Mark Billingham

 3.8 Sterne bei 457 Bewertungen
Autor von Die Lügen der Anderen, Der Kuss des Sandmanns und weiteren Büchern.
Mark Billingham

Lebenslauf von Mark Billingham

Der mit dem "Royal Television Award" ausgezeichnete Mark Billingham wure in Birminham geboren und ist Autor von zum Teil äußerts erfolgreichen Drehbüchern und TV Serien. Früher arbeitete Billingham als Schauspieler, Fernsehautor sowie als Komiker. Auch heute tritt er noch gelegentlich als Komiker auf, konzentriert sich aber hauptsächlich auf das Schreiben. Mark Billingham lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in London.

Neue Bücher

Die toten Katzen von London

Erscheint am 21.06.2019 als Taschenbuch bei Atrium Verlag AG.

Alle Bücher von Mark Billingham

Sortieren:
Buchformat:
Die Lügen der Anderen

Die Lügen der Anderen

 (109)
Erschienen am 08.02.2016
Die Scherben der Wahrheit

Die Scherben der Wahrheit

 (35)
Erschienen am 17.09.2015
Die Schande der Lebenden

Die Schande der Lebenden

 (35)
Erschienen am 04.08.2017
Der Kuss des Sandmanns

Der Kuss des Sandmanns

 (38)
Erschienen am 15.02.2008
Die Tränen des Mörders

Die Tränen des Mörders

 (24)
Erschienen am 12.02.2007
Love like blood

Love like blood

 (19)
Erschienen am 20.07.2018
Der Manipulator

Der Manipulator

 (22)
Erschienen am 13.07.2015
Das Blut der Opfer -

Das Blut der Opfer -

 (17)
Erschienen am 07.07.2008

Neue Rezensionen zu Mark Billingham

Neu

Rezension zu "Love like blood" von Mark Billingham

Behandelt ein wichtiges Thema
Nadl17835vor 3 Monaten

Ehrenmorde geschehen oft heimlich und werden als andere Verbrechen getarnt, damit die Schuldigen ungeschoren davon kommen. Detective Tanner möchte nicht länger wegsehen und begibt sich auf eine heiße Spur eines Mörderduos, das für solche Morde bezahlt wird, von den Familien der Opfer. Nach einem schweren Schicksalsschlag überzeugt sie den erfahrenen Mordermittler Thorne ihr zu helfen, den Tod einer Geliebten zu rächen. Prompt stoßen sie auf einen interessanten Fall, der sie zu den Tätern führen könnte...

Ich habe bisher kein Buch über Ehrenmorde gelesen und war dementsprechend ziemlich neugierig darauf. Überzeugen konnte mich neben dem Interesse zudem die Tatsache, dass es sich hier um wahre Begebenheiten handelt und die Geschichte nicht nur rein fiktiv ist. Die Schicksale, die am Ende beschrieben werden, haben mich sehr berührt und getroffen. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und verstrickt sich nicht in zu vielen unnötigen Details. Die Charaktere wirken erst blass, zeichnen sich nach und nach durch bestimmte Wesenszüge überzeugend, wenn auch undurchschaubar, aus. Wenngleich nicht so viel passiert und es sich nur um einen Fall handelt ist es sehr spannend geschrieben. Im Mittelteil hätte man etwas an der Länge sparen können, aber sonst ist es super. Die unerwarteten Wendungen, vor allem zum eigentlichen Hauptgrund des Rachefeldzuges, sind sehr überraschend und perfekt in Szene gesetzt. So erwarten den Leser am Ende noch einige Überraschungen. Kann ich nur empfehlen!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Zeit zum Sterben" von Mark Billingham

Ein lesenswerter Kriminalroman mit einem undurchsichtigen Fall
Kriminevor 6 Monaten

Drei Wochen ist es her, seit in einem kleinen englischen Dorf ein Mädchen verschwunden ist und die ermittelnden Beamten im Trüben fischen. Ein Fall, den der Londoner Inspektor Tom Throrne und seine Lebensgefährtin Detective Sergeant Helen Weeks interessiert verfolgen. Denn schließlich stammt Helen aus der Gegend, in der das vermisste Mädchen zu Hause ist und in der plötzlich ein weiteres Mädchen verschwindet. Als dann auch noch der Ehemann von Helens Schulfreundin Linda verdächtigt wird, der Entführer zu sein, packt Helen ihre Koffer und reist gemeinsam mit Tom dorthin. Und während sie ihrer Freundin Beistand leistet, wird im nahe liegenden Wald die Leiche eines der entführten Mädchen gefunden und Tom lässt es sich trotz drohendem Ärger nicht nehmen, eigene Ermittlungen anzustellen.

In seinem neuesten Fall, der für Tom Thornes Lebensgefährtin Helen überaus persönlich ist, bekommt es der eigensinnige Inspektor mit einem ganz perfiden Täter zu tun. Dieser nutzt das bestehende Vertrauen der Dorfbewohner für seine niederträchtigen Zwecke aus und geht sogar so weit, vorhandene Spuren zu manipulieren. Kein Wunder also, dass die örtliche Polizei mit ihrem leitenden Ermittler Detective Inspector Tim Cornish vor einem Rätsel steht und nur die naheliegenden Tatsachen berücksichtigt. Konfrontationen mit Tom Thorne sind vorprogrammiert und so befindet sich der Leser schon bald mitten in einem Geschehen, das von den Zwistigkeiten der Ermittler, von den aufkommenden Emotionen aller Beteiligten und von den Manipulationen eines intelligenten Täters beherrscht wird. Hinzu kommen stetige Perspektivwechsel, die die komplexe Handlung von mehreren Sichtwinkeln aus beleuchten, gut gestreute Zweifel, die ausreichend Misstrauen und Wut aufkommen lassen und umfassend gezeichneten Figuren, die mit alltäglichen Problemen kämpfen müssen. Dabei geht es die ganze Zeit über überraschend blutarm zu und auch die forensischen Details halten sich in einem knappen Rahmen.

Fazit:
"Zeit zum Sterben“ ist ein lesenswerter Kriminalroman, der mit einem undurchsichtigen Fall, mit realitätsnahen Figuren, gut platzierten Überraschungen und einer angenehm lockeren Schreibweise wunderbar kurzweilig und durchgängig spannend unterhält. 

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Die toten Katzen von London" von Mark Billingham

Die toten Katzen von London
Booky-72vor 7 Monaten

Der Titel sagt es schon, es geht um tote Katzen, die in London gefunden werden. Anfangs ist der Fall recht verwirrend, zu viel stürzt auf den Hörer ein.

Die beiden Ermittler Tom Thorne und Nicola Tanner gehen zu ihren jeweiligen Fällen verschiedenen Spuren nach. Gibt es etwa auch einen Zusammenhang zwischen dem Fall des Katzenmörders und der Sache, die Tom Thorne verfolgt?

Sehr verzweigt und dazu noch gehörig verzwickt, die Auflösung an sich gut gemacht. Konnte mich nicht vollends überzeugen, da ich aber Krimireihen mag, werde ich mich noch den anderen Fällen widmen.

Der Sprecher Uve Teschner ist wirklich grandios geeignet mit einer sehr angenehmen Stimme.


Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Wie fängt man einen Serienkiller, der vor keinem Lebewesen haltmacht?

Mark Billingham: Die toten Katzen von London -  gesprochen von Uve Teschner

London. In den beschaulichen Vorgärten einer friedlichen Wohngegend werden Katzen gefunden, die auf brutale Weise von Menschenhand getötet wurden. Als die Zahl der toten Katzen weiter steigt, wird Detective Inspector Tom Thorne damit beauftragt, der Sache auf den Grund zu gehen und dem sadistischen Treiben ein Ende zu setzen. Während seine Kollegin Nicola Tanner engagiert gegen die Ausbreitung einer tödlichen neuen Droge kämpft, widmet Thorne sich zunächst eher widerwillig seinem neuen Fall. Bis er erkennt, dass Tiere manchmal nur der Anfang sind... Hier geht's zur Hörprobe.

Na? Neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt für unsere neue Hörrunde!

Wer sich für eines von insgesamt 15 Freiexemplaren interessiert, sollte sich bis Mittwoch, den 29.08.2018 bei uns melden und darf gerne folgende Frage beantworten:

Was macht für euch einen guten Krimi/Thriller aus?

Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns auf die Hörrunde!

Euer JUMBO-Team

Zur Leserunde

NEUES vom Bestseller Autor Mark Billingham!

Mit »Die toten Katzen von London« erscheint nun der neue Krimi des Bestsellerautors Mark Billingham
Bist du bereit mit Tom Thorne gemeinsam zu ermitteln, was es mit den brutalen Katzenmorden auf sich hat?
Dann bewerbe dich für ein Rezensionsexemplar!

Autoren oder Titel-Cover
Es kommt auf die Handschuhe an. Sie müssen dick und fest genug sein, damit ihn die Krallen seiner Opfer nicht verletzen. Aber niemals zu dick und zu fest, damit er fühlen kann, wie er ihnen die Kehle zudrückt …

London. In beschaulichen Vorgärten einer friedlichen Wohngegend werden Katzen gefunden, die auf brutalste Weise von einem Menschen getötet wurden. Als die Zahl der toten Katzen immer weiter steigt, wird DI Tom Thorne damit beauftragt, der Sache auf den Grund zu gehen und dem sadistischen Treiben ein Ende zu setzen. Thorne macht sich nur widerwillig an die Arbeit. Bis er erleben muss, dass Tiere manchmal nur der Anfang sind – und dass manche Morde ebenso schreckliche wie überraschende Motive haben.


abgründig - psychologisch raffiniert - spannend bis zum Schluss

Autoren oder Titel-Cover
Mark Billingham , 1961 in Birmingham geboren, ist einer der international erfolgreichsten britischen Krimiautoren, seine Bücher erscheinen in über zwanzig Sprachen. Einem großen deutschen Publikum wurde er erstmals mit seinem Thriller Die Lügen der Anderen bekannt, der 2014 bei Atrium erschien und zum Bestseller wurde. Zuletzt erschien Love like Blood (Atrium, 2017). Billingham lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Norden Londons und in Florida.

Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust haben, diesen Kriminalroman von Mark Billingham »Die toten Katzen von London« zu lesen. Wir vergeben dafür 20 Bücher in Print.   

Aufgabe:   Erkläre uns in 2-3 Sätzen, was ein guter Krimi für dich bedeutet

Bitte beachte die allgemeinen  Richtlinien von Lovelybooks    


Zur Leserunde

Im Kreis der Liebsten lauert der Tod!

Der Bestseller aus Großbritannien!

Bewerbt euch direkt zur Leserunde "Love Like Blood" von Mark Billingham und erfahrt was es mit der Geschichte auf sich hat.


In einem friedlichen Wohnviertel wird eine Frau in ihrem eigenen Haus mit Säure begossen und brutal ermordet. Der Polizei fehlt jede Spur. Niemand scheint einen Grund gehabt zu haben, der Lehrerin etwas anzutun. Ihre Lebensgefährtin hingegen war Polizistin, und ermittelte in einer Reihe ungelöster Fälle die alle auf organisierte Ehrenmorde hindeuteten. War sie das eigentliches Ziel der Täter? 
DI Tom Thorne übernimmt die Ermittlungen und betritt eine gefährliche Welt, in der Familien ihre eigenen Gesetze haben. Thorne setzt alles daran, zu verhindern, dass Eltern im Namen der Ehre zu Mördern ihrer eigenen Kinder werden – und muss erfahren, was es bedeutet, wenn Liebe zu Blut gerinnt.


Leseprobe 


Verlagsprogramm

Mark Billingham, 1961 in Birmingham geboren, ist einer der international erfolgreichsten britischen Krimiautoren, seine Bücher erscheinen in über zwanzig Sprachen. Einem großen deutschen Publikum wurde er erstmals mit seinem Thriller Die Lügen der Anderen bekannt, der 2014 bei Atrium erschien und zum Bestseller wurde. Billingham lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Norden Londons und in Florida.

Wir suchen 20 Leser, die gerne in spannender Literatur versinken und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. 

Bewerbungsaufgabe: Schreibe uns deinen Eindruck zur Leseprobe

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches. 
Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.


Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Mark Billingham wurde am 02. Juli 1961 in Birmingham (Großbritannien) geboren.

Mark Billingham im Netz:

Community-Statistik

in 537 Bibliotheken

auf 103 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks