Setting ist einzigartig und erstklassig ausgearbeitet. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und in die Welt der Luna-Chroniken versinken. Es gibt verschiedene Liebesgeschichten in dem Hörbuch, die den Hauptplot wunderbar ergänzen und durch Tiefgang überzeugen können. Spannung kommt von der ersten Sekunde an auf und zieht sich durch das komplette Hörbuch, was nicht zuletzt an der überzeugenden Sprecherin Vanida Karun liegt. Sie schafft es jeder einzelnen Figur Leben einzuhauchen und seine eigene Stimme zu geben. Sie kann perfekt Emotionen übermitteln und mit viel Ausdruck erzählen und fesseln und so wird dieses ungekürzte Hörbuch zu keiner Zeit langweilig. Besonders die Darstellung des Androiden Eiko konnte mich begeistern und hat mich oft schmunzeln lassen, da sie quierlig und dabei irgendwie süß ist. Aber auch Marissa Meyers Schreibstil konnte mich wieder einmal begeistern. Er ist unglaublich fesselnd, emotional, leicht und locker und einfach fantastisch. Das Ende bietet einen ziemlichen Cliffhanger, viel Gefühl und Spannung und lässt mich sehnsüchtig auf das letzte Abenteuer von Cinder und ihren Freunden warten. Fazit "Wie Sterne so golden" ist hat alles was ein erstklassiges Hörbuch braucht. Eine klasse Sprecherin, einen tollen Schreibstil, tiefgründige Charaktere und einen einzigartigen Plot, der einen Mix aus Science-Fiktion und Märchen bietet. Diese Mischung bildet einen Cocktail aus wunderbarer Unterhaltung und starken Gefühlen. Ich liebe diese Reihe und kann sie jedem wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • auch der 3. Teil hat mich völlig begeistert

    Die Luna-Chroniken - Wie Sterne so golden
    Letanna

    Letanna

    04. November 2014 um 19:25

    Meine Meinung: Seit 7 Jahren wird Cress in einem Satelliten gefangen gehalten, der in der Umlaufbahn der Erde kreist. Hier spioniert sie für Königin Levana die Erde aus. Jetzt hat Cress Kontakt zu Cinder aufgenommen und diese kommt zu ihrem Satelliten, um Cress zu befreien. zu Cress großer Freunde ist Käptian Thorne mit von der Partie, in den ist sie nämlich total verknallt. Die Rettung entpuppt sich dann als große Katastrophe, denn die Gruppe wird getrennt und Thorne und Cress stürzen mit dem Satelliten mitten in der Wüste ab. Währen die beiden um ihr Leben kämpfen, schmiedet Cinder mit dem Rest der Crew einen waghalsigen Plan, um die Hochzeit von Kaiser Kai und Königin Levana zu verhindern, denn diese steht kurz bevor. Auf diese Fortsetzung habe ich wirklich sehnsüchtig gewartet und wurde überhaupt nicht enttäuscht. Es geht spannend weiter. Nachdem im 2. Teil Scarlett und Wolf zum Team gestoßen sind, kommt in diesem Teil Cress dazu. Cress ist ein wirklich interessanter Charakter. Sie ist eine Hackerin und unsterblich in Thorne verliebt. Durch ihre Isolation kommt sie manchmal etwas naiv herüber, aber ich mochte sie direkt vom ersten Augenblick an. Natürlich merkt sie schnell, dass sie von Thorne ein völlig falsches Bild hat. Neben der Romanze zwischen den beiden spielt natürlich Cinder wieder die tragende Rolle. Und nachdem Cinder und Kai im 2. Teil gar keinen Kontakt hatten, trifft sie ihn dieses Mal endlich wieder. Darauf habe ich die ganze Zeit gewartet. Die Autorin hat mich an manchen Stellen doch sehr überrascht. So schreckt sie auch dieses Mal nicht davor zurück, Personen aus Cinders engerem Kreis sterben zu lassen. Auch dieses Mal hat mir die Mischung aus modernem Märchen mit Science Ficiton-Elementen unheimlich gut gefallen. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass auch der 4. und letzte Teil als Hörbuch erscheinen wird. Im 4. Teil wird dann Prinzessin Winter eine größere Rolle spielen, worauf ich wirklich schon sooo gespannt bin. Von mir bekommt das Hörbuch die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Sensationeller 3 Teil der Luna Chroniken

    Die Luna-Chroniken - Wie Sterne so golden
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. October 2014 um 19:08

    Im Mittelpunkt der Geschichte steht diesmal Rapunzel bzw. Cressent, die -anstatt in einem Turm -gezwungenermaßen 7 Jahre lang die Erde in einem Satelliten umkreist. In diesem dritten Teil gesellt sich Cress ( Ihres Zeichens eine geniale Hackerin) aka Rapunzel nebst " Ritter in goldener Rüstung" zur illustren Runde um Cinder, um die Welt und seinen menschlichen Bewohnen vor dem Untergang zu retten. Mit viel Charme und Liebe zum Detail wird hier eine weitere Adaption bekannter Märchenfiguren in Form von Androiden und Cyborgs als Science Fiction Geschichte dargestellt. Genial vorgelesen von Vanida Karun. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil. Den letzten Teil kann ich persönlich kaum erwarten.

    Mehr