Mark Frost Paladin Project - Renn um dein Leben

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 13 Rezensionen
(19)
(12)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Paladin Project - Renn um dein Leben“ von Mark Frost

Will West gerät mitten in den epischen Kampf der guten Mächte dieser Welt gegen das ultimativ Böse. Sein Vater ist spurlos verschwunden, die Frau, die zu Hause auf Will wartet, sieht zwar aus wie seine Mutter, aber sie agiert wie eine Fremde. Zum Glück hat Will Helfer an seiner Seite, deren Kräfte weiter reichen als menschliche Vorstellungskraft, und vier großartige Freunde, die keine noch so ungeheure Gefahr scheuen. Es beginnt eine dramatische Jagd – nichts Geringeres steht auf dem Spiel als die Zukunft der gesamten Menschheit!

Temporeiche Abenteuergeschichte mit verrückten Fantasy-Elementen. Fantastic Four lässt grüßen. An manchen Stellen etwas zu schräg.

— Lunamonique
Lunamonique

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Liebe mich nicht

Sehr gute Geschichte ich freu mich riesig auf die nächsten beiden teile

Lizasophie2301

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Absolut brillant und intensiv! Mein Jahreshighligt!

Nmaye

Das Glück oder was auch immer passiert

Hat mich sehr bewegt und berührt

xo_booklove33_xo

Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1)

Ein Roadtrip nach Frankreich mit schöner Botschaft

xxnickimausxx

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Echt gut. Ich brauche unbedingt den zweiten Teil!

szebrabooks

Fangirl

Fangirl ist ein absolutes Wohlfühlbuch, mit einer Geschichte die berührt.

buecherkompass

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich freue mich schon auf Band 1 + 2

    Paladin Project - Renn um dein Leben
    Jeanne_Darc

    Jeanne_Darc

    24. January 2016 um 17:39

    Nr. 23: WENN ES ÄRGER GIBT, DENKE SCHNELL UND HANDLE ENTSCHLOSSEN. Eckdaten zum Buch: Erscheinungsdatum Erstausgabe :01.01.2014 Verlag : Arena ISBN: 9783401069258 Flexibler Einband 576 Seiten Art: Reihe Genre: Sci-Fi Autor: Mark Frost, Schriftsteller, Drehbuchautor, Regisseur und Produzent ist als Co-Autor und Produzent der Kult-Serie „Twin Peaks“ berühmt geworden, die er in Zusammenarbeit mit David Lynch schuf. Zuletzt schrieb er unter anderem die Drehbüher zu beiden „Fantastic Four“–Filmen. Klappentext: Will West gerät von einem Tag auf den anderen mitten in den epischen Kampf der guten Mächte dieser Welt gegen das ultimativ Böse. Sein Vater ist spurlos verschwunden, die Frau, die zu Hause auf Will wartet, sieht zwar aus wie seine Mutter, aber sie agiert wie eine Fremde. Zum Glück hat Will Helfer an seiner Seite, deren Kräfte weiter reichen als menschliche Vorstellungskraft, und vier großartige Freunde, die keine noch so ungeheure Gefahr scheuen. Es beginnt eine dramatische Jagd - nichts Geringeres steht auf dem Spiel als die Zukunft der gesamten Menschheit! Cover: Das schwarze Auge mit dem Adlerauge ist extrem ausdruckstark und man kann einfach nicht wegsehen. Mir gefällt dieses Cover sehr gut und es hat auch sofort meine Aufmerksamkeit erregt. Schreibstil: Mark Frost überzeugt mit einem sehr lockeren Schreibstil. Besonders raffiniert finde ich die Lebensregel des Vaters die diesem Buch eine sehr spezielle und besondere Note geben. Spannend ist dieses Buch auf jeden Fall – auch wenn mir der Mittelteil etwas zu lang war, da sich hier die Story etwas zieht. 1/3 und 3/3 sind aber thematisch wie auch Stilmäßig einwandfrei. Meinung: Besonders zu Beginn dieses Buches habe ich leichte parallelen zu einem Film den ich kürzlich gesehen habe und ich habe das Gefühl nicht wegbekommen, dass ich die Handlung des Buches irgendwie kenne. Glücklicherweise habe ich mich aber getäuscht, zwar hat das Buch leichte parallelen aber die Story des Buches nimmt dann eine ganz andere Richtung. Würde man jetzt von einem Rap-Song sprechen, dann würde ich sagen, dass ich diese unerwartenden Wendungen extrem feiere. Ich muss sagen ich habe eigentlich die meiste Zeit extrem mitgefiebert um zu erfahren, was es jetzt eigentlich mit dieser Organisation auf sich hat. Noch kurz ein paar Worte zu den Protagonisten. Sehr schön ausgearbeitet wurde Will und ich finde ihn auch sehr sympathisch und verfolge die Geschichte sehr gerne aus seiner Sicht. Die anderen Handelnden bleiben jedoch leider etwas blass, natürlich könnte man argumentieren, dass sie für die Geschichte nicht 100%zig relevant sind jedoch hätte ich mir hier schon etwas mehr Tiefgang gewunschen. Fazit: Ein spannendes und hochrasantes Buch mit einer ganz besonderen Note und einem bitterbösen Cliffhanger. Cover: 1 von 1 Stern Schreibstil: 0,8 von 1 Stern Protagonisten: 0,8 von 1 Stern Thematik/Umsetzung: 1,6 von 2 Sternen Gesamteindruck:4,2 von 5 möglichen Sternen

    Mehr
  • Paladin Project - Renn um dein Leben

    Paladin Project - Renn um dein Leben
    Lunamonique

    Lunamonique

    27. August 2015 um 16:12

    „Paladin Project – Renn um dein Leben“ von Autor Mark Frost bildet den Auftakt zur Paladin Project-Reihe. Inzwischen ist Band 2 „Paladin Project - Im Auge des Feindes“ erschienen“. Band 3 „Paladin Project – Apocalypse“ steht in den Startlöchern. Der 15jährige Will West wird beim morgendlichen Crosslauf-Training von einer schwarzen Limousine verfolgt. Er kann nur mit Mühe entkommen. In der Schule wird Will aus dem Unterricht gerufen. Aufgrund beeindruckender Testergebnisse bietet ihm Dr. Robbins ein Vollstipendium für ein Internat an. Das Center for Integrated Learning nimmt nur die Besten der Besten. Wills Mutter taucht auf und ist völlig verändert. Was ist hier los? Wills Ahnung wird zur Gewissheit. Ihm bleibt nur die Flucht. Die Gefahr für Will mit dem Auftauchen der schwarzen Limousine ist greifbar. Wer sind die Männer? Warum haben sie es auf Will abgesehen? Welche Rolle spielt der Hot Rod-Typ? Was hat es mit dem Internat auf sich? Gleich zu Anfang der Geschichte türmen sich die Fragen auf. Das Undurchsichtige sorgt für Spannung. Weder der Leser noch Will weiß, wem er vertrauen kann. Seine gute Beobachtungsgabe und sein ausgeprägter Instinkt warnen ihn vor der Gefahr. Jordan West bestätigt die Befürchtungen seines Sohnes. Will wurde sein ganzes bisheriges Leben auf Ausnahmesituationen wie diese trainiert. Erst jetzt wird ihm das so richtig bewusst. Die vielen Umzüge seiner Eltern waren Vorsichtsmaßnahmen und vielleicht hatten sie auch mit Flucht zu tun. Wie ein roter Faden ziehen sich fast Hundert Regeln, die Wills Eltern für ihn aufgestellt haben, durch die Geschichte. Eine davon besagt, er solle keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Mit Wills erfolgreichem Test ist die Familie ins Visier ihrer Gegner geraten. Welches Motiv haben ihre Feinde? Was wollen sie von Will? Das Rätsel hält über lange Zeit an. Will hat nicht nur Menschen als Gegner. Mit dem Auftauchen seltsamer Wesen wird es schräg. Kann das Internat eine Zuflucht sein? Auch hier fällt es schwer, Gut und Böse zu unterscheiden. Wills Mitbewohner, die schöne Brooke, geheimnisvolle Elise, Kindskopf Nick und Technik-Genie Ajay, verleihen der Geschichte Charme. Besonders Nick sorgt mit seiner Schlagfertigkeit und einem ungeahnten Talent für Highlights. Sehr unterhaltsam sind die Dialoge. Die Jugendlichen wirken sehr real. Autor Mark Frost überzeugt mit originellen Ideen wie der Syn-App und dem Niegewesen. Interessante Charaktere sind Mister Hot Rod, der fiese Lyle und Nepsted. „Paladin Project“ ist bei manchen Verrücktheiten, gerade was das Böse betrifft, nahe daran zu übertreiben. Band 1 entwickelt sich schnell zu einem Pageturner. Daher fällt es leicht über stolpernde Details hinwegzusehen. Nicht ganz nachzuvollziehen ist, dass Will das Schicksal seiner Mutter ziemlich schnell ausblendet. Manchmal fehlt der Junge, dem übel mitgespielt wird. Natürlich ist Will abgelenkt von vielen Herausforderungen. Nicht nur seine Intelligenz ist beeindruckend. Vieles in der Geschichte ist nicht vorhersehbar. Das Tempo bleibt aufgrund der Gefahren auf einem hohen Niveau. Am Schluss lässt sich nicht jeder Erklärung wirklich folgen. Darüber trösten Will und seine Freunde und Mister Hot Rod weg.          Das Cover mit dem leuchtenden Raubtierauge zieht alle Blicke auf sich. Der schwarze Hintergrund lässt es noch hervortreten. Sehr gelungen! Das Cover passt gut zum packenden Inhalt. Für die Paladin-Project-Reihe gibt es unterschiedliche Altersempfehlungen, mal ab 12, mal ab 14 Jahren. Je nach Reife und Gruselempfinden können es auch Heranwachsende ab 12 Jahren lesen. „Paladin Project - Renn um dein Leben“ spricht sowohl Jungs als auch Mädchen an. Die 576 Seiten vergehen wie im Flug.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion
    TinaLiest

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Fantasielose Ideen in einer nicht überzeugenden Geschichte erzählt in platter Sprache

    Paladin Project - Renn um dein Leben
    hexepanki

    hexepanki

    08. August 2015 um 16:39

    Will West ist ein unauffälliger Junge - so haben es seine Eltern ihm beigebracht und so steht es in den 98 Regeln, die sein Vater ihm mantraartig beigebracht hat. Doch eines Tages wird er verfolgt, ohne genau zu wissen von wem, seine Mutter verhält sich, als wäre sie nicht sie selbst und mit der Unauffälligkeit ist es auch vorbei, als eine Schule für hochbegabte Kinder auf Will aufmerksam wird. Doch die Schule birgt ihre Geheimnisse und auch die Welt, die Will meint zu kennen, ist nicht so, wie sie scheint. Schreibstil: Ich muss leider sagen, dass mich das Buch nur gelangweilt hat. Vor allem die ersten 200 Seiten waren unglaublich langatmig. Alles, auch offensichtlich Irrelevantes, wird derart haarklein beschrieben und die Ereignisse so in die Länge gezogen, dass der Verdacht aufkeimt, der Autor hätte eher auf Quantität als auf Qualität gesetzt. Detailierte, atmosphärische Beschreibungen sind wichtig und können wunderschön sein, aber diesem Buch hätten 300 Seiten weniger sicher gut getan. Es hätte dann vielleicht eine temporeiche, spannende Geschichte sein können, so war es leider ein dicker Wälzer mit der Konsistenz eines Kaugummis. Aufbau und Geschichte: Auch der Aufbau und die Geschichte selbst, konnten mich leider so gar nicht begeistern. Zu Beginn ist alles noch neu und dadurch interessant aber auch verwirrend. Leider wurde dieses Gefühl durch verwirrend und frustrierend abgelöst, da erklärungsbedürftige Elemente entweder unzureichend oder gar nicht erläutert werden und dadurch entweder lächerlich oder nervig sind. Auch die fantastischen Elemente wirken fantasielos und platt und werden zu wenig ausgearbeitet. Hier hätte ich mir schönere Ideen gewünscht und die Detailtreue, die der Rest der Geschichte zu viel hat. Die Zusammenhänge der Geschichte sind wirr und so bleibt dem Leser das gelegentliche "Aha-Erlebnis" leider ebenfalls verwehrt. Manche Dinge wirken zudem sehr unglaubwürdig, z. B., dass Wills Eltern ihn systematisch trainieren, ihm 98 Verhaltensregeln einbleuen und alle 2 Jahre umziehen und Will vorher trotzdem nie auf die Idee kommt, seine Eltern zu fragen, wieso sie das alles machen. Oder, dass in einer deart elitären Schule, die penibel auf Leistung und Verhalten achtet, ausgerechnet der mieseste Arsch eine Position mit Verantwortung bekleidet. Oder, dass Wills Eltern in Lebensgefahr nichts Besseres zu tun haben, als kryptische Andeutungen zu machen, ihm zu sagen, dass sie das alles nicht wollten und wie sehr sie ihn lieben anstatt ihm nützliche Informationen zu geben und die Wahrheit zu erzählen. Das wirkt dann doch schon sehr konstruiert, mit dem Ziel, die Geschichte künstlich zu verlängern. Sprache: Zu allem Übel konnte mich das Buch auch auf sprachlicher Ebene nicht überzeugen. Natürlich ist mir bewusst, dass es ein Jugendbuch ist, aber die Sprache ist auch dafür platt und uninspiriert. Fazit: Quantität statt Qualität, Verwirrung statt Eintauchen und sprachlich auch kein Meisterwerk - den zweiten Teil werde ich sicher nicht lesen.

    Mehr
  • Renn um dein Leben!

    Paladin Project - Renn um dein Leben
    books_____forever

    books_____forever

    28. July 2015 um 14:50

    Inhalt: Will West gerät mitten in den epischen Kampf der guten Mächte dieser Welt gegen das ultimativ Böse. Doch er hat Helfer an seiner Seite, deren Kräfte weiter reichen als menschliche Vorstellungskraft, und vier grossartige Freunde, die keine noch so ungeheure Gefahr scheuen. Es beginnt eine dramatische Jagd - nichts Geringeres steht auf dem Spiel als die Zukunft der gesamten Menschheit! Meine Meinung: Ganz ehrlich, am Anfang war ich etwas skeptisch. Aus dem Klappentext wurde ich nicht wirklich schlau und auch jetzt finde ich noch das der Klappentext zwar Spannung aufbaut und neugierig macht, aber man eigentlich nichts über die Geschichte erfährt.  Die Story find ich echt gut, alles ist so geheimnisvoll und man überlegt sich die ganze Zeit, wem Will wohl vertrauen kann und was das Ganze soll. Vor allem am Anfang ist es sehr rasant, doch dies flaut später ein wenig ab.  Will ist mir wirklich sympathisch, doch bei manchen Situationen bleibt er so cool, dass es unglaubwürdig wirkt. Er weiss genau er sollte niemandem vertrauen und doch vertraut er gewissen Leuten viel zu schnell. Manchmal war die Story etwas zu verwirrend für mich und ich musste bestimmte Teile nochmals lesen. Das war zwar nervig, hat der Spannung jedoch nicht geschadet. Es gibt auch ein klein wenig Romantik, aber wirklich nur das nötigste, um ein wenig Ruhe in dieses rasante Drama zu bringen. Fazit: Aktionreich, spannend und rasant. Allerdings darf man hier keine allzu tiefgründige Geschichte erwarten. Trotzdem ist sie interessant geschrieben und die Charaktere wachsen einem schnell ans Herz. 

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Obsidian - Schattendunkel" von Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel
    mithrandir

    mithrandir

    Ab heute verlose ich anlässlich meines Bloggeburtstags eine Woche lang jeden Tag ganz tolle Bücher und Co. Da ist bestimmt für jeden etwas dabei.

    Die unten angehängten Bücher stehen heute zur Auswahl...

    Ich freue mich auf euren Besuch!

    http://books-are-fantastic.blogspot.de

    • 4
  • Große Klasse!

    Paladin Project - Renn um dein Leben
    BeckyHH

    BeckyHH

    05. June 2014 um 13:22

    Den ersten Band von „Paladin Project“ finde ich großartig. Ich habe ihn, trotz der fast 600 Seiten, fast verschlungen. Das Jugend-Internat-Flair wird hier mit verschiedenen Genres gemischt. Thriller, Fantasy, Science Fiction.. von allem war etwas dabei und ist zu einer Art Einheit verschmolzen. Das Lesen hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht.   Die Handlungen waren sehr rasant und voller Spannung. An Phasen, um ein wenig zur Ruhe zu kommen, kann ich mich ehrlich gesagt nicht erinnern. Dennoch hat es der Autor geschafft, jedem Hauptprotagonisten eine angebrachte Menge an Zeit zu widmen. So konnte ich die Clique, trotz des Trubels, gut kennenlernen. Das ist hier, meiner Ansicht nach, ein sehr wichtiger Punkt. Jeder aus dieser Clique ist etwas Besonderes und alle ergänzen sich hervorragend. Der Schreibstil von Mark Frost ist klar und leicht verständlich, was den Lesefluss durch das Leben von Will West und seinen Freunden noch unterstützt.   Zu diesem Buch kann ich ehrlich gesagt gar keinen Kritikpunkt nennen. Für mich ist der Auftakt absolut gelungen und eines der Highlights aus dem ersten Halbjahr 2014. Der zweite Band, „Im Auge des Feindes“, erscheint bereits im Juli 2014. Man muss also nicht lange auf eine Fortsetzung warten. Copyright © 2014 by Rebecca H.

    Mehr
  • Actiongeladene Fantasy - super für Jungs ab 14 Jahren!

    Paladin Project - Renn um dein Leben
    JuliaO

    JuliaO

    22. May 2014 um 23:53

    Paladin Project, ist eine spannungs- und actiongeladene Geschichte, die in unserer normalen Welt spielt und auch erst mal recht normal beginnt. Erst im Laufe der Geschichte kommen immer mehr und mehr Fantasyaspekte mit dazu, so dass man von der ersten Seite ab einen guten Einstieg in die Geschichte findet. Zwar sind die jungen Leute hier teilweise schon erstaunlich perfekt darin, alle anfallenden Probleme irgendwie zu meistern, doch im Jugendbuch finde ich das im Gegensatz zu Erwachsenen Fantasy nicht weiter störend. Absolut empfehlenswert für alle ab 14 Jahren die nach einem rasanten Buch suchen, dass einen garantiert bei der Stange hält und kaum aus der Hand legbar ist!

    Mehr
  • klassische Teenie-Helden-Geschichte mit spannender und humorvoller Umsetzung

    Paladin Project - Renn um dein Leben
    his_and_her_books

    his_and_her_books

    03. May 2014 um 18:38

    Zitat: „Er hörte ein übelkeiterregendes Geheul, dann das Prusten und Schniefen von etwas Nassem und Fleischigem. Die Wesen waren jetzt keine dreißig Meter mehr hinter ihm und holten schnell auf.“ (S.49) „Licht strahlte aus den schwarzen Würfeln und über dem großen transparenten Exemplar erschienen dreidimensionale Bilder: zwei Gruppen widerlicher, geifernder dreibeiniger Bestien.“ (S.91) „Er hielt inne, um die karge Landschaft zu betrachten, eine flache, eintönige graubraune Ebene, die sich in alle Richtungen erstreckte, so weit das Auge reichte.“ (S.108) Inhalt: Ein normaler Fünfzehnjähriger ist Will West sicher nicht. In ihm schlummern noch unentdeckte Fähigkeiten. Doch niemand darf davon etwas merken. Bis jetzt hat sich Will deshalb auch immer an die Regeln seines Vaters gehalten und keine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Bei diesem einen landesweiten Schultest jedoch war er unvorsichtig und besteht diesen überdurchschnittlich gut. Neben einem streng geheimen Eliteinternat sind nun auch noch andere Mächte auf ihn aufmerksam geworden. Plötzlich wird er von Wesen verfolgt, die seinen schlimmsten Alpträumen entstiegen sein könnten. Sein Leben hat er einzig und allein Dave, seinem geheimnisvollen Retter zu verdanken. Ihm gelingt die Flucht in das elitäre Center for integrated Learning. Sicher kann er sich allerdings nicht fühlen. Die Gefahr ist ihm näher, als er glaubt. Beim kleinsten Fehler droht ihm der Tod. Und ein solcher Fehler kann schnell passieren. Meinung: Über „Paladin Project“ hatte ich in letzter Zeit die eine oder andere gute Meinung gelesen. Als ich das Buch dann vor kurzem in meiner Stammbuchhandlung in den Händen hielt, konnte ich nicht anders, als es zu kaufen. Da ich wirklich neugierig auf das Buch geworden war, habe ich nun auch recht schnell zu dieser Geschichte gegriffen. Kaum hatte ich das Buch aufgeschlagen, befand ich mich auch schon mitten in der Gefahr. Will West hatte kein Erbarmen mit mir und zog mich an seiner Seite schnell mit in diesen Strudel aus Furcht, Verwirrung und Überlebensdrang. Die Seiten flogen nur so an mir vorüber, ich wollte mehr von dieser abhängig machenden Geschichte erfahren. Ich erlebte sodann ein Rauf und Runter der Gefühle, eine spannende Szene folgte der nächsten. Es war wie ein Sog, der mich unaufhaltbar in seinen Bann zog. Die speziellen Fertigkeiten des Autors, der immerhin bereits an verschiedenen erfolgreichen Projekten beteiligt war, machten sich hier deutlich bemerkbar. Er schoss gleich von Beginn an ein Feuerwerk atemberaubender und fesselnder Handlungen in meine Richtung. Kaum war es mir vergönnt, einmal richtig durchatmen zu können. Mit Will West hat Mark Frost im Endeffekt einen klassischen Teenie-Helden erschaffen, dem die Sympathien der Leser nur so entgegen fliegen. Ein Held, der eigentlich kein Held sein will. Und doch bemerkt er natürlich, dass mehr in ihm steckt. Nicht umsonst gilt es für ihn, die Regeln seines Vaters zu beachten. Denn wenn er sich nicht an diese Regeln hält, droht ihm die Entdeckung. Wer oder was ihn entdecken könnte, ahnt er selbst nicht. Bis er sich diesen einen Fehler erlaubt. Und selbst dann ist ihm noch nicht das ganze Ausmaß klar. Zu Will hatte ich von Anfang an wirklich einen Draht. Die vielen Umzüge seiner Eltern machen ihn grundsätzlich zum Außenseiter. Aber er kann mit der Situation umgehen. In seinem Inneren weiß er, dass alles davon abhängt, wie er sich in der Öffentlichkeit verhält. Dennoch ist ihm Humor definitiv nicht abhandengekommen. Oftmals saß ich aufgrund seiner trockenen humorvollen Anmerkungen, die er immer wieder in die vielen Dialoge einfließen lässt, mit einem Lächeln vor den Seiten. Gerade dieser Humor mit teilweise sarkastischen Ansätzen hat es mir in dieser Geschichte doch angetan.  Als Will an dem Eliteinternat angekommen war, wurden die verschiedenen Charaktere in seiner Umgebung vorgestellt. Für mich ergab sich hier, auch wenn die Darstellung der handelnden Personen ausgesprochen gut gelungen war, die eine oder andere kleine Durststrecke, die anschließend aufgrund spannungsheischender Entwicklungen jedoch fast wieder in den Hintergrund getreten ist.  Ein wenig verwundert war ich letztendlich, dass der Plot in die Academy-Richtung steuerte. Aber ich konnte mich darauf gut einstellen, erwartet hatte ich diese Entwicklung jedoch nicht. Dem Inhalt selbst tat die Richtung zum Glück kaum Abbruch. Zu gut hat Mark Frost seine Charaktere und die damit verbundene Handlung hier in Szene gesetzt. Für die Präsentation seiner Geschichte nutzt Mark Frost die Vergangenheitsform und lässt aus der Sicht von Will den Fortgang erzählen. Gut platzierte Dialoge mit dem entsprechenden Esprit an Authentizität und Humor verliehen dem großen Ganzen die entsprechende Würze und sorgten dafür, dass ich mich überwiegend sehr gut unterhalten fühlte.  Auch, wenn es sich vielleicht „trocken“ anhört, dass Will gewisse Regeln seines Vaters tagtäglich befolgen muss. Genau dieses Thema gibt der Geschichte nochmals einen unerwarteten Drive. Sie sind so überaus passend in die Handlung eingebunden und ich musste oftmals innerlich grinsen aufgrund des jeweiligen Zusammenhangs.  Mit dem Ende der Geschichte legt der Autor eine gute Basis für die Fortsetzung, so dass ich nun zwar lesebefriedigt, aber dennoch sehr neugierig auf den Folgeband warte. Urteil: „Paladin Project“ wartet mit einer Vielzahl klassischer Spannungselemente auf, die hier dennoch auf etwas andere Art und Weise umgesetzt wurden. Ein Held, der kein Held sein will, überzeugt mit authentischen Handlungen und trockenem Humor. Ich habe die Zeit mit Will und seinen Freunden sehr genossen und belohne diese Freundschaft mit knappen 5 Büchern. Für alle, die aufstrebende Helden gern unterstützen und den Kampf gegen das abgrundtief Böse annehmen. Die Reihe: 1. Paladin Project – Renn um dein Leben 2. Paladin Project – Im Auge des Feindes (Erscheinungstermin: Herbst 2014) 3. ? ©his-and-her-books.blogspot.de

    Mehr
  • Rasend schnelles Tempo

    Paladin Project - Renn um dein Leben
    MarionHue

    MarionHue

    18. April 2014 um 09:21

    Ich habe das Buch während der Fahrt in der Straßenbahn angefangen und wäre fast an meiner Haltestelle vorbeigefahren, weil mich die Geschichte sofort gepackt hat. Will West ist rasend schnell, rasend schnell am Rennen, am Reagieren auf gefährliche Situationen, am Begreifen von Zusammenhängen, und am Hinnehmen, dass es nun mal so etwas wie das Böse gibt, das ihm auf den Fersen ist. Ich habe allerdings irgendwann Probleme bei der Vorstellung dieser fantastischen Welt, in die Mark Frost den Leser reinzieht, bekommen. Das war mir am Schluss einen touch too much. Aber ansonsten habe ich das Buch rasend schnell gelesen!!!

    Mehr
  • rasant und fesselnd

    Paladin Project - Renn um dein Leben
    Manja82

    Manja82

    14. April 2014 um 17:31

    Kurzbeschreibung: Will West gerät von einem Tag auf den anderen mitten in den epischen Kampf der guten Mächte dieser Welt gegen das ultimativ Böse. Sein Vater ist spurlos verschwunden, die Frau, die zu Hause auf Will wartet, sieht zwar aus wie seine Mutter, aber sie agiert wie eine Fremde. Zum Glück hat Will Helfer an seiner Seite, deren Kräfte weiter reichen als menschliche Vorstellungskraft, und vier großartige Freunde, die keine noch so ungeheure Gefahr scheuen. Es beginnt eine dramatische Jagd – nichts Geringeres steht auf dem Spiel als die Zukunft der gesamten Menschheit! (Quelle: Arena) Meine Meinung: Will ist in seinem Leben bereits sehr oft umgezogen. Sein Leben besteht zudem aus vielen Regeln, eine davon, um keinen Preis auffallen, hört er von seinem Vater immer wieder. Doch genau diese Regel hat Will gebrochen. In der Schule hat er an einem Test teilgenommen und dabei sehr außergewöhnliche Ergebnisse erzielt. Plötzlich steht er im Mittelpunkt des Interesses. Eine Frau lädt ihn ein auf ein Internat für Hochbegabte ein und dann sind da auch noch merkwürdige Männer in schwarzen Anzügen, die Will verfolgen. Als dann auch noch seine Mutter irgendwie anders ist als sonst und sein Vater sich nicht mehr meldet beginnt Will sich ernsthafte Gedanken zu machen. Da überschlagen sich plötzlich die Ereignisse und Will bleibt nichts anderes übrig als ins Internat zu flüchten. Seine einzig wahre Chance sind nun seine besonderen Fähigkeiten … Das Jugendbuch „Paladin Project. Renn um dein Leben“ stammt vom Autor Mark Frost. Es ist der Auftaktband einer sehr vielversprechenden Reihe und für mich war dieses Buch das erste des Autors. Will ist ein absolut sympathischer Protagonist. Er ist schlau, tut aber sehr bescheiden. In seinem bisherigen Leben ist er schon sehr viel umgezogen. Zu Beginn hat Will rein gar keine Ahnung über seine Fähigkeiten, doch nach und nach lernt er dazu. Er weiß auch zuerst gar nicht worauf er sich da eingelassen hat, doch seine Eltern haben vorgesorgt und ihn indirekt auf alles vorbereitet. Wills Freunde Nick und Ajay sind ebenso sympathisch wie Will. Und Dave hilft Will ganz besonders zu Beginn sehr. Diese Hilfe ist teilweise richtig amüsant zu lesen. Überhaupt kann man sagen die Charaktere des Buches sind Mark Frost wirklich mehr als gut gelungen. Sie wirken lebendig und sind sehr tiefgründig dargestellt. Der Schreibstil des Autors war zu Anfang des Buches sehr ungewöhnlich. Ich geb zu ich hab mich wirklich gefragt ob ich mit diesem Buch klarkommen kann. Doch dann änderte sich das und ich war von dem einnehmenden Stil absolut gefesselt und konnte das Buch kaum mehr zur Seite legen. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Will, wofür Mark Frost den personalen Stil verwendet hat. Zwischenzeitlich gibt es immer wieder kursiv dargestellte Passagen, die einen direkten Einblick in Wills Gedanken bieten. Das Geschehen selber ist spannend und sehr actionreich. Es geht rasant voran und bietet immer wieder Abwechslung. Jede Seite bringt dem Leser neue Entdeckungen mit, man erfährt alle nur häppchenweise. So aber bleibt die Spannung konstant hoch und es gibt keinerlei Längen oder gar Langeweile. Die Handlung ist ein gekonnter Mix aus Fantasy, Abenteuer gepaart mit Thrillerelementen. Die Richtung in die es geht ist unvorhersehbar und sehr überraschend. Es ist allerdings nur die Einführung in die Geschichte, wie es sich im nächsten Teil entwickeln wird ist nicht absehbar. Das Ende bietet auf jeden Fall viel für die Fortsetzung und macht unglaublich neugierig darauf. Was ich gut finde, am Ende des Buches sind die Regeln, an die Will sich halten soll, nochmal einzeln aufgeführt nachlesbar. Fazit: Trotz leichter Anfangsschwierigkeiten ist „Paladin Project. Renn um dein Leben“ von Mark Frost ein actionreicher und rasanter 1. Teil der Reihe. Tiefgründige Charaktere und der einnehmende Stil wissen zu fesseln und machen neugierig auf die Fortsetzung. Absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Paladin Project. Renn um dein Leben

    Paladin Project - Renn um dein Leben
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    14. April 2014 um 17:28

    Buchinhalt: Zeit seines Lebens wurde dem 15jährigen Will West eingebläut, ja nicht aufzufallen, in der Menge unterzutauchen und zu rennen, rennen rennen. Warum sein Vater 98 Regeln aufstellt, die Wills Leben fortan bestimmen, weiß er zunächst nicht. Als eines Tages Männer in schwarzen Anzügen hinter Will her sind, seine Eltern sich wie ferngesteuerte Zombies verhalten und ein durchgeknallter Typ in seltsamem Auto Wills Weg kreuzt, nimmt der Junge die Beine in die Hand und flieht. Seine Flucht führt ihn schließlich in ein Internat für Jugendliche mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Dort fühlt sich Will zunächst sicher. Doch ist er das wirklich? Persönlicher Eindruck: Auf mich machten Buch und Klappentext zunächst einen sehr interessanten Eindruck – ein Jugendroman, der Dystopie, Science Fiction, Fantasy und Realroman in einem vereint. „Epischer Kampf der guten Mächte dieser Welt“, wen macht so ein Versprechen nicht neugierig? Leider erfüllte der Roman meine hohen Erwartungen nicht. Will ist 15 Jahre alt, entpuppt sich vom 08/15-Teenager zum Superman-Verschnitt, der die Welt retten soll, verfolgt von finsteren Mächten und ganz auf sich allein gestellt. Und es wird gerannt, gerannt, gerannt. Ein Drittel des Romans über geschah fast nichts anderes. Will wird verfolgt, Will denkt in allen Lebenslagen an die entsprechende Verhaltensregel seines Vaters, Will rennt. Dann im Internat kommen endlich neue Figuren hinzu. Leider bleiben diese samt dem jungen Protagonisten mehr oder weniger flach und austauschbar, so wirklich mit Sympathie punktet da keiner. Will selbst hinterfragt trotz seiner Gesamtsituation sehr wenig, was man ihm so auftischt und das fand ich eigenartig. Auf mich machte das Internat bis zum Schluß eher den Eindruck, vom Regen in die Traufe gekommen zu sein, sorry. Vertrauenserweckend ist bei mir was anderes. Seltsam finde ich vor allem, dass diese Schule eine Art Schlaraffenland (das Internat hat ein eigenes Einkaufszentrum!) sein soll, ohne wirkliche Aufsicht durch Lehrer / Erwachsene (die Schüler sind erst 15, hallo??) und mit der nie ausgeschöpften goldenen Kreditkarte, schickes Essen im Restaurant inklusive. Ich frage mich, warum in dieser Welt niemand stutzig wird, wenn ein 15jähriger Teenie auf dicke Hose macht. Das war mir weit an jeglicher Realität vorbei und schlichtweg unglaubhaft. Zwischendurch gibt’s, und das stelle ich gar nicht in Abrede, immer wieder spannende Momente, auch gegen Ende - allerdings habe ich einen durchgängigen Spannungsbogen vermisst, der die Seiten nur so dahinfliegen lässt. Es zog sich für meinen Geschmack bisweilen zäh und langweilig dahin, so dass ich an mich halten mußte, nicht ganze Abschnitte zu überspringen. Wahrscheinlich hätte ich nicht mal viel verpasst. Verglichen mit anderen Romanen, die beide Geschlechter des jugendlichen Publikums gleichermaßen ansprechen sollen, konnte „Paladin Project“ nicht wirklich punkten. Und es soll ja noch einen weiteren Band geben. Ob ich allerdings nochmal mit Will und seinen Superhelden-Freunden auf die Piste gehen muß, ist mehr als fraglich – so wirklich überzeugen konnte der Roman mich nicht, auch wenn er den Eindruck eines papiernen Actionfilms geben möchte.Für meinen Geschmack bestenfalls Durchnitt.

    Mehr
  • Einfach genial! Ich freue mich auf die Fortsetzung!

    Paladin Project - Renn um dein Leben
    Pixelschubser.in

    Pixelschubser.in

    08. April 2014 um 14:32

    Das Buch ist definitiv irgendwo zwischen Science Fiction und Fantasy einzuordnen. Und es ist eins von wenigen Büchern, die ich gelesen habe und auch dem anderen Geschlecht empfehlen kann. Nein, es ist nicht nur Mädchenkram. Mit der Inbrunst, wie der Autor das erste Auto im Buch beschrieben hat, dachte ich zu Beginn:” Ooops, das ist nichts für dich”. Aber das war es! Denn die Story bietet nicht nur Helden, sondern auch zweifelnde, verliebte Jungen, die noch in ihre Rolle wachsen müssen...

    Mehr
  • Überraschend fesselnd!

    Paladin Project - Renn um dein Leben
    Sunshine_Books

    Sunshine_Books

    08. March 2014 um 18:50

    Inhalt: Will West gerät von einem Tag auf den anderen mitten in den epischen Kampf der guten Mächte dieser Welt gegen das ultimativ Böse. Sein Vater ist spurlos verschwunden, die Frau, die zu Hause auf Will wartet, sieht zwar aus wie seine Mutter, aber sie agiert wie eine Fremde. Zum Glück hat Will Helfer an seiner Seite, deren Kräfte weiter reichen als menschliche Vorstellungskraft, und vier großartige Freunde, die keine noch so ungeheure Gefahr scheuen. Es beginnt eine dramatische Jagd - nichts Geringeres steht auf dem Spiel als die Zukunft der gesamten Menschheit! (Klappentext, Amazon) Cover: Das Cover hatte bei mir den Eindruck einer Zombie-Invasion hinterlassen. Aber gut, laut Klappentext: keine Zombies. Beobachtet und verfolgt wird unser Protagonist aber anscheinend schon! Die Augen haben jedoch auch irgendwie etwas von "ziemlich böser" Eule. Findet Ihr nicht? Titel: Yeahhh wir haben mal wieder einen englischen Titel mit einem englischen Titel übersetzt. Warum?! Und weil wir Deutsche sind, gab es natürlich auch noch einen Untertitel. "The Paladin Prophecy" hätte man meiner Meinung nach auch stehen lassen können, dann gerne auch mit deutschem Untertitel ... Schreibstil: Also hier war ich wirklich überrascht. Auf den ersten zehn Seiten dachte ich mir noch: Was hast du dir da angetan? Irgendwie kam ich nicht richtig rein, aber das änderte sich dann schlagartig. Der Autor schaffte es mich so zu fesseln, dass ich es kaum weglegen konnte. Es hatte etwas von einem Thriller, obwohl es ein Fantasy-Buch ist. Daumen hoch, der Schreibstil kann sich sehen lassen! Charaktere: Die Charaktere sind auch toll, denn sie sind unglaublich tiefgründig. Vor allem Will und Nick haben es mir angetan. Will hat am Anfang keine Ahnung, worauf er sich einlässt, aber er ist nicht der typische Protagonist, der hilflos durch die Gegend taumelt. Im Gegenteil: Seine Eltern haben ihn indirekt vorbereitet und somit weiß er sich, nach dem ersten Schreck, zu helfen. Dave ist übrigens auch eine Erwähnung wert. Gerade am Anfang, wenn er Will hilft sich zurecht zu finden ist es oft sehr, sehr lustig. Erwähnenswert: Das Buch wurde von einem Drehbuchautor geschrieben und das merkt man! Action und Spannung findet man auf jeder Seite! Stuck in my Head: "Und Will ist nicht die Kurzform von William?" "Nein, es ist die Kurzform von gar nichts. Meine Eltern wollten ein kooperatives Kind, also nannten sie es nach dem Gegenteil von Will nicht." Kriesenreif: Mhhh, man könnte dem Buch vorwerfen, dass es nichts Neues ist. "Junge entdeckt, dass er besondere Fähigkeiten hat und wird von Gott und der Welt gejagt". Trotzdem war es sehr spannend! Fazit: Nach kurzen Anfangsschwierigkeiten war ich von diesem Buch nicht mehr wegzubekommen. Toller, rasanter Schreibstil, Witz an den richtigen Stellen und tiefgründige Charaktere. Sicherlich, die Grundidee ist nicht neu, aber auch nicht schlecht. Was dem Buch zu Gute kommt sind die vielen Thriller-Elemente und die durchdachten Charaktere. Ich hatte permanent einen Film vor Augen, was an den guten Beschreibungen lag. Es gab auch viele technische Spielereien, die super zur Story gepasst haben. Wer weiß, wie weit die Wissenschaft diesbezüglich in ein paar Jahrzehnten ist? Ich kann das Buch jedem empfehlen, der spannende Fantasy-Bücher, die in unserer Welt spielen mag. Das Buch ist der Auftakt einer Trilogie und führt den Leser erst einmal in die Story ein. Viele Fragen, gerade in Bezug auf Will werden erst in den Folgebänden geklärt werden. Im Notfall eignet sich der dicke Wälzer mit fast 600 Seiten bestimmt auch zum Zuschlagen.

    Mehr
  • weitere