Mark Chadbourn Im Anbruch der Finsternis

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Anbruch der Finsternis“ von Mark Chadbourn

Feuer speiende Drachen und Furcht erregende Höllenhunde: Die britischen Inseln werden von magischen Kreaturen aus der Vergangenheit heimgesucht. Ausgerechnet der junge Archäologe Jack Churchill soll zum Retter der Welt ausersehen sein. Laut einer alten Prophezeiung wird er mit den "Brüdern und Schwestern der Drachen" im Kampf gegen die mythischen Geschöpfe antreten - dabei kennt er noch nicht einmal die Namen seiner Gefährten ...

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

Einfach nur fantastisch! Wundervolle Charaktere, ein sehr interessantes World Building & jede Menge Spannung und Magie. Ich bin begeistert.

Jackl

Coldworth City

Kurzweiliger Lesespaß für X-Men Fans, der mich nicht zu 100% begeistern konnte, aber dennoch gut unterhalte hat :-)

MissSnorkfraeulein

Magica

Spaß, Spannung und Emotionen = gute Kombination

ViktoriaScarlett

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Eine megaspannende und fantasievolle Fortsetzung! Fantasy auf höchstem Niveau!

Gina1627

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Anders als erwartet...

Scarjea

Die Gabe der Könige

Es war ... kompliziert.

Liebeslenchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Im Anbruch der Finsternis" von Mark Chadbourn

    Im Anbruch der Finsternis
    Arethelya

    Arethelya

    29. May 2011 um 20:07

    Die Welt am Rande der Vernichtung und nur die fünf Geschwister der Drachen können es aufhalten. Unter ihnen der depressive Church, der seit dem myteriösen Selbstmord seiner geliebten Marianne nur noch vor sich dahin vegetiert. Eines Tages trifft er auf Ruth, die bei einem Raubüberfall einschreiten will. Beide sehen einem grässlichen Wesen ins Gesicht und fallen in Ohnmacht. Sie versuchen, Nachforschungen anzustellen, denn plötzlich häufen sich paranormale Aktivitäten. Bald merken sie, dass sie in dieser Geschichte eine zentrale Rolle spielen und treffen auf weitere Gefährten. Ein bahnbrechendes Buch. Ich habe selten gesehen, dass die irische Mythologie und auch keltische und britische Sagen so gut in einem Fantasy-Buch umgesetzt wurde. Der Stoff ist zuweilen schwerverdaulich und man merkt, dass es der erste Teil einer Trilogie ist, aber es passiert dennoch sehr viel in diesem ersten Teil. Die Protagonisten, die alle ein schreckliches Schicksal haben erleiden müssen, um psycholgisch genug gereift zu sein für ihre Aufgabe, treffen auf Banshees, Drachen und andere fantastische Wesen. Sie begeben sich in die Anderswelt, müssen die Tuatha De Danann befreien und sind Teil der berühmten Artussage. Ihre Aufgabe ist es, vier heilige Gegenstände zusammen zu führen. Dabei sind sie beinahe ständig dem Tod ausgeliefert. Die Szenerie ist sehr düster und blutig und daher nichts für schwache Nerven. Es gibt mehr als ein blutiges Gemetzel. Wer auf Fantasy, Action und Mythen steht, sollte sich dieses Buch zu Gemüte führen!

    Mehr