Mark Fisher

 3,5 Sterne bei 74 Bewertungen
Autor von Der Psychiater, Teufelskreis und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Mark Fisher

Cover des Buches Bei Scheidung Mord (ISBN: 9783431035445)

Bei Scheidung Mord

 (15)
Erschienen am 01.08.1998
Cover des Buches Gespenster meines Lebens (ISBN: 9783893201952)

Gespenster meines Lebens

 (2)
Erschienen am 15.03.2015
Cover des Buches Das Seltsame und Gespenstische (ISBN: 9783893202225)

Das Seltsame und Gespenstische

 (1)
Erschienen am 29.08.2017
Cover des Buches Verräterisches Spiel (ISBN: 9783404157082)

Verräterisches Spiel

 (1)
Erschienen am 12.06.2007
Cover des Buches Bei Scheidung Mord, (ISBN: 9783828906389)

Bei Scheidung Mord,

 (1)
Erschienen am 01.01.2001
Cover des Buches Die neue Kunst des Liebens (ISBN: 9783897676640)

Die neue Kunst des Liebens

 (0)
Erschienen am 14.01.2010
Cover des Buches Der alte Mann und das Geheimnis der Rose (ISBN: 9783897671256)

Der alte Mann und das Geheimnis der Rose

 (0)
Erschienen am 01.04.2002

Neue Rezensionen zu Mark Fisher

Cover des Buches Capitalist Realism: Is There No Alternative? (Zero Books) (ISBN: 8601401229506)Catastrophias avatar

Rezension zu "Capitalist Realism: Is There No Alternative? (Zero Books)" von Mark Fisher

Um eine wirkliche Alternative zu entwickeln, muss die Ideologie des Kapitalismus überwunden werden
Catastrophiavor 5 Monaten

"Capitalism occupies the horizons of the thinkable."

Mark Fisher legt in diesem Buch dar, dass Kapitalismus nicht nur als einzig funktionierendes System wahrgenommen wird, sondern dass die kapitalistische Logik sämtliche Lebensbereiche so durchdrungen hat, dass es gar nicht mehr möglich ist, sich eine andere Gesellschaft vorzustellen. "Capitalist Realism" beschreibt die Ideologie, die den Kapitalismus selbst am Leben hält und schließt an das Zitat an, wonach es mittlerweile leichter ist, sich das Ende der Welt als das Ende des Kapitalismus vorzustellen (bspw. Žižek). So schließt das Buch auch an postpolitische Ansätze bspw. von Rancière an. Fisher zeigt, dass selbst scheinbar progressive Ideen im Kapitalismus verhaftet bleiben und keine ernsthafte Alternative beschreiben, weil der Kapitalismus antikapitalistische Ideen aufnimmt und entkräftigt. Fisher nutzt popkulturelle Beispiele, etwa Wall-E: Obwohl der gesamte Film eigentlich antikapitalistisch ist, wird er kapitalistisch verwertet, konsumiert und gleichzeitig machen wir unverändert weiter. Auch der Fokus auf individuelle Eigenverantwortung durch angeblich ethischen Konsum schützt den Kapitalismus, da die Verantwortung verlagert wird. (Es geht übrigens noch ironischer: "The Anarchist Cookbook" kann man ganz bequem bei Amazon bestellen.) Themen wie bspw. psychische Erkrankungen werden nicht auf ihre Ursachen hin besprochen, sondern naturalisiert, obwohl Kapitalismus selbst als ursächlich für viele davon gesehen werden kann. Antikapitalismus müsse daher als wirklich rivalisierend zum Kapital gedacht werden, nicht nur als bloße Antwort darauf und die Bedürfnisse herausstellen, die Kapitalismus nicht befriedigt.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Capitalist Realism: Is There No Alternative? (Zero Books) (ISBN: 8601401229506)LeveretPales avatar

Rezension zu "Capitalist Realism: Is There No Alternative? (Zero Books)" von Mark Fisher

Eins der wichtigsten Bücher unserer Gegenwart
LeveretPalevor 10 Monaten

Eins kurzes, aber extrem inhaltsreiches Buch, welches eine der wichtigsten und zugänglichsten Analysen unserere Gegenwart liefert, die ich seit langem gelesen habe und auf wenigen Seiten vieles zusammenbringt. Werde über den Inhalt noch eine Weile nachdenken müssen, ihm aber definitiv noch ein, zwei eigenes Essays auf meinem Blog widmen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Psychiater (ISBN: 9783404258291)Annejas avatar

Rezension zu "Der Psychiater" von Mark Fisher

Trauen Sie ihrem Psychiater?
Annejavor 4 Jahren

Als ich vor geraumer Zeit eine Menge Bücher geschenkt bekam, zog auch dieser Thriller in mein Bücherregal ein. Ich kannte weder den Autor noch das Buch, wusste aber, anhand Kurzbeschreibung, das ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Und so kam es schließlich auch. Wie ich das Buch fand und welchen Eindruck es hinterließ erfahrt ihr dann jetzt.
Die Vergewaltigung einer Frau ist sowohl bei uns als auch in anderen Ländern ein schwieriges Thema, zumal es die verschiedensten Meinungen dazu gibt.Ich möchte hier auch nicht ausufern, sondern in die Geschichte einleiten, welche in New York spielt und die Geschichte eines Psychiaters erzählt, welcher seine eigene Patientin vergewaltigt haben soll, da sie in seinem Wagen gefunden wurde. 
Auch wenn das Buch schon 17 Jahre alt ist, so kommt einem die Geschichte vor, wie etwas, das man gerade im Fernsehen erlebt hat. Sie wirkt sehr aktuell und hätte genauso in der heutigen Zeit spielen können.
Der Mix aus Thriller und Ärtzekrimi gelang sehr gut und brachte beide Genre sehr gut im Buch unter.
Besonders die Verhandlung vor Gericht nahm einen großen Teil der Geschichte ein und überraschte mich stets. Es war ein Abenteuer zu erleben wie die Anwälte gegeneinander kämpften und stets zwischen Sieg und Niederlage wechselten. 
Die Schreibweise des Buches mit einem Fluss zu vergleichen, wäre wohl das einfachste Möglichkeit um die leichte, aber reißende Geschichte, die einem oftmals einen kalten Schauer verpasste, zu beschreiben.
Schon nach den ersten Seiten fühlte ich mich im Buch wohl und freute mich auf jede weitere Seite, da man nie wirklich wusste, was diese für einen bereit hielten. 
Auch wenn wir viel über die Arbeit eines Psychiaters erfahren, wurde man als Leser nicht mit schweren, unaussprechlichen Fachbegriffen überrannt. Dies machte viel aus, da man so viel leichter verstand, was die Ärzte eigentlich taten.
Ich selbst, fand die Geschichte sehr spannend und emotional. Man fühlte mit Dr. Gibson, der seine Frau verlor und noch immer um sie traute, weil er sich Schuld an ihrem Ableben gab oder mit Cathrine, welche innerhalb kürzester Zeit mehrere Schicksalsschläge erlitt und noch immer an ihre große Liebe glaubte. Es war bewegend zu sehen, wie sie sich halfen, nur um die Wahrheit zu präsentieren. Wut und sogar Hass spielen auch eine große Rolle, genau wie Verachtung und natürlich Freude.
Wir erleben die Geschichte zudem nicht als ganzes sondern erfahren erst so nach und nach was eigentlich wie und wo geschah. Gerade dies hielt die Spannung oben, da man nie wusste was noch kommt. 
Ich habe bestimmt schon ein wenig gespoilert und entschuldige mich dafür.
De Auswahl der Protagonisten und deren Charaktere fand ich sehr gut gewählt, da man sie sich sehr gut vorstellen konnte. Dr. Gibson der hübsche Psychiater, in den sich hin und wieder Patienten verlieben. Cathrine, die Schauspielerin werden will und die Liebe ihres Lebens gefunden hat oder Kommissar Templeton, welcher alles dafür gäbe um Dr. Gibson hinter Gittern zu bringen. 
Jede Person hatte ihre Daseinsberechtigung und erfüllte diese auch. Selbst die verhaßten Eltern von Cathrine, passten in die Geschichte und hatten gerade zum Ende einen denkwürdigen Auftritt, der mich sehr bewegte.
Wie schon oben beschrieben war der im Buch erzählte Prozess sehr ausgiebig, da man hier sämtliche Charaktere des Buches antraf. 
Gerade die beiden Verteidiger konnten unterschiedlich nicht sein, auch wenn sie verblüffende Stellungsnahmen abgaben.Kalt und nur auf Geld aus oder klug und mit reinem Herzen, ein ungleiches Battle. 
Allgemein hatte alle Personen im Buch einen Überraschungsmoment, mit dem man einfach nicht gerechnet hatte. Wann welche kamen, wird natürlich nicht verraten.
Die rote Farbe des Buches schreit förmlich Gefahr und beherbergt diese auch.Leider fehlte dem Buch der gewisse Kick, um zu sagen, das es auffällig wäre. Rote Farbe allein, macht eben noch keinen Eyecatcher.
Die Schriftgröße von Autorenname und Buchtitel empfand ich als sehr angenehm, da beides sehr gut zu lesen war. Auch die Schriftart war gut gewählt, da sie auch weithin lesbar war.
Ein brisanter Thriller mit interessanten Einsichten in die Arbeit von Psychiatern und von Verhandlungen vor Gericht. Trotz heiklen Themas, wurde dieses umfassend und sehr gekonnt in die Geschichte eingebaut.

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 122 Bibliotheken

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks