Mark Benecke

 3.9 Sterne bei 467 Bewertungen
Autor von Aus der Dunkelkammer des Bösen, Mordmethoden und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Berlin mit Risiken und Nebenwirkungen
Erscheint am 11.12.2018 als Taschenbuch bei Das Neue Berlin Imprint von Eulenspiegel Verlagsgruppe Buchverlage GmbH.

Alle Bücher von Mark Benecke

Sortieren:
Buchformat:
Mark BeneckeAus der Dunkelkammer des Bösen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Aus der Dunkelkammer des Bösen
Aus der Dunkelkammer des Bösen
 (113)
Erschienen am 11.11.2011
Mark BeneckeMordmethoden
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mordmethoden
Mordmethoden
 (74)
Erschienen am 25.11.2011
Mark BeneckeMordspuren
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mordspuren
Mordspuren
 (71)
Erschienen am 01.07.2009
Mark BeneckeDem Täter auf der Spur
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dem Täter auf der Spur
Dem Täter auf der Spur
 (53)
Erschienen am 17.01.2006
Mark BeneckeBrandmal
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Brandmal
Brandmal
 (21)
Erschienen am 29.09.2017
Mark BeneckeMordmethoden: Neue spektakuläre Kriminalfälle - erzählt vom bekanntesten Kriminalbiologen der Welt: Ermittlungen der bekanntesten Kriminalbiologen der Welt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mordmethoden: Neue spektakuläre Kriminalfälle - erzählt vom bekanntesten Kriminalbiologen der Welt: Ermittlungen der bekanntesten Kriminalbiologen der Welt
Mark BeneckeLachende Wissenschaft
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lachende Wissenschaft
Lachende Wissenschaft
 (24)
Erschienen am 11.09.2007
Mark BeneckeVampire unter uns!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vampire unter uns!
Vampire unter uns!
 (15)
Erschienen am 04.11.2009

Neue Rezensionen zu Mark Benecke

Neu
K

Rezension zu "Dem Täter auf der Spur" von Mark Benecke

Für Krimifans: Erste Hälfte gut, zweite weniger
Krimikauz73vor 10 Tagen

Die erste Hälfte des Buches ist sehr interessant, auch die Fotos sind, wenn auch nicht immer schön anzusehen, so doch sehr aufschlussreich und sehr gut eingesetzt, d.h. sie illustrieren die Gedanken des Autors. Hier wird das Fach der Kriminalbiologie anhand von realen Fällen erklärt. Dafür kann man 5 Sterne vergeben. 

Die zweite Hälfte dreht sich um genetische Fingerabdrücke und ist sehr wissenschaftlich geraten. Aber auch gerade deswegen ist es eher als schwach zu bewerten, denn einerseits wirkt die Fachdarstellung stark veraltet (und sie ist es wohl auch), andererseits ist es es eben auch eine Angelegenheit für Fachleute. Krimifans werden sich kaum an den Ausführungen und Diagrammen erfreuen.   

Kommentieren0
0
Teilen
Kaji_Firestars avatar

Rezension zu "Brandmal" von Mark Benecke

Gelungenes Abenteuer
Kaji_Firestarvor einem Monat

Ich muss zugeben, es fing erst gegen Mitte an mir richtig zu gefallen, als die Geschichte an Fahrt aufnahm. Am Anfang fand ich sie sehr schleppend da sie sich für meinen Geschmack mit viel zuviel Vorgeplaenkel aufhielt. 
Gut, für jemanden der John Sinclair, Mark Benecke und die Blutgräfin nicht kennt vielleicht ok, mich hat das fürchterlich ausgebremst. Genauso, wie der Minifall von Suko, den ich komplett überflüssig fand.
Aber wie gesagt, nachdem es dann endlich zur Sache ging, wurde es Bombe 
Und reale Personen, also jetzt als Hauptperson Mark, in einer fiktiven Geschichte, hat mich schon manchmal echt schmunzeln lassen ^^
Ach ja, und bevor ich es vergesse, ich hasse Open Endings

Kommentieren0
1
Teilen
Lesenodernichts avatar

Rezension zu "Aus der Dunkelkammer des Bösen: Neue Berichte vom bekanntesten Kriminalbiologen der Welt" von Mark Benecke

ein Querschnitt durch die TrueCrime Landschaft
Lesenodernichtvor 2 Monaten

Kriminalbiologische Fallberichte, gewürzt mit forensisch-psychiatrischen Erkenntnissen, verfeinert mit ein klein bisschen Effekthascherei, serviert auf wahren Begebenheiten. Was will man mehr?

Das Buch ist eine Sammlung an Berichten von Fällen, mit denen sich Mark Benecke beschäftigt oder an denen er mitgewirkt hat. [...] Es gibt sowohl Kapitel über Straftäter aus dem 19. Jahrhundert, es werden aber auch neuere, in den Medien bekannte Fällte beleuchtet, wie der von N. Kamputschea und der von der Familie Fritzl. [...]
Wirklich sehr spannende Sammlung von True Crime-Geschichten. Für Interessierte an dem Genre auf jeden Fall lesenswert! Würde es aber eher als Nischen-Literatur bezeichnen, da es sicher nichts für den klassischen Krimi-Leser ist.

Die Rezension findet ihr in Gänze unter :
http://lesenodernicht.de/2018/08/08/ein-querschnitt-durch-die-truecrime-landschaft/

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 510 Bibliotheken

auf 89 Wunschlisten

von 21 Lesern aktuell gelesen

von 16 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks