Mark Dawson

 3.7 Sterne bei 50 Bewertungen
Autor von One - Sie finden dich, Hunt – Sie kriegen dich und weiteren Büchern.
Mark Dawson

Lebenslauf von Mark Dawson

Mark Dawson wurde in der britischen Küstenstadt Lowestoft geboren. Nach diversen Aushilfsjobs – unter anderem als DJ, Eisverkäufer und Fabrikarbeiter – begann er ein Jurastudium und war anschließend als praktizierender Anwalt sowie in der Lehre tätig. Heute ist er in der Londoner Filmbranche beschäftigt und lebt mit seiner Frau, zwei Kindern, einem Hund und zwei Katzen im englischen Wiltshire. Er ist der Autor zweier Krimiserien: Seine Reihe um Ex-Geheimdienstmitarbeiter John Milton erscheint ab März 2016 auf Deutsch, die Serie "Soho Noir" wurde bislang nur auf Englisch veröffentlicht.

Alle Bücher von Mark Dawson

Mark DawsonOne - Sie finden dich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
One - Sie finden dich
One - Sie finden dich
 (42)
Erschienen am 01.03.2016
Mark DawsonHunt – Sie kriegen dich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hunt – Sie kriegen dich
Hunt – Sie kriegen dich
 (6)
Erschienen am 12.01.2017
Mark DawsonRun – Sie jagen dich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Run – Sie jagen dich
Run – Sie jagen dich
 (2)
Erschienen am 12.01.2018
Mark DawsonHunt – Sie kriegen dich: Thriller (John-Milton-Reihe)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hunt – Sie kriegen dich: Thriller (John-Milton-Reihe)
Mark DawsonOne - Sie finden dich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
One - Sie finden dich
One - Sie finden dich
 (0)
Erschienen am 01.03.2016
Mark DawsonBecoming a Teacher Leader
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Becoming a Teacher Leader
Becoming a Teacher Leader
 (0)
Erschienen am 20.10.2011
Mark DawsonNew Governance and the Transformation of European Law
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
New Governance and the Transformation of European Law

Neue Rezensionen zu Mark Dawson

Neu
MiniMixis avatar

Rezension zu "Run – Sie jagen dich" von Mark Dawson

Rezension zu "Run" - Sie jagen dich
MiniMixivor 6 Monaten

Zum Buch:
„Run – sie jagen dich“ ist der dritte Band der John Milton-Reihe von Mark Dawson. Das Buch hat 445 Seiten und erschien im Januar 2018 im Piper-Verlag. Wie auch in den vorherigen Büchern geht es um den Ex-Geheimagenten John Milton, der auf gefährliche Widersacher trifft und sich ihnen entgegenstellt.

Zum Inhalt:
John Milton ist nach seinem letzten Auftrag auf der Durchreise, als er in New Orleans auf alte Bekannte trifft. Während des Hurrikans Katrina haben diese Leute ihm und seinem Partner das Leben gerettet. Nun ist er zurück in der Stadt und muss feststellen, dass sich so einiges verändert hat. Die Familie wohnt noch immer dort, doch die Wiedersehensfreude währt nicht lange. Denn sie haben sich mit gefährlichen Leuten angelegt, die ihnen das Land auf dem sie wohnen streitig machen wollen. Die Familie setzt alles daran ihren Grund und Boden zu schützen, doch reiche Bauunternehmer sollte man nicht unterschätzen. Sie schrecken vor nichts zurück. Genau deshalb beschließt John Milton die alte Rechnung zu begleichen und die Familie im Kampf gegen den Bauunternehmer zu schützen.

Meine Meinung:
Nach dem sehr schwachen zweiten Band, war ich diesem Buch gegenüber sehr skeptisch. In Band 1 Habe ich John Milton lieben gelernt, seine ganze Art und sein Agenten-Charme haben mich sehr in ihren Bann gezogen. Im zweiten Band war davon dann leider gar nichts mehr zu spüren und John Milton wurde mir fremd. Ich hatte das Gefühl einem völlig neuen Protagonisten gegenüber zu stehen. Doch meine Angst, dass das im dritten Band genauso sein könnte, war völlig unbegründet. John Milton, den ich in Band 1 lieben gelernt habe, ist wieder da. Ein wahnsinnig sympathischer, starker Protagonist, in dem das Herz des Ex-Agenten schlägt und der sich nie kampflos geschlagen gibt. Es war ein unglaublich tolles Erlebnis ihn bei dieser neuen Mission zu begleiten und ihm wieder näher zu kommen.

Der sehr flüssige Schreibstil des Autors hat seinen Teil dazu beigetragen. In drei Tagen war ich durch mit dem Buch, weil einfach alles gepasst hat. Die Geschichte kam schnell in Gang und die Spannung war permanent auf einem hohen Level. Vor allem die kleinen Nebenzweige in der Handlung jedes Charakters haben dem Buch diese unglaubliche Spannung und einen sehr aufregenden Charme verliehen.

Die Charaktere waren einfach ein Traum. Ihre Konstellation war perfekt und es ergab ein ausgeglichenes Verhältnis. Gerade das Dreieck des Protagonisten, seines Helfers und der starken Auftraggeberin war grandios gewählt. Sie haben sich sehr gut ergänzt und gegenseitig ihre Schwächen ausgeglichen. Vor allem der neu eingeführte Charakter an der Seite von John Milton hatte etwas sehr sympathisches und hat für frischen Wind in der Story gesorgt.

Das Setting war gut gewählt und mit New Orleans hatte man als Leser mal einen anderen Schauplatz als die, die man sonst so kennt. Mir persönlich hat ein bisschen der Flair gefehlt und die Atmosphäre, die man gerade aus einer Stadt wie New Orleans sehr gut hätte einfangen und einbinden können.

Eine Empfehlung?:
Definitiv! Auch wenn man die Reihe nicht verfolgt, kann man das Buch sehr gut lesen. Man braucht keine Vorkenntnisse um die Spannung so intensiv zu erleben, wie ich sie erlebt habe. Es lässt sich also sehr gut unabhängig von Band 1 und 2 lesen. Nur die charakterliche Vorgeschichte und die Entwicklung des Protagonisten könnten dann fehlen. Aber man hat mit „Run“ definitiv einen sehr spannenden Agententhriller in der Hand, ob man die Vorgänger nun gelesen hat oder nicht.

Fazit:
Ein grandioses Buch, das mich sehr überrascht hat. Die Geschichte ist nichts komplett Neues und die Wendungen im Buch sind durchaus vorhersehbar, doch dieses Buch verschlägt einem den Atem. Man fühlt sich so verfolgt und außer Atem, wie die Leute die der Protagonist jagt. Ein unglaubliches Erlebnis mit tollen Charakteren und einer Atmosphäre die unter die Haut geht.

Das Buch bekommt von mir solide 4 von 5 Sterne, da das Rad nicht neu erfunden wurde, ich aber trotzdem in der Geschichte gefangen war.

Kommentieren0
4
Teilen
MiniMixis avatar

Rezension zu "Hunt – Sie kriegen dich" von Mark Dawson

Rezension zu "Hunt - Sie kriegen dich" von Mark Dawson
MiniMixivor 2 Jahren

Der Thriller „Hunt – Sie kriegen dich“ wurde von Mark Dawson geschrieben und erschien im Januar 2017 im Piper-Verlag. Das Buch hat 468 Seiten und spielt in einem kleinen amerikanischen Ort namens Truth. Es ist der 2. Band der „John Milton“ – Reihe und der Nachfolger von „One – Sie finden dich“. Der Protagonist ist John Milton, er war eigentlich nur auf der Durchreise, doch dann wird er immer tiefer in ein Verbrechen reingezogen dem er anscheinend nicht entfliehen kann.

John Milton streift ohne Ziel durch das Land, als ihn der Sheriff von Truth am Straßenrand einsammelt. In der Kleinstadt angekommen handelt sich Milton direkt Probleme ein und wird verhaftet. Nach einer Nacht in der Zelle darf er weiterziehen, soll sich aber von Truth zukünftig fernhalten. Kurz bevor er die Stadtgrenze erreicht, hält ihn ein junges Mädchen auf, welches ihren Bruder vermisst. Wahrscheinlich steht sein Verschwinden mit einer Bande Krimineller im Zusammenhang, die in der kleinen Stadt seit geraumer Zeit ihr Unwesen treiben. Das Mädchen bittet Milton ihren Bruder aus den Fängen der Bande zu befreien und Milton lässt sich schließlich darauf ein. Er ahnt nicht in was für Schwierigkeiten er sich damit bringen wird, denn die Bande ist Teil einer Sekte, die alles vernichtet das ihr bei ihrem Plan im Wege steht.

Zu empfehlen ist das Buch Lesern ab 16 Jahren, da es sehr viel Brutalität beinhaltet.

Ich habe diesem zweiten Band lange entgegengefiebert, doch letztendlich bin ich leider enttäuscht. Von Band 1 kennt man durchgehende Spannung und ein rasantes Tempo, doch bei Band 2 blieb leider beides aus. Das Buch war durchaus spannend, aber nur für kurze Szenen und zwischendurch wurde es immer wieder sehr zäh und langatmig. Die Geschichte war zudem recht vorhersehbar und hatte lediglich einen Plot-Twist der für mich überraschend kam. Außerdem tauchten nach und nach immer mehr Figuren auf, die zwar namentlich erwähnt wurden und ihre Aufgabe in der Geschichte hatten, aber denen einfach jede Tiefe fehlte. Es waren nur Namen, die immer mal erwähnt wurden und mehr leider nicht. Auch der Protagonist John Milton hat in diesem Band leider sehr viel Charaktertiefe eingebüßt. In Band 1 hat man ihn sehr gut kennen und auch lieben gelernt. Da wurde er als charakterstarker, selbstbewusster Mann dargestellt, der immer genau weiß was er zu tun hat und wie er mit bestimmten Situationen umgehen muss. In diesem Band jedoch kam es mir stellenweise so vor, als kenne der Autor seinen eigenen Protagonisten nicht mehr. Milton wirkte als hätte er eine gespaltene Persönlichkeit. Manchmal war er der gefühlvolle Mensch, der in Erinnerungen schwelgte und dann plötzlich war er wieder der eiskalte Killer, der Menschen abschlachtet ohne mit der Wimper zu zucken.
Band 2 hat mich leider sehr enttäuscht, aber ich werde der Reihe trotzdem weiterhin eine Chance geben, da ich John Milton noch nicht aufgeben möchte. Nach Band 1 war er einer meiner liebsten Protagonisten und ich hoffe, dass der John Milton den ich so liebe in Band 3 wieder mehr er selbst wird.

Wer Band 1 mochte und unbedingt wissen möchte wie es mit John Milton weitergeht kann dieses Buch lesen, aber wenn man die gleiche Spannung wie im Vorgänger-Band erwartet, wird man leider sehr enttäuscht.

Von mir gab es 3 von 5 Sternen…

Kommentieren0
26
Teilen
Sabrinas avatar

Rezension zu "Hunt – Sie kriegen dich" von Mark Dawson

Hatte mir mehr von versprochen
Sabrinavor 2 Jahren

John Milton lebt mittlerweile ein bescheidenes Leben. Mit seinem Rucksack zieht er durch die Staaten, lässt sich mal hierhin, mal dorthin treiben, doch als er in den Wäldern Michigans angelangt, findet seine Wandertour ein plötzliches Ende. Nicht nur, dass er Probleme mit der Polizei bekommt - die sich jedoch lösen lassen - er erfährt auch noch von einer Bankraubserie in der Gegend und einem verschwundenen jungen Mann, um den sich keiner zu kümmern scheint außer seiner kleinen Schwester. Das Mädchen ist hartnäckig und überredet John schließlich sich auf die Suche nach dem Jungen zu machen. Die beiden ahnen nicht einmal, welche Ausmaße hinter diesen ganzen Vorfällen stecken und in welche Gefahr sie sich begeben, denn all das war erst der Anfang.

Dies ist der zweite Band der Thriller-Serie rund um den ehemaligen Geheimdienstagenten John Milton, die Autor Mark Dawson geschrieben hat.
Ich muss leider gestehen, dass mir Band eins (bzw. der deutsche Band eins, da es im englischen ein paar mehr gibt, die noch davor spielen) deutlich besser gefallen hat.
Die Story an sich ist vollkommen unabhängig lesbar, sodass man den Vorgänger nicht kennen muss, um das Buch zu verstehen. Alle wichtigen Aspekte werden noch einmal aufgeführt, sodass man der Handlung auf jeden Fall folgen kann.
An sich ist es eine gute Geschichte, die auch viel Potenzial bietet und die sich auch wirklich flüssig lesen lässt. Ich hatte das Buch sehr schnell durch und die Seiten/Kapitel sind nur so vorbeigeflogen, aber mir fehlte einfach der gewisse Pepp.
Bis das Buch zum eigentlich Handlungsbogen kommt, dauert es eine Weile und es zieht sich ein wenig. Auch danach hat mich der Roman einfach nicht richtig gepackt und mitgerissen. Mir fehlte einfach dieses aufgeregte Mitfiebern. Was passiert als nächstes? Wer überlebt am Ende?
Ja, es war stellenweise durchaus spannend, aber mir fehlte bei John Milton auch dieser gewisse Biss eines Ex-Agenten. Seine Intuition wird hier und da mal erwähnt, aber mehr als eine leise Ahnung ist da nicht. Es kam mir fast vor, als hätte er über die Jahre alles vergessen, was er in seinem Beruf gelernt hat, sodass er es nicht mehr richtig nutzen kann.
Gerade auf diese Aspekte hatte ich mich jedoch besonders gefreut, sodass ich am Ende etwas enttäuscht war.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
LaMargaritas avatar

Vom besten Geheimagenten zum meistgesuchten Mann des Landes

Wer einmal der Untergrundeinheit des britischen Geheimdienstes Group 15 angehört, bleibt dort für den Rest seines Lebens, denn Aussteigen ist nicht möglich. Hat ein Agent genug von der Jagd nach Regierungsgegnern, wird er damit selbst zum Gejagten. Der britische Autor Mark Dawson erzählt in „One – Sie finden dich“ die Geschichte des Agenten „Number One“ der sich entschließt auszusteigen und sich damit auf eine waghalsige Flucht vor der Regierung begibt.

Mehr zum Inhalt:
Er war Number One. Der beste Agent der Group 15, einer Untergrundeinheit des britischen Geheimdienstes. Doch nach zehn Jahren des Tötens hat John Milton genug – er will raus. Jetzt ist er der meistgesuchte Mann der britischen Regierung, denn niemand steigt ungestraft aus. Der russische Geheimdienst macht sich die Situation zunutze und erpresst Milton, aber was sie fordern, stellt selbst ihn vor eine Herausforderung: Er soll eine ehemalige Kollegin finden. Auch sie war einst Number One, auch sie ist untergetaucht – und mindestens so gefährlich wie Milton.
Leseprobe

Zum Autor:
Mark Dawson wurde in der britischen Küstenstadt Lowestoft geboren. Nach diversen Aushilfsjobs – unter anderem als DJ, Eisverkäufer und Fabrikarbeiter – begann er ein Jurastudium und war anschließend als praktizierender Anwalt sowie in der Lehre tätig. Heute ist er in der Londoner Filmbranche beschäftigt und lebt mit seiner Frau, zwei Kindern, einem Hund und zwei Katzen im englischen Wiltshire. Er ist der Autor zweier Krimiserien: Seine Reihe um Ex-Geheimdienstmitarbeiter John Milton erscheint ab März 2016 auf Deutsch, die Serie "Soho Noir" wurde bislang nur auf Englisch veröffentlicht.

Habt ihr Lust die Number One des britischen Geheimdienstes auf der Flucht vor seiner eigenen Regierung zu begleiten? Wollt ihr wieder einmal ein Buch lesen, dass so spannend ist, dass man es nicht zur Seite legen will? Dann bewerbt euch am besten gleich über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* für eines von 30 Exemplaren von „One – Sie finden dich“, die wir gemeinsam mit dem Piper Verlag verlosen. In eurer Bewerbung bis 28.02. beantwortet bitte die folgende Frage:

Geheimagenten haben wohl den gefährlichsten und spannendsten Beruf der Welt. Das Erlebte dürfen sie allerdings niemanden erzählen. Wie würdet ihr euer Berufsleben vor Familie und Freunden geheim halten?

Ich freue mich auf eure Antworten. Viel Glück!


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken können.

Traubenbaers avatar
Letzter Beitrag von  Traubenbaervor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 63 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks