Mark Dawson One - Sie finden dich

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 34 Rezensionen
(7)
(17)
(15)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „One - Sie finden dich“ von Mark Dawson

Er war Number One. Der beste Agent der Group 15, einer Untergrundeinheit des britischen Geheimdienstes. Doch nach zehn Jahren des Tötens hat John Milton genug – er will raus. Jetzt ist er der meistgesuchte Mann der britischen Regierung, denn niemand steigt ungestraft aus. Der russische Geheimdienst macht sich die Situation zunutze und erpresst Milton, aber was sie fordern, stellt selbst ihn vor eine Herausforderung: Er soll eine ehemalige Kollegin finden. Auch sie war einst Number One, auch sie ist untergetaucht – und mindestens so gefährlich wie Milton.

Der Kracher war es Nicht!

— glencoe1692
glencoe1692

Solider Thriller mit wenig Überraschungen. Deutlich Ausbaubar. Fortsetzung könnte interessant werden.

— MichaelSterzik
MichaelSterzik

Solider Thriller, hätte aber noch etwas mehr Spannung vertragen können. Teilweise vorhersehbar.

— Aleida
Aleida

Ein Thriller, wie ein Bond-Film. Spannend, rasant, voll Action.

— Mausezahn
Mausezahn

Flammen im Zorn erloschen - Spannender Agenten-Thriller

— Nisnis
Nisnis

Es war ein auf und ab was die Spannung anging.

— Iblesh
Iblesh

Sehr spannendendes Buch mit vielen Wendungen. Ich konnte dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so spannend war es und keine kompliz

— Dandy
Dandy

Ein Thriller, der leider zu reibungslos verläuft und dem manchmal etwas der Tiefgang fehlt. Ansonsten gut geschrieben und relativ brutal.

— Alaska111
Alaska111

Spannend, rasant und abwechslungsreich...

— SylviaRietschel
SylviaRietschel

Netter Actionthriller, der aber an Spannung und Überraschung noch sehr viel Luft nach oben hat. Leider kein Knaller.

— Klitzekleine
Klitzekleine

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Wie erwartet ... spannend bis zum Schluss.

Popi

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Vorher von vielen negativen Kritiken beeinflusst, hat mich das Buch dann doch positiv überrascht!

_hellomybook_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Da hab ich aber was Besseres zu Hause....

    One - Sie finden dich
    glencoe1692

    glencoe1692

    30. January 2017 um 16:44

    Auftragskiller im Auftrag der Regierung, MI5, MI6, Auftakt zu einer neuen Actionserie und nicht zuletzt die 4- und 5-Sterne-Bewertungen waren Grund genug, mit dem vermeintlichen Band 1 zu beginnen, in der Hoffnung, hier weiteren Lesestoff in meinem liebsten Genre entdeckt zu haben. Hier bei LB gelesene Attribute wie "Agententhriller mit Köpfchen" und "superspannend" schrauben die Erwartungen natürlich auch nicht gerade nach unten. Aber gefehlt! Nun will ich nicht behaupten, dass es eine einzige Enttäuschung  war, aber die Erwartungen wurden nur teilweise erfüllt. Der Schreibstil  ist in Ordnung. Lässt sich  flüssig lesen, langweilt nicht und überfordert aber auch nicht. So weit erforderlich sind Örtlichkeiten ordentlich recherchiert, aber  auch die gängigen Klischees werden prompt bedient (ehemalige KGB-Leute finden sich wohl alle mit dicken Bankkonten auf hochrangigen Posten des FSB wieder, Vorgesetzte sind wohl immer habgierig, der Protagonist muß mit Supermann verwandt sein). Mit der Vorstellung der Vorgeschichten seiner Protagonisten hält sich der Autor nicht lange auf, offenbar wird hier vieles vorausgesetzt, was bei einem vermeintlichen Band 1 gar nicht da sein kann. Dabei gäbe mindestens die Vorstellung Miltons bestimmt Stoff für ein, wenn nicht sogar mehrere Bücher. In einer Bewertung auf anderer  Plattform habe ich dann jedoch entdeckt, dass uns "One, sie finden Dich" offenbar nur vom Verlag aus unerklärlichen Gründen als Band 1 der "John-Milton-Reihe" präsentiert wird. Leser, die die englischen Originale kennen, behaupten, der Band wäre mindestens die Nummer 3. Warum? Keine Ahnung, das wird  wohl Geheimnis des Verlages bleiben. Kurzum, die besondere Intelligenz, die ich bei "... mit Köpfchen" erwartet hatte, blieb ebenso aus  wie die "Superspannung".   Der gesamte Ablauf war sehr schnell sehr durchsichtig. Überraschende Wendungen? Ja, die gab's auch, aber nur begrenzt. Würde  ich die hier anführen, wäre potentiellen Lesern das Ende vorweg genommen. Fehler bei Kommasetzung und Grammatik will ich dem Autor nicht anlasten. Die gehen wohl eher auf Rechnung der Übersetzung. Aber Stockfehler in der Logik hat nur der Autor zu verantworten. So ist  zwar im tiefsten russischen Winter 400 km nördlich von Moskau die Wolga kompakt zugefroren, aber nach starkem, andauerndem Schneefall glänzt die dicke Eisschicht spiegelnd? Passt nicht. Oder eine Einsatzgruppe springt einige Tage drauf genau über diesem Gebiet ab und der Protagonist sieht vom Fallschirm aus an einem Bach zwei Elche, die gerade Wasser trinken. Die Wolga ist kompakt zugefroren. Der Bach aber nicht? Gut für  die Elche, schlecht für die Logik. Die Handlung läuft in flüssigem, gut zu folgendem Tempo ab. Leider scheint am Ende der Autor unter Zeitdruck gestanden zu haben. Das Ende wurde stark gerafft und nur bedingt, aber überhastet aufgelöst. Der Leser könnte davon ausgehen, dass der Folgeband (Hunt - sie kriegen Dich) anknüpfen und aufklären  wird. Ebenfalls weit gefehlt, aber das ist Thema einer anderen Bewertung. Alles in allem will ich das Buch dennoch den Actionfans empfehlen, die ihre Ansprüche nicht gar zu hoch ansetzen.

    Mehr
  • Agententhriller mit Köpfchen

    One - Sie finden dich
    Sabrina

    Sabrina

    27. December 2016 um 09:44

    John Milton ist neu bei der Group, einer geheimen Unterorganisation der britischen Regierung, die unter der Führung von Control Personen auf der ganzen Welt liquidiert, die anders nicht zur Rechenschaft gezogen werden können.Der erste Auftrag, den er an der Seite von Number One, der Agentin Beatrix Rose, ausführt, läuft nicht glatt und eines der Zielobjekte kann flüchten.Jetzt, zehn Jahre später, will John aussteigen, weil der Job ihm psychisch immer mehr zusetzt. Doch niemand steigt einfach aus der Group aus und so wird er plötzlich vom Agenten zum Zielobjekt und findet sich plötzlich auch noch in einem Fall wieder, der seinen Anfang vor zehn Jahren nahm und den er nicht ablehnen kann.Das ist der Auftakt zur neuen Thriller-Serie von Mark Dawson, indem es nicht nur um Agenten und Ex-Agenten geht, sondern auch um gefährliche Aufträge und Intrigen, die es aufzudecken gilt. Die Geschichte an sich fängt zehn Jahre vor dem eigentlich Plot an es wird zunächst der erste Auftrag geschildert, bei dem John dabei ist, wobei eigentlich mehr die aktuelle Agentin One im Vordergrund steht.Erst als wird im "heute" ankommen, tritt John in den Vordergrund und man erfährt mehr über ihn und seine aktuelle Situation.Die Vorgeschichte, die ein paar Kapitel umfasst, sorgt für einen sehr schönen Einstieg in das ganze Thema und ist für die Folgehandlungen auch ziemlich wichtig, sodass ich es auch nicht übertrieben finde, dass sie relativ viel Platz einnimmt.Zusammen mit John bereisen wir nicht nur London, sondern gehen auch in die USA, nach China und auch Russland. Trotz dessen ist es aber nicht unbedingt ein sehr actionreicher Thriller, zumindest nicht auf ganzer Linie, sondern überzeugt eher durch die Story an sich und das Netz, was hinter der Geschichte steckt. Ein wenig komplex, aber doch sehr gut verständlich wird hier nach und nach immer mehr aufgedeckt und bekannt, was wirklich hinter den Fronten abläuft und John Milton ist mittendrin.Für mich ein guter Thriller, den ich innerhalb eines Tages gelesen habe und der mich gut unterhalten hat.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Gut geschrieben, aber ...

    One - Sie finden dich
    gedrucktefantasie

    gedrucktefantasie

    17. May 2016 um 14:41

    Mir gefällt das Buch gut, allerdings wird es meiner Meinung nach erst zum Schluss richtig spannend. Mir ist schon klar, dass der Anfang wichtig ist, damit man die Zusammenhänge und die Bedeutung des Schlusses erkennt und deshalb auch unverzichtbar ist, jedoch hätte man ihn für mein Verständnis etwas kürzen können. Mir gefällt der Schreibstil des Autors sehr gut und auch die Geschichte finde ich interessant, da ich mir vorstellen kann, dass es teilweise genau so in der Realität passiert. Alles in allem würde ich das Buch weiterempfehlen, allerdings hat es mich jetzt nicht vom Hocker gerissen.

    Mehr
  • War ok

    One - Sie finden dich
    Iblesh

    Iblesh

    Es war ein auf und ab was die Spannung anging. Der Anfang war gut, dann zog sich die Geschichte wieder extrem (mich interessiert nicht wie die Strassen in Moskau heißen. Ich kenn mich dort nicht aus und kann mit Strassennamen nichts anfangen, hier hätte man einiges kürzen können) und zum Schluss wurde es wieder spannender. Normalerweise lese ich so ein Buch locker in 1-2 Tagen durch. In diesem Fall musste ich mich zwischenzeitlich schon fast zwingen es weiter zulesen. Einfach weil es nicht so interessant war wie ich es mir versprochen hatte.Ich gebe trotzdem drei Sterne. Die Idee hinter der Geschichte ist gut, die Gut geschriebenen Stellen überwiegen, das Cover gefällt mir.

    Mehr
    • 2
  • Guter Actionthriller

    One - Sie finden dich
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    03. May 2016 um 16:42

    Ich weiß nicht, ob ich zuletzt ein Buch von Matthew Reilley gelesen oder einen der unzähligen Mission Impossible oder Bourne Filme gesehen habe. Was es auch war, Buch oder Film, mein letzter Agententhriller ist schon eine ganze Weile her und ich hatte mal wieder Lust auf knallharte Killer, Intrigen und viel Action. One - Sie finden dich ist ein solcher Thriller. Es geht um John Milton, Nummer Eins der britischen Geheimorganisation Group Fifteen. Ausgebildet wurde er von Beatrix Rose, ehemalige Nummer Eins, de seit einiger Zeit auf der Flucht vor den eigenen Leuten ist. Auch Milton ist das Töten leid und möchte endlich aussteigen, doch das macht ihn ebenfalls zur Zielscheibe. Er sieht seine einzige Chance darin, jene Frau zu finden, die seit einigen Jahren erfolgreich untergetaucht ist. One ist Lesefutter, ganz klar. Der Schreibstil schafft es, Spannung aufzubauen, ist aber keine stilistische Meisterleistung. Die Figuren sind interessant, aber recht stereotyp und alles in allem bietet der Plot nichts Originelles. ABER: One macht trotzdem unglaublich viel Spaß, wenn man schon länger nicht mehr in dem Genre unterwegs war und einfach einmal abschaltet möchte. Milton ist einer dieser knallharten Geheimagenten / Killer, die zwar mit abgedroschenen Sprüchen um sich werfen und deren Handlungen teilweise so klischeebehaftet sind, dass man sie weit voraussehen kann, denen der Charm und die Rafinesse eines James Bond fehlen, die aber trotzdem durch ihr Harte-Schale-Weicher-Kern-Verhalten das Leserherz erobern können. One ist kein Buch, das ich jederzeit lesen könnte, ich muss in der richtigen Stimmung dafür sein und Lust auf viel Action und coole Sprüche haben. Wenn dieser Zeitpunkt aber da ist, wenn ich gerade in der Stimmung dafür bin, dann macht One richtig viel Spaß und ist auch innerhalb einer Nacht ausgelesen.   (c) Books and Biscuit

    Mehr
  • Flammen im Zorn erloschen - Spannender Agenten-Thriller

    One - Sie finden dich
    Nisnis

    Nisnis

    02. May 2016 um 17:58

    Wenn der Geheimdienst der britischen Regierung nur noch eine Lösung sieht, kommen die Agenten der Untergrundeinheit Group 15 zum Einsatz.John Milton war Number One, Agent des britischen Geheimdienstes. Heute ist er der meistgesuchte Mann der Regierung, denn er will nach zehn Jahren des Tötens aussteigen und seine ehemaligen Verbündeten werden zu seinen Feinden. Als der russische Geheimdienst davon erfährt, wollen sie sich diese Situation zunutze machen und erpressen Milton. Die Herausforderung: Er soll seine ehemalige Kollegin Beatrix Rose finden, die im Besitz von brisanten Unterlagen ist und ehemals ebenso als Agentin Number One agierte.Der Autor:Mark Dawson wurde in Suffolk, Großbritannien, geboren. Er studierte Jura und war zehn Jahre lang als Anwalt in London tätig. Zurzeit arbeitet er in der Filmbranche und lebt mit seiner Familie im Südwesten Englands. Reflektionen:Mark Dawsons Schreibstil treibt durch die Seiten. Seine Sätze, voller informativer Details, sind eine Augenweide, wenn da nicht immer mal wieder Längen die Handlung strecken würden. Zwischendurch war ich recht müde von diesen Längen, insgesamt fand ich jedoch eine spannende Agentenstory vor.John Milton war der beste Agent seiner Klasse, doch er spürte nach zehn Jahren im Dienst, dass er mit jeder Liquidationen im Namen der Regierung ein Stück Menschlichkeit verlor. Tiefe Reue über diese Verbrechen trieben ihn auch in die Alkoholsucht. Von der Sucht ist hier glücklicherweise kaum etwas zu lesen, denn mit Hilfe von AA-Meetings, steigt er stets rechtzeitig aus diesem Sumpf empor. Seine Reue macht ihn menschlich und sympathisch, doch auch verletzlich gegenüber seinen Feinden. Dem Autor ist es gelungen, die inneren Konflikte Miltons nachvollziehbar und authentisch zu beschreiben.Beatrix Rose bildete Milton aus. Sie ist attraktiv, brandgefährlich und die Beste, doch sie fordert ihr Schicksal immer wieder heraus. Nach furchtbaren Ereignissen taucht sie acht jahrelang ab. Als Milton sie in Hongkong ausfindig macht, ist das Feuer in ihren Augen erloschen. Milton schafft es die Flamme neu zu entfachen, doch sie wissen beide, der Preis dafür kann sie ihr Leben kosten.Die Figuren in diesem Thriller sind ausschließlich Agenten, die stets bereit sind bis an ihr Limit zu gehen. Sie hinterfragen keine Befehle, sondern sie führen sie auf kaltblütige Weise aus und der ein und andere ist abgrundtief korrupt.Der Autor hat mit dieser Story einen Roman geschaffen, der durchaus an James Bond erinnert, was mir zunächst kitschig erschien. Mit der Zeit war jedoch eine durchaus angenehm tiefgründige Handlung präsent. Die Aktionen und Operationen der gegeneinander agierenden Geheimdienste wurden vom Autor sehr geschickt und logisch miteinander verflochten und einige Überraschungen warteten auf. Mein Fazit: Ein lesenswerter, aber dennoch typischer Agenten-Thriller, der spannend unterhält.

    Mehr
  • Leserunde zu "One - Sie finden dich" von Mark Dawson

    One - Sie finden dich
    LaMargarita

    LaMargarita

    Vom besten Geheimagenten zum meistgesuchten Mann des Landes Wer einmal der Untergrundeinheit des britischen Geheimdienstes Group 15 angehört, bleibt dort für den Rest seines Lebens, denn Aussteigen ist nicht möglich. Hat ein Agent genug von der Jagd nach Regierungsgegnern, wird er damit selbst zum Gejagten. Der britische Autor Mark Dawson erzählt in „One – Sie finden dich“ die Geschichte des Agenten „Number One“ der sich entschließt auszusteigen und sich damit auf eine waghalsige Flucht vor der Regierung begibt. Mehr zum Inhalt: Er war Number One. Der beste Agent der Group 15, einer Untergrundeinheit des britischen Geheimdienstes. Doch nach zehn Jahren des Tötens hat John Milton genug – er will raus. Jetzt ist er der meistgesuchte Mann der britischen Regierung, denn niemand steigt ungestraft aus. Der russische Geheimdienst macht sich die Situation zunutze und erpresst Milton, aber was sie fordern, stellt selbst ihn vor eine Herausforderung: Er soll eine ehemalige Kollegin finden. Auch sie war einst Number One, auch sie ist untergetaucht – und mindestens so gefährlich wie Milton. Leseprobe Zum Autor: Mark Dawson wurde in der britischen Küstenstadt Lowestoft geboren. Nach diversen Aushilfsjobs – unter anderem als DJ, Eisverkäufer und Fabrikarbeiter – begann er ein Jurastudium und war anschließend als praktizierender Anwalt sowie in der Lehre tätig. Heute ist er in der Londoner Filmbranche beschäftigt und lebt mit seiner Frau, zwei Kindern, einem Hund und zwei Katzen im englischen Wiltshire. Er ist der Autor zweier Krimiserien: Seine Reihe um Ex-Geheimdienstmitarbeiter John Milton erscheint ab März 2016 auf Deutsch, die Serie "Soho Noir" wurde bislang nur auf Englisch veröffentlicht. Habt ihr Lust die Number One des britischen Geheimdienstes auf der Flucht vor seiner eigenen Regierung zu begleiten? Wollt ihr wieder einmal ein Buch lesen, dass so spannend ist, dass man es nicht zur Seite legen will? Dann bewerbt euch am besten gleich über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* für eines von 30 Exemplaren von „One – Sie finden dich“, die wir gemeinsam mit dem Piper Verlag verlosen. In eurer Bewerbung bis 28.02. beantwortet bitte die folgende Frage: Geheimagenten haben wohl den gefährlichsten und spannendsten Beruf der Welt. Das Erlebte dürfen sie allerdings niemanden erzählen. Wie würdet ihr euer Berufsleben vor Familie und Freunden geheim halten? Ich freue mich auf eure Antworten. Viel Glück! * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken können.

    Mehr
    • 482
  • Super spannend

    One - Sie finden dich
    Dandy

    Dandy

    30. March 2016 um 03:07

    Sehr spannendendes Buch mit vielen Wendungen. Ich konnte dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so spannend war es und keine komplizierte Sätze . Das Ende ist sehr überraschend.

  • Rezension zu "ONE-Sie finden dich" von Mark Dawson

    One - Sie finden dich
    Alaska111

    Alaska111

    27. March 2016 um 12:36

    Zum Inhalt: Er war Number One. Der beste Agent der Group 15, einer Untergrundeinheit des britischen Geheimdienstes. Doch nach zehn Jahren des Tötens hat John Milton genug – er will raus. Jetzt ist er der meistgesuchte Mann der britischen Regierung, denn niemand steigt ungestraft aus. Der russische Geheimdienst macht sich die Situation zunutze und erpresst Milton, aber was sie fordern, stellt selbst ihn vor eine Herausforderung: Er soll eine ehemalige Kollegin finden. Auch sie war einst Number One, auch sie ist untergetaucht – und mindestens so gefährlich wie Milton.Zum Cover: Ich finde, dass das Cover nicht sehr auffällt. Im Hintergrund sieht man London, was ich ein wenig unpassend finde, da dieses Buch sowohl in Hong-Kong, als auch in Russland spielt. Zudem sieht man den Mann mit einer Waffe nach unten blicken, ich fände es besser, wenn er einem direkt in die Augen blicken würde. Aber ansonsten gefällt mir das schwarz-weiße, sowie die Schriftart und Schriftfarbe gut. Denn das Rote scheint Blut zu symbolisieren, das Milton wahrscheinlich viel zu oft unnötig vergossen hat. Zum Inhalt:Mir hat gut gefallen, dass der Thriller in verschiedenen Ländern gespielt hat. Die Landschaft wurde immer gut beschrieben und man hat vor allem etwas über die verschiedenen Mentalitäten und Witterungsverhältnisse erfahren. Zudem wurde mir Milton im weiteren Verlauf dieses Buches immer sympatischer, denn er war nicht der eiskalte Killer, den man von außen her vermutete, sondern jemand, dem das alles sehr nahe ging. Außerdem war ich von der Geschichte von Batrix Rose ziemlich mitgerissen, denn sie zeigte, wie skrupellos die Menschen sein konnten. Allerdings verlief hier alles zu reibungslos, zu passend. Man wusste von vornerein schon, was der Auftrag war und wie es ausgehen würde. Aber auch das Ende war mir ein wenig zu unrealistisch, hat mir aber trotzdem relativ gut gefallen, da es noch die entscheidene Wendung genommen hat.

    Mehr
  • ღRezension zu >One: Sie finden dich< von Mark Dawsonღ

    One - Sie finden dich
    SylviaRietschel

    SylviaRietschel

    24. March 2016 um 16:05

    Rezension – One: Sie finden dich – Mark Dawson – 320 Seiten – Taschenbuch – Reihe – 9,99€ – ISBN 978-3492306904 – Piper – 1. März 2016 Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar! Näheres zum Buch erfahrt ihr hier: http://www.piper.de/buecher/one-sie-finden-dich-isbn-978-3-492-30690-4 Der Inhalt: Jeder hat Feinde, doch John Milton ist der tödlichste. Er war Number One. Der beste Agent der Group 15, einer Untergrundeinheit des britischen Geheimdienstes. Doch nach zehn Jahren des Tötens hat John Milton genug – er will raus. Jetzt ist er der meistgesuchte Mann der britischen Regierung, denn niemand steigt ungestraft aus. Der russische Geheimdienst macht sich die Situation zunutze und erpresst Milton, aber was sie fordern, stellt selbst ihn vor eine Herausforderung: Er soll eine ehemalige Kollegin finden. Auch sie war einst Number One, auch sie ist untergetaucht – und mindestens so gefährlich wie Milton. Das Cover: ...gefällt mir sehr gut und passt perfekt ins Genre. Ich lese wirklich selten Thriller. Dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte, hat vor allem auch das Cover erreicht. Es wirkt mysteriös, verrät etwas über die Spannung in diesem Buch (die wirklich nicht zu kurz kam) und deutet durch das Motiv bereits auf einen Agententhriller hin. Das Cover ist auffällig, prägnant und schreit einfach danach, einen Blick ins Buch zu werfen. Diese Entscheidung habe ich nicht bereut! Der Schreibstil: ...ist spritzig, schnell und lässt sich einfach super lesen. Ich bin sofort in die Geschichte eingestiegen und so schnell nicht wieder aufgetaucht. Mark Dawson schafft es, den Leser in einen Agententhriller zu entführen, der mit viel Spannung, rasanten Entwicklungen und einigen Überraschungen überzeugt und die Seiten dahinfliegen lässt. Genau das erwarte ich mir von so einem Buch! Meine Meinung: Eigentlich fühle ich mich ja eher im Romance und Fantasy Genre wohl. Dabei lese ich zwischendurch aber auch mal einen Thriller (doch das ist wirklich äußerst selten). Was dieses Genre angeht, bin ich doch sehr wählerisch. Deshalb ist es für „One“ ein umso größeres Kompliment, dass ich dieses Buch „erwählt“ habe. Und ich wurde wirklich nicht enttäuscht. Das Buch beginnt gleich spannend und ich wurde mitten ins Geschehen geworfen. Gleich nimmt die Geschichte ordentlich Fahrt auf, die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten.  Zusammen mit dem Protagonisten habe ich die unterschiedlichsten Orte bereist und eine gefährliche Mission durchlebt.  Vor allem diese Abwechslung ist es, die dieses Buch so spannend macht und in keiner Sekunde Langeweile aufkommen lässt. Der Autor weiß, wie er gekonnt überraschende Wendungen einbaut. Ich wurde mehr als einmal wirklich vom Hocker gerissen und besonders das Ende war ein richtig nervenaufreibender Showdown. Doch nicht nur die Handlung macht hier das Suchtpotenzial dieses Buches aus, sondern vor allem Protagonist John Milton. John ist nicht nur stark, zielstrebig und gefährlich, er ist auch überaus sympathisch und auf seine Art und Weise verletzlich. Nach allem, was er tun musste, hat er seine Menschlichkeit nicht verloren, was ihn als Figur einfach unglaublich authentisch macht. Auch die restlichen Charaktere sind facettenreich und wirklich gut gezeichnet, besonders die Dialoge sind hier einfallsreich und bringen richtig Würze in die Handlung. Über eine Fortsetzung würde ich mich in diesem Fall wirklich freuen! Fazit: „One: Sie finden dich“ ist ein überaus spannender, rasanter und abwechslungsreicher Agententhriller mit authentischen Charakteren und überraschenden Wendungen. Davon möchte ich definitiv mehr! Ich vergebe begeisterte 5 / 5 Leseeulen! Sylvia von Bücher ღ weil wir sie lieben

    Mehr
  • Nichts, was man nicht schon gelesen hätte

    One - Sie finden dich
    Klitzekleine

    Klitzekleine

    24. March 2016 um 09:15

    Klappentext: Er war Number One. Der beste Agent der Group 15, einer Untergrundeinheit des britischen Geheimdienstes. Doch nach zehn Jahren des Tötens hat John Milton genug – er will raus. Jetzt ist er der meistgesuchte Mann der britischen Regierung, denn niemand steigt ungestraft aus. Der russische Geheimdienst macht sich die Situation zunutze und erpresst Milton, aber was sie fordern, stellt selbst ihn vor eine Herausforderung: Er soll eine ehemalige Kollegin finden. Auch sie war einst Number One, auch sie ist untergetaucht – und mindestens so gefährlich wie Milton. Das Buch startet fulminant und katapultiert den Leser sofort in die Welt eines Auftragskillers und Mitglied einer Eliteeinheit des britischen Geheimdienstes. Leider nimmt die Spannung sehr bald rapide ab und nach und nach zeichnet sich ab, was mich an dem Buch gestört hat. Der Protagonist Milton hat wahnsinnig viel Glück auf seinen Missionen, kaum etwas geht schief und wenn, lässt sich das auch mit wenig Anstrengung lösen. Das bleibt leider bis zum Schluss so, auch wenn es natürlich noch Action gibt. Der Schreibstil ist flüssig, sodass der Leser sofort in die Geschichte eintaucht. Wer allerdings Fan von blumiger, ausschmückender, schöner Sprache ist, wird hier enttäuscht. Die Figuren sind ausdrucksstark, allerdings auch sehr in einer Rolle, hier wird einiges schwarz oder weiß gemalt. Trotzdem fand ich Milton einen spannenden Charakter, der mir sympathisch ist. Wer Lust auf einen Acionthriller zum Abschalten hat, ist mit diesem nicht schlecht beraten. Man sitzt aber weder vor Spannung aufrecht im Bett, noch liest man etwas, was man nicht schon einmal gelesen hat.

    Mehr
  • Langeweile lässt grüßen oder soll ich eher sagen: wartet ab, Milton regelt das?

    One - Sie finden dich
    MiraBerlin

    MiraBerlin

    23. March 2016 um 23:20

    John Milton ist der meistgesuchte Mann der britischen Regierung, weil er aus dem Geheimdienst ausgestiegen ist. Mehrere Jahre war er da einer der Spitzenkiller, aber möchte nun damit abschließen. Damit ist er nicht der Einzige, der ausstieg. Einst verschwand auch eine Kollegin, die er nun wiederfinden soll, jedenfalls fordert das der russische Geheimdienst von ihm, der ihn erpresst. Milton soll sie finden, koste es, was es wolle. Aber auch sie ist gefährlich... So wirkliche Spionage-Thriller habe ich noch nie gelesen und war dementsprechend neugierig. Leider muss ich gestehen, dass mich das Buch gar nicht überzeugen konnte. Ob das nun allgemein am Genre lag oder an der Geschichte allein kann ich leider nicht sagen, aber ich bin mir sicher, dass die "Hauptschuld" das Buch selbst trägt, da der Autor hier viel ungenutztes Potenzial verstreichen lässt, was ich sehr schade fand. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich angenehm lesen. Gerade die Beschreibungen der Städte, die relativ häufig gewechselt werden, ist sensationell! Die erzeugte Atmosphäre passt einfach perfekt zu der Handlung und unterstreicht so gut die Grundstimmung. Allgemein weckten diese Beschreibungen die Reiselust besonders an mir, was mir sehr gut gefiel! Dummerweise gibt es hier aber auch ein großes Manko: für mich lief alles einfach viel zu glatt und richtig ab. Nie gab es irgendwelche Komplikationen, wodurch die Geschichte auch eher vor sich hinplätscherte. Einen Spannungsbogen sucht man hier wirklich vergeblich. Allgemein ist die ganze Erzählung leider sehr vorhersehbar und sorgte bei mir teils sogar für eine Leseflaute, wofür ein Buch wirklich viel leisten muss! Insgesamt konnte mich das Buch leider gar nicht packen, da ich keine Beziehung zu den Figuren aufbauen konnte, es mich genervt hat, dass alles so reibungslos ablief und auch so die Spannung nie greifbar war. Leider! Die nachfolgenden Bände werde ich auch nicht lesen. Das offene Ende hat mich in dieser Hinsicht eben leider auch nicht gereizt. Schade. Die Idee an sich war nicht schlecht, aber leider wurde das Potenzial nicht genutzt!

    Mehr
  • Rezension zu „One – Sie finden dich“ von Mark Dawson

    One - Sie finden dich
    Cari_f

    Cari_f

    23. March 2016 um 13:28

    John Milton war Number One – einer der besten und tödlichsten Geheimagenten der Welt. Doch als er aussteigen will, wird er selbst zum Ziel seiner Einheit und eine lange Flucht beginnt. Der russische Geheimdienst bietet Milton Hilfe an, aber fordert eine Gegenleistung. Milton soll Beatrix Rose finden. Sie war selbst einmal Number One und besitzt Unterlagen, die für die Russen Gold wert sind und ihrer beider Freiheit bedeuten könnten.Ein Agententhriller mit interessantem Setting, das eine Kritik an der Machtgier einiger ranghoher Geheimdienstmitarbeiter ausübt.Mark Dawson hat ein Talent dafür, die Schauplätze so zu beschreiben, dass jeder für sich eine ganz eigene Atmosphäre besitzt. In seiner Beschreibung beschränkt er sich nicht nur auf die schönen Seiten von Städten wie London und Moskau, sondern zeigt auch die weniger ansehnlichen Ecken der Städte.Die Charaktere sind allesamt gut ausgearbeitet, jedoch waren für mich einige ihrer Handlungen etwas unverständlich. Was mir gut gefallen hat, war die Gedankenwelt von Milton. Sein Kampf mit den Geistern der Vergangenheit (Klischee ja, aber zum Glück nicht überdramatisiert) wird gut aufgearbeitet und sein Mittel dagegen fand ich überraschend – aber menschlich. Generell hat keiner der Protagonisten übermenschliche Fähigkeiten und die Tätigkeit als Geheimagent wird auch nicht romantisiert. Ein großer Pluspunkt.Abschließend lässt sich sagen, dass ich das Buch gerne gelesen habe. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, ebenso wie die Ausarbeitung der Schauplätze und Protagonisten. Jedoch hat mich die Handlung trotz einiger überraschender Wendungen nicht so sehr gefesselt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich habe sogar verhältnismäßig lange für das Lesen gebraucht, dabei ist das Buch nur gute 300 Seiten lang. Das ist schade, denn John Milton ist eine Hauptperson mit Potential. Hoffentlich wird der nächste Teil besser. Die Grundsteine für eine Fortsetzung sind schon gelegt.Dieses Buch ist empfehlenswert für alle, die gerne Thriller und Agenten-Romane lesen und die es mögen, wenn die Hauptpersonen Ecken und Kanten haben.

    Mehr
  • Spannend, packend und gut inszeniert geht hier das Abenteuer richtig los

    One - Sie finden dich
    Insomnia1106

    Insomnia1106

    23. March 2016 um 12:57

    Ein Actionthriller der uns Leser um die ganze Welt jagt - London, Moskau, Hong Kong, alles ist dabei. Wer Action sucht findet diese sicherlich in diesem Thriller. Es gibt Allianzen, geheime Deals und natürlich Betrug. Jeder spielt gegen jeden. Wem kannst du vertrauen? Findet heraus wer die Guten sind.Der Stil ist locker und flüssg zu lesen. Dadurch dass die Kapitel relativ kurz gehalten sind und es viele Perspektivenwechsel gab, ist für mich die Spannung dauerhaft oben und es hat einfach nur Spaß gemacht Seite für Seite in die Geschichte einzutauchen.Das Ende blieb (teilweise auch leider) offen, aber es passt dennoch zum Buch und sollte es Nachfolger geben war es die beste Entscheidung es so enden zu lassen.Also für alle Thrillerfans, die Action lieben, kann ich diese super Geschichte ans Herz legen. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt.

    Mehr
  • weitere