Mark Cerasini Wolverine

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wolverine“ von Mark Cerasini

Wolverine – jeder Marvel-Fan kennt das charismatische Mitglied des Mutanten-Teams X-Men. Doch es gab eine Zeit, in der Logan selbst nicht wusste, welche Kräfte in ihm schlummerten. Eine Zeit in der er nichts weiter war als ein Versuchskaninchen in den Händen skrupelloser Wissenschaftler, die sich seiner wundersamen Kräfte bedienen wollten. Sie ahnten nicht, was sie dadurch entfesseln würden. Dies ist Wahrheit über Logans Herkunft, die Genese der Waffe X – die Entstehung Wolverines!

Stöbern in Fantasy

Ein Thron aus Knochen und Schatten

konnte mich gar nicht überzeugen

Skyhawksister

Die Gabe der Könige

Einfach fantastisch.

Sago68

Flammenküsse

Ein wunderbarer Auftakt einer Reihe. Ich habe das Buch innerhalb eines Nachmittags verschlungen und kann es nur empfehlen.

Kikis_Bücherkiste

Rosen & Knochen

Eine nette kurzweilige Geschichte für zwischendurch. sehr düstere und traurige Adaption die ein paar Seiten mehr vertragen hätte.

rainybooks

Götterblut

Achterbahn durch die Welt der Götter

Sonnenduft

Gwendys Wunschkasten

Eine ganz nette Geschichte, aber kein großes Highlight.

TamiraS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wolverine" von Mark Cerasini

    Wolverine

    Draco_Tenebris

    08. December 2012 um 12:40

    Erzählt wird in diesem Roman von Max Cerasini die Geschichte von Logan, den Comic-Fans besser bekannt als „Wolverine“, die Entstehung von Waffe X. Der ultimativen Kampfmaschine, eines unbesiegbaren Soldaten, der dank grausamer Experimente das Absolute verbringen soll: töten, ohne getötet zu werden, jagen, ohne selbst gejagt zu werden, und verletzt zu werden, ohne Schmerzen zu spüren. Der Beginn des Buches klang etwas holprig, weil der Schreibstil auf mich etwas abgehackt wirkte – doch das legte sich nach und nach, und nach den ersten 200 Seiten ging es dann schön flüssig dahin. Der Schreibstil geht innerhalb des Buches richtig auf, und der Autor steigert sich so sehr darin, so dass man einfach nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Da ich den gleichnamigen Comic vorher schon kannte, wusste ich schon was mir blühte. Aber das es SO brutal und schonungslos dargestellt werden würde, das wurde dann von Seite zu Seite immer schlimmer. Die Operationen und medizinischen Vorgänge sind wirklich in jeder Einzelheit beschrieben, und man merkt dass der Autor viel Ahnung von dem hat, was er schreibt. Und obwohl die Wissenschaftler, die so grausame Experimente durchführen, alles auslösen, hatte ich mich nach einer Weile dennoch an sie gewöhnt. Zu meinen Lieblingsfiguren gehörten unter anderem Dr. Carol Hines, Professor Cornelius, Miko, die japanische Soldatin, die Logan in seinen „Träumen“ oder „Erinnerungen“ sieht, sowie Logan selbst. Natürlich gab es auch ein paar Dinge, die mich gestört haben: zum Beispiel hatte ich gegen Ende das Gefühl, dass der Übersetzer ein paar Wörter ausgelassen oder vergessen hatte, weil die Sätze dadurch so seltsam klangen, aber vielleicht war das auch nur ein Zufall. Es war schwer in das Buch hinein zu kommen, durch den anfangs holprigen Schreibstil – und ein paar Gespräche zwischen den Wissenschaftlern fand ich langweilig und nervig, vor allem wenn dadurch gerade ein actionreiches Kapitel unterbrochen wurde. Deshalb bekommt das Buch nur 4 von 5 Punkten von mir, aber es war dennoch sehr gut und äußerst spannend – das ist die Vorgeschichte von Wolverine, wie ich sie kenne und wie sie perfekt umgesetzt wurde. Hoffentlich gibt es bald ein neues Buch von Wolverine, vielleicht auch noch vom selben Autor –das wäre wirklich super.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolverine" von Mark Cerasini

    Wolverine

    Bapho

    15. October 2009 um 21:50

    Die beste Figur die es bei X-men gibt!
    Ich finde das Buch klasse und liebe seine Geschichte!

  • Rezension zu "Wolverine" von Mark Cerasini

    Wolverine

    Ajana

    31. March 2008 um 21:07

    Das Buch ist echt heftig...wenn ich mir vorstelle, dass das verfilmt werden würde schauder Jemand der nicht gerne was über Blut und Schmerzen liest, sollte die Finger von dem Buch lassen... den die OPs an Logan werden sehr gut und detalliert wiedergegeben. Die Geschichte ist schlau ausgedacht und mir hat es gefallen, dass man immer wieder zwischen der eigentlichen Geschichte und Logans Vergangenheit hinterher schwankt. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks