Marita Vollborn , Vlad D. Georgescu Die Joghurt-Lüge

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Joghurt-Lüge“ von Marita Vollborn

Appetitlich, was sich so alles in unseren Supermarktregalen findet! Dubiose Inhaltsstoffe, nicht deklariertes Gen-Food, bestrahlte Lebensmittel - gut versteckt von der Lebensmittelbranche, die ihr gigantisches Geschäft am Laufen hält. Gleichzeitig wird die Zahl der Opfer ungesunder Lebensmittel und falscher Ernährungsgewohnheiten immer größer. Der Schaden für unsere Gesellschaft ist massiv. Dieses Buch zeigt, wer hinter dem Geschäft mit unserem Essen steckt, und es verrät, was jeder wissen sollte, um sich gesund zu ernähren und den Tricks der Branche nicht zum Opfer zu fallen.

Stöbern in Sachbuch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Die Stadt des Affengottes

Modernes Indiana Jones in Buchform. Klasse!

RoteFee

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das grüne nicht nur vegetarische Kochbuch" von Dagmar von Cramm

    Das grüne nicht nur vegetarische Kochbuch
    Daniliesing

    Daniliesing

    Wir alle setzen uns täglich mit dem Thema Ernährung auseinander. Der eine tut es bewusster, der andere weniger bewusst. Wir kaufen Lebensmittel ein, die uns schmecken, oder die wir für gut halten. In "Das grüne nicht nur vegetarische Kochbuch" von Dagmar von Cramm geht es vor allem darum, dass man sich beim Kochen von den Jahreszeiten inspirieren lässt und saisonal verfügbare Lebensmittel kauft. Wie der Titel schon verrät, gibt es im Buch nicht ausschließlich vergetarische Rezepte - doch auch Vegetarier kommen bei den Rezepten voll auf ihre Kosten! Die Autorin Dagmar von Cramm wird diese Leserunde auch begleiten und beantwortet sehr gern eure Fragen. Wir haben uns hierfür den 13. November als Fragetag ausgesucht, an dem sie ganz viel Zeit mitbringt und  ihr ganz viele Fragen stellen könnt, aber sie schaut auch so natürlich immer mal hier vorbei. Mehr zum Buch: Das grüne Kochbuch ist das neue Standardwerk für alle, die gern mit frischen, saisonalen Produkten aus der Region kochen. Im Serviceteil erklärt Ernährungsspezialistin Dagmar von Cramm, was beim Einkauf wichtig ist und wie man dabei seine persönliche Öko-Bilanz verbessern kann. Sie stellt unbekanntere Zutaten wie Topinambur, Pastinaken oder Schwarzwurzeln vor und zeigt, wie sie schonend und energiesparend zubereitet werden. Danach geht es um Genuss pur! Über 250 leckere Rezepte verführen zum Sofort-Loskochen: einfache und schnelle, aber auch mal besondere, um Familie und Gäste zu verwöhnen. Wichtig ist auch, dass möglichst nichts im Abfall landet: So wird aus Radieschenblättern ein feines Süppchen und aus einem gekochten Huhn nicht nur eine leckere Hühnersuppe, sondern am nächsten Tag ein Grünes Frikassee. Viele zusätzliche Tipps zeigen, wie jeder im Alltag seinen Beitrag zum Schutz von Umwelt und Natur leisten kann. Denn oft sind es die kleinen Dinge, die den Unterschied ausmachen. Wir möchten euch herzlich einladen zu dieser besonderen Lese- und Kochrunde. Unter allen Bewerbern vergeben wir zusammen mit dem Gräfe und Unzer Verlag 60 Testexemplare des Buches. Davon sind 30 Exemplare gedruckt und weitere 30 als E-Book verfügbar. Bitte gebt an, für welche Ausgabe ihr euch interessiert, und mit welchem E-Reader (Kindle nicht möglich) oder Tablet (Apple oder Android etc.)  ihr lesen würdet. Diese Runde wird ein bisschen anders ablaufen als gewöhnliche Leserunden. Natürlich könnt ihr euch ganz normal in den Unterthemen austauschen, doch wir wollen auch jede Woche ein Rezept aus dem Buch kochen und darüber berichten. Bei den Rezepten habt ihr dann freie Wahl aus dem Herbst und Winter, was euch aber nicht davon abhalten soll, auch Rezepte aus Frühling und Sommer nachzukochen, wenn die Zutaten dafür verfügbar sind. Zudem werden 30 der gedruckten Bücher & E-Books an Blogger vergeben, die dann auf ihren Blogs über ihre Kocherlebnisse berichten sollen, aber natürlich auch hier immer gern gesehen sind. Bitte verlinkt eure Blogposts dann auch hier, damit alle daran teilhaben können. Insgesamt sollen in 4 Wochen 4 Rezepte gekocht und darüber - am besten auch mit Fotos - berichtet werden. Dabei sollte möglichst ein Rezept pro Woche ausprobiert werden. Ich werde natürlich auch ganz fleißig mitmachen. Seid ihr neugierig auf dieses wirklich tolle Kochbuch geworden und möchtet miterleben und -schlemmen? Dann könnt ihr euch bis einschließlich 28. Oktober 2012 als Test-Kochbuch-Leser bewerben. Solltet ihr kein Gewinnglück haben, könnt ihr natürlich trotzdem mitmachen - z.B. mit eurem eigenen Buch oder ihr probiert die Rezepte aus, die wir hier auch online zur Verfügung stellen werden. Wenn ihr einen Blog habt, gebt bitte den Link bei eurer Bewerbung mit an. Für eure Bewerbung beantwortet bitte diese Fragen: Verratet uns, was ihr euch spontan unter "grünem Kochen" vorstellen würdet! Worauf achtet ihr besonders beim Einkauf von Lebensmitteln; gibt es vielleicht sogar Lebensmittel, die ihr niemals kaufen würdet? Macht ihr euch generell viele Gedanken darüber, was ihr esst oder eher nicht und würdet ihr das manchmal gern ändern? Hier 4 Rezepte aus dem Buch, für all jene, die es noch nicht haben zum Ausprobieren: 1. Mangoldwickel 2. Entenklein 3. Chicoree-Auflau 4. Reisauflauf

    Mehr
    • 1431
  • Rezension zu "Die Joghurt-Lüge" von Marita Vollborn

    Die Joghurt-Lüge
    Anja_Lev

    Anja_Lev

    03. June 2010 um 18:37

    Was Marita Vollborn und Vlad D. Georgescu hier abliefern ist eine für ein allgemeines Sachbuch sehr detaillierte Analyse der deutschen und europäischen Lebensmittelmarktes. Teilweise mekrt man dem Text den chemischen Ausbildungshintergrund an, wenn sie Verbindungen von Stoffen genau aufschlüsseln und Zusammenhänge auflisten. Dennoch lässt sich das Buch gut lesen - wenn auch besser nicht mit einem Teller Fertiggericht vor sich. Denn was die Autoren auflisten ist größtenteils sehr unappetitlich und führt dem Leser deutlich vor Augen, wohin seine Bequemlichkeit und Gutgläubigkeit beim Einkauf führen. Wirkungen, Auswirkungen und noch nicht erforschte Folgen von Zusatzstoffen wie Konservierungsmitteln, Farbstoffen oder Geschmacksverstärkern werden genau dargestellt und auch wenn einiges inzwischen (das Buch ist zuerst 2006 erschienen) nicht mehr ganz aktuell scheint, wird auch deutlich, das einige der Voraussagen der Autoren inzwischen Wirklichkeit geworden ist. Fazit: Lesenswert, auch wenn die Kombination mit einem aktuellen Buch durchaus Sinn macht!

    Mehr