Marit Schalk

 4,7 Sterne bei 39 Bewertungen
Autorin von Außerhalb der Zeit, Spiegelreihe / Außerhalb der Zeit und weiteren Büchern.
Autorenbild von Marit Schalk (©j.fuchs)

Lebenslauf von Marit Schalk

Marit Schalk ist im Westerwald geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium an der Universität Koblenz-Landau kehrte sie wieder in ihren Heimatort zurück. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Bereits von klein auf ist sie eine Leseratte gewesen, die aber auch immer schon selber zur Feder gegriffen hat, wenn die Geschichte, die sie gerade gerne gelesen hätte, offenbar noch von niemand anderem aufgeschrieben worden war. Man muss sich eben zu helfen wissen ;) Auf diese Weise ist u.a. auch "Außerhalb der Zeit" entstanden, denn eine Zeitreise ins Hamburg der Biedermeierzeit war gerade nirgends greifbar...

Alle Bücher von Marit Schalk

Cover des Buches Außerhalb der Zeit (ISBN: 9783752804294)

Außerhalb der Zeit

 (15)
Erschienen am 27.06.2018
Cover des Buches Spiegelreihe / Außerhalb der Zeit (ISBN: 9783745004311)

Spiegelreihe / Außerhalb der Zeit

 (13)
Erschienen am 19.07.2017
Cover des Buches Außerhalb der Zeit (ISBN: 9783752817522)

Außerhalb der Zeit

 (10)
Erschienen am 20.04.2018

Neue Rezensionen zu Marit Schalk

Cover des Buches Außerhalb der Zeit (ISBN: 9783752804294)Buecherseele79s avatar

Rezension zu "Außerhalb der Zeit" von Marit Schalk

Der Brand in Hamburg 1842
Buecherseele79vor einem Jahr

Lena ist wieder zurück im Jahr 2017, doch kann sie Henry einfach nicht vergessen und dadurch fällt es ihr sichtlich schwer wieder in ihr altes Leben zurückzufinden. Doch als sie einen Zeitungsbericht über Hamburg liest, als 1842 ein heftiges Feuer wütet, in der Gegend wo Henry wohnt, beschließt sie, ihm zur Seite zu stehen und springt erneut durch den Spiegel. Doch damit werden Ereignisse in Gang gesetzt die weder Lena noch Henry erwartet hätten.

„PER APSERA AD ASTRA“, über raue Pfade zu den Sternen, so hat Henry ihn mir übersetzt und mir anschließend zu erklären versucht, dass es im Leben darum gehe, sich immer wieder neu auf diese beschwerliche Reise zum Glück zu machen und dass das Vergangene einen auf diesem Weg zwar begleiten, aber nicht zur Last werden sollte.“ (Seite 6)

Mit „Außerhalb der Zeit/Zu den Sternen“ geht die Geschichte um Lena und Henry in die zweite und somit letzte Phase. Fast möchte ich leider sagen, denn eigentlich könnte ich von den beiden in ihren Zeiten ewig weiterlesen, aber die Autorin hat, zu Recht gemeint – nach diesem Band ist die Geschichte von Lena und Henry beendet.

Das Cover springt auch diesmal wieder sofort ins Auge, zum Thema passt das Rot hervorragend. Und auch weiterhin bleibt die Autorin ihrem bildgewaltigen Schreibstil treu, kann einen in das Hamburg 2017 ebenso reisen lassen wie in das Hamburg von 1842. Vor allem kann man hier vor eigenen Augen die Bilder vergleichen und träumen.

Lena und Henry können nicht ohne einander, beide leiden, jeder in seiner Zeit. Doch dann liest Lena diesen Artikel und kann nicht anders als Henry beizustehen. Hier kommt eine Menge Action und Drama auf, beschreibt die Autorin doch sehr lebhaft, gekonnt und gut recherchiert das Feuer welches damals fast 3 Tage in Hamburg wütetet und viele Stadteile zerstörte und ganze Leben oder Geschäfte mit einem Schlag auslöschte. Man merkt hier die gute Recherchearbeit der Autorin und wie sie einen mitreisst.

Dann jedoch muss Henry handeln und als ihm nichts mehr bleibt folgt er Lena, in das Jahr 2017. Die Idee hat mir sehr gut gefallen, denn diesmal muss sich Henry  aus dem Jahr 1842 in das Jahr 2017 einfügen und dass dies erstmal mit einigen Stolperfallen und dem ein oder anderen Fettnäpfchen verbunden ist, dürfte klar sein. Und doch hat die Autorin einen guten und vor allem glaubhaften Weg hierzu gefunden.

Durch den Spiegelmacher Tracassin und seine wahre Identität und seine Beweggründe Lena etwas wegnehmen zu wollen erfahren wir  hier viel mehr, es ist gut eingesetzt, spannend, natürlich etwas vorhersehbar und doch unterhaltsam und gibt dieser Geschichte den kleinen Hauch von Fantasie. So rundet es das Buch im Allgemeinen auch ab.

Mir haben beide Bände „Außerhalb der Zeit“ sehr gut gefallen. Man kann mit ihnen perfekt in das Hamburg im Jahr 1840 plus reisen und genießt,  dank der guten Recherchearbeit der Autorin, eine kleine Reise in den hohen Norden zu anderen Zeiten, Sitten und Bräuchen.

Im Allgemeinen möchte ich die Bücher sehr gerne weiterempfehlen.

Ich danke der Autorin für das Rezensionsexemplar.

Kommentare: 1
1
Teilen
Cover des Buches Außerhalb der Zeit (ISBN: 9783752817522)Rezitantes avatar

Rezension zu "Außerhalb der Zeit" von Marit Schalk

Eine wahnsinnig spannende Reise in eine längst vergangene Zeit!
Rezitantevor einem Jahr

Gemeinsam mit ihrem Freund lebt Lena in einem Mehrfamilienhaus in Hamburg. Sie arbeitet seit kurzem in der Leserbriefredaktion eines namhaften Wochenmagazins nachdem sie nach 5 Semestern beschlossen hat, ihr Psychologiestudium abzubrechen. Man möchte meinen, die junge Frau ist dabei ihr Leben neu zu Ordnen.
Womit sie nicht rechnet - das Leben hat ganz andere Pläne mit ihr. Eigentlich will sie nur den neuen Freund ihres Bruders kennenlernen, als sie den Antiquitätenladen betritt. Doch ein kleiner Moment der Unachtsamkeit und Lena stürzt durch einen Spiegel!
Der kaputte Spiegel ist dabei wohl das kleinste Problem. Denn Anna ist plötzlich wie vom Erdboden verschluckt.

Eine wahnsinnig spannende Reise in eine längst vergangene Zeit!

Lena ist eine wirklich tolle Protagonistin. Ihre aufgeschlossene, offene und herzliche Art macht sie sehr sympathisch. Und ich fand es aufregend, sie bei ihrer Reise zu begleiten. Denn eine emanzipierte, redselige, freche junge Frau hat es wirklich nicht leicht, sich im Jahr 1841 zu behaupten!

Und der attraktive Henry,....! Der hat mich wirklich sofort überzeugt. Und das obwohl er so streng und mürrisch zu sein scheint.  
Außerdem gibt es viele wundervolle Nebencharaktere,  welche die Geschichte nicht nur ausschmücken, sondern in meinem Leserherz sofort Platz gefunden haben.  


Die Autorin hat hier eine glaubhafte, überzeugende Geschichte erschaffen. Sie hat einen sehr bildhaften Schreibstil, sodass ich wirklich toll in diese Geschichte hineingefunden habe und das Gefühl hatte, selbst gerade in dieser Zeit zu leben. Alle Charaktere wirken wahnsinnig authentisch und man merkt, dass die Autorin hier sehr gut recherchiert hat. 


Das Buch liest sich flüssig, ist spannend aufgebaut und fesselt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite! Einzig das Ende ist wirklich gemein. Doch zum Glück ist Band 2 ja schon erschienen.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Außerhalb der Zeit (ISBN: 9783752817522)Buecherseele79s avatar

Rezension zu "Außerhalb der Zeit" von Marit Schalk

Hamburg 1841
Buecherseele79vor einem Jahr

Lena besucht mit ihrem Zwillingsbruder Gregor seinen neuen Freund Alex der ein Antiquitätengeschäft führt. Dummerweise fällt Lena über eine Teppichkante und direkt in einen Spiegel..allerdings zerbricht dieser nicht sondern wirft Lena in das Jahr 1841. Sie landet im gleichen Gebäude welches zu dieser Zeit den Kaufmannsbrüdern Sieveking gehört…..

„ Nicht zum ersten Mal fühle ich mich nach Lübeck versetzt und nicht wie in Hamburg. Ich erkenne die Stadt – meine Stadt- nicht wieder. Es ist, als habe sie eine Maske übergestreift. Alles macht auf mich einen eher kleinstädtischen Eindruck, was aber vielleicht auch daran liegt, dass es für meine Begriffe überall so ruhig ist. Obwohl die Straßen mit Fuhrwerken und Fußgängern durchaus dicht bevölkert sind, fehlt das permanente Grundrauschen der Großstadt, so wie ich es kenne.“ (Seite 133)

Dieses Buch enthält einig interessante Elemente, neben dem Thema Zeitreisen. Etwas Fantasy und die aufkeimende Liebe spielen ebenso eine Rolle in der Zeit 1841 in Hamburg. Im Ganzen hat mich die  Autorin sehr gut und vor allem informativ unterhalten.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, ich konnte der  Geschichte sehr gut folgen und ein innerliches Kopfkino lief die ganze Zeit mit. Die Gesamtumsetzung ist sehr bildhaft und vor allem lebhaft und ich habe mich in Hamburg 1841 sehr wohl gefühlt.

Lena hat in diesem  Buch den Hauptpart. Ich habe Lena sehr schnell in mein Herz geschlossen. Sie ist pfiffig und trotz dieser neuen Situation versucht sie ihr Bestes und sich anzupassen. Und gerade öffnen sich Welten denn die Lena aus dem Jahr 2016 kann sich im Jahr 1841 nicht gleich verhalten. Fettnäpfchen und Ausreden sind vorprogrammiert und waren des Öfteren sehr unterhaltsam und zum Lachen.

Durch die Brüder Eduard und Henry Sieveking erhält das Hamburg zu ihrer Zeit ein vollständiges Bild. Die Brüder an sich könnten nicht unterschiedlicher sein, jedoch stehen sie  Lena zur Seite und lassen sie als Gouvernante arbeiten. Gerade mit Henry hat Lena viel zu tun, leider ist er der verschlossene Mann im Haus und macht allen das Leben schwer, die Familie behütet ein grosses Geheimnis, gerade Henry Sieveking.

Ich spreche der Autorin meinen größten Respekt aus denn sie hat sich sehr intensiv mit der Zeit 1841 auseinandergesetzt, gerade mit dem Hintergrundbild Hamburg. Wir erfahren mehr über die gesellschaftlichen Strukturen und auch die Rollenverteilung zu dieser Zeit.  Natürlich eckt Lena hier und dort an, kann sie doch die Erziehungsmethoden und Aufgaben der Frauen nicht uneingeschränkt gut heissen. Und mit der Zeit merkt man dass die Ansichten von 2016 auch im Jahr 1841 etwas mehr Anklang finden, gerade bei Henry.

Ob und wie kann Lena wieder zurück in ihre Zeit? Möchte sie es überhaupt noch? Welche Veränderungen werden in Lena vorgehen wenn sie wieder in ihrer Zeit auftaucht?

Das Ende hinterlässt einen verdammt spannenden Cliffhanger und macht mich auf jeden Fall sehr neugierig auf Band 2. Ich empfehle dieses Buch sehr gerne weiter.

Ich danke der Autorin für das Rezensionsexemplar.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Plauderecke
Kommentare zum Cover
Kapitel 1-6
Kapitel 7-12
Kapitel 13-18
Kapitel 19-24
Kapitel 25-Ende
101 BeiträgeVerlosung beendet
AmberStClairs avatar
Letzter Beitrag von  AmberStClairvor 3 Jahren

Liebe Fans von Zeitreisen und historischen Stoffen!


Hiermit möchte ich euch ganz herzlich zu meiner ersten Leserunde einladen. Es geht um meinen Debütroman "Außerhalb der Zeit - Über raue Pfade", der im Juli erschienen ist und der den 1. Teil von zweien darstellt. 
Unter den Bewerbern, die sich bis zum 1.9.17 melden, werde ich 10 Taschenbuch-Exemplare verlosen.


Inhalt
Lena, Ende zwanzig, fällt versehentlich in einen antiken Spiegel und findet sich daraufhin im Hamburg der Biedermeierzeit wieder. 
Dort trifft sie auf den attraktiven, aber unnahbaren Kaufmann Henry, der sie als Gouvernante für seine Kinder einstellt. Eine Entscheidung, die im Folgenden für zahlreiche Konflikte zwischen den beiden Hauptpersonen sorgt, da die Ansichten und Methoden der Frau aus der Zukunft rein gar nicht in ihre neue Umgebung passen und sie dementsprechend in so allerhand Fettnäpfchen tritt, die die Gesellschaft des 19. Jahrhunderts bereitstehen hat. 
Im Laufe der Zeit gelingt es Lena aber zunehmend sich anzupassen und nicht nur Henrys Anerkennung zu erlangen, sondern es entwickeln sich zwischen den beiden auch tiefergehende Gefühle.
Trotzdem steht für Henry fest, dass er Lena helfen muss, in ihre Zeit zurückzukehren. Dafür bedarf es sowohl einiger Recherchen des befreundeten Dichters Heinrich Heine, als auch einer abenteuerlichen Postkutschenfahrt durch halb Deutschland, um den Schöpfer des Spiegels zu finden, der für Lenas Zeitreise verantwortlich zu sein scheint.




Ich freue mich auf euch! 
Eure Marit Schalk
219 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  SLovesBooksvor 4 Jahren

Aus diesem Anlass (und um zu feiern, dass Band 2 der Spiegelreihe seit gestern in der Rohfassung fertiggestellt ist), veranstalte ich auf meiner Facebookseite eine kleine Mini-Verlosung von vier Exemplaren (für jede Kerze eins) von "Außerhalb der Zeit". 

Wer Lust hat mitzumachen, kann das hier tun:
https://www.facebook.com/AutorinMaritSchalk/

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück und einen schönen ersten Advent!
0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Marit Schalk wurde am 19. Februar 1971 in Altenkirchen/Westerwald (Deutschland) geboren.

Marit Schalk im Netz:

Community-Statistik

in 42 Bibliotheken

von 23 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks