Marita Conlon-McKenna Sturmkinder

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(8)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sturmkinder“ von Marita Conlon-McKenna

Mitte des 19. Jahrhunderts herrscht in Irland eine große Hungersnot. Viele Menschen suchen ihr Heil in der Auswanderung. Ganz unterschiedlich sind die Lebenswege, die die drei O'Driscoll-Kinder einschlagen, aber alle drei gewinnen großes Zutrauen in die eigene Kraft, und nehmen ihr Schicksal mutig in die Hand. Ein unpathetisch und unsentimental, aber psychologisch einfühlsam erzähltes Familienepos, eindringlich, anrührend und tröstlich.

Stöbern in Kinderbücher

Propeller-Opa

Ein großer Spaß - aber auch nachdenklich stimmend... Einfühlsames Kinderbuch über Demenz.

Smilla507

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Magisch - Für alle großen und kleinen Einhornfans

MelE

Gangster School

eine frische Idee und wundervolle Figuren

his_and_her_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sturmkinder" von Marita Conlon-McKenna

    Sturmkinder

    Rainbow

    16. March 2008 um 15:12

    Das Buch umfasst die 3 Bände "Folgt immer dem Fluss", "Aufbruch nach Amerika" und "Zuhause" der Familiensaga der O'Driscoll's. Es erzählt von dem harten Leben der Geschwister Eily, Michael und Peggy in Irland zur Zeit der großen Hungersnot und danach, aber auch von den neuen Möglichkeiten und den großen Hoffnungen, die in Amerika und die Auswanderung gesetzt werden. "Sturmkinder" ist ein Kinderbuch und liest sich dementsprechend: auf anschauliche Weise wird Kindern das Schicksal anderer Kinder erzählt, die später eben erwachsen geworden sind. Daher liest sich das Buch sehr leicht und schnell, aber vermittelt einen sehr guten Eindruck von der Zeit damals. Da man viel über das tägliche Leben erfährt, mehr als historische Fakten, weckte es mein Interesse. Die Charaktere von Eily und ihren Geschwistern waren sympathisch und kamen auch echt rüber, auch wenn einige Punkte gerafft dargestellt wurden. Trotzdem bleibt die Geschichte spannend, weil man nicht voraussagen kann, wie die Personen (besonders die Nebenpersonen) reagieren. Eine sehr schöne Geschichte für Fans von Kinderbüchern und Irland. :)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks