Mark Costello Paranoia

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(4)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Paranoia“ von Mark Costello

Ein packender Verschwörungsthriller! Vi Asplund, eine junge Agentin des Secret Service, begleitet den amerikanischen Vizepräsidenten auf seinem Wahlkampf durch die Staaten. Ihr Auftrag ist es, jedes nur erdenkliche Risiko auszuschließen. Doch die perfekt kontrollierte Welt vermeintlicher Sicherheit, in der sie sich bewegt, erweist sich als brüchig – und die größte Gefahr droht vom ganz ‚normalen‘ Leben, für das ihr jegliches Gespür abhanden gekommen ist …

Stöbern in Krimi & Thriller

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

Crimson Lake

Spannend und skurril, drei Fälle im Australischen Sumpfgebiet

Gruenente

Ich soll nicht lügen

Absolut spannender Thriller mit Suchtfaktor

ShiYuu267

SOG

Maximale Spannung und absoluter Nervenkitzel - teils aber auch wirklich harter Tobak!

Nepomurks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Paranoia" von Mark Costello

    Paranoia

    Archibald Pynchon-Light

    21. September 2010 um 19:38

    Ich las das Buch vor Jahren zum ersten Mal bei seinem Erscheinen und es gefiel mir trotz vieler guter Passagen nicht so richtig, weil ich es der Werbung folgend als Thriller las und dementsprechend enttäuscht war. Paranoia ist ein Sittengemälde der US-Gesellschaft und die Tatsache, dass viele der Figuren zum Secret Service gehören und den Vize-Präsidenten schützen müssen, macht noch keinen Thriller. Das Buch lässt sich treffender als eine Mischung aus Robert Altmans Short Cuts und In the line of fire mit Clint Eastwood beschreiben. Es handelt von Vi Asplund, einer junge Agentin des Secret Service, und ihrem Bruder Jens, einem Computergenie, das an einem Internetrollenspiel namens BigIf mitarbeitet. Nach der Lektüre des Klappentextes könnte man annehmen, dass es sich bei Vi um die Hauptfigur handelt, aber sie ist nur Mitglied eines großen Ensembles, das aus ihren Arbeitskollegen und ihrer Familie besteht. In jedem Kapitel nimmt sich das Buch eines anderen Chrakters an. So wird zwar ein breites Gesellschaftsspektrum abgedeckt, doch gelegentlich vermisst man eine durchgängige Identifikationsfigur oder würde gerne von grandiosen Figuren wie Lloyd Felker mehr erfahren. Das Privatleben der Agenten wird dem aufreibenden Berufsleben gegenübergestellt. Die ständige Anspannung, die sich nie richtig löst, die Frustration, all das wird auf beklemmende Weise gezeigt. Manche trösten sich mit Affären, andere mit ausgefallenen Hobbys. Amouröse Abenteuer untereinander bzw. mit den Ehepartnern der Kollegen wirken sich als zusätzliche Belastungen aus. Auf dem Umschlag kann man Lobeshymnen von David Foster Wallace und Jonathan Franzen lesen. Beides gute Freunde des Autors, aber trotzdem handelt es sich nicht um Gefälligkeiten. Costello hat mit den beiden viel gemein: Sein Blick für die Details, das genaue Hinsehen bei zwischenmenschlichen Beziehungen, die intelligente Analyse gesellschaftlicher Zustände und nicht zuletzt deren satirische Überhöhung.

    Mehr
  • Rezension zu "Paranoia" von Mark Costello

    Paranoia

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. August 2008 um 22:01

    Leider konnte ich dieses Buch nicht zu Ende lesen. Es ist mir schlicht und ergreifend auf die Nerven gegangen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks