Mark Cotta Vaz Godzilla - Die Kunst der Zerstörung

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Godzilla - Die Kunst der Zerstörung“ von Mark Cotta Vaz

Limitiert auf 2.222 Exemplare!

Sechzig Jahre nach der Premiere von Tohos Film-Klassiker von 1954 dominiert der „König der Monster“ wieder die Kinoleinwand, in Godzilla, inszeniert von Gareth Edwards. Relativ neu im Filmgeschäft – er hatte bislang nur einen von der Kritik gefeierten Independentfilm inszeniert – wurde Edwards mit der Aufgabe betraut, ein gigantisches Produktionsteam auf eine kreative Reise zu führen, die mit der epischen Wiedergeburt einer wahrhaften Ikone enden sollte. Godzilla: Die Kunst der Zerstörung ist die in lebendigen Bildern erzählte Chronik dieser Reise, vom intensiven Prozess der Entwicklung des neuen Looks von Godzilla über die einzigartig dynamischen Dreharbeiten bis hin zum anspruchsvollen Prozess der Postproduktion.

Vollgepackt mit bislang unveröffentlichten Illustrationen, die die erstaunlichen Arbeiten veranschaulichen, die zum Design der bislang aufregendsten und erstaunlichsten Version von Godzilla geführt haben, präsentiert Godzilla: Die Kunst der Zerstörung auch die atemberaubenden Konzeptzeichnungen, Storyboards, Skizzen und andere Illustrationen, die die Grundlage für die fantastische, atmosphärische Optik bildeten.
Ebenfalls enthalten: Ins Detail gehende Interviews mit Edwards, dem außergewöhnlichen Kreativteam des Films und den bekannten Schauspielern – unter anderem Aaron Taylor-Johnson und Bryan Cranston.

Godzilla: Die Kunst der Zerstörung beleuchtet jeden Aspekt der Entstehung des Films, vom Kostümdesign über die visuellen Effekte, bis zur Gestaltung der natürlichen Feinde von Godzilla, der MUTOs.
Komplettiert durch eine 12-seitige Ausklappsektion mit einer „Galerie der Monster“ und dem offiziellen Filmposter, ist Godzilla: Die Kunst der Zerstörung die ultimative Ergänzung zum bombastischsten Filmevent des Jahres.
Die Kunst der Zerstörung

Stöbern in Sachbuch

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

Leben lernen - ein Leben lang

Lebenslanges Lernen, um das Leben zu leben - eine philosophische Betrachtung

Bellis-Perennis

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

Atlas Obscura

Ein abenteuerlicher Atlas voller Wunder!

Elizzy

Adele Spitzeder

Die Geschichte der Adele Spitzeder

tardy

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Zum Schmökern, Schmunzeln und um alte Erinnerungen zu wecken ...

angi_stumpf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Godzilla - Die Kunst der Zerstörung

    Godzilla - Die Kunst der Zerstörung

    Splashbooks

    17. October 2014 um 19:30

    Mit Monsters ist Gareth Edwards 2010 ein LowBudget-Monsterfilm gelungen, der vor allem inhaltlich beeindruckte. Außerirdische Riesenviecher auf hohen tentakelartigen Beinen sind auf die Erde gelangt und stapfen fortwährend durch Mexiko und die USA. Während sich die Mexikaner überraschend gelassen mit dem Alien-Besuch abfinden und die Situation annehmen, forcieren die Amerikaner die kriegerische Bekämpfung. Mit Schutzmauer und schwerem Geschütz soll das Land vor den Eindringlingen bewahrt werden, was allerdings nicht ganz gelingt. Effektespezialist Edwards ist ein atmosphärisch überzeugender, spannender und vor Subtext nur so strotzender Film gelungen. Ganz nebenbei hat der britische Filmemacher bewiesen, dass weder die Ära der Monsterfilme vorbei ist, noch dass Streifen dieser Gattung ausschließlich mit hohlen Storylines und wütenden Riesenviechern als Effekt- und Zerstörungsorgie funktionieren. Daher war es eine weise Entscheidung, das Godzilla-Reboot in Edwards' Hände zu legen. Zwar reicht das Ergebnis in Sachen politisch-sozialem Subtext keineswegs an Monsters heran (was bei einem Monsterfilm der Marke Godzilla auch nie das Ziel gewesen ist), besticht jedoch durch hervorragende Effekte und Tricks. Godzilla - Die Kunst der Zerstörung von Mark Cotta Vaz geht auf diese besonders intensiv ein. Bevor es sich jedoch den einzelnen Phasen der Blockbuster-Entstehung widmet, bekommt der Regisseur im Vorwort die Gelegenheit, sich zum Filmprojekt zu äußern. Zumindest Ansatzweise findet sich in seinem Text einiges an Information über seine Herangehensweise. Neben persönlichen Danksagungen nennt Edwards erste Aspekte und Themen, die Autor Vaz auf den nachfolgenden Seiten vertieft. Das insgesamt 160 Seiten umfassende Artbook führt zur Unterstützung der Textteile zahlreiche Fotos an. Die drauf zu sehenden Entwürfe, Konzepte und Skizzen (die es nicht in den Film geschafft haben bzw. die als Basis der späteren Endversionen fungierten) zeichnen auch für Laien deutlich erkennbar die Entwicklung der letztendlich im Film verwendeten Versionen ab. Edwards nennt dies im Vorwort die Evolution des Designs und so sind tatsächlich einzelne Schritte erkennbar. Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/20681/godzilla___die_kunst_der_zerstoerung

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks