Mark Frary

Lebenslauf von Mark Frary

Als Autor schreibt Mark Frary unter anderem für die London Times und auch mit Büchern wie Codebreaker: The Secret History of Communication oder The Origin of the Universe For Dummies hat er sich in England einen Namen gemacht.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Mark Frary

Cover des Buches Geheime Codes (ISBN: 9783431037340)

Geheime Codes

 (3)
Erschienen am 13.11.2007
Cover des Buches Wie kommt das Sofa um die Ecke? (ISBN: 9783864973956)

Wie kommt das Sofa um die Ecke?

 (0)
Erschienen am 18.02.2017

Neue Rezensionen zu Mark Frary

Cover des Buches Geheime Codes (ISBN: 9783431037340)B

Rezension zu "Geheime Codes" von Stephen Pincock

hauptsächlich für Leute die sich wirklich für dieses Thema interessieren
ban-aislingeachvor 2 Jahren

Codes haben Menschen schon immer interessiert und die meisten von uns wollten wissen was sich hinter Geheimschriften verbirgt. Wie viele von uns stellen sich auch heute noch die Frage wer war der Zodiac Killer? Ist in seinem letzten Brief, welcher noch nicht gekannt wurde, tatsächlich sein Name enthalten? Auch im Internet unter den Wissenschaftsblogs gibt es einen der sich mit diesem Thema befasst „Klausis Krypto Kolumne“, wer sich für dieses Thema interessiert und gut englisch kann, dem kann ich diesen Blog empfehlen.


Das Sachbuch „Geheime Codes“ wurde von Stephen Pincock und Mark Frary geschrieben. Beide schreiben für Wissenschaftszeitschriften und beschäftigen sich schon lange mit dem Thema Codes. Das Buch ist am 13.11.2007 im Ehrenwirth Verlag erschienen und umfasst 176 Seiten.


Es war sehr interessant mit den Beiden auf eine Zeitreise zu gehen. Denn im Buch beschreiben sie die verschiedenen Codes, angefangen bei Cäsars Geheimschrift also in der Antike und ganz am Ende geben sie einen kurzen Ausblick in die Zukunft. Es ist kein leichtes Buch für Zwischendurch und ich würde dieses Buch auch nur Leuten empfehlen die sich wirklich mit dem Thema beschäftigen wollen und dazu eine gewisse Neigung haben. Man kann das Buch zwar einfach lesen und es ist sehr spannend die verschiedenen Codes und deren Geschichte kennen zu lernen. Im Buch kommen natürlich auch so bekannte Menschen vor wie der Zodiac Killer und Alan Turing. Mich jedoch hat am meisten der Navajo Code und seine Geschichte fasziniert. Die Idee dahinter ist einfach, aber genial und so konnte man die Codes der Amerikaner im zweiten Weltkrieg zwar auffangen, aber nicht übersetzen. Denn dafür hätte man einen Verbündeten Navajo Indianer gebraucht.


Wieso empfehle ich das Buch, welches sich flüssig lesen lässt, jedoch vor allem Interessierten? Ganz einfach im Buch werden die verschiedenen Codes genau erklärt, wie diese aufgebaut sind und ganz am Ende gibt es sieben Aufgaben wo man den Code knacken soll. Schade fand ich dabei nur, dass nirgends eine Lösung steht.


Alles in allem ein sehr interessantes Buch, auch wenn es schon ein gewisses Alter hat und ich habe mich über diesen Schatz der versteckt in der Bücherei lag sehr gefreut.

Kommentare: 5
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks