Mark Billingham Love like Blood

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(4)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Love like Blood“ von Mark Billingham

London. In einem friedlichen Wohnviertel wird eine Frau in ihrem eigenen Haus mit Säure begossen und brutal ermordet. Der Polizei fehlt jede Spur. Niemand scheint einen Grund gehabt zu haben, der Lehrerin etwas anzutun. Ihre Lebensgefährtin hingegen war Polizistin und ermittelte in einer Reihe ungelöster Fälle, die alle auf organisierte Ehrenmorde hindeuteten. War sie das eigentliche Ziel der Täter? DI Tom Thorne übernimmt die Ermittlungen und betritt eine gefährliche Welt, in der Familien ihre eigenen Gesetze haben. Thorne setzt alles daran, zu verhindern, dass Eltern im Namen der Ehre zu Mördern ihrer eigenen KInder werden - und muss erfahren, was es bedeutet, wenn Liebe zu Blut gerinnt.

Packender Thriller - auch wenn der Hörer am Anfang die Lösung kennt...

— StMoonlight

Ein Hörerlebnis, dass das Adrenalin in die Höhe treibt

— kabig

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Wüten der Stille

Ein spannender und sehr gut geschriebener Krimi, der den Leser gedanklich an die raue Küste Cornwalls versetzt.

Mister-Ramses

Jeden Tag gehörst du mir

Erfrischend anders aufgebauter Thriller...weg von dem Schema "Tat- Ermittlungen"!

Igela

Die Moortochter

Eine spannende Geschichte, konnte mich Aber nicht überzeugen

Nataszaaa

Giftflut

Topaktuell und märchenhaft spannend

Sigismund

Der Todesmeister

Spannend & humorvoll

lauravoneden

NEXX: Die Spur

Sehr guter und nachdenklich machender Thriller

Langeweile

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ethische Grundsätze

    Love like Blood

    StMoonlight

    05. November 2017 um 10:05

    Tom Thorne wird von einer Kollegin zu einem Fall herangezogen, bei dem sie Unterstützung benötigt. Tanner vermutet, dass mehrere, bisher ungeklärte Fälle, zusammen hängen. Gemeinsam machen die beiden Ermittler sich auf den Auftragskiller zu fassen. Doch dann verschwinden zwei Jugendliche und darauf eine muslimische Frau wird tot aufgefunden. Handelt es sich hier wirklich um Ehrenmorde oder steckt hier etwas ganz anderes, vielleicht viel grausameres, hinter den Taten? Eine interessante Geschichte mit einigen Wendungen. Der Spannungsbogen wird hier nicht nur aufgebaut, sondern gehalten. – Und das fast während des ganzen Hörbuches. Das Schaffen in nicht viele! Wirklich packend erzählt. Ein kleines Manko gibt es dennoch: Leider ist schon recht weit am Anfang klar, wer der Täter ist. Da ich gerne „mit ermittle“, nahm mir das ein wenig die Freude, denn auch die erhoffte Überraschung (dass es dann am Ende doch jemand anderes war) blieb aus. Ansonsten gilt hier: Ein spannendes Hörvergnügen, welches durch die irgendwie leicht düster-rauchige Stimme von Uve Teschner zu einem kleinen Highlight wird.

    Mehr
  • Ehrenmorde

    Love like Blood

    Maddinliest

    16. October 2017 um 20:02

    In London fällt eine Lehrerin einem grausamen Verbechen zum Opfer. Sie wird gezielt mit Säure im Gesicht verletzt und darauf in ihrer Wohnung brutal getötet. Die Lebensgefährtin der Lehrerin ist eine Polizistin und die Vermutung liegt nahe, dass es sich bei dem Verbrecheen um eine Verwechslungstat handelt, da sie gerade verstärkt an der Aufklärung sogenannter "Ehrenmorde" arbeitet. In ihrer Verzweiflung bittet sie DI Tom Thorne um Hilfe, der sich auch bereit erklärt die Ermittlungen in dem Fall aufzunehmen. Das ungeklärte Verschwinden zweier Jugendlicher weckt sein Interesse. Kann auch hier die Familienehre ein Tatmotiv sein? Tom Thorne versucht sich in das Gedankengut dieser möglichen Täter zu versetzen, um weiter Anhaltspunkte zu finden...Ich habe schon zwei Bücher von Mark Billingham gelesen und er konnte mich beide male mit seinem temporeichen und flüssig zu lesenden Schreibstil überzeugen. Ich war nun sehr gespannt auf "Love like blood", auch wegen des sehr brisanten Themas der Ehrenmorde. Dem Autor gelingt es, sich dieser Thematik zu widmen, ohne dabei reißerisch zu wirken. Er versucht sich dem anderen Gedankengut und dem Verständnis von Familienehre zu nähern, um die Hintergründe solcher Taten aufzudecken. Gleichzeitig hat er hierum eine sehr clevere Geschichte aufgebaut, die mit viel Spannung und Dramatik zu überzeugen weiß. Das Finale war für mich überraschend, aber sehr gut nachvollziehbar.  Die Umsetzung als Hörbuch konnte mich gerade mit der aus meiner Sicht sehr passenden Stimme von Uve Teschner überzeugen. Ihm gelingt es mit der richtigen Betonung und einer sehr angenehmen Tiefe in seiner Stimme, den einzelnen Protagonisten Leben einzuhauchen. Die Hörbuchfassung wirkte auf mich sehr authentisch und konnte mich so in den Bann ziehen.Insgesamt wurde meiner Meinung nach mit "Love like blood" ein guter Thriller mit Tiefgang sehr gut als Hörbuch umgesetzt. Die 4 CDs bescheren gute 5 Stunden Spannung und regen durchaus auch ein wenig zum Nachdenken an. Ich empfehle das Hörbuch gerne weiter und bewerte es mit guten vier von fünf Sternen.

    Mehr
  • erneut kann mich der Autor beeindrucken – einfach nur gut!

    Love like Blood

    Normal-ist-langweilig

    06. October 2017 um 14:21

    Meine Meinung: Ich habe letzten November das Hörbuch „Die Schande der Lebenden“ von Marc Billingham gehört, das ebenfalls von Uve Teschner gesprochen wird. Durch ihn als Sprecher, den meine Tochter und ich auch schon als Sprecher von „Der Wunschbox“ kannten, gelang es mir abermals sehr schnell, die einzelnen Personen herauszuhören. Das war hier noch wichtiger als beim letzten Hörbuch, da die Charaktere schwierige und gleichklingende Namen haben. So konnte ich nach ein wenig Eingewöhnungszeit der Geschichte problemlos folgen! Teschners Stimme finde ich sehr angenehm und sie ist überaus wandelbar, so dass das Hören wirklich Spaß macht und mich teilweise sehr stark an mein Autoradio fesselt!  Die gesamte Geschichte ist wirklich spannend und auch emotional. Das Thema Ehrenmorde finde ich sehr bedrückend und die Argumentation, die hier in der Geschichte verwendet wird, machte mich fassungslos und auch sehr traurig. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man sich so für ein Familienmitglied schämt, dass man es lieber tot sehen will… Mir stellen sich bei diesem Thema so viele Fragen… „Wie verzweifelt muss jemand sein, dass er den Auftrag dazu gibt, sein eigenes Kind, seine eigene Frau oder Schwester umbringen zu lassen? Was muss in diesen Menschen vorgehen, dass sie lieber den Tod eines doch geliebten Menschen in Kauf nehmen? Wie viel Hass müssen diese Menschen gegenüber den Angehörigen entwickelt haben? Was muss man tun, um diesen Hass hervorzurufen? Welches Verhalten muss man an den Tag gelegt haben, um mit dem Tod bestraft zu werden? Das Hören und auch das Lesen dieser emotionalen Geschichte ging mir wirklich nahe. Trotz alledem war auch dieses Mal wieder der Aufbau sehr gekonnt, sehr spannend, an keiner Stelle langatmig oder langweilig. Auch die Hintergrundgeschichten rund um die Protagonisten sind gut gemacht, verlaufen am Ende zu einer Geschichte zusammen und ergeben ein stimmiges Bild! Sowohl Thorne als auch Tanner waren mir von Anfang an sympathisch mit all ihren Ecken und Kanten und ich habe es genossen, mehrere Mal auch -trotz eines so ernsten Themas – zu schmunzeln. Sehr gut eingestreuter, perfekt pointierter Humor! Dieses Mal konnte mich auch das Ende zufriedenstellen. Letztes Mal war mir dieses zu offen. Die Geschichte ist perfekt abgeschlossen, auch wenn das Problem, das hier in der Geschichte steht, natürlich leider dadurch nicht ausgemerzt wurde. Hier kann ich gar nicht anders als (5 / 5) zu vergeben. Ob Buch oder Hörbuch, das müsst ihr jetzt noch entscheiden. Ich habe im Auto das HB gehört und abends zu Hause im Buch weitergelesen. Eine perfekte Kombination, wobei ich mich, wenn ich wählen müsste, für das Hörbuch entscheiden würde.

    Mehr
  • unterhaltsam

    Love like Blood

    silkedb

    05. October 2017 um 23:26

    Ich habe "Love like Blood" von Autor Mark Billingham als Hörbuch gehört. Gelesen wird es von Uve Teschner, dessen ungewöhnliche Stimme sehr gut zu diesem Kriminalfall passt. Ich habe zuvor noch kein Buch des Autors gelesen oder gehört, aber wenn ich das richtig gelesen habe, dann ist "Love like Blood" bereits das 14. Buch rund um den Ermittler Tom Thorne. Alle die sich nun vielleicht abgeschreckt fühlen, kann ich jedoch direkt beruhigen, denn ich hatte den Eindruck, dass man das Buch/Hörbuch auch sehr gut ohne Vorwissen aus den vorherigen Bänden genießen kann. Zwar hat man dann nicht detaillierte Informationen über die Entwicklung der Figuren (z. B. über Tom und seine Lebensgefährtin), aber es wird genug an Hintergrundinformationen mitgegeben, dass man nicht als verwirrter Leser dasteht. Thematisch widmet sich die Handlung einem Thema, das besonders in den letzten Jahren immer mal wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt ist. Es geht um sogenannte „Ehrenmorde“ in den Gemeinden der Hindus, Sikhs und Muslime. Angehöriger dieser Glaubensgemeinschaften, die einen vermeintlichen lockeren Lebenswandel führten, sich zu westlich verhielten oder einfach nun nicht gemäß den Wünschen ihrer Gemeinschaft, wurden tot aufgefunden. Familienangehörige stehen im Verdacht die Morde beauftragt zu haben, doch dies zu beweisen ist nahezu unmöglich. Die Polizistin Nicola Tanner ermittelte in solchen Fällen und hat nun den Verdacht, dass sie zum Schweigen gebracht werden sollte und irrtümlich ihre Lebensgefährtin an ihrer Stelle sterben musste. Sie bittet DI Thorne um Mithilfe, da sie auch einen seiner alten Fälle unter den Ehrenmorden vermutet. Mir hat hier gut gefallen, dass nicht viel Zeit mit Vorgeplänkel vertan wird, sondern man direkt mitten im Fall startet. Das Erzähltempo wird hoch gehalten und so kommt auch beim Hören keine Langweile auf. Da hier auch aus einer Täterperspektive erzählt wird, ist man als Leser den Ermittlern teilweise voraus, doch der Autor versteht es dennoch seine Leser noch mit einer Wendung zu überraschen. Schade ist nur, dass hier doch ziemlich viele Stereotypen herhalten müssen und daher dem Thema nicht so eine Tiefe gegeben wird, wie ich es mir noch gewünscht hätte. Insgesamt gesehen vermag "Love like Blood" jedoch gut zu unterhalten und kann daher an alle empfohlen werden, die moderne englische Krimis mögen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Love like Blood" von Mark Billingham

    Love like Blood

    JUMBO_Verlag

    Abgründig, bewegend und hochbrisant: Billinghams neuer Krimi über Verbrechen im Namen der Ehre"Love like Blood" von Mark BillinghamLondon. In einem friedlichen Wohnviertel wird eine Frau in ihrem eigenen Haus brutal ermordet. Der Polizei fehlt jede Spur. Niemand scheint einen Grund gehabt zu haben, der Lehrerin etwas anzutun. Ihre Lebensgefährtin hingegen war Polizistin und ermittelte in einer Reihe ungelöster Fälle, die alle auf organisierte Ehrenmorde hindeuteten. War sie das eigentliche Ziel der Täter? DI Tom Thorne übernimmt die Ermittlungen und betritt eine gefährliche Welt, in der Familien ihre eigenen Gesetze haben. Thorne setzt alles daran, zu verhindern, dass Eltern im Namen der Ehre zu Mördern ihrer eigenen Kinder werden - und muss erfahren, was es bedeutet, wenn Liebe zu Blut gerinnt. Hier gehts zur Hörprobe. Uve Teschner fesselt seine Hörer mit einem Krimi, den Bestsellerautor Mark Billingham nach wahren Begebenheiten geschrieben hat.Wir starten mit einer neuen Hörrunde und freuen uns auf eure Bewerbungen!Wer sich für eines von insgesamt 10 Freiexemplaren interessiert, sollte sich bis Donnerstag, den 7. September 2017 bei uns melden und darf gerne folgende Frage beantworten:Macht es einen guten Krimi aus, wenn er auf wahren Begebenheiten beruht?Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns auf die neue Leserunde!Euer JUMBO-Team

    Mehr
    • 91
  • Love like blood

    Love like Blood

    StephanieP

    03. October 2017 um 17:43

    In einem Londoner Wohnviertel wird eine Lehrerin in ihrem eigenen Haus brutal mit Säure übergossen und anschließend ermordet. Da dieser Angriff scheinbar grundlos geschah und die Lehrerin keine Feinde hatte erhärtet sich schnell der Verdacht, dass der Angriff ihrer Lebensgefährtin galt und die beiden Frauen von den Tätern verwechselt wurden. Die Lebensgefährtin der Toten ist Polizistin und ermittelt im Fall einiger vermeintlicher Ehrenmorde. Als kurz darauf zwei Jugendliche verschwinden und ein paar Tage später die junge muslimische Frau ermordet aufgefunden wird stellt sich die Frage, ob auch dieser eine Ehrenmord ist und mit dem Tod der Lehrerin zusammenhängt. Das Hörbuch ist sehr fesselnd und spannend. Mark Billingham kann sofort zu Beginn Spannung aufbauen und diese bis zum Ende durchgehend aufrecht erhaltenn. Zudem überzeugt er mit einem wirklich überraschenden Ende. Ich konnte gleich zu Beginn in das Hörbuch einsteigen und der Handlung ohne Probleme bis zum Ende folgen. Der Autor beschreibt verschiedene Handlungsstränge. Mit der Zeit verbindet er diese äußerst gelungen und schafft es dadurch einen wirklich gelungenen Thriller zu verfassen, der mich komplett fesseln konnte. Der Autor verzichtet komplett auf unnötige Längen und Wiederhollungen, wodurch sich das Hörbuch sehr schnell hören lässt. Die einzelnen Protagonisten sind sehr authentisch beschrieben und als Hörer beginnt man schnell mit ihnen mitzufiebern und mitzuleiden. Uve Teschner schafft es zudem jedem einzelnen Protagonisten seinen eigenen Charakter zu verleihen. Dadurch wird die Handlung besonders authentisch und glaubwürdig. Besonders gut gefiel mir, dass der Autor es geschafft hat eine kulturelle Problematik wirklich glaubhaft darzustellen. Die Handlung hat mich sehr nachdenklich gestimmt, da das Thema der Ehrenmorde durch Familienmitglieder immer wieder aktuell und für mich unvorstellbar und nicht nachvollziehbar ist. Der Autor schafft es dieses sehr ernste Thema geschickt in eine fesselnde Handlung einzubauen. Ich werde noch länger über das Hörbuch nachdenken. Ich kenne bereits mehrere Hörbücher in denen Uve Teschner die Sprecherrolle übernimmt. Auch in „love like blood“ kann er wirklich überzeugen. Die einzelnen Szenen und Protagonisten wirken äußerst lebendig und authentisch. FAZIT: „Love like blood“ verbindet Spannung und ein ernstes Thema sehr gelungen. Uve Teschner ist die perfekte Besetzung für die Sprecherrolle. Ich empfehle jedem Thrillerfan dieses Hörbuch anzuhören. Daher vergebe ich 5 Sterne!

    Mehr
  • Ein spannender Thriller als absolute Hörvergnügen

    Love like Blood

    kabig

    27. September 2017 um 14:52

    Die Geschichte von "Love like Blood" ist eigentlich recht schnell zusammengefasst. Tom Thorne wird von seiner Kollegin Tanner um Unterstützung bei einer Reihe ungeklärter Fälle gebeten. Diese vermutet, dass alle Verbrechen von den gleichen Tätern und aus den selben Gründen begangen wurden: Auftragskiller, die gegen Bezahlung Ehrenmorde begingen. Kaum erklärt Thorne sich bereit zu helfen, steckt er auch schon mittendrin! Mark Billingham erzählt mit diesem Roman eine Geschichte, die einem unter die Haut geht, weil es vorstellbar ist, dass all das tatsächlich geschehen könnte. Ehrenmorde, ein Thema, dass für manche unbegreiflich ist und für andere grausame Realität. Um dieses Thema herum erzählt der Autor einen mitreißenden Thriller mit authentischen Figuren, der bis zum Ende die Spannung hoch hält und am Ende mit einer interessanten und auch etwas unerwarteten Wendung auftrumpft. Gekrönt wird diese sehr gute Geschichte durch die perfekte Wahl Uve Teschners als Vorleser. Nicht nur, dass er mit seiner rauchigen Stimme der ganzen Geschichte eine zusätzliche Tiefe und Spannung verleiht, er haucht den Figuren mit seiner Art vorzulesen Leben ein. Dadurch wird dieses Werk zu einem absoluten Hörgenuss und man kann kaum erwarten die nächste CD einzulegen!

    Mehr
  • Spannend, spannend und genial!

    Love like Blood

    Gremlins2

    15. September 2017 um 10:08

    Mark Billingham  hat einen neuen Fan gewonnen. Dieser Krimi ist ein unglaublich spannendes Hörvergnügen, der Sprecher Uve Teschner ist wie gemacht für den Erzähler dieses Buch. Seine zum Teil Whisky getränkte Stimme als Thorne, genial. Die Story selbst ist ein Krimi der besonderen Art, der Spannungsbogen hält sich über die gesamte Hörlänge wahnsinnig hoch  ,obwohl man relativ zeitig weiß wer die "Bösen " sind. Ich war dennoch überrascht über die interessanten Wendungen und habe stellenweise mit angehaltenem Atem weiter gehört, aber auch geschmunzelt und konnte gar nicht schnell genug die nächste CD in den Rekorder legen um das Ende zu erfahren. Der Autor nimmt uns hier mit auf eine Reise,  von der ich nicht hoffe das sie in der Realität so ist. In Kombination mit den authentisch und sympathisch dargestellten Hauptprotagonisten, sowie der sensationellen Erzählerstimme ein wahres Hörerlebnis. Verdiente fünf Sterne und eine absolute Kauf-  und Hörempfehlung

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks