Marjorie Celona

 4.3 Sterne bei 48 Bewertungen

Alle Bücher von Marjorie Celona

Marjorie CelonaHier könnte ich zur Welt kommen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hier könnte ich zur Welt kommen
Hier könnte ich zur Welt kommen
 (48)
Erschienen am 11.03.2013
Marjorie CelonaY
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Y
Y
 (0)
Erschienen am 17.01.2013
Marjorie CelonaY. Hier könnte ich zur Welt kommen, englische Ausgabe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Y. Hier könnte ich zur Welt kommen, englische Ausgabe

Neue Rezensionen zu Marjorie Celona

Neu
dicketillas avatar

Rezension zu "Hier könnte ich zur Welt kommen" von Marjorie Celona

Das Leben läuft nicht immer gut für jeden
dicketillavor 3 Jahren


Vaughn ist ein Seher. Er beobachtet die Menschen, seine Umgebung, weiß was geschehen wird.
So sah er auch die junge Frau, die ein Kind auf den Stufen eines Gebäudes ablegte.
Sah, dass das Kind ohne die Mutter besser daran wäre.

Das Kind kommmt in eine Pflegefamilie, wird nicht getauft, aber Shandi genannt.
Eine Weile geht es gut, doch dann wird die Frau verlassen, zieht sich bald weißes Pulver durch die Nase. Eine neue Pflegefamilie, beide Anwälte, wird sie auf den Namen Shannon getauft, doch da kommen dann die Prellungen, Brüche. Wieder eine neue Unterkunft als 6. Kind, in einem Vier-Betten-Heim, bis sie zu Miranda und deren Tochter Lydia Rose kommt.
Möchte endlich gemocht werden, sich daheim fühlen, doch am Kühlschrank hängen nur die Bilder von Lydia Rose, die ihre Mutter nicht teilen möchte, gegen das neue Mädchen ist.
Miranda, im Gewissenskonflikt, ihre Tochter dabei unterstützt, heimlich Aufmerksamkeit verschenkt.

" Nachts male ich mir aus, dass meine richtige Mutter mich mit ausgestreckten Armen holen kommt.
Ich male mir aus, dass sie genauso aussieht wie ich, dass wir die gleichen Hände haben." ( S.103 )

Shannon, klein, pummelig, krauser Afro, schielend.
Yula, ihre Mutter, dachte sie wäre besser dran ohne sie.Könnte ein besseres Leben bei einer richtigen Familie führen.

Shannon erzählt in Rückblicken ihr Leben, dagegen erfahren wir in weiteren Kapiteln, wie Yulas Leben verlief, warum sie ihre kleine Tochter aussetzte.

Es ist eine sehr ergreifende Geschichte, besonders, wenn man selbst behütet aufwuchs, das eigene Kind mit viel Liebe heranwachsen liess.Man empfindet sein eigenes Leben als Geschenk, angesicht des Elends, in dem Yula und Shannon aufwuchsen. Zu Beginn der Geschichte, kann man Yula nicht verstehen, im Laufe der Handlung eröffnet sein ein anderer Blick, auf eine junge Frau, die soviel Liebe im Herzen trägt, aber an einer falschen Liebe festhält.
Über Shannon, ruhelos, sich ihre eigene Welt schafft, ausbricht und dennoch zu sich selbst findet.
Man stellt sich oft die Frage, ob es gut war, dass Vaughn das kleine Mädchen rettete.
Aber am Ende ist dieser Zweifel schnell ausgeräumt.

Kommentare: 3
21
Teilen
Julitraums avatar

Rezension zu "Hier könnte ich zur Welt kommen" von Marjorie Celona

Ergreifend und auch spannend
Julitraumvor 3 Jahren

Ein gerade geborenes Mädchen wird frühmorgens am Eingang des YMCA von seiner sehr jungen Mutter ausgesetzt. Ein Mann beobachtet dabei die junge Frau, könnte sie auch später der Polizei, die ihn danach fragt, beschreiben. Aber er beschreibt eine völlig falsche Frau, weil er denkt, daß die junge Frau schon ihre Gründe hat, weshalb sie den Säugling ausgesetzt hat. Da er schon früher verschiedene Vorahnungen hatte, die sich stets bestätigten, glaubt er, das Richtige zu tun, wenn er der Polizei eine falsche Beschreibung der jungen Mutter liefert.
Die Hoffnung auf ein besseres Leben für das kleine Mädchen erfüllt sich jedoch erst mal nicht. Schon bis zum Alter von 3 Jahren hat sie mehrere Pflegefamilien hinter sich, Ehepaare, die selbst so viele Probleme haben, das man ihnen kein Kind hätte geben sollen. Zudem nennt man sie stets wieder anders. Erst als Shannon, wie sie jetzt letztendlich genannt wird, im Alter von 5 Jahren von Miranda und iher leiblichen ebenfalls 5 Jahre alten Tochter Lydia-Rose aufgenommen wird, lernt sie ein liebevolles Zuhause kennen. Lydia-Rose hat zwar immer wieder Probleme damit, daß ihre Mutter ein Kind angenommen hat, aber alles in allem hat Shannon ein schönes Heim bekommen. Shannon fühlt sich jedoch nie wirklich wohl in ihrer Haut, ist rastlos und enttäuscht Miranda in der Purbertät öfters, denn zu stark ist in Shannon der Wunsch gewachsen, ihre leiblichen Eltern kennenzulernen und den Grund zu erfahren, warum sie ausgesetzt wurde. Die Autorin unterbricht die Handlung um Shannon immer wieder mit kurzen Rückblenden in die Vergangenheit um Yula, der jungen leiblichen Mutter von Shannon.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. So viel hatte ich mir gar nicht von der Leseprobe versprochen, aber die Autorin hat es geschafft, einen spannenden und gleichzeitig sehr berührenden Roman zu schreiben. Die 2 Handlungsstränge um Shannon und Yula werden immer wieder vom anderen unterbrochen, wodurch sich der Roman sehr flüssig liest. Auch die manchmal betont emotionslose Beschreibung die in der Ich-Form (Shannon) geschildert werden, ist das Besondere an dem Roman. Man fühlt sich sehr in Shannon hineinversetzt, die sich im Leben nur schwer zurechtfindet und sich fehl am Platze vorkommt. Im Verlauf des Buches entwickelt sich Shannon so weit, daß sie die wirklich wichtigen Dinge im Leben erkennt und sich und ihr Leben annehmen kann.

Kommentieren0
8
Teilen
BieneMaja88s avatar

Rezension zu "Hier könnte ich zur Welt kommen" von Marjorie Celona

Hier könnte ich zur Welt kommen
BieneMaja88vor 4 Jahren

Dieses Buch hat mich unheimlich berührt. Die Autorin beschreibt das junge Leben eines Mädchens, das ohne ihre richtigen Eltern aufwächst. Shannon wird als Baby von ihrer Mutter ausgesetzt und in den ersten Jahren von einer Pflegefamilie in die nächste gesteckt. Shannon scheint kein Glück zu haben, doch dann landet sie bei einer liebevollen Mutter mit einer Tochter. Anfagst ist es für alle nicht leicht, doch mit den Jahren findet die kleine Familie immer mehr zusammen. Irgendwann kommt Shannon in ein schwieriges Alter und sie droht in falsche Bahnen zu gleiten. Als Shannon anfängt nach ihren Wurzel zu suchen ist dem Leser schon klar, das es ein enorm spannender Roman wird. Die Gefühle des Mädchens kann man förmlich spüren. Ich habe von der ersten Seite an unheimlich mitgefühlt. Im Laufe des Buches erfährt man alle Zusammenhänge und bekommt Einblick in die Vergangenheit. Dann beginnt man zu verstehen und ist einfach nur gefangen in der Geschichte um Shannon.

Ich mag dieses Buch so sehr und ich bin hin und weg. Ich mag Shannon und ich kann sie sehr gut verstehen, doch hätte ich sie am liebsten manchmal gepackt und gerüttelt. Es ist der Autorin unheimlich gut gelungen, einem die Geschichte nahe zu legen. Ich habe sie ins Herz geschlossen und konnte es nicht glauben, als die letzten Seiten immer näher gekommen sind.
Ich hoffe bald mehr von der Autorin zu hören, denn das Buch hat mich einfach nur umgehauen.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
books-in-my-worlds avatar

Hallo ihr Lieben,

mit meinem Blog beteilige ich mich an der deutschlandweiten Aktion "Blogger schenken Lesefreude" anlässlich des Welttag des Buches am 23.04.2014.

Bis einschließlich 25.04.2014 könnt ihr einen dieser 3 Romane gewinnen:

Lieblingsgefühle von Adriana Popescu

Sehnsucht ist ein Notfall von Sabine Heinrich

Hier könnte ich zur Welt kommen von Marjorie Celona

Und hier geht´s zum Gewinnspiel: http://books-in-my-world.blogspot.de/2014/04/blogger-schenken-lesefreude...

Frohe Ostern und viel Glück!

Liebe Grüße

Evi

Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 117 Bibliotheken

auf 23 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks