Mark Franley Hochmut

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(8)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hochmut“ von Mark Franley

Zum Einführungspreis von EUR 0,99 statt EUR 2,99 Was Heil versprach, brachte den Untergang. Bei den Schuldigen dominiert gnadenlose Arroganz und Gier. Selbst im Angesicht der Gefahr sind sie nur zögerlich bereit, ihr wahres Gesicht zu zeigen. Doch keiner von ihnen ahnt, zu was die Opfer fähig sind. Wer alles verloren hat, überschreitet eine Grenze – eine Grenze, hinter der es kein menschliches Mitgefühl mehr gibt. Folgen Sie Kommissar Köstner und seinem Team durch die Abgründe dieses Falls und entscheiden Sie selbst, wer Ihr Mitgefühl verdient hat. ca. 330 Taschenbuchseiten -------------------------------------- Ein Kommissar Köstner Thriller (5. Fall) „Heuchler“, „Benutzt“, „Karla“, "Nachtkalt" und "Hochmut" sind in sich abgeschlossen und können auch eigenständig gelesen werden. -------------------------------------- Lesermeinungen zu Mark Franley: - Wow, also was soll ich sagen ?! Schreibstill erinnert mich an S.Fitzek - genauso spannend und interessant. - Ich finde vor lauter Begeisterung gar keine Worte, da ich alles was ich dazu sagen möchte nicht unterbringen kann. Einfach nur mega-spannend - Thriller - fesselnd, spannend bis zur letzten Seite, so wie man es sich von einem Thriller wünscht. Ein Leckerbissen für jeden Thriller/Krimifan! - Sehr gut geschrieben - klar, verständlich, packend - vom Anfang bis zum Ende

ein buch das man nicht mehr weg legt. habs in einem rutsch gelesen. für psychothrillerfans ein muss. sehr zu empfehlen.

— Utee

Hass bestimmt sein Leben

— dieFlo

Kurzweilige und spannende Unterhaltung, leider etwas zu kurz geraten - Handlung und Charaktere hätte ich mir ausgefeilter gewünscht...

— parden

Stöbern in Krimi & Thriller

Wolfswut

spannend, grausam, genial

Susimueller

Origin

Ein toller spannender neuer Roman von Dan Brown

Odenwaldwurm

Hangman - Das Spiel des Mörders

Eine gelungene Fortsetzung

ErbsenundKarotten

Wie Wölfe im Winter

Lesenswerte postapokalyptische Dystopie in Eis und Schnee mit bildhafter einfacher Sprache für angenehme Lesestunden auf dem Sofa.

OliverBaier

Schlüssel 17

Hochspannender Thriller, den ich nur weiterempfehlen kann. Kann einen weiteren Band um die Ermittler rund um Tom Babylon kaum erwarten.

SaintGermain

Suizid

Insgesamt unterhaltend, aber leider etwas langatmig!

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hochmut

    Hochmut

    Utee

    04. June 2015 um 18:05

    ein buch das man nicht mehr weg legt.
    habs in einem rutsch gelesen. für psychothrillerfans ein muss.
    sehr zu empfehlen.

  • Rezension zu Hochmut

    Hochmut

    KruemelGizmo

    Was Heilung versprach brachte den Tod. Bei den Schuldigen dominiert eine gnadenlose Arroganz und Gier. Selbst im Angesicht der Gefahr sind sie nur zögerlich bereit die Wahrheit zu gestehen. Doch sie ahnen nicht wie zu was Opfer fähig sind .... Hierbei handelt es sich um den fünften Fall um Kommissar Köstner und den ersten Teil den ich aus der Reihe gelesen habe. Das Buch beginnt sehr spannend denn man verfolgt die Geschehnisse  um Martin, der nach dem grausamen dahinsiechen seiner Familie nun Rache möchte.  Den Ermittlern präsentieren sich einige Leiche und immer wieder stehen sie vor neuen Rätseln, wie fügt sich alles zusammen, welche Verbindung haben die Opfer.  Man verfolgt die Geschichte sowohl aus der Perspektive des Täters als auch aus der Sicht der Ermittler und langsam fügen sich die einzelnen Handlungsfäden zusammen. So spannend  wie das Buch begann so schwächelt es für meinen Geschmack zum Ende hin doch um einiges, und auch das Ende war mir doch zu sehr konstruiert. Die Geschehnisse um die Pharmaindustrie hätte auf jeden Fall mehr Potential gehabt. Leider wurde ich auch mit den Protagonisten nicht so wirklich warm, ihr Verhalten vor allem untereinander war mir zu klischeehaft, und auch der Täter blieb mir zu oberflächlich. Ein netter Thriller für Zwischendurch, der mehr Potential gehabt hätte, aber mich doch unterhalten konnte.

    Mehr
    • 7
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148

    kubine

    09. January 2015 um 21:41
  • WEnn Hass alles ist, was bleibt

    Hochmut

    dieFlo

    Er hat das Liebste verloren, was er hatte: seine Frau, sein Kind - für den Verlust kennt er nur noch ein Gefühl HASS und dieser Hass frisst ihn auf und lässt ihn zu jemanden werden, der keine Skrupel kennt!  Der Thriller rund um den Hauptprotagonisten Martin ist klasse geschrieben,ein packender, fesselnder Schreibstil hat mich in die Geschichte gezogen. Einen Punkt Abzug gebe ich, weil ich es gern noch detaillierter gelesen hätte. Es gab Stellen, wo ich mir mehr Hintergrund und mehr Text gewünscht hätte - aber alles in Allen : Er hat mich überzeugt!  Erst nach dem Lesen habe ich bemerkt, dass es sich um eine Serie um den Ermittler handelt - ich habe allerdings nichts vermisst und kann das Buch auch als Einzelnes empfehlen ,-)

    Mehr
    • 2
  • gnadenlose Rache mit einem überraschenden Ende...

    Hochmut

    Buchfeeling

    21. November 2014 um 09:59

    Ein neuer Fall für Mike Köstner und sein Team… Wieder hat mich die fesselnde Schreibweise von Mark Franley von der ersten Seite an gefangen genommen. Er zieht den Leser in einen Sog aus Verzweiflung, Angst und Rachelust, dass man kaum weiß, wie einem geschieht. In diesem Buch geht es um medizinische Experimente und ihre Folgen.. ungeahnte Folgen für alle Beteiligten, allen voran auch den Ärzten! Ein skrupelloser Killer ohne Gnade treibt ein gefährliches Spiel mit den Beteiligten und schreckt vor nichts zurück. Dabei müssen die Verantwortlichen feststellen, dass Rache zu äußerst perfiden Plänen führen kann… und abgrundtiefer Hass einen Killer unaufhaltsam macht! Im letzten Drittel des Buches überrascht uns der Autor dann auch mit einem sehr verstörenden Ereignis, welches ein langweiliges Ende suggeriert.. und knallt dann eine Keule auf den Tisch und wieder scheint nichts mehr zu passen. Ein überraschender, rasanter, mitreißender und überaus glaubwürdiger Krimi.

    Mehr
  • Hochmut kommt vor dem Fall...

    Hochmut

    parden

    HOCHMUT KOMMT VOR DEM FALL... Martins Welt liegt in Trümmern. Seine Frau und seine Tochter, beide hat er zu Grabe tragen müssen. Und jetzt kennt er nur noch ein Ziel: Rache! "Fast in jedem gab es eine Grenze, die man besser nicht übertrat, denn Liebe und Hass konnten Monster erschaffen." Der fünfte Band um den Ermittler Mike Köstner beginnt überaus spannend, man wird gleich ins Geschehen hinein katapultiert. Martin hat nichts mehr zu verlieren, aber er will die Verantwortlichen für den Tod seiner Lieben zur Rechenschaft ziehen. Und ist in der Wahl seiner Mittel durchaus nicht zimperlich. Was ist geschehen? Warum dieser Hass? Das erfährt der Leser erst nach und nach, und hier sei nur so viel verraten: ein erschreckendes Szenario, um so mehr, als es durchaus auch in der Realität vorstellbar ist. Zunächst scheinen die Fälle, die sich auf dem Tisch der Kommissare stapeln, in keinerlei Zusammenhang zueinander zu stehen, die Ermittlungen führen lange nur ins Leere. Anfangs ohne Mike Köstner, da dieser eigentlich den Dienst quittiert hat, sind Tom und seine neue junge Kollegin Sabrina froh, als Mike schließlich doch zu ihnen stößt. Als sie allmählich hinter das Motiv für die brutalen Taten kommen, wird wieder einmal deutlich, dass die Definition von 'gut' und 'böse' nicht immer leicht fällt... Ein flüssiger Schreibstil und spannende Szenarien lassen die Seiten anfangs nur so vorbeifliegen. So viele Fragen, die sich einem stellen, und nur tröpfchenweise ergeben sich die Antworten. Erzählt wird in parallelen Handlungssträngen, abwechselnd aus der Sicht des Täters und der Ermittler, und auch diese tappen wie der Leser lange im Dunkeln. Später verliert die Erzählung etwas an Fahrt, bis man sich nach etwa drei Vierteln des Thrillers eigentlich schon am Ende wähnt - doch dann kommt noch eine überraschende Entwicklung, die Polizei wie Leser erst einmal nicht einordnen können. Das Buch lebt im Grunde von der Spannung, der Frage nach dem 'warum', dem Drang des Lesers, die Hintergründe zu erfahren. Dabei bleiben die Charaktere allerdings für meinen Geschmack zu blass, zu oberflächlich - sowohl die des Täters als auch die der Ermittler. Auch der Handlung hätte in meinen Augen an manchen Stellen etwas mehr Zeit und Raum gut getan. Ich hatte schon das Vergnügen, 'Der Heuchler', Band 1 der Reihe um Mike Köstner, zu lesen, und da fand ich Charaktere wie Geschehen um einiges intensiver. Das hat mir hier gefehlt. Potentiellen Lesern sei überdies gesagt, dass es dringend zu empfehlen ist, die Bücher in der vorgesehenen Reihenfolge zu lesen. Ich habe nach 'Heuchler' (Band 1) gleich 'Hochmut' (Band 5) gelesen, und empfand das zuweilen als störend. Denn in diesem Buch wird häufig Bezug genommen auf Geschehnisse in den vorherigen Bänden, gerade was die Person des Mike Köstners anbelangt. Schön war der Kontakt zum Autor im Rahmen einer Leserunde, in der er selbstkritisch einräumte, dass 'Hochmut' zwar kein schlechtes, aber sicherlich auch nicht sein bestes Buch sei. Das kann ich so unterschreiben, denn 'Der Heuchler' hat mir noch etwas besser gefallen. Hier schwanke ich zwischen 3 und 4 Sternen, runde aber gerne auf. Denn ich bin nun durchaus neugierig auf die Bände 'dazwischen', wonach ich sicherlich Ausschau halten werde! © Parden Die Reihenfolge der bisher erschienenen Thriller um Mike Köstner von Mark Franley: 1. Heuchler 2. Benutzt 3. Karla 4. Nachtkalt 5. Hochmut

    Mehr
    • 12

    Sabine17

    16. November 2014 um 14:06
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks