Wie Monde so silbern

von Marissa Meyer 
4,4 Sterne bei1,394 Bewertungen
Wie Monde so silbern
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1251):
InExGoeres avatar

Märchen mal ganz anders. Der Beginn einer spannenden, aber auch humorvollen Geschichte.

Kritisch (33):
L

Entspricht leider überhaupt nicht meinem Geschmack. Wirklich schade, da ich mich sehr auf dieses Buch gefreut hatte.

Alle 1,394 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wie Monde so silbern"

Cinder lebt mit ihren Stiefschwestern bei ihrer schrecklichen Stiefmutter und versucht verzweifelt, sich nicht unterkriegen zu lassen. Doch als eines Tages niemand anderes als Prinz Kai in ihrer Werkstatt auftaucht, steht Cinders Welt Kopf: Warum braucht der Prinz ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie auf dem großen Schlossball ihren Höhepunkt finden. Cinder schmuggelt sich dort ein und verliert mehr als nur ihren Schuh …
Alle Bände der faszinierenden Luna-Chroniken:Wie Monde so silbern (Band 1) Wie Blut so rot (Band 2) Wie Sterne so golden (Band 3) Wie Schnee so weiß (Band 4)E-Book-Erzählung: Das mechanische Mädchen (Prequel)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551315281
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:28.07.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne810
  • 4 Sterne441
  • 3 Sterne110
  • 2 Sterne23
  • 1 Stern10
  • Sortieren:
    Lucciolas avatar
    Lucciolavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Humorvoll, spannend, emotional, leider wird das Ende zu früh verraten.
    Toller Mix aus Märchen und Science-Fiction

    Cinder ist auf den ersten Blick ein ganz normales Mädchen. Doch wenn man genauer hinschaut, erkennt man: Sie ist ein Cyborg - halb Mensch, halb Maschine. Von ihrer Familie weiß sie nichts mehr, sie erinnert sich erst seit ihrem elften Lebensjahr an ihr Leben, seitdem wohnt sie bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern. Peony ist die einzige, die Cinder behandelt, als wäre sie normal. Doch ihr Leben wird völlig auf den Kopf gestellt, als ausgerechnet Peony an der Blauen Pest erkrankt, der zukünftige Kaiser Kai ihre Hilfe braucht und die Königin von Luna auf die Erde kommt und augenscheinlich nur ein Ziel hat: die Welt zu regieren. 

    Anfangs tat ich mir recht schwer damit, in das Buch reinzufinden, weil es einfach sehr skurril war. Doch bereits nach kürzester Zeit war ich hin und weg. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und einfach zu lesen. Die Art und Weise wie Marissa Meyer das Märchen von Aschenputtel mit Zukunftsfiktionen und Science-Fiction verknüpft ist unglaublich faszinierend, originell und wirklich großartig. Auch die Charaktere - allen voran natürlich Cinder - werden sehr detailliert geschrieben und haben Tiefgang. Cinder ist sehr sympathisch, manchmal vielleicht etwas naiv, aber auch sehr, sehr stark. Trotz der Schwierigkeiten, denen sie als Cyborg begegnen muss, gibt sie niemals auf und weiß sich zu behaupten. Außerdem ist sie herrlich sarkastisch und hat einen trockenen Humor. Doch auch die andere Charaktere haben viel Tiefe. Prinz Kai, der mit seinem eigenen Schicksal hadert, da er Kaiser werden muss, nachdem sein Vater an der Blauen Pest gestorben ist und der sich von dieser Mechanikerin angezogen fühlt, die so anders ist, als alle anderen Mädchen, die er sonst so kennt. Peony, die süße und liebe Stiefschwester von Cinder, die deren einzige menschliche Freundin ist und immer wieder versucht, sie zu verteidigen. Und last but not least: Iko, die Androidin, die, ebenso wie Cinder, Eigentum von Adri ist - Cinders Stiefmutter. Iko ist nicht menschlich, aber dennoch eine gute Freundin, herrlich amüsant, frech und liebenswürdig. 

    Leider war die Geschichte ab einem gewissen Punkt sehr vorhersehbar. Hätte die Autorin hier ein Detail weggelassen und es sich für später aufbewahrt, wäre das Ende sehr viel weniger schnell zu durchschauen gewesen, was mir persönlich besser gefallen hätte. 

    Alles in Allem eine tolle Geschichte, die mit tollen Charakteren, viel Humor und Spannung, Intrigen und Gefahr, Hoffnung, Verzweiflung und Verrat aufwarten kann. Ein gelungener Mix aus Märchen und ganz viel Science-Fiction, der bis zum Ende überzeugen kann, auch wenn leider das Ende sehr vorhersehbar ist, da die Autorin zu viel zu früh verraten hat. 

    Fazit

    Wirklich gelungen und ich bin gespannt auf die Fortsetzungen. Humorvoll, spannend, interessant und emotional - ein toller Mix. Leider hat die Autorin zu früh verraten, wie das Buch enden wird, daher 0,5 Punkte Abzug. 

    https://lucciola-test.blogspot.com/2018/07/books-marissa-meyer-wie-monde-so.html

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    SarahDenises avatar
    SarahDenisevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Interpretation des beliebten Märchens. Etwas schräg, abre schon toll :-D
    Eine moderne Interpretation von Cinderella, ziemlich modern und schräg!

    Im ersten Teil der Luna-Chroniken „Wie Monde so silbern“ lernen wir Cinder die Mechanikern kennen. Cinder hat kein einfaches Leben, denn sie ist ein Cyborg. Ein Fuß, eine Hand und teile in ihrem Körper wurden als sie 11 Jahre alt war durch Technik ersetzt. Ein Leben als Cyborg ist nicht leicht, zudem sieht ihre Stiefmutter und eine ihrer Stiefschwestern sie als Monster und Last an.

    Aber Cinder hat gelernt damit zu leben, sie trägt zwar immer Handschuhe und Stiefel, damit niemand es sieht, aber sie versucht damit klar zu kommen. Zudem ist sie die beste Mechanikern der Stadt und ihr kleiner Stand am Markt hilft ihr, wenigstens tagsüber, vor ihrer Stiefmutter zu fliehen.

    Allerdings ist sie ziemlich überrascht als eines Tages niemand geringeres als Prinz Kai von Neu-Peking vor ihr steht und sie bittet seinen Androiden zu reparieren. Der Prinz hätte wohl nie damit gerechnet, dass der beste Mechaniker der Stadt eine junge Frau ist und Cinder erklärt sich natürlich bereit, den Androiden für ihn zu reparieren. Das dieser Androide noch eine wichtige Rolle für Cinder spielen würde, hätte sie wohl nie gedacht.

    Nach dem Besuch von Prinz Kai überschlagen sich die Ereignisse bei Cinder und ihr Leben wird sich schnell verändern....

    Wird sie irgendwann ein gutes Leben führen können?

    Nur sind Cyborgs für Menschen, keine Menschen mehr...

    Ich hab dieses Buch auf Grund einer Empfehlung von einer Freundin gelesen und fand es ehrlich gesagt ziemlich schräg... Cinderella ist ein Cyborg? Hallo? :-D

    Aber, ab der Mitte hatte mich das Buch wirklich in seinen Bann gezogen und es war sehr interessant. Auf die Idee zu kommen, die Märchen so zu interpretieren ist echt unglaublich. Ich hätte nie gedacht, dass es mir doch noch gefällt, aber die anderen Bücher müssen nun auch bald in meinen Besitz, denn ich möchte schon wissen, wie es noch weiter geht und wie andere Märchen noch interpretiert werden!

    Also, jeder der Märchen mag sollte aufpassen, denn es ist schon schräg, aber dennoch gut!

    Viel Spaß beim Lesen und wundern :-D

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Nikkeniks avatar
    Nikkenikvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr überraschende und ungewöhnliche Umsetzung eines Märchens.
    Eine sehr überraschende und ungewöhnliche Umsetzung eines Mädchens.

    Auf dieses Buch bin ich durch eine Kollegin aufmerksam geworden.

    Als erstes muss ich sagen, dass mir das englische Cover 1000mal besser gefällt wie das deutsche.

    Anfangs hatte ich schwierigkeiten in die Story, die Marissa Meyer geschrieben hat, hinein zu finden.
    Es spielt in einer Zeit nach dem 4. Weltkrieg. Die Welt ist anders als man vielleicht erwartet.

    Die Hauptprotagonistin ist Cinder. Sie ist ein Cyborg- halb Mensch, halb Maschine. In meinen Augen ist Sie ein sehr talentiertesten, liebes und starkes Mädchen, die in Ihren jungen Jahren schon viel mitmachen müsste.

    Auch die anderen Charaktere Kai und Levena sind sehr gut dargestellt. Als die "Böse" im Märchen hat Marissa mit Levana eine gute Wahl getroffen.

    Das Buch war sehr angenehm zu lesen, weil sich ständig neue Ereignisse und Wendungen ergeben haben.
    Es ist alles sehr detailliert beschrieben, sodass man sich die erschaffene Welt sehr gut vorstellen kann.

    Positiv aufgefallen ist mir ,das in diesem Buch die Liebesgeschichte nicht an erster Stelle steht. Dadurch ist es zwar nicht so tiefgründig aber es war sehr spannende zu lesen.

    Dieses Buch ist wirklich die ungewöhnlichste und Verrücktester Märcheninterpretation die ich je gesehen habe.
    Was ich jedoch sagen muss ist, dass manche Handlungen sehr vorhersehbar sind. Das hat mir an einigen Stellen die Spannung etwas geraubt.

    Im großen und ganzen ein gutes Buch. Ich werde mir natürlich auch Band 2 zu Gemüte führen , denn das Märchen ist noch nicht zu Ende.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    _
    _Coco_vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr gute Neuerzählung des Märchens.
    Gutes 1. Buch der Serie

    Unterhaltsame Neuerzählung des Märchens mit tollen Überraschungen. Bin gespannt auf die anderen Teile der Reihe.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Unzertrennlichs avatar
    Unzertrennlichvor 4 Monaten
    Sci-Fi und Märchen ...

    Schon nach den ersten Seiten wusste ich, dass "Wie Monde so silbern" so ganz anders zu werden scheint, als ich es erwartet hatte. Hier lernen wir erst einmal Cinder kennen, die als Mechanikerin arbeitet und selbst ein Cyborg ist. Sie trifft auch gleich auf den Prinzen, der ihr eine Androidin zur Reparatur bringt. Schnell wird klar, dass Cinder nicht möchte, dass sie Leute sie als Cyborg sehen, viel lieber wäre sie ein vollwertiger Mensch ...


    Die Grundidee fand ich hier überaus originell und ich dachte echt, es ist mal wieder ein Buch, das mich komplett vom Hocker reißt und mich sogar in ein neues Genre einführt. Leider überwogen irgendwann dann doch die Sci-Fi-Anteile und ich musste mich etwas durchquälen.


    "Wie Monde so silbern" orientiert sich nur am Grundgerüst des Märchens "Aschenputtel". Auf der einen Seite fand ich das sehr passend, auf der anderen Seite hat mir ein wenig das märchenhafte gefehlt. Positiv empfand ich die Tatsache, dass mit vielen Handlungen des Originalmärchens gebrochen wurde. So ist beispielsweise eine der Stiefschwestern ein wirklich liebenswerter Charakter.


    Andererseits habe ich mir hier wohl eine intensivere Liebesgeschichte gewünscht. Zwischen Cinder und dem Prinzen sollte es wohl knistern, aber bei mir kam nichts an.


    Leider ist die Geschichte rund um die Herkunft unserer Cinder dann doch sehr vorhersehbar. Ich wusste schnell, was denn nun ihr großes Geheimnis war und deswegen konnte mich die Geschichte irgendwann nicht mehr so richtig fesseln. Ich musste mich teilweise sogar etwas zwingen, weiterzulesen, da besonders im Mittelteil wenig Handlung vorhanden ist. Streckenweise geht es nur um Cinder, die ihre Vergangenheit entschlüsseln muss und um die politische Situation zwischen dem Mond und der Erde.


    Das Ende fand ich dann allerdings ganz spannend, auch wenn es recht offen gehalten ist. Es animiert mich allerdings leider nicht, die restliche Reihe zu lesen, dafür ist mein Interesse an dem Sci-Fi-Genre dann wohl doch nicht ausreichend geweckt worden ...

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    vormis avatar
    vormivor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Könnte gleich Teil 2 lesen...:-)
    Die Luna-Chroniken - Wie Monde so silbern

    Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

    Inhaltsangabe auf amazon

    Wenn man den Klappentext so liest, dann könnte man ja auf die Idee kommen, dass man die Geschichte eventuell schon mal gehört haben könnte. Also ist es nur alter Wein in neuen Schläuchen?
    Weit gefehlt, das Buch ist total spannend geschrieben und hat mich total begeistert.
    Das Buch hat mich so mitgerissen, dass ich nach dem Lesen eigentlich vorhatte, direkt den nächsten Teil lesen wollte. Leider habe ich es dann vergessen. Das muss ich dringend nachholen...

    Kommentieren0
    82
    Teilen
    M
    Michelle_0305vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eher 4,5 Sterne. Ein wirklich gutes Buch!
    Schlechter Anfan, Grandioser Schluss

    Lange hab ich auf das Buch gewartet. Nach 2-3 Jahren hab ich es endlich in der Hand gehalten. Aufgeregt habe ich es mir geschnappt und begann zu lesen.. doch leider wurde ich auf den ersten Seiten.. naja irgendwie enttäuscht, aber irgendwie auch nicht. Die Protagonistin Cinder wuchs mir bereits ab dem ersten Satz ans Herz, doch die Geschichte dahinter, war irgendwie anders, als ich mir vorgestellt habe, vielleicht fand ich deshalb das Buch anfängt öde. Doch ich zwang mich weiterzulesen, vor allem, weil viele andere Bewertungen ebenfalls gesagt haben, dass es anfangs zwar langweilig ist, aber später der absolute Hammer ist. UND ES IST WIRKLICH SO! WAHNSINN! Ab der Hälfte war ich so gebannt, dass ich WISSEN MUSSTE wie es weiter geht! Ich habe die zweite Hälfte an einem Tag durchgelesen und bin total begeistert! Es ist keine klassische Geschichte, aber man erkennt immer wieder Elemente aus der wahren "Cinderella Story". Das Ende ist sehr offen gestaltet, was ich aber nicht sooooo schlimm finde, da ich Hoffnung habe, dass sich mit Cinder in den weiteren Teilen auch noch etwas beschäftigt wird und ich so eine Vorahnung habe, was dann im vierten Teil passiert (und wieso dieser so lang ist). Ich hoffe einfach, dass am Ende der Tetralogie alle offenen Fragen noch abgeschlossen werden. Aber zu "Wie Monde so silbern", kann ich nur sagen: KLARE KAUFEMPFEHLUNG, trotz des lahmen Anfangs. 
    Eine grandiose Adaption! Kann es kaum erwarten, weiter zu lesen! :)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    Steffis-buechervor 7 Monaten
    Ein spannender beginn

    Mit wie monde so silbern hat Marissa Meyer es geschafft ein bekanntes Märchen ganz neu zu erzählen. Sie hat bekannte Details mit neuen Elementen verknüpft.
    Sehr schöner flüssiger Schreibstil.
    Ich habe das Buch gleich in einem Rutsch durch gelesen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    P
    Polyhymniavor 7 Monaten
    Leselust

    „Wie Monde so silbern“ von Marissa Meyer, erzählt von der Protagonistin Cinder die ein Cyborg ist. Die Geschichte spielt in der Zukunft von fliegenden Autos und ID -Scannern. 

    Hier ein Ausschnitt über den Anfang der Auskunft geben kann, ob man das ganze zu sich nehmen will.

    „Die Schraube in Cinders Fußgelenk war verrostet, der Schlitz zur Mulde zermalmt. Ihre Fingerknöcheln schmerzten, als sie den Metallbolzen mit aller Kraft knirschend aus der Verankerung löste.Schließlich ragte die Schraube so weit vor, dass Cinder sie mit ihrer Stahlprothese herausdrehen konnte. Nun lagen die haarfeinen Drähte fei. “

    Die Geschichte ist spannend geschrieben, ich konnte es nicht aus der Hand legen. Es gib zwei erzähl Perspektiven die von Cinder  und von Kai. Man kann schon herauslesen das zwei Geschichten miteinander verbunden wurden, den die Luna Königin ist an Schneewittchen angelehnt und Cinder ist Cinderela. Die Erzählgeschwindigkeit ist bewegen, kann man auch für zwischendurch und auf Fahrten lesen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    _Sahara_s avatar
    _Sahara_vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Etwas vorhersehbar
    Aschenputtel der Zukunft

    Inhalt:


    Cinder lebt mit ihren Stiefschwestern bei ihrer schrecklichen Stiefmutter und versucht verzweifelt, sich nicht unterkriegen zu lassen. Doch als eines Tages niemand anderes als Prinz Kai in ihrer Werkstatt auftaucht, steht Cinders Welt Kopf: Warum braucht der Prinz ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie auf dem großen Schlossball ihren Höhepunkt finden. Cinder schmuggelt sich dort ein und verliert mehr als nur ihren Schuh…


    Meinung:


    In dem Buch wird die Geschichte von Aschenputtel neu interpretiert. Die Geschichte ist in der Zukunft angesiedelt, nach dem vierten Weltkrieg und spielt in Neu-Peking. Zu dem Leben in dieser Zunkunft gehören Hover, Androiden und Cyborgs. Cinder ist ein Cyborg, halb Mensch halb Maschine. Sie lebt mit ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern sowie der Androidin Iko zusammen. Cinder muss für den Lebensunterhalt ihrer Familie aufkommen und arbeitet als Mechanikerin. Dabei lernt sie den Sohn des Kaisers Rikan, Prinz Kai kennen. Kai ist ganz fasziniert von Cinder und sucht immer wieder ihre Nähe auf. Doch Cinder hat Bedenken wie er reagiert, wenn er erfährt dass sie ein Cyborg ist.


    Cyborgs sind in dieser Welt nichts wert. Sie werden als Versuchskaninchen missbraucht, um ein Gegenmittel für eine gefürchtete Krankheit zu finden, die die Menschheit auszulöschen droht. Und so gerät auch Cinders Leben in Gefahr.


    Mir hat das Buch gut gefallen. Ich liebe Märchen und die Interpretation von Aschenputtel finde ich klasse. Unabhängig davon dass man weiß wie das Märchen ausgeht, fand ich die Geschichte stellenweise sehr vorhersehbar. Dies ist mein einziger Kritikpunkt. Ansonsten hat mich das Buch überzeugt.


    Fazit:


    Die Geschichte hat mich trotz ein paar Vorherbarkeiten überzeugt. Freue mich auf den nächsten Teil!


    ©_Sahara_

    Kommentare: 6
    11
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    _Jassis avatar
    Hallo zusammen,

    in der Gruppe Serien-Leserunden haben wir uns überlegt, dieses Buch gemeinsam zu lesen.

    Starten wollen wir am 13.05.2017.

    Es gibt leider keine Bücher zu gewinnen, jeder liest mit seinem eigenen Exemplar.

    Bitte achtet darauf, eure Beiträge einzuklappen, falls ihr inhaltlich spoilert.

    Viel Spaß :)
    Zur Leserunde
    Booksdreams avatar

    Hallo ihr Lieben und herzlich willkommen zu einem großen Gewinnspiel von Luisa und mir :)

    Ihr habt die Chance, eins von 7 tollen Büchern zu gewinnen!!!

    ↠ „Wie Monde so silbern“ von Marissa Meyer

    Inhalt (laut Carlsen Verlag):

    Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will?

    Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie in dem großen Ball, auf dem Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

    ↠ „Grischa – Band 1“ von Leigh Bardugo 

    Inhalt (laut Carlsen Verlag):


    Bestseller

    Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Unscheinbar und still lebt sie im Schatten ihres Kindheitsfreunds Maljen, dem erfolgreichen Fährtenleser und Frauenschwarm. Keiner darf wissen, dass sie heimlich in ihn verliebt ist, am allerwenigsten er selbst. Erst als sie ihm bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich Alinas Dasein auf einen Schlag. Man munkelt, sie hätte übermenschliche Kräfte, und nicht zuletzt der Zar selbst wird nun auf sie aufmerksam …
    Dies ist der erste Band der Grischa-Trilogie von Leigh Bardugo.

    ↠ eins von drei Leseexemplaren von „Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“ von Lars Simon

    Inhalt (laut dtv):

    Der Beginn einer fantastischen Reise … 

    Göteborg. Im Leben des erfolgreichen jungen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist geschehen sonderbare Dinge. Ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder verfolgt ihn nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume, er verliert kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und schließlich vermacht ihm sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikel laden – inklusive übellaunigem Mops. Alles ziemlich seltsam, bis es noch seltsamer wird. Mops Bölthorn beginnt während eines Gewitters zu sprechen: Lennart sei der Auserwählte. Er müsse sein magisches Erbe annehmen und außerdem den Mord an Buri aufklären. Mord? Magisches Erbe? Ein Hund, der spricht? Lennart sieht sich bereits auf der Couch eines Therapeuten … Doch am Ende behält Bölthorn recht, und es geht um weitaus mehr als schlichte Magie.

    ↠ „Die Flucht“ von Francesca Sanna

    Inhalt (laut NordSüd Verlag):

    Aus der Perspektive eines Kindes erzählt »Die Flucht« vom beschwerlichen Weg einer Familie aus einem kriegsversehrten Land nach Europa. Eine Geschichte von Verlust und Enttäuschung, von Sehnsucht und Hoffnung, wie sie aktueller nicht sein könnte. »Die Flucht« ist eigentlich eine Geschichte von vielen Fluchten. Die Idee zu diesem Buch hatte Francesca Sanna nach der Begegnung mit zwei Mädchen in  einem Flüchtlingszentrum in Italien. Sie hat zahlreiche Gespräche mit Migrantinnen und Migranten geführt, die eine ähnliche Reise hinter sich haben, wie sie die Familie im Buch durchlebt. Ihre Erlebnisse hat sie  in die Geschichte einfließen lassen und in packenden Illustrationen zum Ausdruck gebracht.

    ↠ „Coco and the little black dress“ von Annemarie van Haeringen

    Inhalt (laut NordSüd Verlag):

    Die Geschichte eines unkonventionellen und mutigen Mädchens, das sich von ganz unten zu einer der bedeutendsten Modeschöpferinnen der Moderne hocharbeitet. »Coco and the Little Black Dress« gibt einen Einblick in die Biografie der Stilikone Coco Chanel, der Schöpferin des kleinen Schwarzen und des Parfums Chanel N°5.

     

    Was solltet ihr tun, um im Lostopf zu landen? 

    Wenn ihr nur bei Lovelybooks angemeldet seid:

    ➝ Dem Gewinnspiel folgen

    ➝ Folgende Fragen beantworten: 

    Welches Buch möchtest du gewinnen und warum?

    Warum liebst du es zu lesen und in verschiedene Geschichten einzutauchen?


    ➝ Teilnahmeschluss ist der 16.10.2016

    ➝ Ihr sollt mindestens 18 Jahre alt sein oder die Einverständnis eurer Eltern/Erziehungsberechtigter haben

    ➝ Teilnehmen könnt ihr, wenn ihr in Deutschland wohnt

    ➝ keine Gewinnspiel-Accounts

    Ich wünsche euch ganz viel Glück!!!

    Liebe Grüße,

    eure Julia♥
    corbies avatar
    Letzter Beitrag von  corbievor 2 Jahren
    Mein Buch ist heute angekommen . Vielen Dank :-)
    Zur Buchverlosung
    Booksdreams avatar

    Hallo ihr Lieben und herzlich willkommen zu einem großen Gewinnspiel von Luisa und mir :)

    Ihr habt die Chance, eins von 7 tollen Büchern zu gewinnen!!!

    ↠ „Wie Monde so silbern“ von Marissa Meyerr

    ↠ „Grischa – Band 1“ von Leigh Bardugo 

    ↠ eins von drei Leseexemplaren von „Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“ von Lars Simon

    Inhalt (laut dtv):

    Der Beginn einer fantastischen Reise … 

    Göteborg. Im Leben des erfolgreichen jungen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist geschehen sonderbare Dinge. Ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder verfolgt ihn nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume, er verliert kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und schließlich vermacht ihm sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikel laden – inklusive übellaunigem Mops. Alles ziemlich seltsam, bis es noch seltsamer wird. Mops Bölthorn beginnt während eines Gewitters zu sprechen: Lennart sei der Auserwählte. Er müsse sein magisches Erbe annehmen und außerdem den Mord an Buri aufklären. Mord? Magisches Erbe? Ein Hund, der spricht? Lennart sieht sich bereits auf der Couch eines Therapeuten … Doch am Ende behält Bölthorn recht, und es geht um weitaus mehr als schlichte Magie.

    ↠ „Die Flucht“ von Francesca Sanna

    Inhalt (laut NordSüd Verlag):

    Aus der Perspektive eines Kindes erzählt »Die Flucht« vom beschwerlichen Weg einer Familie aus einem kriegsversehrten Land nach Europa. Eine Geschichte von Verlust und Enttäuschung, von Sehnsucht und Hoffnung, wie sie aktueller nicht sein könnte. »Die Flucht« ist eigentlich eine Geschichte von vielen Fluchten. Die Idee zu diesem Buch hatte Francesca Sanna nach der Begegnung mit zwei Mädchen in  einem Flüchtlingszentrum in Italien. Sie hat zahlreiche Gespräche mit Migrantinnen und Migranten geführt, die eine ähnliche Reise hinter sich haben, wie sie die Familie im Buch durchlebt. Ihre Erlebnisse hat sie  in die Geschichte einfließen lassen und in packenden Illustrationen zum Ausdruck gebracht.

    ↠ „Coco and the little black dress“ von Annemarie van Haeringen

    Inhalt (laut NordSüd Verlag):

    Die Geschichte eines unkonventionellen und mutigen Mädchens, das sich von ganz unten zu einer der bedeutendsten Modeschöpferinnen der Moderne hocharbeitet. »Coco and the Little Black Dress« gibt einen Einblick in die Biografie der Stilikone Coco Chanel, der Schöpferin des kleinen Schwarzen und des Parfums Chanel N°5.

     

    Was solltet ihr tun, um im Lostopf zu landen? 

    Wenn ihr nur bei Lovelybooks angemeldet seid:

    ➝ Dem Gewinnspiel folgen

    ➝ Folgende Fragen beantworten: 

    Welches Buch möchtest du gewinnen und warum?

    Warum liebst du es zu lesen und in verschiedene Geschichten einzutauchen?


    ➝ Teilnahmeschluss ist der 16.10.2016

    ➝ Ihr sollt mindestens 18 Jahre alt sein oder die Einverständnis eurer Eltern/Erziehungsberechtigter haben

    ➝ Teilnehmen könnt ihr, wenn ihr in Deutschland wohnt

    ➝ keine Gewinnspiel-Accounts

    Ich wünsche euch ganz viel Glück!!!

    Liebe Grüße,

    eure Julia♥
    MarTina3s avatar
    Letzter Beitrag von  MarTina3vor 2 Jahren
    Das Buch ist heute angekommen. Vielen Dank nochmals dafür :-)
    Zur Buchverlosung

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    M
    Mischelo03vor 3 Monaten
    Neues Genre
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks