Mark Billingham

 3.8 Sterne bei 490 Bewertungen
Autor von Die Lügen der Anderen, Der Kuss des Sandmanns und weiteren Büchern.
Autorenbild von Mark Billingham (© Lars Schafft )

Lebenslauf von Mark Billingham

Der mit dem "Royal Television Award" ausgezeichnete Mark Billingham wure in Birminham geboren und ist Autor von zum Teil äußerts erfolgreichen Drehbüchern und TV Serien. Früher arbeitete Billingham als Schauspieler, Fernsehautor sowie als Komiker. Auch heute tritt er noch gelegentlich als Komiker auf, konzentriert sich aber hauptsächlich auf das Schreiben. Mark Billingham lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in London.

Alle Bücher von Mark Billingham

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Lügen der Anderen (ISBN: 9783453438330)

Die Lügen der Anderen

 (115)
Erschienen am 08.02.2016
Cover des Buches Die Scherben der Wahrheit (ISBN: 9783855350575)

Die Scherben der Wahrheit

 (37)
Erschienen am 17.09.2015
Cover des Buches Die Schande der Lebenden (ISBN: 9783038821014)

Die Schande der Lebenden

 (38)
Erschienen am 04.08.2017
Cover des Buches Der Kuss des Sandmanns (ISBN: 9783442555246)

Der Kuss des Sandmanns

 (41)
Erschienen am 15.02.2008
Cover des Buches Love like blood (ISBN: 9783038821069)

Love like blood

 (20)
Erschienen am 20.07.2018
Cover des Buches Die Tränen des Mörders (ISBN: 9783442554812)

Die Tränen des Mörders

 (24)
Erschienen am 12.02.2007
Cover des Buches Der Manipulator (ISBN: 9783453438323)

Der Manipulator

 (23)
Erschienen am 13.07.2015
Cover des Buches Das Blut der Opfer - (ISBN: 9783442466757)

Das Blut der Opfer -

 (17)
Erschienen am 07.07.2008

Neue Rezensionen zu Mark Billingham

Neu
7

Rezension zu "Ein Herz und keine Seele" von Mark Billingham

durchwegs spannende Geschichte mit einigen Hängern
74danivor 4 Monaten

Detective Tom Thorne untersucht den Tod einer Frau, die sich vor einen Zug geworfen hat. Er findet Unstimmigkeiten, die ihn an der offensichtlichen Tat zweifeln lassen. Tatsächlich bringen ihn seine Ermittlungen auf die Spur eines Betrügers, der sich bereits das nächste Opfer ausgesucht hat. Dass er diesmal an eine psychisch schwer gestörte Frau gerät, macht die Geschichte zu einem spannenden Psycho-Thriller.

Der Anfang war etwas schleppend, die Spannung wird erst nach dem ersten Drittel aufgebaut. Doch die Geschichte ist tiefgreifend, schlüssig und im Finale wirklich unvorhergesehen spannend.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ein Herz und keine Seele" von Mark Billingham

Wenn dich die teuflische Leidenschaft nicht mehr los lässt!
Jeanette_Lubevor 6 Monaten

Dieses Buch erschien 2020 in der Atrium Verlag GmbH und beinhaltet 394 Seiten.
Die Handlung spielt in London. Tom Thorne, Detective, soll den Tod einer Frau untersuchen, die sich vor den Zug gestürzt hat. Es handelt sich ganz offensichtlich um Selbstmord. Thorne ahnt jedoch, dass mehr hinter dem Fall steckt. Er kommt tatsächlich dem skrupellosen Betrüger Conrad auf die Spur, an den die Frau erst ihr Herz und dann ihr Vermögen verlor. Nun ist Conrad auf der Suche nach seinem nächsten Opfer. Doch als er auf Sarah trifft, läuft nichts wie geplant. Eine teuflische Leidenschaft entbrennt zwischen ihm und der alleinerziehenden Mutter. Thorne sieht sich schon bald mit einer erschütternden Frage konfrontiert: Wie weit gehen Menschen nur, um anderen ihre Liebe zu beweisen?
Das Cover zieht einen irgendwie magisch an... Der Autor Mark Billingham hat einen echt tollen Schreibstil. Ich war sofort in der Handlung und musste einfach immer weiter lesen. Was für ein skrupelloser Mensch, der wirklich vor nichts zurückschreckt, ist hier nur unterwegs? Ich finde das Buch insgesamt echt spannend und aufregend, es hat mich sehr gefesselt. Geschickt versteht es der Autor, den Leser immer wieder auf eine falsche Fährte zu locken. Der Ermittler Tom Thorne ist echt sympathisch. Ich finde es toll, dass er sich nicht davon täuschen lässt, dass hier ein Selbstmord geschehen ist. Unermüdlich forscht er nach und kommt so zu seinen eigenen Ergebnissen. Die Spannung hat sich immer mehr gesteigert und ich konnte mich kaum noch vom Buch lösen. Das Einzige, was ich zu bemängeln hätte, ist, dass ich oftmals nicht wusste, was der Autor über Tom Thorne geschrieben hat. Ich hätte wahrscheinlich zunächst den ersten Band lesen müssen. Ansonsten empfehle ich das Buch gern anderen Thriller-Fans weiter. Vielleicht aber vorher Teil 1 lesen!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ein Herz und keine Seele" von Mark Billingham

psychologisch ausgefeilter Plot
tweedledeevor 7 Monaten

Klappentext: "Sarah ist eine ganz normale Mutter. Morgens fährt sie ihren sechsjährigen Sohn Jamie zur Schule, nachmittags holt sie ihn wieder ab. Dabei trifft sie immer dieselben Eltern vor dem Schultor und tauscht sich mit ihnen über die Kinder aus. Sarah gehört dazu – doch sie hat ein dunkles Geheimnis, das niemand erfahren darf.
Detective Tom Thorne wird gerufen, um den Tod einer Frau zu untersuchen, die sich vor einen Zug geworfen hat. Thorne könnte den Selbstmord eigentlich schnell zu den Akten legen, ihn beschleicht jedoch das ungute Gefühl, dass mehr dahintersteckt als es zunächst den Anschein hat. Seine Ermittlungen geben ihm recht: Die Frau ließ sich auf einen Betrüger ein, der erst ihr Herz und dann ihre gesamten Ersparnisse stahl.
 Dieser Mann begegnet nun Sarah. Ihr Zusammentreffen setzt eine teuflische Entwicklung in Gang – und konfrontiert nicht nur Thorne mit der erschütternden Frage: Wie weit gehen Menschen, um anderen ihre Liebe zu beweisen?"


Die Reihe um Tom Thorne verfolge ich schon lange, eine meiner Lieblingsreihen und mit "Ein Herz und keine Seele" hat der Autor voll ins Schwarze getroffen. Ein psychologisch ausgefeilter Plot mit zwei Protagonisten, die sich verfallen sind, eine ganz ungute Liaison, die das Schlechteste der beiden hervorbringt.

Tom Thorne verlässt sich in diesem Fall auf sein Bauchgefühl, das ihm sagt, dass bei dem Fall des Selbstmordes etwas nicht stimmt. Als er mit den Angehörigen spricht wird klar, dass die Tote auf einen Betrüger hereingefallen ist, der sie um eine große Summe Geld erleichtert hat. Die Enttäuschung hat sie nicht verkraftet. Nachdem die Ermittlungen anlaufen wird klar, dass Conrad, wie sich der Betrüger nennt, schon mehrere Frauen betrogen hat und schon auf der Suche nach der nächsten ist. Doch bei Sarah ist alles anders, er verliebt sich tatsächlich.

Der psychologische Aspekt ist bei dieser Story perfekt recherchiert, auch wenn so eine verdrehte Psyche nur schwer vorstellbar ist, kommt die Handlung absolut glaubhaft rüber. Sarah hat sich ein Lügengebilde aufgebaut, in dem sie lebt und aufgeht. Mit Conrad geht es nun einen Schritt weiter.

Ich war hier von der ersten Seite an gepackt, konnte Vermutungen anstellen um an Ende dann doch überrascht zu werden. So viele Wendungen, die absolut nicht vorhersehbar sind machen die Story einfach nur spannend. Neben der eigentlichen Handlung wird auch das Privatleben der Ermittler angerissen, ohne zu dominant zu sein. Finde ich immer wichtig, da es die Figuren plastisch wirken lässt und man eine Weiterentwicklung sehen kann.

Fazit: Spannender Krimi auf hohem Niveau, der mich begeistert hat. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.


  


Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Ein Herz und keine Seele

Wie weit gehen Menschen, um anderen ihre Liebe zu beweisen?

Bewerbt euch jetzt zur Leserunde von »Ein Herz und keine Seele« von Mark Billingham. Wir vergeben für die Leserunde insgesamt 15 Rezensionsexemplare in Print.

Wie weit gehen Menschen, um anderen ihre Liebe zu beweisen?

Willkommen zu einer neuen Leserunde. Diesmal mit am Start: »Ein Herz und keine Seele« von Mark Billingham. Ab sofort könnt ihr euch bis einschließlich 19. Februar 2020 für eines der insgesamt 15 Rezensionsexemplare bewerben. 

Ihr habt ausreichend Lesezeit und möchtet das Buch gerne in der Leserunde lesen? Dann schreibt uns eure Gedanken zu »Wie weit gehen Menschen, um anderen ihre Liebe zu beweisen?«.

Sarah ist eine ganz normale Mutter. Morgens fährt sie ihren sechsjährigen Sohn Jamie zur Schule, nachmittags holt sie ihn wieder ab. Dabei trifft sie immer dieselben Eltern vor dem Schultor und tauscht sich mit ihnen über die Kinder aus. Sarah gehört dazu – doch sie hat ein dunkles Geheimnis, das niemand erfahren darf. Detective Tom Thorne wird gerufen, um den Tod einer Frau zu untersuchen, die sich vor einen Zug geworfen hat. Thorne könnte den Selbstmord eigentlich schnell zu den Akten legen, ihn beschleicht jedoch das ungute Gefühl, dass mehr dahintersteckt als es zunächst den Anschein hat. Seine Ermittlungen geben ihm recht: Die Frau ließ sich auf einen Betrüger ein, der erst ihr Herz und dann ihre gesamten Ersparnisse stahl. Dieser Mann begegnet nun Sarah. Ihr Zusammentreffen setzt eine teuflische Entwicklung in Gang – und konfrontiert nicht nur Thorne mit der erschütternden Frage: Wie weit gehen Menschen, um anderen ihre Liebe zu beweisen?

Freut euch auf einen neuen Fall für Detective Tom Thorne. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

217 BeiträgeVerlosung beendet
7
Letzter Beitrag von  74danivor 4 Monaten
Cover des Buches Die toten Katzen von London

Wie fängt man einen Serienkiller, der vor keinem Lebewesen haltmacht?

Mark Billingham: Die toten Katzen von London -  gesprochen von Uve Teschner

London. In den beschaulichen Vorgärten einer friedlichen Wohngegend werden Katzen gefunden, die auf brutale Weise von Menschenhand getötet wurden. Als die Zahl der toten Katzen weiter steigt, wird Detective Inspector Tom Thorne damit beauftragt, der Sache auf den Grund zu gehen und dem sadistischen Treiben ein Ende zu setzen. Während seine Kollegin Nicola Tanner engagiert gegen die Ausbreitung einer tödlichen neuen Droge kämpft, widmet Thorne sich zunächst eher widerwillig seinem neuen Fall. Bis er erkennt, dass Tiere manchmal nur der Anfang sind... Hier geht's zur Hörprobe.

Na? Neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt für unsere neue Hörrunde!

Wer sich für eines von insgesamt 15 Freiexemplaren interessiert, sollte sich bis Mittwoch, den 29.08.2018 bei uns melden und darf gerne folgende Frage beantworten:

Was macht für euch einen guten Krimi/Thriller aus?

Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns auf die Hörrunde!

Euer JUMBO-Team

114 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die toten Katzen von London

NEUES vom Bestseller Autor Mark Billingham!

Mit »Die toten Katzen von London« erscheint nun der neue Krimi des Bestsellerautors Mark Billingham
Bist du bereit mit Tom Thorne gemeinsam zu ermitteln, was es mit den brutalen Katzenmorden auf sich hat?
Dann bewerbe dich für ein Rezensionsexemplar!

Autoren oder Titel-Cover
Es kommt auf die Handschuhe an. Sie müssen dick und fest genug sein, damit ihn die Krallen seiner Opfer nicht verletzen. Aber niemals zu dick und zu fest, damit er fühlen kann, wie er ihnen die Kehle zudrückt …

London. In beschaulichen Vorgärten einer friedlichen Wohngegend werden Katzen gefunden, die auf brutalste Weise von einem Menschen getötet wurden. Als die Zahl der toten Katzen immer weiter steigt, wird DI Tom Thorne damit beauftragt, der Sache auf den Grund zu gehen und dem sadistischen Treiben ein Ende zu setzen. Thorne macht sich nur widerwillig an die Arbeit. Bis er erleben muss, dass Tiere manchmal nur der Anfang sind – und dass manche Morde ebenso schreckliche wie überraschende Motive haben.


abgründig - psychologisch raffiniert - spannend bis zum Schluss

Autoren oder Titel-Cover
Mark Billingham , 1961 in Birmingham geboren, ist einer der international erfolgreichsten britischen Krimiautoren, seine Bücher erscheinen in über zwanzig Sprachen. Einem großen deutschen Publikum wurde er erstmals mit seinem Thriller Die Lügen der Anderen bekannt, der 2014 bei Atrium erschien und zum Bestseller wurde. Zuletzt erschien Love like Blood (Atrium, 2017). Billingham lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Norden Londons und in Florida.

Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust haben, diesen Kriminalroman von Mark Billingham »Die toten Katzen von London« zu lesen. Wir vergeben dafür 20 Bücher in Print.   

Aufgabe:   Erkläre uns in 2-3 Sätzen, was ein guter Krimi für dich bedeutet

Bitte beachte die allgemeinen  Richtlinien von Lovelybooks    


245 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Mark Billingham wurde am 02. Juli 1961 in Birmingham (Großbritannien) geboren.

Mark Billingham im Netz:

Community-Statistik

in 564 Bibliotheken

auf 107 Wunschzettel

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks