Mark A. Smith Der Spezialist

(167)

Lovelybooks Bewertung

  • 189 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 3 Leser
  • 41 Rezensionen
(40)
(65)
(49)
(9)
(4)

Inhaltsangabe zu „Der Spezialist“ von Mark A. Smith

Sie brauchen eine Information? Sie kennen die Person, die diese Information hat, aber sie hüllt sich in Schweigen? Lassen Sie das meine Sorge sein. Ich hole immer die Wahrheit aus meiner Zielperson heraus. Denn ich bin ein Spezialist. Dabei befolge ich stets meinen Kodex. Eines Tages bekam ich den Auftrag, gegen meinen Kodex zu verstoßen.Die Folgen waren schrecklich.Für meinen Auftraggeber. Mein Name ist Geiger. Ich liebe Violinenkonzerte. Und foltere Menschen.

Nichts für schwache Nerven. Trotzdem hat mich die Story nicht richtig packen können.

— Kleine1984
Kleine1984

Ein sehr interessanter Protagonist, allerdings fiel es mir schwer mich in diesen einzufühlen. Trotzdem eine gelungene Story.

— BoboJu
BoboJu

Spannender Einblick in das Leben eines "Berufsfolterers"...

— Virginy
Virginy

Spannend geschrieben und interessante Handlung

— MissPommes
MissPommes

Starker Anfang, starkes Ende. In der Mitte hat die Handlung etwas geschwächelt.

— lady_lydili
lady_lydili

Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig, aber die Story war sehr spannend und interessant. Vor allem Geiger war faszinierend.

— rainybooks
rainybooks

Leider konnte es mich nicht mit reißen

— Janine0210
Janine0210

"Mein Name ist Geiger. Ich spiele Violine. Und foltere Menschen."

— Wenxue
Wenxue

Ein Buch über einen Folterexperten, von dem ich leider mehr erwartet habe, das aber dennoch nicht schlecht ist!

— Krimifee86
Krimifee86

Sehr gut! Bin gespannt auf den zweiten Teil!

— annaif
annaif

Stöbern in Krimi & Thriller

Projekt Orphan

Ein sehr gelungener Thriller, der Action und Raffinesse beinhaltet.

vanystef

Wildfutter

Lustig und skurril

madameeapoe

Böse Seelen

Wieder ein spannender Fall! Diesmal arbeitet Kate undercover! Gefällt mir gut!

Aleida

Der Mann zwischen den Wänden

Viele Anfänge - kein Schluss

DanielaAlge

Der Totensucher

Insgesamt ein spannender Krimi, der durch immer neue Wendungen und eine komplexe Story überzeugt. Gut!

misery3103

Die Stunde der Schuld

Roberts bewährter Stil verspricht eine ausgewogene Mischung aus einer Liebesgeschichte und einem spannenden Thriller.

Nusseis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Spectrum" von Ethan Cross

    Spectrum
    diewortklauberin

    diewortklauberin

    Der Überfall auf ein Geheimlabor war erst der Anfang… Der Bestsellerautor Ethan Cross schickt in seinem neuesten Thriller den exzentrischen, aber genialen FBI-Berater August Burke auf Verbrecherjagd. Was zunächst wie ein gewöhnlicher Überfall aussieht, entpuppt sich als Auftakt zu einem groß angelegten Plan, der die Ermittler an ihre Grenzen bringt. Denn sie bekommen es mit einem Gegner zu tun, der vor nichts zurückschreckt. Lasst euch vom Autor der Shepherd-Thriller in eine action-geladene Geschichte voller Intrigen, Rache und skrupelloser Machenschaften mitreißen!Über das BuchAugust Burke ist anders. Irgendwie seltsam, geradezu wunderlich. Doch Burke ist auch ein Genie: Er erkennt Zusammenhänge, die allen anderen verborgen bleiben. Als es in einer Bank zu einer Geiselnahme kommt, wendet das FBI sich an ihn. Denn die Täter verhalten sich extrem ungewöhnlich und verschwinden schließlich sogar unbemerkt aus dem umstellten Gebäude. Mit Burkes Hilfe entdeckt das FBI den Zugang zu einem Geheimlabor unter der Bank – das eigentliche Ziel des Überfalls. Was haben die Räuber dort gesucht? Und haben sie es gefunden? Zusammen mit Special Agent Carter folgt Burke ihrer Spur – und bekommt es mit einem Feind zu tun, der bereit ist, tausende Menschenleben zu opfern.>> Jetzt in die Leseprobe reinlesen Über den Autor Ethan Cross ist das Pseudonym des amerikanischen Thriller-Autors Aaron Brown. Er wusste schon früh, dass er Schriftsteller sein will und schrieb bereits zu Schulzeiten ein Drehbuch. Nach dem Versuch in der Filmindustrie Fuß zu fassen, lebte er seinen Traum als Sänger und Gitarrist, doch das Schreiben ließ ihn nie los. Seinen ersten Thriller „The Shepherd“ veröffentlicht Cross 2011. Zwei Jahre später erscheint das Buch in Deutschland unter dem Titel „Ich bin die Nacht“. Cross lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Illinois, USA.Gemeinsam mit Bastei Lübbe könnt ihr in dieser Buchverlosung 50 Exemplare des neuen Thrillers von Bestsellerautor Ethan Cross „Spectrum“ gewinnen. Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis 26.07. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Wer ist euer Lieblings-Schurke und warum? Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  Nicht verpassen!Unter allen Lesern, die bis zu 24.08. eine Rezension schreiben, werden zusätzlich 3 Pakete der Shepherd-Reihe von Ethan Cross („Ich bin die Nacht“, „Ich bin die Angst“, „Ich bin der Schmerz“, „Ich bin der Zorn“)  verlost.

    Mehr
    • 790
  • Ungewöhnlicher Protagonist, starker Roman

    Der Spezialist
    Stuffed-Shelves

    Stuffed-Shelves

    10. May 2017 um 20:00

    [...] „Der Spezialist“ ist wieder einmal ein Beweis dafür, dass meine Frau ein echt glückliches Händchen bei Büchern hat. Die Geschichte, so bekannt sie auch sein mag, wird von der ersten Seite an äußerst spannend erzählt und besonders die beiden Hauptcharaktere sind äußerst gelungen gezeichnet und fernab von gewöhnlich. Eine runde Sache, auf deren im November erscheinenden Nachfolger „Der Experte“ ich mich schon sehr freue. Eine echte Empfehlung für jeden Thriller-Freund!Die komplette Rezension wie immer auf Stuffed-Shelves.de 

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2174
  • Mein Name ist Geiger. Ich spiele VIoline. Und ich foltere Menschen...

    Der Spezialist
    Virginy

    Virginy

    28. September 2016 um 11:54

    Sein Name ist Geiger, kurz und knapp, und er hat einen ganz besonderen Job, für genügend Geld holt er die geforderten Informationen aus jedem heraus, mal mehr, mal weniger blutig und er hat nur 2 Tabus, Kinder und alte Menschen, denn bei letzteren ist die Gefahr eines Herzinfarktes ab einem bestimmten Alter einfach zu hoch.Seine Klienten kontaktieren ihn übers Internet, nimmt er den Auftrag an, müssen sie die Leute bei ihm abliefern und dürfen den Verhören auch beiwohnen.Geigers neuer Auftrag beginnt ganz normal, er soll den Dieb eines Kunstwerkes verhören und so herausbekommen, wo es sich befindet, möglichst, bevor es verkauft wird, doch sein Klient patzt bei der Entführung und so landet stattdessen der 12-jährige Sohn in Geigers Folterkeller.Dem wird schnell klar, das irgendwas nicht mit rechten Dingen zugeht, für ein Bild foltert er keinen kleinen Jungen und so wendet er sich gegen seinen Auftraggeber und ergreift mit dem Kleinen die Flucht, wohl wissend, dass seine Karriere damit beendet ist und er sich womöglich bald selbst im Folterstuhl wiederfinden wird, denn er ist nicht der Einzige seiner Zunft...Mark Allen Smiths "Der Spezialist" bringt uns den Alltag und die Vorgehensweise von Folterspezialist Geiger näher, der nebebei einen Psychiater aufsucht, um herauszufinden, wer er ist.Als er auf Ezra, sein potentielles Opfer, trifft, ändert sich sein Leben,  auch wenn er mit dem Jungen erstmal nichts anfangen kann...Geiger als sympatischer Antiheld bekommt von mir 4 von 5 Sternen und natürlich werde ich mir den Folgeband auch noch zulegen :)

    Mehr
  • Folter für jeden Leser bis zu letzten Seite!

    Der Spezialist
    Wenxue

    Wenxue

    14. July 2015 um 00:28

    Ein Blickfang ist vor allem das Cover, dass eher mit seiner schlichten Gestaltung auf sich aufmerksam macht. Die Gestaltung deutet allerdings schon auf den Inhalt des Buches hin. Der Klapptext unterstützt das Cover, was die Neugierde für alle Thriller Fans noch steigert. So schafft es das Buch, Fragen aufzuwerfen, schon bevor der Leser überhaupt damit begonnen hat, sich mit den Informationen auseinander zu setzten. Der Autor schafft es, bei dem Leser ein mitreißendes, packendes Gefühl zu entwickeln, was dem Leser keine Ruhe gibt, sogar wenn man eine Lese-Pause einlegt.Später, fühlt man sich wie in einer dunklen Straße, in der so viele Geheimnisse und Unklarheiten lauern, die nach und nach Licht freisetzten, und diese Straße beleuchten. Schon der Klapptext lässt einen fragen, 'Was ist das für ein Geiger?' aber vor allem, 'Kann es in dieser Branche überhaupt einen Kodex geben?'. All das, lässt die Hochspannung in dem Buch nie absinken. Der Protagonist scheint zu beginn wenig liebenswürdig, eher seltsam. Diese Sicht ändert sich aber nach und nach. Auch die Geheimnisse über den Protagonist machen das Buch sehr packend. Sehr detailgetreu werden seine Tätigkeiten beschrieben, wobei anderes im Verborgenen bleibt. Stück für Stück wird dem Leser klarer, um was für einen Kodex es sich handelt, und kurze Zeit später ist man auch schon Mitten im geschehen. Die Vergangenheit des Protagonisten wirft immer weiter Fragen auf. Um was für einen Auftrag handelt es sich? ; Was für Folgen hat es für den Auftraggeber? Bis zum Ende fiebert man, denn die Handlung ist nicht vorhersehbar, und nicht vergleichbar mit anderen Thrillern. Aufgewühlt lässt der Autor den Leser nach dem Ende zurück, und man kann es kaum erwarten, sich in den zweiten Teil zu vertiefen! Mark Allen Smith hat mit diesem Werk etwas neuartiges, etwas noch nie dagewesenes geschaffen! Das alles macht es zu einem fesselnden Lese-Vergnügen für alle Thriller Fans!

    Mehr
  • Mein Name ist Geiger

    Der Spezialist
    Suckowhanau

    Suckowhanau

    04. July 2015 um 20:10

    Habe den Roman gerade innerhalb eines Tages regelrecht verschlungen. Cover : Auf dem Cover, dass man auch aufklappen kann sieht man das Röntgenbild eines Kopfes. Hat mich da ich sowieso die meisten Bücher nach Cover kaufe sofort angesprochen. Handlung: Geiger führt zusammen mit seinem Freund Harry Boddicker eine Firma , die es sich zum Ziel gemacht hat, aus jedem Menschen die Wahrheit und auch die vom Auftraggeber gewünschten Informationen herauszubekommen .Dabei schrecken sie auch vor Folter nicht zurück. Als er einen Auftrag bekommt, bei dem es sich um einen kleinen Jungen handelt geraten Geiger und Harry in immense Schwierigkeiten., da es zu ihren Prinzipien gehört nie etwas mit Kindern zu Übernehmen. Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten.   Charaktere: Geiger ist einem von Anfang an sympathisch, obwohl er wegen seiner Tätigkeit eigentlich nicht den typischen Held darstellt. Da Geiger nicht viel über seine Vergangenheit weiß, geht er einmal die Woche zu einem Psychologen um mehr über sich zu erfahren. Sein Beruf bleibt dabei aber Tabu. Man erfährt auch das Geiger sich schwer tut ,sich in der "normalen "Welt zurechtfinden. Harry Boddicker, der sich um das Administrative  kümmert ist einem auch sofort sympathisch, da er für seine Freunde durchs Feuer geht. Er kümmert sich auch rührend um seine behinderte Schwester. Die restlichen Charaktere sind auch so beschreiben, dass man sich gut in sie reinversetzen kann. Schreibstiel : Mark Allen Smith hat  mit seinem Erstling alles richtig gemacht. Er versteht es einen sofort zu fesseln. Der Spannungsbogen ist auch sehr gut gezogen. Der Autor versteht es auch sehr flüssig zu schreiben. Man kann sich sehr gut in die Handlung und die Charaktere hineinversetzen.   Bewertung: Mark Allen Smith hätt mit seinem Erstling Der Spezialist einen sehr guten Thriller abgeliefert. Konnte das Buch fast nicht aus den Finger legen. Muss unbedingt auch den Zweiten Teil lesen. Gebe ihm Vier solide Sterne da er schon sehr gut ist ich aber auch noch bessere Thriller gelesen habe. Gerade ist mir noch folgendes aufgefallen: Auf der Rückseite steht Mein Name ist Geiger Ich spiele Violine. Habe aber im ganzen Roman nichts davon gelesen, dass Geiger selber Violine spielt.

    Mehr
  • Sein Name ist Geiger...

    Der Spezialist
    Krimifee86

    Krimifee86

    11. February 2015 um 13:58

    Klappentext: Sie brauchen eine Information? Sie kennen die Person, die diese Information hat, aber sie hüllt sich in Schweigen? Lassen Sie das meine Sorge sein. Ich hole immer die Wahrheit aus meiner Zielperson heraus. Denn ich bin ein Spezialist. Dabei befolge ich stets meinen Kodex. Eines Tages bekam ich den Auftrag, gegen meinen Kodex zu verstoßen. Die Folgen waren schrecklich. Für meinen Auftraggeber. Mein Name ist Geiger. Ich spiele Violine. Und foltere Menschen. Cover: Das Cover ist richtig cool gemacht, denn es ist eine Art Röntgenbild. Man kann praktisch die oberste Schicht „abziehen“, sodass es dann wirklich so aussieht, als hätte man ein Röntgenbild in der Hand. Finde ich echt klasse. Leider sieht man das nicht und vor allem wird erst nicht deutlich, was das Bild mit dem Buch zu tun hat. Das erfordert dann schon ein wenig an Interpretation beim Leser. Mir gefällt es aber wirklich gut. Schreibstil: Der Schreibstil von Mark Allen Smith ist okay. Am Anfang fand ich das Buch richtig spannend geschrieben. Nicht, dass ich im Einzelnen wissen muss, wie gewisse Foltermethoden funktionieren, aber diese wurden ebenso wie das, was im menschlichen Körper dadurch passiert sehr anschaulich dargestellt, sodass man eine gute Vorstellung davon bekam. Zum Ende hin flacht die anfängliche Spannung dann leider ab, da das Buch sehr vorhersehbar wird. Hier fehlt es meiner Meinung nach an einer gewissen Raffinesse im Schreibstil. Die Charaktere sind ganz gut dargestellt, jedoch auch extrem überzogen. Von ihren Verhaltensweisen und Denkarten her finde ich sie gelungen, von ihren Handlungen her jedoch nicht. An vielen Stellen hat man das Gefühl, gerade von einem Roboter zu lesen und nicht von einem echten Menschen. Insbesondere dann, wenn es an die actionreicheren Szenen geht, in denen beispielsweise Menschen angeschossen werden und trotzdem noch problemlos weiterkämpfen als hätten sie nur einen Kratzer abbekommen. Das halte ich für äußerst unrealistisch. Die Story: Aufgrund des wirklich tollen Klappentextes hatte ich mir eine tolle Story vorgestellt, von einem Folterer, der von seinen Auftraggebern hereingelegt wird und Jagd auf sie macht, um sich zu rächen. Das Ganze natürlich ein bisschen blutig und sehr spannend. Die Realität ist aber leider, dass der Folterer von seinen Auftraggebern hereingelegt wird, ihnen aus Rache das nimmt, was sie wollen und dann von ihnen gejagt wird. Das ist leider nicht halb so spannend, wie die andere Variante der Geschichte. Insofern war ich von der Geschichte leider ziemlich enttäuscht. Nichtsdestotrotz muss ich sagen, dass bei einem anderen Klappentext und entsprechend niedrigeren Erwartungen die Geschichte für sich genommen gar nicht so schlecht ist, wie das jetzt klingen mag. Sie verliert aber in der Realität einfach auch ihren besonderen Reiz. Fazit: Ich hatte mir leider vom Klappentext her mehr erwartet und auch irgendwie, dass die Geschichte in eine andere Richtung geht. Denn während der Klappentext suggeriert, dass Geiger Jagd auf seinen Auftraggeber macht, um sich zu rächen, ist es eigentlich andersherum, - Geiger reagiert mehr als dass er agiert. Wenn man aber mal die Vorstellungen, die man sich gemacht hat und die Realität, die das Buch einem bietet, voneinander trennt, kommt man zu einer wirklich spannenden Geschichte rund um Verfolgungsjagden und der Frage, wem man trauen darf und wem nicht. Insgesamt durchaus nicht schlecht, aber auch leider nichts Besonderes. Ich vergebe dafür drei Punkte.

    Mehr
  • Der Folterer

    Der Spezialist
    makama

    makama

    09. June 2014 um 10:04

    Geiger ist Verhörspezialist --- sein Job ist Menschen die tiefsten Gehimnisse zu entlocken und dabei ist er zimperlich...
    Er schreckt auch vor Folter nicht zurück...
    Doch auch er hat einen Ehrenkodex....
    So ganz konnte mich dieses Buch nicht überzeugen, deshalb nur 3,5 Sterne.

  • Super Buch

    Der Spezialist
    Jen-Win

    Jen-Win

    01. June 2014 um 19:04

    Durch das sehr ansprechende und außergewöhnliche Cover bin ich auf dieses Buch gestoßen.
    Der Autor kann unwahrscheinlich gut auf die menschliche Psyche eingehen und hat den Spannungsbogen von der ersten Seite bis zur letzten aufrechterhalten.
    Am Ende nimmt alles ein gutes Ende...und man will gleich das darauffolgende  Buch lesen!

  • Der Spezialist

    Der Spezialist
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. March 2014 um 09:32

    Ich habe Der Spezialist im Buchhandel gesehen, und wollte ihn unbedingt haben. Was mache ich? Ich verschenke das Buch. Und nun habe ich mir das Buch bei der beschenkten Person ausgeliehen :-D Als ich das Buch begonnen habe zu lesen, war ich zunächst skeptisch. Ich habe nicht so richtig in die Geschichte hineingefunden, und auch der Protagonist war mir suspekt. Aber dann, nach den ersten 50 Seiten hatte er mich voll im Griff, und ich konnte das Buch nicht mehr bei Seite legen! Der Protagonist Geiger ist einfach von einem anderen Schlag. Er ist psychisch stark geschädigt, was der Autor von sich aus nicht explizit erwähnt, aber der Leser aber an seinen Dialogen mit anderen Personen und seinen Handlungen erfährt. Auch Rückblenden in seine Kindheit machen deutlich, dass er schreckliche Dinge erfahren hat. Diese Aspekte erklären seinen Beruf und seine Denk- bzw. Handlungsweisen. Aber immer wieder wird deutlich, jeder Mensch ist angreifbar, egal wie sehr er sich verbarrikadiert. Der Schreibstil ist dementsprechend angepasst. Er ist nach meinem Empfinden nicht rein erzählerisch, sondern der Autor drückt sich teilweise der gewählt und literarisch hochwertig aus. Generell spielt die Psyche in diesem Buch eine sehr große Rolle. Auch eine weitere Person in diesem Buch hat eine psychische Krankheit, die am Ende aber zu einer tragenden Person wird. Denn ohne sie würde das Buch nicht so ausgehen, wie es nunmal endet! Mehr möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht erzählen. Dieses Buch ist mal ein Thriller, in dem kein Polizist, Profiler oder ähnliches ermittelt, sondern ein schwer verletzter Mann, ein Abenteuer erlebt, dass er so noch nicht gewöhnt war. An alle Thrillerfans zu empfehlen!

    Mehr
  • 1. Hälfte lahm - 2. Hälfte besser

    Der Spezialist
    abendstern78

    abendstern78

    11. March 2014 um 12:28

    Mich hat der Klappentext und das Cover sehr neugierig gemacht. Der Klappentext passt meiner Meinung nach nicht so ganz zum Buch. Der Schreibstil ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber durchaus passend zum Protagonisten Geiger. Wenn man in der Geschichte dann drin ist, liest es sich sehr gut. Geiger ist mir, trotz seines Berufes sympathisch geworden. Er hat strikte Regeln und eines Tages kommt er in den Konflikt, diese Regel vielleicht brechen zu müssen. Dieser Konflikt entsteht, als man ihm Ezra, einen 12-jährigen Jungen, bringt. Er hält sich an seine Regel, rettet den Jungen und die Geschichte nimmt seinen Lauf. Zwischendurch wird die Geschichte immer wieder mit Geigers Erinnerungen gespickt, die mit dem Auftauchen des Jungens immer detallierter werden. Erinnerungen die Geiger verdrängt hat, er kann sich nur an die letzten 15 Jahre seines Lebens erinnern. Die Folterszenen sind wirklich sehr gut beschrieben. Ohne grosse Emotionen und Blutvergiessen, beschafft sich Geiger die nötigen Informationen für seine Klienten. Der erste Teil des Buches war sehr langatmig und erst gegen Ende kam Spannung auf und die Geschichte wurde schneller. Leider schwächt die Spannung immer wieder mal ab, durch Ereignisse, die ich nicht so genau beschrieben gebraucht hätte. Der Showdown zog sich ein wenig in die Länge. Oft hatte ich das Gefühl, dass es jetzt genug sei und das Buch dann abschliessen könnte, da setzt der Autor dann noch eins drauf.

    Mehr
  • Rezession

    Der Spezialist
    carlinda

    carlinda

    02. July 2013 um 21:09

    Ein Antiheld der einen zum weinen bringt , würde ich sagen . Super gut geschrieben, und ich habe meine Nachtschlaf geopfert um zu wissen wie es weitergeht.
    Und eins kann ich verraten . .. . . .es wird weitergehen mit Geiger.

  • Absolut genialer Thriller mit Suchtfaktor!

    Der Spezialist
    MissStrawberry

    MissStrawberry

    28. June 2013 um 12:21

    Schon das Cover macht Laune: Auf dem eigentlichen Cover, einer hellen Fläche mit Fingerabdrücken, liegt ein transparentes "'Röntgenbild". Ausklappbar ist das Cover auch noch. Ich persönlich mag ausgefallene, besondere Cover sehr gerne. Ziemlich schnell merkt man, dass die Lektüre keine lockerleichte Kost ist, sondern auf die Psyche geht. So wie Geiger seine "Jones" psychisch bearbeitet, so bearbeitet die Story den Leser. Das Buch fesselt! Die Story dreht sich um eine Reihe besonderer Leute. Da ist zum einen Geiger selbst, dann Harry Boddicker, sein "Mitarbeiter" und Corley, der Psychologen, zu dem Geiger einmal die Woche eine Stunde geht, dem er aber außer seinem Traum nichts von sich preisgibt. Im Laufe der Zeit tauchen noch weitere Personen auf, doch das wäre schon gespoilert. Obwohl Geigers Geschäft die "Informationsbeschaffung" ist und er mit Folter (mehr psychisch als physisch) an diese Informationen kommt, wird er dem Leser mehr und mehr sympathisch. Das erhöht den Thrill beim Lesen enorm! Als er gegen seinen Kodex, keine Kinder zu "'bearbeiten" verstoßen soll, geraten die Dinge gewaltig ins Rutschen. Die Story liest sich in dieser Spannung flüssig und leicht, auch an den Stellen, an denen zartbesaitete Leser das Buch gerne in die Ecke werfen möchten. Mark Allen Smith versteht es, das Interesse seiner Leser keine Sekunde zu verlieren. Alles ist in sich stimmig. Sehr direkt geht Smith auch auf die Folterberichte aus dem Irak ein. Er beschönigt nichts und macht die Story damit noch realer und noch aktueller. Ein Thriller, wie er sein soll! Mir hat dieser Thriller restlos gefallen. Selbst für einen Autoren, der Drehbücher geschrieben hat, ist dieser Erstling (!!!) hitverdächtig. Ich hoffe sehr, dass Smith die Schreibwut überkommt und er die Leser mit vielen Werken versorgt! Der nächste Band (Der Experte) kommt im November 2013 in die Buchhandlungen!

    Mehr
  • Der Spezialist

    Der Spezialist
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    10. June 2013 um 14:53

    Inhalt: Geiger beschafft für jeden der genug Geld und Beziehungen hat Informationen. Der Informant wird geliefert und Geiger beginnt… ganz egal um was oder wen es geht. Geiger ist nur an der Wahrheit interessiert. Doch dann bricht ein Klient die Regeln, Geiger soll mit einem kleinen Jungen arbeiten… Schreibstil: Der Stil von Mark Allen Smith ist grandios! Ich konnte sofort in die Geschichte eintauchen und der Spannungsbogen wurde bis zum Schluss gut gehalten. Der Ausdruck war passend und angemessen. Trotz der brutalen Thematik ist Smith sprachlich bei der Sache geblieben und hat mich dadurch noch mehr überrascht. Charaktere: Geiger ist ein toller Typ. Eigentlich müsste der Kopf sagen, dass man Geiger dank seines Berufes nicht mögen dürfte, aber ganz ehrlich: Geiger ist mein Held! Nicht erst nach dem beenden des Buches sondern gleich auf den ersten Seiten konnte ich ihn greifen und in mein Herz schließen. Er ist eine Persönlichkeit die irgendetwas Mystisches ausstrahlt und doch nähe rüberbringen kann. Ein wirklich interessanter und fühlender Charakter, der mir noch lange – auch durch seine Weisheiten – im Gedächtnis bleiben wird. Die anderen Personen waren auch sehr gut dargestellt und wirkten natürlich. Auch hier hatte ich wieder meine Favoriten. Cover: Das Cover finde ich sehr ansprechend. Vor allem das aufklappbare Röntgenbild hat etwas sehr spezielles so bekommt Geigers Arbeit ein ganz anderes Bild. Fazit: Der Spezialist hat mich sehr beeindruck und macht Lust auf mehr. Ein spannendes und tiefgründiges Buch, welches ich an Thrillerfans empfehlen kann. Ich vergebe für dieses außergewöhnliche Debüt 5 Sterne.

    Mehr
  • Wanderbuch "Der Spezialist"

    Der Spezialist
    melanie_reichert

    melanie_reichert

    Hallo zusammen, ich habe das Buch exklusiv vorab zum Lesen bekommen (es erscheint am Freitag) und ich habe mir überlegt, dass ich es wandern lasse, wenn sich mindestens 7 Leute anmelden :) Es gelten die allgemeinen Wanderbuchregeln. Das Buch ist nicht gebunden sondern im Ringbuchformat. Nur so als Info. Lies sich aber auch so gut lesen. Etwas ungewohnt, aber gut ;) Also meldet euch! 1.) Pennelo --> hier seit 02.03. 2.) fabulanta --> hier seit 21.03. 3.) Queenelyza --> hier seit 07.04. 4.) Fruehlingsgewitter --> hier seit 28.04 5.) Schnippsi --> hier seit 29.06. 8.) Punxie --> hier seit 27.07. / verschickt am 09.08. 9.) sissy84 --> hier klemmt es... RUNDE 2 (Punxie hat eins ertauscht) 10.) World_of_tears91 --> hatte es 14.) Lutra --> liest seit 22.11 / verschickt am 1.12. 15.) chatty68 --> liest seit 04.12 / verschickt am 15.01. 16.) pullerente --> liest seit 22.1. / 19.) gamaschi --> liest seit 1.2. 12.) Yara_liest --> liest seit 25.2. 13.) Anett_Kraeuter Abschließend noch mal zu Pennelo

    Mehr
    • 160
    melanie_reichert

    melanie_reichert

    12. April 2013 um 08:51
  • weitere