Mark Batterson Zurück zum wichtigsten Gebot

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zurück zum wichtigsten Gebot“ von Mark Batterson

"Gott lieben mit Herz, Seele, Verstand und Kraft!" Mark Batterson ("Kreiszieher") bringt den Kern des christlichen Glaubens auf den Punkt. Er verweist auf das wichtigste Gebot ("Du sollst den Herrn, deinen Gott, von ganzem Herzen, von ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft lieben.") und zeigt pointiert auf, wie wir Gott in diesen vier Dimensionen auf kreative Weise lieben können. Das fordert heraus, ist aber auch ungemein befreiend - denn die Gottesliebe ist so viel bunter, als wir sie uns normalerweise vorstellen. Und kann zu einer Glaubensrevolution führen.

Dieses Buch ist ermutigend, aber auch herausfordernd. Es zeigt neue Perspektiven auf und weist auf das eigentliche Christentum hin.

— Kirschbluetensommer

Stöbern in Sachbuch

Ohne Wenn und Abfall

Ein Ratgeber für eine bessere Zukunft!

Aria_Buecher

Die Herzlichkeit der Vernunft

Hatte manchmal Probleme alles zu verstehen, da die Sprache sehr gehoben ist. 3,5 Sterne

eulenmatz

Das Universum in deiner Hand

Ich konnte für mich leider nicht viel mitnehmen, wobei die Idee pädagogisch gut ist.

leucoryx

Die Genies der Lüfte

Vollste Entdecker und Leseempfehlung- ein toller informativer Einblick in die Vogelwelt und ihre unglaublichen Fähigkeiten.

Buchraettin

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ama Deum

    Zurück zum wichtigsten Gebot

    eskimo81

    03. April 2015 um 18:28

    "Ich glaube, dass unsere Generation von fünf weltweiten "Goliaths" bedroht wird: geistlicher Leere, egozentrischer Leiterschaft, extremer Armut, Seuchen und Unwissenheit." Aus dem Vorwort von Rick Warren Zurück zum Leidenschaftlichen Leben mit Gott? Bitte hier Entlang! (Zitat vom Rückentext) Du sollst den Herrn, deinen Gott, von ganzem Herzen, von ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft lieben (Markus 12,30) Diesseitige Christen sind niemals in den Katakomben des Zweifels und Leids gewesen, daher geraten sie in eine Glaubenskrise, wenn Sie auf Fragen stossen, die Sie nicht beantworten können oder Erfahrungen machen, die sie nicht erklären können (S. 16) Bereits nach 16 Seiten habe ich die ersten "AHA-Erlebnisse". Ein Buch, dass Augen öffnet. Ein lebhafter Schreibstil, der berührt und eben die Augen öffnet. Es ist so leicht für uns, Leid zu ignorieren, wenn es keinen Namen und kein Gesicht hat (S. 29) Mit dem lesen der vielen christlichen Sachbüchern lande ich immer wieder beim selben Satz: Geben ist seliger denn nehmen nach Lukas 6,38: Wenn ihr gebt, werdet ihr erhalten. Was ihr verschenkt, wird zusammengepresst und gerüttelt, in einem vollen, ja überreichlichen Mass, zu euch zurückfliessen. Nach dem Mass, mit dem ihr gebt, werdet ihr zurückbekommen. Meine zwei neuen Lebensmotten: Carpe Diem - Nutze den Tag Geben ist seliger den nehmen Ein Buch, dass viel gibt und den Weg zum "richtigen" Glauben aufzeigt Je mehr man weiss, desto mehr geniesst man (S. 124) Ich sitze auf dem Sofa und denke "WOW"! Noch nie hab ich so viel gelernt, mitbekommen wie bei diesem Buch. Zusammenhänge, die bis anhin unklar waren, erscheinen auf einmal logisch. Die Fragen zum Nachdenken am Schluss sind ideal geeignet, diese in einer Gruppe gemeinsam zu diskutieren, darüber nachzudenken und sich auszutauschen. Fazit: Ein wundervoller Ratgeber um wieder zum wichtigsten Gebot zurückzukehren. Gott lieben mit Herz, Seele, Verstand und Kraft. Ein Ratgeber, der viel gibt, viel zum Nachdenken zurücklässt und einfach viele wundervolle Minuten beschert.

    Mehr
  • Leserunde zu "Zurück zum wichtigsten Gebot" von Mark Batterson

    Zurück zum wichtigsten Gebot

    Sonnenblume1988

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der SCM Hänssler-Verlag stellt vier Exemplare des Buches „Zurück zum wichtigsten Gebot“  von Mark Batterson zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! „Gott lieben mit Herz, Seele, Verstand und Kraft!" Mark Batterson ("Kreiszieher") bringt den Kern des christlichen Glaubens auf den Punkt. Er verweist auf das wichtigste Gebot ("Du sollst den Herrn, deinen Gott, von ganzem Herzen, von ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft lieben.") und zeigt pointiert auf, wie wir Gott in diesen vier Dimensionen auf kreative Weise lieben können. Das fordert heraus, ist aber auch ungemein befreiend - denn die Gottesliebe ist so viel bunter, als wir sie uns normalerweise vorstellen. Und kann zu einer Glaubensrevolution führen." Hier der Link zu Leseprobe.  Und hier der Link zum Videotrailer. Bitte bewerbt euch bis zum 29. September 24 Uhr hier im Thread und beantwortet die Frage, ob ihr euch schon eine der vier Dimensionen als "eure" Dimension vorstellen könnt. Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht. Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle. Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 94
  • Der ursprüngliche Kern des Christentums: Ama Deum, das wichtigste Gebot.

    Zurück zum wichtigsten Gebot

    LEXI

    16. November 2014 um 18:45

    „Du sollst den Herrn, deinen Gott, von ganzem Herzen, von ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft lieben. (Markus 12,30)“ „Gott lieben mit Herz, Seele, Verstand und Kraft“ – analog zum Titel benannte der Autor seine vier Kapitel dieses Buches, nämlich „Christsein mit ganzem Herzen“, „Christsein mit ganzer Seele“, „Christsein mit allem Verstand“ und „Christsein mit ganzer Kraft“. Mark Batterson lädt seine Leser dazu ein, seinen Ausführungen zu folgen und mit ihm zu den Wurzeln des Glaubens zurück zu kehren. Und er tut dies auf vortreffliche Art und Weise: indem er seiner Begeisterung und seinem tiefen Glauben mit starker Überzeugungskraft und in flüssigem, einnehmendem Schreibstil, Ausdruck verleiht. Er belegt Aussagen durch Passagen aus der Bibel und streut immer wieder Praxisbeispiele aus seinem bewegten Leben als Pastor der National Community Church in Washington D.C., einer der innovativsten Gemeinden Amerikas, ein. Seine Fragestellungen sind direkt, manchmal unbequem, und streben zielgerade in unser Innerstes. Was macht unseren Glauben aus? Wie setzen wir ihn um? Leben wir ihn tatsächlich, oder bleibt es bei Theorie und einem obligatorischen wöchentlichen Kirchenbesuch? Leben wir überhaupt noch ein authentisches Christentum, oder geben wir uns mit Oberflächlichkeiten zufrieden? Können wir überhaupt noch über die alltäglichen Wunder, die unser Schöpfer hervorgebracht hat, staunen? Oder nehmen wir vieles bereits als selbstverständlich hin? Ich muss zugeben, dass dieses Buch eine starke Sogwirkung auf mich ausgeübt hat, und ich mich dem faszinierenden und fesselnden Inhalt von Beginn an nicht entziehen konnte. Mark Batterson nimmt unter vielen anderen Themenbereichen auch zur Frage des Zehnten Stellung, und ein großes Kapitel widmet sich der Lektüre der Bibel – dem Lesen und Meditieren der Heiligen Schrift. Unter anderem hat mich auch seine Empfehlung tief beeindruckt, „die Perspektiven zu wechseln – neue Dinge zu lesen, um neue Gedanken zu denken, neue Menschen kennen zu lernen und sich dazu an neue Orte zu begeben – mit dem Ziel, Dinge zu bemerken, die man normalerweise ignoriert.“ Seine Denkanstöße sind nachhaltig, und beschäftigen den Geist. Und immer wieder kommt er zum Kern zurück, zum größten und wichtigsten Gebot: „Ama Deum. Du sollst den Herrn, deinen Gott, von ganzem Herzen, von ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft lieben.“ „Zurück zum wichtigsten Gebot“ ist für mich ein sehr wertvolles Buch, das einen bleibenden Platz in meinen Bücherregalen einnehmen wird, und das ich uneingeschränkt weiter empfehlen kann.

    Mehr
  • Humorvoll, kritisch, praxisbezogen

    Zurück zum wichtigsten Gebot

    buchstabenliebe

    05. November 2014 um 16:27

    Inhalt "Du sollst den Herrn, deinen Gott lieben, von ganzem Herzen, mit ganzer Seele, mit all deinem Verstand und all deiner Kraft. " So steht es im Deuteronomium, 5. Mose 6.5 geschrieben. In diesem Buch gibt Mark Batterson nun Anregungen, um dieses erste Gebot im Alltag zu leben. Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass das Buch sehr strukturiert ist und er wirklich auch in jedem der 4 Teile spezifisch auf eine Dimension, Herz, Seele, Verstand oder Kraft eingeht. Auf humorvolle und zugleich auch kritische Art und Weise serviert er, illustriert mit vielen Beispielen, seine Botschaft. Eine Botschaft die sehr praxisorientiert ist, und gleichzeitig immer theoretisch begründet wird. Inhaltlich wurde ich oft herausgefordert, manchmal habe ich mich geärgert, ich habe viel gelacht und noch öfters gestaunt, war aber auch oft tief betroffen. Besonders positiv aufgefallen ist mir die Vielfalt. Mark Batterson hat in jedem der vier Teile noch Kapitel eingebaut, welche die Dimension auf eine andere Art angehen. Beispielsweise beginnt er mit einem anatomischen Aufbau des Hirns, erläutert dann analog dazu einen Bibelvers oder sonst ein Zitat, zieht daraus einen Schluss und überträgt diesen auf unser Leben und gibt praktische Inputs für den Leser. Dieser Aufbau finde ich sehr gelungen. Damit spricht er jeden Leser individuell an, und jeder wird etwas anders mitnehmen. Den Praxisbezug finde ich auch hervorragend, so wird der Leser herausgefordert und liebevoll ein bisschen angestupst, vielleicht selbst auch mal etwas zu tun. Denn Mark Batterson liegt das "Helfen" sehr am Herzen. Als Kritikpunkte sehe ich definitiv die Übersetzung, ich kann mir gewisse Sätze jedenfalls nur so erklären. Ausserdem waren es für mich zu viele Beispiele. Mark Batterson hat eigentlich zu jeder Aussage die er macht ein passendes Beispiel zur Hand. Anfangs war ich noch fasziniert, aber mit der Zeit war es für mich persönlich too much. Und zu guter Letzt finde ich es schade, dass das Buch nur eine gewisse Gruppe von Menschen anspricht. Ich denke das Buch ist vor allem für Christen mit einem freikirchlichen Hintergrund geeignet, da es sie am meisten ansprechen wird. Ich war mir durchaus bewusst, dass Mark Batterson ein freikirchlicher Pastor ist, und die Botschaft dementsprechend ausfallen wird, doch ich hätte eine offener Schreibweise besser gefunden, damit jeder das Buch lesen kann, und nicht direkt "abgeschreckt" wird. Beispielsweise als er über die Wanderung mit seinem Sohn und das Händeauflegen schreibt. Ein gelungenes, praxisbezogenes Buch, welches meiner Meinung nach jedoch nur für Christen mit einem freikirchlichen Hintergrund geeignet ist. Ich vergebe 3 von 5 möglichen Sternen.

    Mehr
  • Ama Deum

    Zurück zum wichtigsten Gebot

    Imoagnet

    28. October 2014 um 21:48

    Mark Batterson trifft in seiner Kernaussage den Nagel auf den Kopf. Es gibt vier Arten, Gott zu lieben: von ganzem Herzen, ganzer Seele, mit all unseren Gedanken und aller Kraft. Ich habe jedes einzelne Kaptitel aufgesaugt. Aus jeder Zeile konnte ich mir neue Erkenntnisse mitnehmen. Nicht nur einmal gab es bei mir die so genannten „Aha-Erlebnisse“. Zum Beispiel als der Autor beschreibt, dass wir Menschen einfach in allem eingeschränkt sind. Wir können nur in einer bestimmten Frequenz sprechen, nur in einer bestimmten Frequenz hören und nur bestimmte Farben sehen bzw. auch nur bestimmte Wellen sind für uns sichtbar. Was ja nur bedeutet, dass wir Menschen unvollkommen sind und nicht, dass es alles, was wir nicht wahrnehmen können nicht existiert. So ist es auch mit Gott. Sehr gefallen hat mir, dass jeder „Fakt“ durch ein praktisches Beispiel aus dem Leben des Autors untermalt wurde. Was aber noch viel wichtiger für mich war, dass genau diese Fakten auch mit Bibelstellen (nicht nur benannt, sondern ausgeschrieben) „bewiesen“ wurden. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Der Autor vermag sehr bildlich zu schreiben und verbreitet dadurch einen kurzweiligen Charakter. Unterteilt ist das Buch in zehn Kapitel mit jeweils kurzen Unterkapiteln. Am Ende des Buches ist eine Sammlung von Fragen zusammengestellt, die den Leser zum Weiterdenken anregen. Schön finde ich auch, dass jede Quelle, die Batterson benutzt hat, am Ende des Buches noch einmal aufgeführt wurde. Somit könnte jeder Leser die Originaltexte zum vertieften Lesen benutzen. Was ist mir nun aus dem Buch am meisten hängen geblieben? Ama Deum. Liebe Gott! Und dieser Satz trifft mitten ins Herz, wenn man doch bedenkt, dass jede Regung/ Handlung unsererseits nur eine Reflexion auf Gottes Liebe ist. Ich bin von dem Buch begeistert und kann es wirklich jedem empfehlen, der seine Beziehung zu unserem Vater überdenken, erneuern, festigen oder einfach nur vertiefen möchte.

    Mehr
  • Abstieg in die Katakomben des Glaubens

    Zurück zum wichtigsten Gebot

    Sonnenwind

    19. October 2014 um 20:06

    Als ich gelesen habe, daß sich die Gemeinde des Autors Mark Batterson in Kinos und dergleichen Orten trifft, hatte ich anfangs ein sehr komisches Gefühl. Wie soll ich Gott an einem Ort besonders nahe kommen, an dem üblicherweise das Gegenteil der Heiligkeit verherrlicht wird? Und was kann ein solcher Pastor zu geben haben? Aber ich wurde angenehm überrascht. Mark Batterson hat einen für mich völlig neuen Zugang zum Evangelium und eine erfrischende Art, sich auf die Liebe zu meinem Heiland zu konzentrieren. Das Kapitel, von dem ich mir am wenigsten erhofft hatte, war am Ende das, was mich am meisten beeindruckt hat: Das über die Seele. Mark Batterson steigt mit seinen Lesern in die Katakomben des Glaubens hinab, an den Ursprung. Worum geht es im christlichen Glauben? Es gibt so vieles, was man immer wieder hört, und irgendwie hat alles seine Berechtigung. Wenn man dann verschiedene Bücher liest, stößt man auf die unterschiedlichsten Betonungen. Doch hier geht der Autor von der Antwort auf die Frage nach dem größten Gebot aus, die Jesus selbst gegeben hat: Matthäus 22,36: Lehrer, welches ist das größte Gebot im Gesetz? 37 Er aber sprach zu ihm: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstand." Oder auch Lukas 10,27: Er aber antwortete und sprach: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben aus deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft und mit deinem ganzen Verstand und deinen Nächsten wie dich selbst." Dem geht er dann "bis in die Katakomben" nach. Dabei kommen Dinge zum Vorschein, an die man gar nicht ohne weiteres gedacht hätte - aber alles ist ungeheuer inspirierend. Für mich war das Buch eine große Bereicherung, und ganz sicher habe ich es nicht zum letzten Mal gelesen! So wie jeder Mensch unterschiedlich ist, hat auch unser Gott für jeden den besten Platz in seinem Reich - oder im Tempel, wie die Offenbarung das nennt. Diesen Platz kann nur dieser eine Mensch vollkommen ausfüllen, mit seinen Begabungen und Fähigkeiten - und erreichen können wir ihn nur, wenn wir Jesus ganz nah bleiben, auf unsere individuelle Art. Die zu entdecken, ist dieses Buch eine große Hilfe!

    Mehr
  • Zurück zum ursprünglichen Christentum

    Zurück zum wichtigsten Gebot

    Kirschbluetensommer

    Was ist das zentrale Gebot des Christentums? Mark Batterson geht in seinem Buch "Zurück zum wichtigsten Gebot" genau dieser Frage nach. Für ihn ist es die Liebe zu Gott, die sich auf unterschiedliche Art und Weise zeigt: mit dem Herzen, der Seele, dem Verstand und der Kraft. Dabei macht er bewusst auf welch vielfältige Art und Weise ein Mensch Gott lieben kann. Ein lebendiger Schreibstil mit interessanten Ausführungen, aber auch guten, praktischen Beispielen, Analogien und Erfahrungen fesseln den Leser an dieses Sachbuch. Das Buch ist herausfordernd und ermutigend zugleich. Einerseits macht der Autor bewusst, wie wichtig es ist, dass die Gläubigen wieder zu diesem Gebot zurück finden, gleichzeitig zeigt er aber auch auf wie vielfältig und bunt es sein kann, Gott zu lieben. Somit ist für jeden etwas dabei und der Leser kann sich während des Lesens auch wieder neu finden und Möglichkeiten entdecken, Gott ganz neu zu lieben. Dabei ist das Buch keineswegs mit einem erhobenen Zeigefinger geschrieben worden, sondern es begeistert den Leser regelrecht, die Vorschläge auch einmal auszuprobieren und in die Tat umzusetzen. Die Fragen zum Nachdenken am Ende des Buches geben zusätzliche Gedankenanstöße. Ich empfand das Buch als eine ungemeine Bereicherung für mein persönliches Glaubensleben und kann es daher nur jedem Christen ans Herz legen, dieses wunderbare Buch zu lesen.

    Mehr
    • 3

    KruemelGizmo

    18. October 2014 um 19:09
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 3 austauschen!

    • 71
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks