Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Nachdem es von Lesern aus der Buchverlosung angefragt wurde, biete ich gerne eine Leserunde zu "Mayra und der Prinz von Terrestra" an. Ich bin ab sofort für die Leserunde da. NEU: ich schließe die Bewerbung nicht: Einstieg ist jederzeit möglich. Ich freue mich drauf!

Mayra, 15, ein scheinbar ganz normales Mädchen in der hochtechnisierten Zukunft des Jahres 10210, besucht ihren Großvater auf dem Planeten Terrestra. Dort findet sie eine für sie fremde Welt, die zurückgefallen ist auf den Stand des Mittelalters, ohne Maschinen, beherrscht von einer Königsfamilie – und voller Magie! Sie lernt einen geheimnisvollen jungen Mann namens Djuma kennen und verliebt sich in ihn. Als er plötzlich verschwindet, macht Mayra sich auf die Suche – und steht schließlich vor der Aufgabe, einen ganzen Planeten vor dem Untergang zu retten.

Autor: Marita Grimke
Buch: Mayra und der Prinz von Terrestra

Seelensplitter

vor 4 Jahren

Hm irgendwie komisch ;)
Du verlost keine Bücher den wir haben ja schon die Bücher, aber! du schließt ihn erst am 9.2?
Also eine Leserunde läuft meistens bis zum Bewerbungsschluss, dann geht das lesen los ;) Und wenn das lesen los geht muss in der Regel nichts geschlossen werden und jeder Teilnehmer liest und beteiligt sich.
Warum du also den Thread erst am 9.2. schließen möchtest ist für mich nicht wirklich ersichtlich.
Was ist genau deine Absicht gerade?
Einen lieben Gruß

vienna

vor 4 Jahren

@Seelensplitter

darf ich mich einmischen? ;)

ich verstehe marita grimke so, daß man bis zum 9. februar zeit hat, um sich für die teilnahme an dieser LR zu bewerben. sie schließt nicht den thread, sondern die bewerbungsphase.

deine antwort hingegen finde ich verwirrend, seelensplitter. "eine LR läuft bis zum bewerbungsschluss?" wieso? eine LR läuft doch so lange bis alle ihr buch gelesen und ihre kommentare abgegeben haben. sie endet doch nicht mit der bewerbungsphase?

Beiträge danach
130 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

Liebe Sabine, danke fürs Mitmachen. Die Leserunde ist für jeden offen und zeitlich nicht begrenzt. Ich als Autorin bin immer mit dabei. Und kann sei, dass noch eine Leserin jetzt mit dazu stößt.
Freut mich, dass du schon mal gut reingekommen bist. Mit dem Anfang steht und fällt es ja meistens, ob ein Buch einem zusagt oder nicht. Bin gespannt auf deine weitere Meinung. Und wie gesagt: Es ist mein Erstling. Manches würde ich vielleicht jetzt schon anders anpacken. Um so wertvoller ist mir konstruktive Kritik! Den einzigen Weg, den ich kenne, um schreiben zu lernen, ist zu schreiben. Freue mich schon sehr auf deinen Roman "Die Beschützerin der Erde".

Sabine_Niedermayr

vor 3 Jahren

Kapitel 1 - 19 Heimatwelt Unionia

Bei all der Arbeit momentan komme ich leider nicht so schnell mit dem Buch voran, wie ich gerne möchte :)
Aber die ersten Seiten sind geschafft und meine Eindrücke schildere ich euch gerne :)

Das Cover ist finde ich sehr schön gemacht. Es hat mich gleich angesprochen, wirkt so harmonisch in der Farbgestaltung und macht Lust auf mehr.

Wie bereits erwähnt finde ich Mayra sehr sympathisch. Eine junge Frau, die ihren eigenen Weg finden will und sich nicht von den Grenzen ihrer Mutter aufhalten läßt. Dabei geht sie, wie ich finde, recht geschickt vor ;)
Die Szene mit der Modeberaterin hat mir besonders gefallen, und dieser Apparatus... :) Ich glaube ich würde auch irgendwann resignieren, bei der Kleiderauswahl :D

Seltsam fand ich das "Nasenreiben" bei der Veranstaltung. Eine Gesellschaft, die so viel Wert auf Hygiene und Sauberkeit legt, da widerspricht sich das ein wenig.
An die teilweise sehr kurzen Kapitel musste ich mich auch erst gewöhnen.

Woher kommt der Name Kareel eigentlich? Er hat sehr viel Ähnlichkeit mit Kal-El (Superman), deshalb stelle ich ihn mir auch so wahnsinnig gutaussehend vor ;)

Bin schon gespannt, wie es weitergeht :)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

danke fürs aufmerksame Lesen. Stimmt das mit dem Nasereiben und dem Hygiene-Fimmel der Zeit und vor allem der Mutter hätte ich zumindest thematisieren können. Woher der Name Kareel kommt? Weiß ich gar nicht so genau. Bei mir ist es oft so, dass ich erst die Figur sehe und dann versuche reinzuspüren, welcher Name passt. Das ist oft sehr lautmalerisch, so wie hier.

Sabine_Niedermayr

vor 3 Jahren

Kapitel 20 - 39 Neue Welt Terrestra

Sooo, nun hab ich mal wieder ein wenig Zeit, um in die Leserunde zu schauen ;)

Gleich zu Beginn möchte ich zwei Szenen hervorheben, die mir besonders gut gefallen haben .
Zum Einen, als Mayra Fredi im Krankenhaus besucht, sie sich zum Abschied umarmen, das war rührend und du hast auf leichte Art und Weise die Verbundenheit der Beiden dargestellt, man konnte die Freundschaft in diesem Augenblick fast fühlen.

Zum Anderen, als Mayra mit Ursula das erste Mal die Stadt auf Terrestra besucht. Wie du ihre Eindrücke geschildert hast, die Begebenheiten dort.
Mir war der Zwischenfall mit dem Jungen, der den Gürtel stiehlt, da fast ein wenig zu abrupt. Ich hätte noch gerne eine Weile Mayra "zugesehen", wie sie diese neue Kultur kennenlernt.

Ich finde die Geschichte bis jetzt ganz unterhaltsam, aber ich muss auch leider sagen, dass sie mich nicht unbedingt fesselt. Für meinen Geschmack dauerte es etwas zu lange, bis Mayra nach Terrestra gelangt und die Ereignisse "ins Rollen" kommen. Auch der Schreibstil ist zwar leicht zu lesen, aber zeitweise etwas holprig und einfach. Ich persönlich mag es einfach, wenn Sätze aus mehr als nur vier oder fünf Wörtern bestehen, aber das ist auch Geschmacksache.

Die Begegnung mit Djuma im Wald fand ich schön und die Schilderung der Szene gefiel mir gut.
Jetzt wird aber wieder weitergelesen ;)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

Ja, die Frage des Tempos ist immer schwierig, wie viel beschreiben, dass es ausreicht, aber nicht langweilt. Ich hatte Spaß dran, nah an gesprochener Sprache, nah an Mayras Gedanken zu formulieren. wir sprechen meist holpriger als wir schreiben. Aber in Band 2 schleife ich das nun etwas ab.

Sabine_Niedermayr

vor 3 Jahren

Liebe Marita!

Ich habe soeben meine Rezension geschrieben und werde diese auch noch auf Amazon reinstellen. Ich hoffe, du nimmst meine Kritik gut auf, denn es sind lieb gemeinte 3 Sterne. Die Geschichte war unterhaltsam, konnte mich aber nicht richtig fesseln und barg wenig neue Ideen für meinen Geschmack.
Ich danke dir für das Buch und wünsche dir für deinen zweiten Band alles Gute!

Liebe Grüße Sabine

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

Beitrag einblenden
@Sabine_Niedermayr

Jeder liest ein Buch anders.

Neuer Beitrag