Marjaleena Lembcke , Wiebke Rauers Carmen Grandezzas Katzenheim

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Carmen Grandezzas Katzenheim“ von Marjaleena Lembcke

Carmen Grandezza, die ehemalige Opernsängerin, wohnt mit ihren Katzen am See. Heute soll ein Neuer einziehen. Kein Problem, meinen die Katzen großzügig, es ist Platz genug. Aber, oh Schreck, der Neue ist ein Hund! Da beginnt Carmen, Arien zu trällern, die davon erzählen, wie sie jede einzelne Katze einst gefunden, gerettet und ins Haus am See gebracht hat ...
Eine witzige und kluge Geschichte; Marjaleena Lembcke nimmt einige leichtfüßige Umwege, bis ihre eigentlichen Fragen sich offenbaren:
Woher komme ich? Was kann ich beitragen?
Die junge Illustratorin Wiebke Rauers steuert temperamentvolle, katzenverliebte Bilder bei.

Eine Geschichte über die ungewöhnliche Wohngemeinschaft einer Opernsängerin, ihre Katzen und einem Neuankömmling. Über Gefühle und Schicksal

— Kinderbuchkiste

Stöbern in Kinderbücher

Wer hat Weihnachten geklaut?

Nette Geschichte, schöne Stimmung.

Sunny25

Besuch Aus Tralien

Witzige und zahlreiche Illustrationen, aber der Rest war nicht kindgerecht und auch ansonsten überambitioniert

danielamariaursula

Miss Drachenzahn – Anleitung zum freundlichen Umgang mit Kindern

Eine richtig schöne Kindergeschichte, die einen verzaubert und einfach Spaß macht.

Kaddi

Ein Rentier kommt selten allein - Unser Jahr mit dem Weihnachtsmann

Unaufgeregtes, nettes Weihnachtsbuch. Ideal zum Vorlesen geeignet.

Reebock82

Tom, der kleine Astronaut

Ein ganz zauberhaftes Bilderbuch mit wunderschönen Illustrationen, die eine herrlich phantasievolle und sehr niedliche Geschichte erzählen!

CorniHolmes

Feo und die Wölfe

Feo und die Wölfe ist eine wunderbare, unvergesslich gute Geschichte. Klirrende Kälte, Wolfsgeheul, Goldstaub und ganz viel Mut.

Sturmherz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Hund in einer Katzen-Mensch WG. Ob das gut gehen kann?

    Carmen Grandezzas Katzenheim

    Kinderbuchkiste

    17. February 2017 um 19:13

    Ein Buch über die ungewöhnliche Wohngemeinschaft einer Opernsängerin, vieler, vieler Katzen und einem Hund. Das Cover lässt erahnen, es wird lustig! So originell die wunderbaren Zeichnungen von Wiebke Rauers so amüsant aber auch nachdenklich  die Geschichte von Marjaleena Lembecke. In einem kleinen Haus am See wohnt Carmen Grandezza, eine Opersängerin mit ihren sechs Katzen. Carmen ist eine etwas schwierige, komplizierte Frau, die früher auf allen Bühnen der Welt zuhause war doch dann spielte ihr, ihr eigener Neid, ihre Eifersucht auf eine Sängerin, die besser war als sie selbst einen Streich. Während eines gemeinsamen Auftritts schürte es ihr, vor lauter Neid. die Kehle zu. Sie konnte einfach keinen Ton herausbringen. Das war ihr so peinlich, dass sie seither nie mehr auf einer großen Bühne aufgetreten ist. Dafür singt sie nun ihren Katzen vor. Mehr noch sie redet im Sing sang mit ihnen weil sie glaubt sie verstehen es besser. Es ist ein relativ friedliches miteinander. Carmen liebt ihre Katzen, kümmert sich rührend um sie. Manchmal da zieht sie sich sehr schick an, geht zum See und fängt an zu singen. Meist singt sie was sie zu erzählen hat. So wie an einem der nächsten Tage. Die ungewöhnliche Wohngemeinschaft wird Zuwachs bekommen. Die Katzen stört es nicht weiter, wo Sechs Platz haben ist auch Platz für Sieben. Als das Auto mit dem neuen Bewohner ankommt sieht das jedoch ganz anders aus. Nicht eine weitere Katze hält Einzug, nein ein ständig laut bellender Hund soll der neue Bewohner sein! Der wird nun von Carmen betüddelt. Eifersucht und Neid macht sich nun bei den Katzen bereit, bis Carmen ihnen erzählt wie jede einzelne von ihnen zu Carmen gekommen ist, denn auch sie haben nicht immer bei Carmen gelebt. So erzählt Carmen ihre Geschichten, die immer etwas mit schlechten Erfahrungen, schlechten Zuständen zu tun hatten. Da erkennen sie, das Tarek, der Hund eigentlich ein ähnliches Schicksal hat wie sie und das verbindet. Die Toleranz der Katzen ist geweckt. Tarek gewöhnt sich langsam ein. Bellt irgendwann auch gar nicht mehr so viel und passt auf seine  neue "Familie" richtig gut auf. Das denken auch die Katzen, die sich nicht mehr an ihm stören und sich behütet und sicher fühlen. Eine wunderschöne Geschichte über unterschiedliche Charaktere, Schicksale, über die Einsicht, dass Neid nicht zielführend ist und eine sehr besondere Wohngemeinschaft. Die Illustrationen sehr originell, positiv speziell, die Darstellung der Personen, wunderschön illustrierte Katzen und die sehr witzige Zeichnung des Hundes, dazu eine Gesamtdarstellung mit sehr viel Stimmung und farblicher Harmonie. Sehr eindrucksvoll und aussagekräftig die Mimik und Gestik der Katzen und Personen. Ein Buch das man gerne, immer und immer wieder ansieht. Das einen in den Stimmungen mitnimmt und gleichzeitig immer wieder Überraschungen liefert. Einfach schööööön!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks