Marita Spang

 4.7 Sterne bei 190 Bewertungen
Autorin von Hexenliebe, Blut und Seide und weiteren Büchern.
Marita Spang

Lebenslauf von Marita Spang

Vom 13. bis zum 19. Jahrhundert: Die 1959 geborene deutsche Autorin wuchs als Tochter zweier Geschichtslehrer in der ältesten Stadt Deutschlands auf. Seit dem Abschluss ihres Psychologie-Studiums ist die Mutter einer erwachsenen Adoptivtochter als Diplom-Psychologin und Unternehmensberaterin in der freien Wirtschaft tätig. 2008 veröffentlichte sie unter dem Künstlernamen Mara Blum ihr schriftstellerisches Debüt, den Kriminalroman „Kinderjäger“. Inzwischen hat sie sich auf das Genre Historischer Roman spezialisiert und so schrieb sie 2014 unter ihrem bürgerlichen Namen Marita Spang den auf einer wahren Begebenheit beruhenden Roman „Hexenliebe“, der mit dem Literaturpreis Goldener Homer ausgezeichnet wurde. Das erste Werk, das sie als Marie Lacrosse publizierte, erschien 2018 unter dem Titel „Das Weingut - In stürmischen Zeiten“. Zu letzterem inspiriert wurde sie durch das Weingut, auf dem sie mit ihrem Mann lebt.

Alle Bücher von Marita Spang

Hexenliebe

Hexenliebe

 (78)
Erschienen am 02.06.2014
Blut und Seide

Blut und Seide

 (59)
Erschienen am 02.11.2015
Die Frauenburg

Die Frauenburg

 (30)
Erschienen am 01.03.2018
Die Rose des Herzogs: Roman

Die Rose des Herzogs: Roman

 (23)
Erschienen am 01.09.2018

Neue Rezensionen zu Marita Spang

Neu
P

Rezension zu "Die Rose des Herzogs: Roman" von Marita Spang

Die Rose desHerzogs
Pixibuchvor 4 Tagen

Wer historische Romane liebt, ist mit diesem Roman mehr als gut bedient. Hier erfahren wir von dem Leben von Charlotte von Rohan und ihrer wirklich großen Liebe Herzog von Enghien zur Zeit der französischen Revolution. Die beiden Protagonisten haben tatsächlich gelebt und ihr Leben wird von der Autorin gekonnt mit Fiktion gemischt. Beim Lesen dieses Buches erfährt der Leser so manches politische Statement über die französische Revolution, lernt Ludwig XVI. kennen, Marie-Antoinette, Napoleon und Josephine. Charlotte ist mit Vincent verlobt. Er schiebt die Heirat immer wieder hinaus, da er seine Ziehmutter beschützen will. Doch dann wird er im Zug der Revolution als Königstreuer hingerichtet. Charlotte und der 5 Jahre jüngere Louis-Antoine haben zunächst ein sehr platonisches Verhältnis, bis sie sich ineinander verlieben. Aber Enghiens Großvater verhindert eine Heirat, da er für seinen Enkelsohn eine bessere Partie erwartet, die den Fortbestand der Dynastie sichern wird, Charlotte lebt nach der Flucht aus Frankreich im Zuge der Revolution bei ihrem Onkel, dem Bischof Rohan in Ettenheim. Die Jahre vergehen, die Beiden liebe sich heimlich und Louis-Antoine ist bis in Rußland beim Zaren stationiert. Dort soll er eine Adelige zu Frau nehmen, aber sein Herz gehört Charlotte. Nach einigen Querelen wird er von Napoleons Truppen gefangengenommen und ohne einen  richtigen Prozeß im Schnellverfahren zum Tode verurteil. Jahre zuvor hat er aber Charlotte heimlich geheiratet. Charlotte wird zur Witwe und lebt von nunan alleine. Die Autorin hat gekonnt  Charlotte auf dem Sterbebett ihr Leben Revue passieren lassen. So kommt immer wieder die sterbende Charlotte in dem Buch vor, die im Geiste ihr Leben und ihre Geliebten in Erinnerung hat. Marita Spang versteht es fabelhaft, den Leser mit ihrer Geschichte zu fesseln. Sehr hilfreich ist am Beginn des Buches das Namensverzeichnis und am Ende die Zeittafel und das Glossar. So kann sich der Leser immer wieder informieren. Auch das Cover mit der wunderschönen Frau ist ganz an den Roman angepaßt. Geschichtsunterricht in wirklich interessanter Form.

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "Die Rose des Herzogs: Roman" von Marita Spang

Charlotte und ihre Liebe
Christine2000vor 5 Tagen

„Die Rose des Herzogs“ ist das zweite Buch, das ich von Marita Spang gelesen habe. Ich bin sonst nicht so ein Fan von historischen Romanen, da mir in diesem Genre meist die emotionale Tiefe der Figuren fehlt. Marita Spang versteht es aber außerordentlich gut, historische Genauigkeit mit einer Lebendigkeit der Charaktere zu verbinden, sodaß es mir ein Vergnügen war vom Schicksal der Prinzessin Charlotte von Rohan und ihrer großen Liebe, dem Herzog von Enghien zu lesen. Gleichzeitig bietet der Roman Gelegenheit, mehr über die französische Revolution und die undurchsichtigen internationalen, politischen Verwicklungen damals zu erfahren. Ich habe mich immer gefragt, wie wohl die Adligen die Abschaffung des Ancien Regime erlebt haben, da es ja hier um einen Sturz aus großer gesellschaftlicher Höhe ging. Am Beispiel der eher modernen und aufgeklärten Charlotte, die lernt auf gesellschaftliche Konventionen mehr oder weniger zu pfeifen, um ihr persönliches Glück zu verwirklichen, gelingt das gut. Charlotte ist eine sympathische, pragmatische Frau. Ihr Mut und ihre Herzenswärme machen die Lektüre zu einem Vergnügen. Auch wird wieder einmal deutlich, wie groß die Opfer sind, wenn man den Teufel mit dem Beelzebub austreibt und dass am Ende immer wieder die selben Probleme bleiben. Was mich immer noch sehr verwundert, ist, dass sich die wirklich üblen Verhältnisse in Russland noch so viel länger halten konnten und dass die französische Revolution nicht auf die Nachbarstaaten übergeschwappt ist.

Kommentare: 2
6
Teilen

Rezension zu "Die Rose des Herzogs: Roman" von Marita Spang

Ein historischer Roman der mitreißt
Katzenmichavor 7 Tagen

Der große historische Roman von Marita Spang über eine kaum bekannte Frau zur Zeit der Französischen Revolution und über eine große Liebe
Charlotte de Rohan-Rochefort ist wenig begeistert, als der vier Jahre jüngere Louis Antoine, Herzog von Enghien, 1792 um sie zu werben beginnt. Zu frisch ist Charlottes Trauer um ihren Verlobten, der den September-Massakern in Paris zum Opfer gefallen ist. Doch Louis bleibt hartnäckig, und was als platonische Freundschaft beginnt, entwickelt sich schließlich zu einer tiefen gegenseitigen Liebe – die politischem Kalkül ebenso trotzt wie den häufigen kriegsbedingten Trennungen. Bis die Royalisten Louis zum Thronprätendenten ernennen wollen und er damit zur Bedrohung für Napoleon Bonaparte wird …

Fazit zum Buch:

In diesem Roman schaut Charlotte de Rohan-Rochefort auf ihr bewegtes Leben zurück.Sie verliebte sich und konnte sich trotz allem Widerstand verloben.Leider aber war das Glück nicht an ihrer Seite,ihr Verlobter fogte seinen Idealen und verlor sein Leben.Erst Jahre später folgt eine neue Liebe für Charlotte,aber die Revolution und die Folgen daraus,machen ihr wieder einen Strich durch ihr Leben.Charlotte aber glaubt fest an die Liebe zu Louis-Antoine von Bourbon-Cande´.Mit ihm erlebt sie Höhen und Tiefen.Was im 18.Jahundert nicht immer leicht war.

Die Autorin Marita Spang hat einen gut recherchierten spannenden Roman geschrieben.Er hat mich sehr berührt!Charlotte hatte ein bewegtes Leben,was auch sehr traurig war und einen berührte.Niemals gab sie auf.Ihre Liebe zu Louis-Antois nahm mich sehr  mit.Und ihre Geschichte hat mich noch eine ganze Weile nach dem Lesen beschäftigt und ich mußte es erste mal sacken lassen.

In dem Buch gibt es hinten und vorne Imformationen zu den Personen,für die fremden Begriffe-die das Buch runder abschlossen und verständiger machten.

Ich gebe dem Buch 5 Sterne und bedanke mich das ich Charlottes bewegendes Leben kennenlernen durfte.

Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch zu einer Leserunde einladen, die das faszinierende, aber auch tragische Schicksal einer relativ unbekannten Adligen aus der Zeit der Französischen Revolution behandelt: Es ist Charlotte von Rohan-Rochefort, die Großnichte des Kardinals Rohan, der maßgeblich in die Halsbandaffäre verwickelt war, die mit zum Sturz des Ancien Régime beitrug. Zum Klappentext:

Charlotte de Rohan-Rochefort ist wenig begeistert, als der über vier Jahre jüngere Louis Antoine, Herzog von Enghien, 1792 um sie zu werben beginnt. Zu frisch ist Charlottes Trauer um ihren Verlobten, der den September-Massakern in Paris zum Opfer gefallen ist. Doch Louis bleibt hartnäckig, und was als platonische Freundschaft beginnt, entwickelt sich schließlich zu einer tiefen gegenseitigen Liebe – die politischem Kalkül ebenso trotzt wie den häufigen kriegsbedingten Trennungen. Bis die Royalisten Louis zum Thronprätendenten ernennen wollen und er damit zur Bedrohung für Napoleon Bonaparte wird …

Dieses Buch hat mir an Recherche und Verarbeitung historischer Fakten mehr abgefordert als all meine vorigen Romane . Aber gerade weil Charlotte von Rohan nur wenigen Menschen bekannt ist, wollte ich ihr mit meiner Knaur-Reihe "Vergessene Frauenschicksale" ein Denkmal setzen. Ich lade Euch ein, mit zu beurteilen, ob und wie gut mir dies gelungen ist.
Herzlichst
Eure Marita Spang
Letzter Beitrag von  Nick_Collvor 2 Tagen
Zur Leserunde
Liebe Lovelybooks-Leserinnen und -Leser,
über ein Jahr hatte ich kein Buch als Print neu auf dem Markt, in diesem Jahr werden es dafür gleich mehrere. Da mein dritter Roman "Die Frauenburg" als Ebook schon fast 1,5 Jahre erhältlich ist, wurde schon viel darüber diskutiert. Deshalb habe ich mich mit Unterstützung meines Verlags Knaur zu einer Buchverlosung anstelle einer Leserunde entschlossen. Wer das Buch noch nicht kennt, ist ganz herzlich eingeladen, sich an der Verlosung zu beteiligen, sofern er/sie im Anschluss bereit ist, auch eine Rezension zu schreiben und zumindest hier auf Lovelybooks einzustellen, und eine Frage zum Buch richtig beantworten kann.
Lasst Euch mitnehmen in das Leben einer der ungewöhnlichsten Frauen des Mittelalters.
Hier kommt nun meine Frage: In welcher deutschen Stadt spielt der Prolog? Ein kleiner Tipp: Eine Leseprobe gibt es natürlich auf meiner Website www.maritaspang.de.
Nun freue ich mich auf Eure Bewerbungen.
Liebe Grüße  Eure Marita
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Marita Spang wurde am 05. Dezember 1959 in Haag (Deutschland) geboren.

Marita Spang im Netz:

Community-Statistik

in 241 Bibliotheken

auf 72 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks