Mark Chadbourn Lord of Silence

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lord of Silence“ von Mark Chadbourn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lord of Silence" von Mark Chadbourn

    Lord of Silence

    Aeryn

    08. August 2009 um 18:53

    Die Geschichte um den „Lord of Silence“ beginnt mit einem Mord. Ausgerechnet der größte, als unbesiegbar geltende Held der Stadt Idriss, Mellias, liegt hingemeuchelt und verstümmelt im Store of the Ages, einer Art Archiv der Geschichte der Stadt. Mit der Aufklärung des Mordes werden die Inquisitorin Rhiannon und Vidar, ein Mitglied der Crimson Hunt beauftragt. Schon bald geschehen jedoch neue brutale Morde und es wird klar, dass ein verrückter Mörder sein Unwesen in Idriss treibt – einer Stadt, aus der es kein Entkommen für seine Einwohner gibt, denn sie ist umgeben von einem dichten Wald voller unheimlicher Monster, die jeden zerreißen, der sich in ihr Reich wagt. Doch das Monster innerhalb der Stadtmauern ist nicht weniger gefährlich und schon bald eskaliert die Situation in der Stadt, die in ihren Grundfesten erschüttert wird, ohne zu ahnen, dass eine weitaus größere Gefahr auf sie zukommt … Mark Chadbourns Geschichte besticht durch zwei Ideen. Einmal die einer Stadt, die völlig autark existieren muss, weil man sie nur unter höchster Lebensgefahr verlassen kann, so dass z.B. Handel nahezu unmöglich ist. Das zweite ist die Figur des Vidar. Er tauchte drei Jahre zuvor ohne jede Erinnerung und beinahe wahnsinnig durch die Erlebnisse im Wald um Idriss vor dem Stadttor auf, gepeinigt zudem durch ein Vampir-Juwel, das in seiner Brust sitzt und regelmäßig die Lebenskraft eines Menschen für sich fordert, sonst würde es Vidars Leben aussaugen. So ist er, inzwischen ein wichtiges Mitglied der Crimson Hunt, hin und her gerissen, zwischen dem Wunsch zu überleben, dem Ekel, dafür das Leben eines anderen Menschen zu vernichten und der Angst, eines Tages vielleicht einen Menschen zu opfern, der ihm viel bedeutet. Die Suche nach dem Mörder, der in Idriss sein Unwesen treibt, wird daher für ihn auch zu einer Suche nach seiner Vergangenheit, die sich als sehr überraschend herausstellt. Für Dark Fantasy ist die Geschichte zwar relativ zahm, aber spannend, mit überraschenden Wendungen und die Dialoge zwischen Vidar und seinen mörderischen Kameraden Cheyne und Asgrim sind voll herrlich trockenem Witz.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks