Glücklich sind die Toten

von Mark Edwards 
4,3 Sterne bei4 Bewertungen
Glücklich sind die Toten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

coffee2gos avatar

interessantes Motiv - Literatur passend gemacht

Cambridges avatar

Spannende und gut geschreiben Jagdt nach eine Mörder, dier seine Opfer glücklich sehen möchte

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Glücklich sind die Toten"

Der neue spannungsgeladene Thriller des Bestsellerautors Mark Edwards.

Es war der glücklichste Tag ihres Lebens. Wie sollte sie ahnen, dass es auch ihr letzter sein würde?

Als die Leiche einer Frau gefunden wird, erkennt Inspector Imogen Evans, dass ein Serienmörder am Werk ist – ein Mörder, dessen Opfer scheinbar glücklich sterben, mit offenen Augen und einem erstarrten Lächeln auf dem Gesicht.
Nicht weit davon entfernt kehrt der alleinerziehende Vater Ben Hofland nach dem Scheitern seiner Ehe in sein verschlafenes Heimatdorf zurück. Dort findet er endlich gutbezahlte Arbeit und auch sein Sohn Ollie wird in der Schule nicht mehr gemobbt. Ben kann wieder aufatmen und glaubt, dass sich das Blatt zu seinen Gunsten gewendet hat. Weil er nicht weiß, dass er beobachtet wird. Von jemandem, der möchte, dass er wunschlos glücklich ist ... und tot.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9782919800841
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:412 Seiten
Verlag:Edition M
Erscheinungsdatum:07.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    coffee2gos avatar
    coffee2govor 23 Tagen
    Kurzmeinung: interessantes Motiv - Literatur passend gemacht
    interessantes Motiv

    Meine Meinung zum Buch:

    Der Schreibstil von Mark Edwards sagt mir sehr zu, er ist relativ einfach gehalten, schnörkellos und geradlinig, trotzdem geht er weit genug ins Detail um eine persönliche Bindung zu den Charakteren und Handlungen aufzubauen. Vor allem Ben und Ollie fand ich als Charaktere sehr nett und sie haben sich auch im Laufe der Geschichte weiterentwickelt, ist mir positiv aufgefallen. Die Sichtweise des Täters für seine Handlungen finde ich interessant, allerdings hätten es für meinen Geschmack nicht so viele Taten sein müssen. Hier wäre eine geringere Anzahl sogar glaubwürdiger gewesen. Der Aufbau ist super gelungen und der große Showdown am Schluss genauso. Dadurch, dass die Kapitel relativ kurz und bündig sind, habe ich mich auch an keiner Stelle gelangweilt, im Gegenteil.

    Das Ende des Buches hat mir sehr gut gefallen, vor allem, da nicht alles nur positiv und happy war, sondern der Ausblick auf eine Fortsetzung möglich ist.

     

    Mein Fazit:

    Es war mein erster Thriller von Mark Edwards, allerdings könnte ich mir gut vorstellen, noch weitere von ihm zu lesen.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Inasbuecherregals avatar
    Inasbuecherregalvor einem Monat
    Kurzweiliges Buch mit interessanten Wendungen

    Ben, Schriftsteller/Texter auf Arbeitssuche, ist nach der Trennung von seiner Frau mit seinem 11jährigen Sohn Ollie von London in den Ort seiner Kindheit gezogen. Doch bald treibt ein Serienmörder in dem beschaulichen Ort sein Unwesen. Doch warum lächeln die Toten?

    Das Buch besticht durch kurze und klare Sätze. Wörtliche Rede kommt eher weniger vor. Aufgrund des flüssigen Schreibstils ist das Buch gut zu lesen.

    Die Stimmung und die Bedrohung der einzelnen Szenen wird vom Autor sehr gut wiedergegeben, zB als Fiona auf den Transporter trifft: Vögel sind verstummt, ein blutrot gefärbter Himmel etc.
    Die Sorgen und Probleme, die Ben mit seinem Sohn hat, sind hausgemacht. Als Mutter mit Kids in ähnlichem Alter habe ich schon hin und wieder den Kopf geschüttelt, ich hatte teilweise sogar Verständniss für Ollie.

    Der Täter bleibt bis zum Schluß im Verborgenen, obwohl hin und wieder doch ein Verdächtiger präsentiert wird. Da die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, bleibt das ganze Buch der Spannungsbogen oben, immer wieder geschieht etwas unvorhergesehenes. Dabei kommt da Buch ganz ohne allzu blutrünstige Szenen aus.

    Ein kurzweiliger Thriller mit interessanten Wendungen.

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    Cambridges avatar
    Cambridgevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende und gut geschreiben Jagdt nach eine Mörder, dier seine Opfer glücklich sehen möchte
    Stirb glücklich

    „Glücklich sind die Toten“ ist ein fesselnder psychologischer Thriller, der durch eine ungewöhnliche Story und seine sehr glaubhaften Figuren überzeugt.

     

    Nachdem er seine Frau mit einem anderen Mann erwischt hat, zieht sich Ben mit seinem elfjährigen Sohn Ollie in seine kleinen Heimatort in Shropshire zurück. Olli ist nicht glücklich dort. Er vermisst seine Freunde aus London und seine Mutter. Aber auch Ben findet sich nicht so recht zurück in den Ort seiner Kindheit. Doch plötzlich passieren einige Dinge, die sein Leben zum Guten hin wenden. Doch leider ist nicht alles so, wie es erscheint.

     

    Zeitgleich passieren ein paar Morde in Bens beschaulichem Heimatort. Ein Killer geht um, der seine Opfer offenbar genau dann umbringt, wenn sie besonders glücklich sind.  Der Killer sucht sich seine Opfer aus, wendet ihr Schicksal sich zum Guten. Sie sind glücklich und in einer Hochphase. Genau dann tötet er sie. Denn besser kann es nicht werden für seine Opfer. Die Polizei tappt im Dunklen, denn nichts scheint die Opfer zu verbinden. Die Ermittlerin Imogen Evans legt alles daran, den Täter zu finden.

     

    Ich bin ein großer Fan von Mark Edwards. Sein großes Talent ist es, sehr reale Figuren zu erschaffen. Sein Schreistil ist geschmeidig und fließend.  Selbst wenn man das ein oder andere an der Handlung kritisieren könnte, sein angenehmer Schreibstil macht jedes seiner Bücher zu einem wunderbaren Leseerlebnis. Die Seiten fliegen nur so dahin. Seine Geschichten sind ungewöhnlich und innovativ. „Glücklich sind die Toten“ ist für mich nicht sein bestes Buch, aber es ist sehr unterhaltsam und kurzweilig

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Gisyums avatar
    Gisyumvor 3 Tagen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks