Mark Divine , Allyson Edelhertz Machate Der Weg des SEAL

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Weg des SEAL“ von Mark Divine

Mentale Stärke, unter Druck die Nerven bewahren und wenn es brenzlig oder gar lebensgefährlich wird, die klassischen Stärken eines Navy SEAL einsetzen. Der ehemalige Navy SEAL Commander Mark Divine erklärt Übungen, Meditationspraktiken und Konzentrationstechniken, mit denen jeder sich geistige Stärke, emotionale Robustheit und eine sichere Intuition aneignen kann. Der Autor hilft dabei, die wichtigsten Ziele zu definieren, um dann konkrete Schritte einzuleiten, die zur Verwirklichung nötig sind. Dieses Buch ist ein praktischer Leitfaden für all jene, die herausragende Leistungen bringen wollen.

Stöbern in Sachbuch

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Sie können die SEAL-Methode nicht an Ihrem Schreibtisch erlernen"

    Der Weg des SEAL
    R_Manthey

    R_Manthey

    24. June 2015 um 11:12

    Viele Motivationsbücher werden von Leuten verfasst, die nichts vorweisen können, sich aber die Freiheit herausnehmen, anderen beibringen zu wollen, wie man Erfolge erzielt. Und merkwürdigerweise werden sie damit zum ersten Mal wirklich erfolgreich. Und da sage noch einer, der liebe Gott hätte keinen Humor. Bei diesem Buch liegen die Dinge etwas anders. Mark Divine arbeitete bereits in einem gut bezahlten Job, der ihn allerdings wenig ausfüllte. Einer inneren Eingebung folgend ging er aus dieser Sicherheit heraus zu den Navy SEALs, bestand das extreme Auswahlverfahren und wurde anschließend zu einem SEAL-Führungsoffizier. Als er aus persönlichen Gründen und wohl auch altersbedingt aus dem aktiven Dienst ausgeschieden war, versuchte er sich als Firmengründer, scheiterte jedoch mehrfach, bis er schließlich ein Unternehmen schuf, das Anwärter auf eine Ausbildung bei den SEALs vorbereitet, womit sich der Kreis wieder schloß. Und in diesem Zusammenhang muss man sein Buch einordnen. Um ein Elitesoldat bei den SEALs zu werden, muss man sich einem harten Prozess unterwerfen, der mit Prüfungen gespickt ist, die nur sehr Wenige bestehen. Insofern durchläuft man zunächst einmal nicht nur eine Ausbildung, sondern auch ein Verfahren, bei dem die meisten Teilnehmer freiwillig ausscheiden, weil sie es einfach körperlich oder mental nicht aushalten. Um es ganz deutlich zu sagen: Wer ein SEAL werden will, muss unmenschliche Härten und Anstrengungen ertragen und bewältigen. Im Buch findet man dazu einige Andeutungen und praktische Beispiele. Die Navy besitzt also keine Methode, wie sie aus einem beliebigen körperlich einigermaßen fitten Mann einen SEAL formt, sondern sie unterzieht die Anwärter einem extrem harten Auswahlverfahren und formt erst danach aus den Wenigen, die das durchhalten, den wirklichen Elitesoldaten. Insofern sollte man dem Untertitel dieses Buch nicht auf den Leim gehen. Das heißt aber nicht, dass das Buch keinen Nutzen besitzt. Es stellt jedoch nur eine theoretische Anleitung dar, aus deren praktischer Verwirklichung erst die Resultate erreichbar sein werden, um die es dem Autor geht. Divine entwickelt in seinem Buch acht Prinzipien, die beim Erreichen eines langfristigen Ziels helfen sollen. Als erste und wichtigste Voraussetzung nennt er die Klarheit über das, was man wirklich will. Ohne eine genaue und ehrliche Kenntnis über die eigene Bestimmung ist der Rest ein zum Scheitern verurteiltes Unterfangen. Divines Prinzipien, die er sehr ausführlich erklärt, lauten: (1) Finde deinen Angelpunkt (2) Behalte das Ziel im Visier (3) Mach deine Mission wasserdicht (4) Tue heute, was andere nicht tun wollen (5) Eigne dir mentale Härte an (6) Zerschlage es und baue es neu auf (7) Entwickle deine Intuition (8) Denke offensiv - in jedem Augenblick. Nachdem er diese Prinzipien in den entsprechenden acht Kapiteln detailliert erläutert hat, schließt Divine sein Buch mit einigen Bemerkungen zum Training nach der SEAL-Methode und gibt Trainingspläne vor. Was ist nun an diesem Buch wirklich neu? Eigentlich nicht viel. Alles andere wäre auch merkwürdig, denn schließlich gab es auch schon Erfolge vor den SEALs. Zudem beruft sich Divine auf uralte Erfahrungen, die er aus asiatischen Kampfkünsten und den dahinterstehenden Philosophien übernommen hat. In den üblichen Motivationsbüchern wird man allerdings selten etwas darüber lesen, dass man Selbstbewusstsein dadurch erlangt, dass man körperliche Anstrengungen absolvieren sollte, die bis an das vermeintliche persönliche Limit und weit darüber hinaus gehen. Vielleicht ist das eines der Alleinstellungsmerkmale dieses Buches. Bei einigen Darstellungen hätte ich mir mehr Tiefe erwartet. So sind Divines Anleitungen zu Atemübungen und anderen Techniken des Fokussierens nur so etwas wie eine allererste Einführung. Bei anderen Themen hätte er sich dagegen selbst etwas mehr aufs Wesentliche beschränken können. Letztlich spielt das aber keine bedeutende Rolle, denn dieses Buch soll nur eine Anleitung dafür sein, wie man sich praktisch trainiert. Ob das einfach so geht, ist eine ganz andere Frage. Aber dafür gibt es schließlich Divines Firma SEALFIT. Nur im Zusammenhang mit einer solchen praktischen Ausbildung unter harter Anleitung wird man zu Resultaten gelangen, wie sie Divine ankündigt. Alles andere wird meistens eine Illusion bleiben. Aber dann verfügt man immerhin noch über zahlreiche Tipps, aus denen man eventuell doch im Speziellen für sich etwas machen kann.

    Mehr